Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Stillen

Stillen

11. Januar 2007 um 20:38 Letzte Antwort: 11. Januar 2007 um 20:47

Ich weiß es ist vielleicht noch etwas früh sich Gedanken zu machen, da alles noch so frisch ist, (der Kleine ist 1Woche alt), aber es beschäftigt mich total; würde mich über eure Mein ungen zu diesem Thema sehr freuen:
Also das Stillen klappte direkt super, und ich hatte schon einen Tag später den Milcheinschuss, nur bin ich immer noch so hin und hergerissen, was die verschiedenen Meinungen angehen: Die Hebammen meinen immer anlegen, wenn er möchte, egal wie oft, aber ich kann das nicht ganz mit mir vereinbaren, denn man ist ja selbst auch noch da...momentan wäre es noch möglich, da ich hier eh rumsitze, allerdings ist es sehr anstrengend, da mir die Narbe vom Kaiserschnitt noch sehr wehtut; fühl mich auf meiner Couch festgetackert. Und wenn ich dann an später denke, wenn ich mal weg will, weiß ich echt nicht wie das klappen soll. Auf der anderen Seite haben die in der Klinik auch schonmal bißchen Wasser aus der Flasche dazu gegeben und auch der Kinderarzt sagt, dass die manchmal einfach nur Durst haben und Wasser ja dann leichter zu verdauen ist, als alle halbe Stunde Milch zu geben. Dagegen die Hebamme wieder: Bloß nichts anderes außer Muttermilch für 6Monate und schon garnicht aus der Flasche wegen der Saugverwirrung...wie soll man denn dann bitte schön abgepumptes geben, wenn man mal weg muß??? Oder selbst wenn ich ihn mithab möchte ich mich nicht irgendwo im Cafe entblößen!
Naja...ich hoffe es spielt sich alles irgendwie ein und ich gebe hier und da auch ein Schluck Wasser, wenn er gerade erst angelegt war; wenn er damit dann zufrieden ist, kann es doch nicht verkehrt sein!?
Hoffe auf viele Meinungen!!!
Danke!!!

Mehr lesen

11. Januar 2007 um 20:47

Huhu Tanja!
Also bei uns im Still-Kurs, den ich besucht habe, haben sie uns folgendes gesagt: in den ersten Wochen muss das Baby sich daran gewöhnen, dass es an der Brust saugt - das Saugen selbst ist ein anderer Vorgang als an der Flasche. Unter anderem ist es anstrengender, was für die Kieferausbildung gut ist. Aber es erfordert auch den Einsatz der Zunge - die legt das Baby idealerweise zwischen Unterlippe und Brust. Das braucht es bei einer Flasche ebenfalls nicht, so sehr man sich heute auch bemüht, die Sauger ähnlich der Brust zu entwickeln. Also kann es wirklich zu einer Verwirrung kommen. ABER 1) MUSS es nicht bei jedem Kind so sein (kommt wohl drauf an, wie empfindlich die Kinder sind, 2) kann man nach einigen Wochen eher davon ausgehen, dass das Kind das Brustsaugen gelernt hat und sich nicht mehr so leicht verwirren lässt (eine Garantie gibt es dafür natürlich nie!).

Also probier es aus, und wenn es mit dem Wasser klappt, dann wird Max es auch mit der abgepumpten Milch später hinbekommen (auch wenn ich da zur Sicherheit noch etwas warten würde, sonst wird er faul und merkt, dass es aus der Flasche einfacher geht ).

Hoffe, Dir geht es einigermaßen gut, Kleine!
Wir quatschen bald mal.

LG

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers