Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Steuern zahlen bei Elterngeld??????

Steuern zahlen bei Elterngeld??????

27. Mai 2008 um 13:09

Ich habe gelesen das man durch das Elterngeld eigentlich eher beschissen statt unterstütz wird!? Stimmt das???
Denn man muss wohl Nachsteuern oder so... am Ende zahlen und das ist finde ich schon recht viel! Immerhin gut 10% von dem was man bekommen hat (Bsp. bekommst montl. 700 Elterngeld 10Monate lang das sind 7000 in Jahr und von den 7000 musst du 10% = 700 Steuern zahlen)!

Ist das wirklich so???
Ich dachte den werdenden Familien soll damit geholfen werden aber ich finde das überhaupt nicht und sowas macht mich cht stinke sauer!

Hat jemand von euch schon erfahrung mit dem Elterngeld gemacht und kann mich ein wenig beraten wie das genau abläuft??!!!!
Das wäre echt supi lieb!!!

LG
maus 33SSW

Mehr lesen

27. Mai 2008 um 13:12

...
bitte um Rat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 13:16

Das kann doch nicht sein..
...das keiner hier ne antwort für mich hat ?????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 13:27

Ich bin so sauer darüber...
ich mein da beschwert sich unser liebes Deutschland darüber das die Geburtenrate so niedrig ist (war)...ja und warum weil man vom Staat so gut unterstütz wird!!!!

Lächerlich...

Andere Leute bekommen Geld vom Staat quasi in den Ar*** geschoben und die die es wirklich benötigen müssen am Ende noch was zurück zahlen....

Sorry aber das musste jetzt mal sein...meine Hormone

LG

maus 33SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 13:27

So
hab mal im internet geschaut: www.test.de


Wenn Ihre Familie Elterngeld erhält, sollten Sie für diese Zeit mit einer Steuernachzahlung rechnen und das Geld dafür beiseite legen. Das Elterngeld ist zwar nicht steuerpflichtig, aber es löst den so genannten Progressionsvorbehalt aus. Das verbleibende Einkommen wird wegen des Elterngelds mit einem höheren Steuersatz versteuert. Bei der Ermittlung der Lohnsteuer, die der Arbeitgeber direkt ans Finanzamt zahlt, wird dieser Progressionsvorbehalt jedoch nicht berücksichtigt. Bei Bearbeitung der Steuererklärung wird sich daher in vielen Fällen eine Nachzahlung ergeben.


Steuernachzahlung wahrscheinlich

Familien mit Elterngeld müssen mit einiger Wahrscheinlichkeit Steuern nachzahlen. Das Elterngeld selbst ist nicht steuerpflichtig. Es löst jedoch den so genannten Progressionsvorbehalt aus. Das heißt: Für das Einkommen des Ehepaars ist ein höherer Steuersatz zu zahlen. Er entspricht dem Satz, der zu zahlen wäre, wenn auch das Elterngeld als Einkommen gewertet wird. Das wird beim Lohnsteuerabzug jedoch nicht berücksichtigt. Die Lohnsteuer, die der Arbeitgeber vom Gehalt des weiter berufstätigen Partners abzieht, wird deshalb oft nicht ausreichen. Dementsprechend droht nach Abgabe der Steuererklärung eine Steuernachzahlung. Sie kann mehr als 2 000 Euro ausmachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 13:29

???
Sorry aber versteh ich grad nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 13:30

Ich
kann dich beruhigen!!! ich auch nicht,müsste mal bei der elternstelle nachfragen. war mir aber auch neu das man steuern nachz. muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 13:42

Nee
allerdings nicht

Machmal frag ich mich wirklich ob es den Leuten noch ganz gut geht????!!!! Denken die alle das wir Geld sch***** können????

Fair ist das schon lange nicht mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 13:42

Steuernachzahlung garantiert
Hallo maus,

trimona hat eine sehr gute Erklärung dazu gefunden. Kurze Erklärung:

Ihr beide verdient aktuell einen Betrag x und bezahlt dafür entsprechend der Steuertabelle den entsprechenden Steuersatz x.
Zukünftig wird Dein Elterngeld jedoch zum Einkommen Deines Mannes hinzugerechnet. Dieser Betrag y ist höher als sein bisheriges Einkommen und es kann sehr gut passieren, dass die Steuern dadurch mit einem höheren Steuersatz y berechnet werden. (Der Steuersatz steigt mit der Höhe des Einkommens!)

Aktuell zahlt Ihr beide einen niedrigeren Steuersatz auf 2 Gehälter und zukünftig zahlt Ihr einen höheren Steuersatz auf beide Gehälter in Summe. Das kann sehr gut ein Nachteil für Euch sein. Wir haben es für uns auch schon ausgerechnet. Das Elterngeld ist nicht wenig, aber wir müssen anschließend ca. 1.000 EUR zurückzahlen.

Ich hoffe, Dir hilft diese Erklärung weiter

Liebe Grüße
maerzkind75 21. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 13:44

@Caro
na toll ich heirate in 2Wochen!
ob verheiratet oder nicht wo ist der Unterschied! Am besten man bleibt für ewig Jungfrau und man wird nie heiraten ist ja eh alles nur mit kosten verbunden!

Das macht mich echt traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 16:27

Hm
finds komisch, das du dich so aufregst... ok, du musst einen teil versteuern, es ist ja schließlich auch einkommen. aber den großteil bekommst du doch GESCHENKT!!! wo ist das bitte keine hilfe?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 16:50

Ich
reg mich darüber auf weil es hier um die Existenz meiner Familie geht! Und wenn wir nächstes Jahr so viel Steuer zurück zahlen müssen bleibt uns nicht viel übrig auch wenn mein Partner arbeiten geht! Denn mein Gehalt fällt ja weg!
Und mal eben was auf Seite legen geht auch nicht immer...wovon denn auch! Und ich bin bestimmt nicht die einzige die das so sieht!

Meine Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2008 um 17:23
In Antwort auf ulrike_11958832

Ich
reg mich darüber auf weil es hier um die Existenz meiner Familie geht! Und wenn wir nächstes Jahr so viel Steuer zurück zahlen müssen bleibt uns nicht viel übrig auch wenn mein Partner arbeiten geht! Denn mein Gehalt fällt ja weg!
Und mal eben was auf Seite legen geht auch nicht immer...wovon denn auch! Und ich bin bestimmt nicht die einzige die das so sieht!

Meine Meinung

Ja
aber obwohl dein gehalt wegfällt, schenkt dir der staat jeden monat eins und du jammerst...

das finde ich nicht ok!!!

dass man aber für einkommen steuern zahlen soll, ist ja nun auch nix neues.

ja, du musst einen bruchteil deines elternmgeldes an steuern zahlen, aber du bekommst vor allen dingen jeden monat elterngeld udn kindergeld geschenkt. da ist es wohl ein bisschen vermessen, sich so über dne staat aufzuregen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook