Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaftssymptome und tests / Stelle ich mal hier rein

Stelle ich mal hier rein

19. Mai 2009 um 0:01 Letzte Antwort: 30. Mai 2009 um 12:29

Aus dem Forum"Schwangerschaft" kopiert, von lolitas23, dachte, könnte jemand wie ich auch drüber nachdenken wollen:


Man wird nicht vom Testen schwanger,

dieses sollte man beachten (denn je früher man testet, desto mehr Geld spült man in die Pharmaindustrie, die diese Tests entwickelt):
Ein Test sollte frühestens 14 Tage nach dem Eisprung durchgeführt werden. Wenn frau nicht genau weiß, wann der Eisprung war und/oder die Zyklen unregelmäßig sind, dann sollte man sich an seinem längsten Zyklen orientieren und nicht am kürzesten.
Vor dem sogenannten Nicht-Mens-Termin (NMT) zu testen, ist in den meisten Fällen sinnlos, auch wenn sogenannte Frühtests verwendet werden. Und: Je früher desto sinnlos.
Schwangerschaftstests können falsch positiv sein. Gerade die Tests, die auf niedrige Konzentrationen des Schwangerschaftshormons reagieren (sollen), sind dafür anfällig. Erfahrungen dazu gibt es zahlreich in unseren Foren.
Schwangerschaftstests können falsch negativ sein. Wird zu früh gestestet, dann ist die Konzentration des Schwangerschaftshormons zu niedrig.
Früheste (richtig) positive Tests wurden vereinzelt bei Eisprung +9 Tagen beschrieben. Dies sid jedoch nur vereinzelte Ausnahmen.
Der Verlauf des Schwangerschaftshormons ist nicht bei jeder Frau gleich, was bedeutet, dass man keine allgemeingültigen Werte nennen kann, an denen ein Test frühestens möglich ist.
Der Wert des Schwangerschaftshormons im Urin hinkt dem im Blut um zwei Tage hinterher. Wenn man also aus dem Blut schon einen Test wagen kann (Eisprung plus 12 oder 13 Tage), ist dies mit einem Urintest noch nicht sinnvoll.
LH-Tests oder Personastäbchen sind keine Schwangerschaftstests und können diese nicht ersetzen. Das LH-Hormon ist zwar dem hCG sehr ähnlich, aber das als Orakeln bezeichnete frühe Testen mit diesen Teststäbchen funktionioert nur selten. Bei einer von 10 Frauen stimmt ein Orakel, bei den restlichen 9 stiftet es nur Verwirrung und es ist keine Schwangerschaft eingetreten (Ergänzung von Sooky)
Passend zur obigen Überschrift noch ein weiterer Hinweis: Nach einiger Zeit der Zyklusbeobachtung weiß frau meist recht genau, wann der NMT sein wird. Also wartet man bis NMT +1 und wenn dann die Blutung nicht eingetreten ist, dann kann man auch testen. Dies gilt allerdings nicht für Frauen deren zweite Zyklushälfte kürzer ist als 14 Tage (Ergänzung von mäusebär)
bezogen auf unsere Zykluskurven ergänzt Samyeli: Von einer Schwangerschaft kann erst ab 18 Tagen Temperatur-Hochlage ausgegangen werden - der berühmte gelbe Balken. Erst dann sind Schwangerschaftstests wirklich sicher. Was also Eisprung plus 18 wäre
Man darf nicht unterschätzen, dass der Anteil sehr früher Schwangerschaften, die sich nicht weiterentwickeln, recht groß ist (was widerum normal ist). Ein früher Test führt in solchen Fällen zu einem falsch positiven Ergebnis. Eine längere Wartezeit hilft, solche Ergebnisse zu vermeiden.
Die Hersteller eines als recht zuverlässig bekannten Tests, haben eine Tabelle auf ihrer Homepage, die anzeigt, dass selbst einen Tag vor dem (zuverlässig bestimmbaren) NMT die Fehlerquote noch bei 10% liegt und bei NMT -4 bei 50%. Und das halte ich persönlich noch für recht optimistisch

Mehr lesen

30. Mai 2009 um 12:29


Super der Beitrag, das sollte sich jede "hibbelnde" Frau einprägen!

DANKE

Gefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen