Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Starker KiWu bei der besten Freundin (Endometriose)

Starker KiWu bei der besten Freundin (Endometriose)

10. Oktober 2017 um 11:29

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe auf euer Schwarmwissen.
Ich bin in der 11. SSW und meine beste Freundin hat ebenfalls einen starken Kinderwunsch.
Nun ist es aber so, dass sie es trotz Endometriose ohne vorherigen Eingriff probiert.
Ist das dann überhaupt möglich?
Sie berichtet mir ständig von irgendwelchen vermeintlichen SS-Anzeichen (letztens erst wurde ihr bei ihrer morgentlichen Zigarette total übel und sie musste sich übergeben... danach war wieder alles gut).
Sie hatte allerdings erst vor kurzem eine normal starke Menstruation und wäre jetzt höchstens bei ES+6 und ich versuche sie immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen
Was kann ich ihr noch raten oder wie kann ich sie unterstützen? Habt ihr Ideen?

Liebe Grüße
 

Mehr lesen

10. Oktober 2017 um 13:00

Leider kann man dir da nichts genaues sagen.
Jede Endometriose ist anders. Dazu kommt, das wahrscheinlich fast jede 2-3 Frau Endometriose hat, es aber nicht weiß.  Es bleibt einfach oft unentdeckt.

Wichtig wäre, wo die Endometriose-Herde sitzen. Sind die Eileiter oder Eierstöcke betroffen usw. 
Eure Situation ist nicht einfach.. Es ist schön, dass du ihr nur gutes möchtest. Versuche sie abzulenken oder empfehle ihr eine OP.. Schaue mit ihr zusammen nach einem Spezialisten und führe ein offenes Gespräch mit ihr. Sie soll die Anzeichen nicht deuten.. Das kann alles bedeuten..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2017 um 13:29
In Antwort auf annilein1612

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe auf euer Schwarmwissen.
Ich bin in der 11. SSW und meine beste Freundin hat ebenfalls einen starken Kinderwunsch.
Nun ist es aber so, dass sie es trotz Endometriose ohne vorherigen Eingriff probiert.
Ist das dann überhaupt möglich?
Sie berichtet mir ständig von irgendwelchen vermeintlichen SS-Anzeichen (letztens erst wurde ihr bei ihrer morgentlichen Zigarette total übel und sie musste sich übergeben... danach war wieder alles gut).
Sie hatte allerdings erst vor kurzem eine normal starke Menstruation und wäre jetzt höchstens bei ES+6 und ich versuche sie immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen
Was kann ich ihr noch raten oder wie kann ich sie unterstützen? Habt ihr Ideen?

Liebe Grüße
 

Huhu,

Frauen mit starkem Kinderwunsch bilden sich oftmals Symptome ein, ist nichts neues. 
Die Tatsache das du schwanger bist (Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft :bebe setzt sie noch mehr unter Druck. 
Erst wenn sie aufhört sich selbst zu stressen kann auch was aus der Schwangerschaft werden, vorher leider nicht. 
Sie soll sich locker machen, nicht mehr übers schwanger werden nachdenken und als gute Freundin würde ich an deiner Stelle jetzt auch nicht immer in ihrer Gegenwart die Schwangerschaft thematisieren, sie macht es sich selbst schon schwer genug. 
Ihr Endometriose ist zwar keine schöne Sache, aber schwanger werden kann sie trotzdem, dauert eben nur länger. Zur Aufmunterung, ich habe 27 Übungszyklen gebraucht um schwanger zu werden und habe keine Endometriose. 

Sag ihr, sie soll feiern gehen, ihr leben genießen. Eine Reise buchen mit ihrem Herzblatt und nicht mehr ans schwanger werden denken, dann funzt das. 

LG Karo 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club