Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Starker Kinderwunsch, wie ablenken?

Starker Kinderwunsch, wie ablenken?

3. November 2019 um 14:00 Letzte Antwort: 25. April um 21:22

Hallöchen ihr Lieben,
ich brauche eure Hilfe. Ich habe einen unfassbar großen Kinderwunsch. Ende letzten Jahres ist unser kleiner Engel auf die Welt gekommen, der leider nicht lebensfähig war. Er ist wenige Minuten nach der Geburt verstorben. Im Sommer war ich kurzzeitig erneut schwanger, endete leider mit einem Frühabort. Ich bin mittlerweile einfach fertig mit den Nerven. In meinem Umfeld sind unfassbar viele Schwangere und mir fällt es einfach nur noch schwer. Diesen Monat dachte ich es hätte geklappt, habe gestern bei etwa es + 13 einen Test gemacht, der aber negativ augefallen ist. Habt ihr Tipps, wie ich meinen Kopf etwas ablenken kann um entspannt an das Thema heran zu gehen? Habe den Eindruck, dass es wegen dem Druck nicht klappen mag. Aber es ist schwer den Kopf abzuschalten... und mein Körper gaukelt mir ständig Schwangerschaftssymptome vor. 😔
Lg und schonmal danke ❤️

Mehr lesen

3. November 2019 um 17:56
Beste Antwort

Manchmal ist sich damit zu beschäftigen, besser als Ablenkung!
Hast du jemanden, mit dem du über deine Gefühle reden kannst?

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
14. November 2019 um 22:05
Beste Antwort

Ich kann sehr gut nachvollziehen wie es dir geht! Wir versuchen schon seit 1,5 Jahren schwanger zu werden. Da kamen dann noch gesundheitliche Probleme dazu und ich bin einfach am Ende... Psychisch ging es mir besonders schlecht und wir haben sogar auf einige Zeit unseren Kinderwunsch aufgegeben. Dann wollten wir heiraten, aber finanziell waren wir nicht in der besten Situation. Aber eine kurze Kinderwunschpause einzulegen tat mir gut. Wir haben auch die Hochzeit verschoben. Dann sanierten wir unsere zukünftige Wohnung und Hochzeit haben wir in ein Paar Monaten. Ich habe jetzt viele Aufgaben und das tut wirklich gut. Zusätzlich habe ich Ovulationstest gemacht weil mein Zyklus sich anscheinend endlich regulierte. Auf ES hab ich weniger geachtet. Seit 2 Monaten waren meine Ovutests immer positiv. Dann hab ich entschieden einen Schwangerschaftstest zu machen, und was soll ich sagen, es war positiv! Wir konnten es nicht glauben. Zumal wir es wirklich nicht drauf angelegt hatten, aber es hat geklappt. Ich bin also der Meinung, man muss sich tatsächlich ablenken oder vielleicht einfach mal Pause machen und sich nicht unter Druck setzten. Ich weiß, leichter gesagt als getan. Vielleicht hilft es euch einfach neue Ziele zu setzten beruflich oder privat. Zum Beispiel einen Urlaub planen oder auf Weiterbildungen gehen. Ich drück euch ganz fest die Daumen dass ihr auch bald euer Wunder bekommt! LG
 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
21. November 2019 um 9:55
Beste Antwort
In Antwort auf anni97

Hallöchen ihr Lieben,
ich brauche eure Hilfe. Ich habe einen unfassbar großen Kinderwunsch. Ende letzten Jahres ist unser kleiner Engel auf die Welt gekommen, der leider nicht lebensfähig war. Er ist wenige Minuten nach der Geburt verstorben. Im Sommer war ich kurzzeitig erneut schwanger, endete leider mit einem Frühabort. Ich bin mittlerweile einfach fertig mit den Nerven. In meinem Umfeld sind unfassbar viele Schwangere und mir fällt es einfach nur noch schwer. Diesen Monat dachte ich es hätte geklappt, habe gestern bei etwa es + 13 einen Test gemacht, der aber negativ augefallen ist. Habt ihr Tipps, wie ich meinen Kopf etwas ablenken kann um entspannt an das Thema heran zu gehen? Habe den Eindruck, dass es wegen dem Druck nicht klappen mag. Aber es ist schwer den Kopf abzuschalten... und mein Körper gaukelt mir ständig Schwangerschaftssymptome vor. 😔
Lg und schonmal danke ❤️

Tut mir leid(        
Sorry, du willst vielleicht darüber nicht sprechen, aber für mich zu verstehen: welche medizinische Gründe sind, dass es bei dir nicht klappt? Und wenn es welche gibt, dann kann es behandelt werden? Was sagen die Ärzte? 
Und ja, ich verstehe, wie es dir geht.         
Wenn du fühlst, dass du davon wirklich ablenken muss, dann mach Urlaub und fliege mit deinem Mann  für eine Woche zum Meer: Mallorca, Ibiza, Karibik, Thailand.... Da, wo die Sonne scheint und wo du dich richtig entspannen und neu starten kannst. 
Und danach, wenn du zurückkommst, könnt ihr mit neuen Kräften starten.
Viel Glück!

 

1 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
19. Dezember 2019 um 15:51
Beste Antwort
In Antwort auf anni97

Hallöchen ihr Lieben,
ich brauche eure Hilfe. Ich habe einen unfassbar großen Kinderwunsch. Ende letzten Jahres ist unser kleiner Engel auf die Welt gekommen, der leider nicht lebensfähig war. Er ist wenige Minuten nach der Geburt verstorben. Im Sommer war ich kurzzeitig erneut schwanger, endete leider mit einem Frühabort. Ich bin mittlerweile einfach fertig mit den Nerven. In meinem Umfeld sind unfassbar viele Schwangere und mir fällt es einfach nur noch schwer. Diesen Monat dachte ich es hätte geklappt, habe gestern bei etwa es + 13 einen Test gemacht, der aber negativ augefallen ist. Habt ihr Tipps, wie ich meinen Kopf etwas ablenken kann um entspannt an das Thema heran zu gehen? Habe den Eindruck, dass es wegen dem Druck nicht klappen mag. Aber es ist schwer den Kopf abzuschalten... und mein Körper gaukelt mir ständig Schwangerschaftssymptome vor. 😔
Lg und schonmal danke ❤️

Ich weiß wie ihr euch fühlt, kann das voll und ganz nachvollziehen. Wir haben versucht schon seit 2 schwanger zu werden. Wir haben dazu noch einige gesundheitliche Probleme bekommen und ich war auch völlig fertig. Nach einem Jahr Üben war ich einfach am Boden zerstört! Wir haben uns entschieden zu heiraten und eine Kinderwunschpause machen, was mir sehr gut tat. Wir beschäftigen uns jetzt mit dem Renovieren unserer neuen Wohnung und ich fühle mich wirklich entspannt. Zusätzlich habe ich Ovulationstest gemacht weil mein Zyklus sich anscheinend endlich regulierte. Auf ES hab ich weniger geachtet weil mein Freund auf Montage geht und es so sowieso schwierig ist. Ende August wurden die Ovus plötzlich immer positiver. War total verwirrt. Da hab ich einen Schwangerschaftstest gemacht und der war positiv. Wir konnten es nicht glauben. Zumal wir es wirklich nicht drauf angelegt hatten, aber es hat geklappt.
Ich geh also davon aus, man muss sich tatsächlich ablenken oder vielleicht einfach mal Pause machen und sich nicht unter Druck setzten. Ich weiß, das leichter gesagt als getan. Vielleicht hilft es euch einfach neue Ziele zu setzten beruflich oder privat. Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass ihr auch bald euer Wunder bekommt!
 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
4. Januar um 8:37

Mein Körper trickst mich ständig aus... diesen Zyklus dachte ich wirklich, es hätte geklappt. Eisprung hatte ich am 24.12, wäre also ein Weihnachtsgeschenk. Ovutest war am 23 positiv und am 24 hatte ich dann deutliche Schmerzen und Übelkeit (habe ich seit neuestem immer beim Eisprung). Am Dienstag, eine Woche nach ES war ich absolut ko. Furchtbar Müde, auch in den letzten Tagen, starker Schwindel und leichte Übelkeit seit etwa 2 Tagen. Zudem ein Ziehen in den Brüsten, was ich so sonst nicht kenne. Heute morgen bei es+11 der Frühtest war leider negativ. In der ersten Schwangerschaft war er nachmittags an es+11 schon fett positiv. Ich weiß, dass es noch früh ist, aber meine Hoffnung schwindet schon wieder. 😞

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Januar um 21:57
Beste Antwort
In Antwort auf anni97

Hallöchen ihr Lieben,
ich brauche eure Hilfe. Ich habe einen unfassbar großen Kinderwunsch. Ende letzten Jahres ist unser kleiner Engel auf die Welt gekommen, der leider nicht lebensfähig war. Er ist wenige Minuten nach der Geburt verstorben. Im Sommer war ich kurzzeitig erneut schwanger, endete leider mit einem Frühabort. Ich bin mittlerweile einfach fertig mit den Nerven. In meinem Umfeld sind unfassbar viele Schwangere und mir fällt es einfach nur noch schwer. Diesen Monat dachte ich es hätte geklappt, habe gestern bei etwa es + 13 einen Test gemacht, der aber negativ augefallen ist. Habt ihr Tipps, wie ich meinen Kopf etwas ablenken kann um entspannt an das Thema heran zu gehen? Habe den Eindruck, dass es wegen dem Druck nicht klappen mag. Aber es ist schwer den Kopf abzuschalten... und mein Körper gaukelt mir ständig Schwangerschaftssymptome vor. 😔
Lg und schonmal danke ❤️

Ich kann sehr gut nahvollziehen wie es dir geht! Wir selbst haben versucht seit 2 Jahren schwanger zu werde. Leider hatten wir beide einige gesundheitliche Probleme und ich war auch fertig mit den Nerven. Nach einem Jahr Üben haben wir mit meinem Mann entschieden, es erstmal lassen, weil psychisch ging es mir wirklich sehr schlecht. Dann wollten wir heiraten, hatten aber einen finanziellen Engpass usw. Eine kurze Pause einzulegen tat mir gut. Wir haben auch die Hochzeit verschoben. Jetzt sanieren wir unsere zukünftige Wohnung und heiraten werden wir in 6 Monaten. Auch in der Arbeit war ich sehr beschäftigt und in der Sache der Kinderwunsch war ich ganz entspannt, bzw. überhaupt darüber nicht gedacht. Zusätzlich habe ich Ovulationstest gemacht weil mein Zyklus sich anscheinend endlich regulierte. Auf ES hab ich weniger geachtet. Und Anfang August wurden die Ovus plötzlich immer positiver. War total verwirrt. Da hab ich einen Schwangerschaftstest gemacht und der war positiv. Wir konnten es nicht glauben. Zumal wir es wirklich nicht drauf angelegt hatten, aber es hat geklappt. Ich geh also davon aus man muss sich tatsächlich ablenken oder vielleicht einfach mal Pause machen und sich nicht unter Druck setzten. Ich weiß das klingt furchtbar. Vielleicht hilft es euch einfach neue Ziele zu setzten beruflich oder privat. Ich drück euch ganz fest die Daumen dass ihr auch bald euer wunder unter dem Herzen trägt. LG
 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
21. Februar um 18:55
In Antwort auf anni97

Hallöchen ihr Lieben,
ich brauche eure Hilfe. Ich habe einen unfassbar großen Kinderwunsch. Ende letzten Jahres ist unser kleiner Engel auf die Welt gekommen, der leider nicht lebensfähig war. Er ist wenige Minuten nach der Geburt verstorben. Im Sommer war ich kurzzeitig erneut schwanger, endete leider mit einem Frühabort. Ich bin mittlerweile einfach fertig mit den Nerven. In meinem Umfeld sind unfassbar viele Schwangere und mir fällt es einfach nur noch schwer. Diesen Monat dachte ich es hätte geklappt, habe gestern bei etwa es + 13 einen Test gemacht, der aber negativ augefallen ist. Habt ihr Tipps, wie ich meinen Kopf etwas ablenken kann um entspannt an das Thema heran zu gehen? Habe den Eindruck, dass es wegen dem Druck nicht klappen mag. Aber es ist schwer den Kopf abzuschalten... und mein Körper gaukelt mir ständig Schwangerschaftssymptome vor. 😔
Lg und schonmal danke ❤️

 Ehrlich gesagt hasse ich den Spruch „man muss sich ablenken“. So sagen gewöhnlich die Leute, die keine Ahnung haben und gar nicht wissen wie man sich in so einer Situation tatsächlich fühlt... Auch sagt man oft, dass solche Gefühle und Gedanken den Einfluss auf die Schwangerschaftsraten haben aber es gibt keine Studien die das besagen. So ziemlich alle Frauen die starken Kinderwunsch haben, machen sich solche Gedanken... das ist doch völlig normal und man kann es auch nicht abstellen. Und zu sagen man soll nicht drüber nachdenken setzt Frau noch mehr unter Druck und gibt ihr das Gefühl, sie ist selbst schuld dass sie nicht schwanger werden kann. Alles Quatsch. Klar werden viele schwanger wenn sie nicht drüber nachdenken aber sie wären es sicherlich auch geworden wenn sie drüber nachgedacht hätten...
Am Anfang unserer Kinderwunschzeit wollte ich eigentlich noch gar nicht schwanger werden. Ich war mit meinem Leben zufrieden und wollte eigentlich erstmal noch so weiter leben. Wir haben es dann aber trotzdem versucht weil klar war, dass wir irgendwann auf jeden Fall Kinder wollen und mit 30 dachte ich, ich muss jetzt einfach mal anfangen... anfangs war ich gar nicht traurig dass es nicht geklappt hat. Fand es eher sehr spannend zu hibbeln und wenn die Mens kam, dachte ich ok, auch gut kannst erst mal noch einen Monat so weiter leben wie bisher.... Ich würde erst nach ca. 8 Monaten unruhig, weil ich da schon ahnte dass was nicht stimmt. Und als es nach einem Jahr nicht geklappt hat ging so richtig die Panik los. Eine schreckliche Zeit an die ich nicht gern zurück Denke, die aber nunmal leider ein Teil von mir ist....
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Februar um 19:00

Danke für eure lieben Antworten. Ich habe in den letzten Wochen einfach versucht, neben Arbeit etc. möglichst viel zu entspannen und Stress ab zu bauen. Habe mit Yoga angefangen und mir viel Ruhe gegönnt. Und siehe da - ich durfte vor kurzem positiv testen 🥰. Die Angst bleibt, aber ich bin guter Dinge, dass diesmal alles gut wird. 😊

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Februar um 9:41
In Antwort auf anni97

Hallöchen ihr Lieben,
ich brauche eure Hilfe. Ich habe einen unfassbar großen Kinderwunsch. Ende letzten Jahres ist unser kleiner Engel auf die Welt gekommen, der leider nicht lebensfähig war. Er ist wenige Minuten nach der Geburt verstorben. Im Sommer war ich kurzzeitig erneut schwanger, endete leider mit einem Frühabort. Ich bin mittlerweile einfach fertig mit den Nerven. In meinem Umfeld sind unfassbar viele Schwangere und mir fällt es einfach nur noch schwer. Diesen Monat dachte ich es hätte geklappt, habe gestern bei etwa es + 13 einen Test gemacht, der aber negativ augefallen ist. Habt ihr Tipps, wie ich meinen Kopf etwas ablenken kann um entspannt an das Thema heran zu gehen? Habe den Eindruck, dass es wegen dem Druck nicht klappen mag. Aber es ist schwer den Kopf abzuschalten... und mein Körper gaukelt mir ständig Schwangerschaftssymptome vor. 😔
Lg und schonmal danke ❤️

Hallo! Tit mir wirklich leid, dass du so was erlebt hast. Ich kann mir nicht vorstellen, wie schwer das alles ist.
Aber 2 mal nicht geklappt hat, dann w[rde ich gar nicht ablenken.
Ich würde ein KiWu-Zentrum aussuchen und mich gründlich checken lassen.
Es gibt doch etwas, warum es bisher nicht geklappt ist. Und du musst wirklich etwas dafür machen.
Ja, das ist schwer. Du bist enttäuscht. Aber reiß dich zusammen und mach etwas, wenn du wirklich von Baby träumst.
Hoffe es klappt.

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
24. Februar um 9:41
In Antwort auf anni97

Hallöchen ihr Lieben,
ich brauche eure Hilfe. Ich habe einen unfassbar großen Kinderwunsch. Ende letzten Jahres ist unser kleiner Engel auf die Welt gekommen, der leider nicht lebensfähig war. Er ist wenige Minuten nach der Geburt verstorben. Im Sommer war ich kurzzeitig erneut schwanger, endete leider mit einem Frühabort. Ich bin mittlerweile einfach fertig mit den Nerven. In meinem Umfeld sind unfassbar viele Schwangere und mir fällt es einfach nur noch schwer. Diesen Monat dachte ich es hätte geklappt, habe gestern bei etwa es + 13 einen Test gemacht, der aber negativ augefallen ist. Habt ihr Tipps, wie ich meinen Kopf etwas ablenken kann um entspannt an das Thema heran zu gehen? Habe den Eindruck, dass es wegen dem Druck nicht klappen mag. Aber es ist schwer den Kopf abzuschalten... und mein Körper gaukelt mir ständig Schwangerschaftssymptome vor. 😔
Lg und schonmal danke ❤️

Hallo! Tit mir wirklich leid, dass du so was erlebt hast. Ich kann mir nicht vorstellen, wie schwer das alles ist.
Aber 2 mal nicht geklappt hat, dann w[rde ich gar nicht ablenken.
Ich würde ein KiWu-Zentrum aussuchen und mich gründlich checken lassen.
Es gibt doch etwas, warum es bisher nicht geklappt ist. Und du musst wirklich etwas dafür machen.
Ja, das ist schwer. Du bist enttäuscht. Aber reiß dich zusammen und mach etwas, wenn du wirklich von Baby träumst.
Hoffe es klappt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Februar um 8:45
In Antwort auf anni97

Hallöchen ihr Lieben,
ich brauche eure Hilfe. Ich habe einen unfassbar großen Kinderwunsch. Ende letzten Jahres ist unser kleiner Engel auf die Welt gekommen, der leider nicht lebensfähig war. Er ist wenige Minuten nach der Geburt verstorben. Im Sommer war ich kurzzeitig erneut schwanger, endete leider mit einem Frühabort. Ich bin mittlerweile einfach fertig mit den Nerven. In meinem Umfeld sind unfassbar viele Schwangere und mir fällt es einfach nur noch schwer. Diesen Monat dachte ich es hätte geklappt, habe gestern bei etwa es + 13 einen Test gemacht, der aber negativ augefallen ist. Habt ihr Tipps, wie ich meinen Kopf etwas ablenken kann um entspannt an das Thema heran zu gehen? Habe den Eindruck, dass es wegen dem Druck nicht klappen mag. Aber es ist schwer den Kopf abzuschalten... und mein Körper gaukelt mir ständig Schwangerschaftssymptome vor. 😔
Lg und schonmal danke ❤️

Ah, du Arme!
Ich kann mir schwer vorstellen, was man dabei fühlt. Aber es tut mir wirklich schrecklich Leid... Erst Tod, dann Frühabort... So viel in so kurzer Zeit durchmachen...
Ich bin der Meinung, es ist zu früh, den Kopf anzuschalten und abzulenken.
Erst würde ich alles machen, um das Ziel zu erreichen.
Ich bin sicher, es gibt irgendwelche Kliniken, die Frauen wie du helfen.
Auf jeden Fall gibt es Behandlungen.
Ablenken kannst du erst dann, wenn du keine Chance nach Erfolg mehr hast.
Wenn die Ärzte Hände verzweifelt über dem Kopf zusammenzuschlagen.
Wenn du wirklich fertig bist.
Aber jetzt gibt es doch Hoffnung. Du musst alles machen, um das Problem zu finden und zu beseitigen.
Ich weiß, dass du jetzt krass zerrissen bist.
Aber stell dir nur vor, wie glücklich du mit einem Baby sein kannst.
Das ist wirklich real.
Glaub an dich selbst. Ich hoffe, es gibt Happy-End dieser Geschichte!

 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
31. März um 21:29
In Antwort auf anni97

Hallöchen ihr Lieben,
ich brauche eure Hilfe. Ich habe einen unfassbar großen Kinderwunsch. Ende letzten Jahres ist unser kleiner Engel auf die Welt gekommen, der leider nicht lebensfähig war. Er ist wenige Minuten nach der Geburt verstorben. Im Sommer war ich kurzzeitig erneut schwanger, endete leider mit einem Frühabort. Ich bin mittlerweile einfach fertig mit den Nerven. In meinem Umfeld sind unfassbar viele Schwangere und mir fällt es einfach nur noch schwer. Diesen Monat dachte ich es hätte geklappt, habe gestern bei etwa es + 13 einen Test gemacht, der aber negativ augefallen ist. Habt ihr Tipps, wie ich meinen Kopf etwas ablenken kann um entspannt an das Thema heran zu gehen? Habe den Eindruck, dass es wegen dem Druck nicht klappen mag. Aber es ist schwer den Kopf abzuschalten... und mein Körper gaukelt mir ständig Schwangerschaftssymptome vor. 😔
Lg und schonmal danke ❤️

Hallo! Mein Problem ist etwas anders aber ich will trotzdem berichten, vielleicht wird mir jemand Rat oder Tipp geben. Wir sind mit meinem Mann seit 7 Jahren glücklich verheiratet und haben eine gemeinsame Tochter. Wir beide lieben sie über alles. Seit einigen Monaten wünsche ich sehnlichst ein 2.Kind. Wir haben schon ein paar Mal über das Thema gesprochen und anfangs waren wir uns beide sehr unsicher ob wir wollen oder nicht. Zwischendurch haben wir uns mal geeinigt es einfach sein zu lassen. Aber… tief im Herzen verstehe ich dass ich meinen Wunsch nicht lassen kann… Ausserdem dachte ich vor kurzem ich bin schwanger (Periode blieb aus und ein SST zeigte 2 Linien, am Ende hat die Schwangerschaft nicht bestätigt.) Und seitdem ist der Wunsch 100 ach grösser! Ich war todunglücklich als ich erfuhr dass ich nicht schwanger bin. Ich habe meinem Mann gegenüber gesagt, dass ich mir noch ein Kind wünsche und auch bereit wäre sofort loszulegen sobald er bereit ist. Er sagte aber, er will kein 2. Kind… Ich verhüte jetzt mit den Pillen und habe sogar daran gedacht, es loszulassen, damit der Mann nichts wissen würde. Ich würde das aber nie in die Tat umsetzen. Zum Kinderkriegen gehören immer zwei und wir müssen einander vertrauen. Wir haben immer gesagt, wenn es um die Planung für ein zweites Kind geht und einer will und der andere will nicht, dann ist der Kinderwunsch abgeschlossen. Dafür ist die Entscheidung ein Kind zu bekommen einfach zu gravierend.
Ich dachte auch immer, ich könnte gut damit leben.
Nun stelle ich fest: Es tut mir weh. Ich kann mich auch schwer davon ablenken obwohl ich es ernsthaft versuche. Ich verspüre diesen Kinderwunsch so stark in mir, dass ich darunter leide.
Ich weiss ich muss für meine Tochter dankbar sein denn schliesslich nicht alle dürfen mind.1 Kind haben aber mit dem Wunsch kann ich nichts machen. Meinem Mann will ich über meine Gefühle nichts sagen, weil es so aussehen würde als ob ich ihn unter Druck setze… Es bleibt mir wohl nichts anderes übrig als mich mit der Entscheidung still abzufinden. Eine Trennung wegen dieser Sache kommt nicht in Frage. Ich weiß, sowas wird hier schon mal geraten. Aber unsere Beziehungen sind sehr gut. Sollte ich vielleicht doch noch mal mit ihm reden und ihm die Intensität meines Wunsches klar machen? Oder wäre das ihm gegenüber unfair? Liebe Grüße
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. April um 7:51
In Antwort auf krona

Hallo! Mein Problem ist etwas anders aber ich will trotzdem berichten, vielleicht wird mir jemand Rat oder Tipp geben. Wir sind mit meinem Mann seit 7 Jahren glücklich verheiratet und haben eine gemeinsame Tochter. Wir beide lieben sie über alles. Seit einigen Monaten wünsche ich sehnlichst ein 2.Kind. Wir haben schon ein paar Mal über das Thema gesprochen und anfangs waren wir uns beide sehr unsicher ob wir wollen oder nicht. Zwischendurch haben wir uns mal geeinigt es einfach sein zu lassen. Aber… tief im Herzen verstehe ich dass ich meinen Wunsch nicht lassen kann… Ausserdem dachte ich vor kurzem ich bin schwanger (Periode blieb aus und ein SST zeigte 2 Linien, am Ende hat die Schwangerschaft nicht bestätigt.) Und seitdem ist der Wunsch 100 ach grösser! Ich war todunglücklich als ich erfuhr dass ich nicht schwanger bin. Ich habe meinem Mann gegenüber gesagt, dass ich mir noch ein Kind wünsche und auch bereit wäre sofort loszulegen sobald er bereit ist. Er sagte aber, er will kein 2. Kind… Ich verhüte jetzt mit den Pillen und habe sogar daran gedacht, es loszulassen, damit der Mann nichts wissen würde. Ich würde das aber nie in die Tat umsetzen. Zum Kinderkriegen gehören immer zwei und wir müssen einander vertrauen. Wir haben immer gesagt, wenn es um die Planung für ein zweites Kind geht und einer will und der andere will nicht, dann ist der Kinderwunsch abgeschlossen. Dafür ist die Entscheidung ein Kind zu bekommen einfach zu gravierend.
Ich dachte auch immer, ich könnte gut damit leben.
Nun stelle ich fest: Es tut mir weh. Ich kann mich auch schwer davon ablenken obwohl ich es ernsthaft versuche. Ich verspüre diesen Kinderwunsch so stark in mir, dass ich darunter leide.
Ich weiss ich muss für meine Tochter dankbar sein denn schliesslich nicht alle dürfen mind.1 Kind haben aber mit dem Wunsch kann ich nichts machen. Meinem Mann will ich über meine Gefühle nichts sagen, weil es so aussehen würde als ob ich ihn unter Druck setze… Es bleibt mir wohl nichts anderes übrig als mich mit der Entscheidung still abzufinden. Eine Trennung wegen dieser Sache kommt nicht in Frage. Ich weiß, sowas wird hier schon mal geraten. Aber unsere Beziehungen sind sehr gut. Sollte ich vielleicht doch noch mal mit ihm reden und ihm die Intensität meines Wunsches klar machen? Oder wäre das ihm gegenüber unfair? Liebe Grüße
 

Hallo, ich würde auf jeden Fall nochmal das Gespräch suchen. Wie hat dein Mann denn reagiert, als du dachtest du seist schwanger? Positiv oder negativ? Ich würde ihm klar machen, wie viel es dir bedeuten würde, noch ein Kind zu bekommen. Dass du das erkannt hast, als du dachtest, du seist schwanger. Geschwisterchen sind was tolles - auch für die Zukunft gesehen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. April um 21:22
In Antwort auf anni97

Hallöchen ihr Lieben,
ich brauche eure Hilfe. Ich habe einen unfassbar großen Kinderwunsch. Ende letzten Jahres ist unser kleiner Engel auf die Welt gekommen, der leider nicht lebensfähig war. Er ist wenige Minuten nach der Geburt verstorben. Im Sommer war ich kurzzeitig erneut schwanger, endete leider mit einem Frühabort. Ich bin mittlerweile einfach fertig mit den Nerven. In meinem Umfeld sind unfassbar viele Schwangere und mir fällt es einfach nur noch schwer. Diesen Monat dachte ich es hätte geklappt, habe gestern bei etwa es + 13 einen Test gemacht, der aber negativ augefallen ist. Habt ihr Tipps, wie ich meinen Kopf etwas ablenken kann um entspannt an das Thema heran zu gehen? Habe den Eindruck, dass es wegen dem Druck nicht klappen mag. Aber es ist schwer den Kopf abzuschalten... und mein Körper gaukelt mir ständig Schwangerschaftssymptome vor. 😔
Lg und schonmal danke ❤️

Ich habe auch lange Zeit einen starken Kinderwunsch gehabt, aber mein Mann wollte leider nicht. Den genaueren Grund hat er mir nicht gesagt und ich wollte ihn unter Druck nicht setzen. Jedenfalls habe ich ihn letztes Jahr darauf angesprochen, weil ich es nicht mehr aushalten konnte. Er meinte, er denkt darüber nach! Da ich weiß, das drängen oder ständig darüber reden bei ihm nach hinten losgeht, habe ich andere Dinge gefunden und begann Sport treiben. Trotzdem muss ich sagen, habe ich oft daran gedacht und auch im Internet viel darüber gelesen.
Dann habe ich ca. 6 Monate später mit meinem Mann seriös gesprochen und ihm Gründe genannt, warum man genau jetzt Eltern werden sollte und das es keinen perfekten Zeitpunkt gibt.
Und im seit Juni lässt er ohne darüber einfach die Verhütung weg. Die Pille nehme ich seit einem Jahr nicht mehr. Ablenkung ist oft leichter gesagt als getan! Deshalb ich wünsche dir Geduld
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram