Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Starker Kinderwunsch...aner Angst

Letzte Nachricht: 2. Juni 2007 um 8:11
R
roni_11959493
29.05.07 um 22:38

Hallo,
ich bin 23 und seit 3 jahren mit meinem Freund zusammen. Wir sind verlobt und wollen nächstes Jahr im Sommer heiraten. Ich habe schon immer ein sehr ausgeprägte Verbindung zu Kindern und bin mir auch sicher, dass es nicht mehr allzu lange dauern soll. Mein Freund ist auch ein ganz Vernarrter in Kinder und ist schon seit 2 jahren bereit dazu und sagt mir das auch immer wieder. Da es nun auch langsam im Freunde- uns Familienkreis losgeht mit der Familienplanung, wünsche ich mir immer mehr eine kleine Familie. manchmal denke ich, ich mache mir einfach zu viele Gedanken, wenn man so sieht, wer alles Kinder bekommt. Aber irgendwie kann ich nicht anders. Die finanzielle Seite macht mir nunmal wirkliuch sorgen. Ich studiere noch und wollte eigentlich auch während des Studiums noch schwanger werden. Aber dann hab ich meinen Nebenjob verloren und arbeite jetzt da, wo ich sofort aufhören müsste, wenn ich schwanger werden würde. Ich bekomme kein Bafög und meine Eltern finanzieren mir keine Wohnung (in der ich mit meinem Freund zusammenlebe, aber für die ich selbst die Miete verdienen muss), weil sie der Meinung sind, dass ich auch zu Hause wohnen könnte. Das seh ich auch völlig ein und mache ihnen keinen Vorwurf. Nur macht mir es zu schaffen, wenn ich daran denke, wovon ich die Miete bezahlen soll, wenn ich nicht mehr arbeiten gehe. Mein Freund verdient zwar auch Geld, aber für eine größere Wohnung (die wir dann definitiv braäuchten) und uns drei wäre das zu knapp. Ausserdem will ich mich auch finanziell beteiligen und nicht alles auf ihn abrollen.
Vielleicht ist jemand in der gleichen finanziellen situation (gewesen)und kann berichten oder ein paar Tipps geben. Wir wünschen uns so sehr ein Kind. Bin ich vielleicht einfach nur zu vernünftig?

Mehr lesen

L
lou_12537065
30.05.07 um 0:44

...
in gewisser hinsicht ähnelt dein prblem auch ein bisschen meinem...würd mich freuen wenn du es mal liest!
ich bin auch sooooooooo unschlüssig!

Gefällt mir

H
hajar_12126127
30.05.07 um 8:11

-
Also meiner Meinung nach muss ein finanzieller Sockel schon gegeben sein. Dein Freund muss schon soviel verdienen, dass er euch 3 durchbringt, nicht nur während du schanger bist - auch wenn das Kind mal da ist! Wenn du nicht zu viele "Kosten auf ihn abrollen" willst, musst du vorher ein Jahr arbeiten gehen um ausreichend Elterngeld zu bekommen.
Was macht dein Freund denn? Ist er auch Student? Wenn sich sein gehalt nicht bessert, wird es für euch immer knapp werden mit dem Geld.
Ich finde dich nicht "zu vernünftig", sondern normal vernünftig. Denn jeder Mensch muss ja auch von was leben. Ich finde es nur paradox, dass du sagst, du willst die Kosten nicht auf deinen Freund abrollen, aber wovon würdest du denn dann leben? Von Mami oder vom Staat?

Gefällt mir

J
jette_12919507
01.06.07 um 16:14
In Antwort auf lou_12537065

...
in gewisser hinsicht ähnelt dein prblem auch ein bisschen meinem...würd mich freuen wenn du es mal liest!
ich bin auch sooooooooo unschlüssig!

Hallo
leider kann ich mich meiner Vorschreiberin nur anschließen: Ich finde es eher vernünftig, dass du noch wartest. Ein Kind ist eine riesen Verantwortung und ich möchte mir nicht ständig überlegen müssen, woher ich das Geld nehme. Mir ist es während dem Studium auch so gegangen wie dir. Auch finde ich es wichtig, dass man als Frau eine abgeschlossenen Ausbildung hat, denn ich möchte notfalls auch in der Lage sein, meine Familie zu ernähren und das kann man mit abgeschlossenem Studium recht gut. Auch möchte ich nicht ewig nur Mama sein, sondern später auch selbst einen Beruf haben, der mich ausfüllt und das kann man mit Studium leichter. Sicher kann man auch mit Kind studieren, aber es ist sicher eine große Belastung.
Außerdem sieh es mal positiv: Du hast doch schon mal einen Mann gefunden, der mit dir in den STartlöchern steht. Das ist doch die beste Voraussetzung. Zieht euer Studium durch und dann nichts wie los. (Haben wir auch so gemacht: Einen Monat, nachdem mein Referendariat beendet war, bin ich schwanger geworden!)
LG
roblchen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
T
tola_12511254
01.06.07 um 16:40

MIR GEHTS GENAU SO!
hi corulachen,
ich bin 24 und auch jetzt seit 3 jahren mit meinem freund zusammen - zwar nicht verlobt, aber super glücklich! wir wünschen uns auch ein baby!

ich studiere ebenfalls noch - wäre aber ende nächsten jahres fertig. allerdings wollen wir auch nicht warten bis ich meinen abschluss hab!
ich finde, dass du dir nicht soooo vieeele gedanken um das finanzielle machen musst! natürlich kosten kinder geld, aber wenn dein partner sich auch so sehr ein kind wünscht, dürfte das doch das geringste problem sein!
anfänglich bekommst du erziehungsgeld, dieses wird dir dann für den anfang helfen deine (eigenen) ausgaben zu decken und danach könntest du ja, wenn es nötig ist, stunden bzw. tageweise arbeiten gehn!

ich wollte schon immer früh mutter werden und kann es kaum abwarten schwanger zu werden(auch wenn ich etwas angst davor hab)- wenn der wunsch groß genug ist, sind diese probleme leicht aus dem weg zu räumen!
hoffe, ich konnte dir damit ein bißchen mut machen - euren wunsch zu erfüllen?

vielleicht kannst du mir auch helfen:
hast du auch lange jahre die pille genommen und hast jetzt einen unregelmäßigen zyklus?

Gefällt mir

A
an0N_1189665199z
01.06.07 um 17:54

Hallo
ich kann dich gut verstehen.
Ein Kind ist so eine tolle Sache, dass ich mich auch schon wahnsinnig darauf freue und es eigentlich kaum erwarten kann bis es so weit ist.
Klar kann man auch mit Kind das Studium zu Ende bringen, aber vernünftigerweise werde ich das auch erst abschließen und ein bißchen Geld verdienen um eine sichere Basis zu haben und auf (sicheren) eigenen Beinen steht...
Außerdem kann man sich so voll dem Kind widmen und muss es nicht schon so früh in die Kinderkrippe geben, weil man ja noch weiter studieren muss.
Und: bei mir soll es ja kein Einzelkind bleiben

Gefällt mir

R
roni_11959493
02.06.07 um 8:11
In Antwort auf tola_12511254

MIR GEHTS GENAU SO!
hi corulachen,
ich bin 24 und auch jetzt seit 3 jahren mit meinem freund zusammen - zwar nicht verlobt, aber super glücklich! wir wünschen uns auch ein baby!

ich studiere ebenfalls noch - wäre aber ende nächsten jahres fertig. allerdings wollen wir auch nicht warten bis ich meinen abschluss hab!
ich finde, dass du dir nicht soooo vieeele gedanken um das finanzielle machen musst! natürlich kosten kinder geld, aber wenn dein partner sich auch so sehr ein kind wünscht, dürfte das doch das geringste problem sein!
anfänglich bekommst du erziehungsgeld, dieses wird dir dann für den anfang helfen deine (eigenen) ausgaben zu decken und danach könntest du ja, wenn es nötig ist, stunden bzw. tageweise arbeiten gehn!

ich wollte schon immer früh mutter werden und kann es kaum abwarten schwanger zu werden(auch wenn ich etwas angst davor hab)- wenn der wunsch groß genug ist, sind diese probleme leicht aus dem weg zu räumen!
hoffe, ich konnte dir damit ein bißchen mut machen - euren wunsch zu erfüllen?

vielleicht kannst du mir auch helfen:
hast du auch lange jahre die pille genommen und hast jetzt einen unregelmäßigen zyklus?

Hey...
danke für deine aufbauenden worte.
Wir haben uns jetzt doch entschieden, es zu probieren. man sollte das vielleicht doch nicht alles zu verkrampft sehen und einfach auf sich zukommen lassen. eine garantie gibt es schliesslich nie.
also: ich habe 7 jahre lang die pille genommen, die letzte blutung blieb leider aus. deshalb hatten wir darauf hin einen sst gemacht, der negativ war. dann hab ich eigentlich wieder angefangen und in der 1.-2. woche 1 mal vergessen sie zu nehmen. daraufhin hat mein freund gesagt, wenn wir jetzt eh ein kind wollen, kann ich sie doch gleich weg lassen. das hab ich auch gemacht, war aber nicht so klug. denn das war vorige woche und jetzt hab ich blutungen, wahrscheinlich meine tage. sie sind zwar etwas anders, aber ich habe bauchschmerzen. nun weiß ich auch nicht richtig, wann der nächste es ist etc, aber wir wollen eh nicht mitrechnen. wir lassen es einfach nebenbei laufen und hoffen das es irgendwann passiert. unter druck läuft das eh nicht.
und bei dir? wann hast du aufgehört die pille zu nehmen und wie hat sich das ausgewirkt?

Gefällt mir

Anzeige