Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Starker Kinderwunsch, aber Partner (noch) nicht - Wie haltet ihr das aus?

Starker Kinderwunsch, aber Partner (noch) nicht - Wie haltet ihr das aus?

16. November 2008 um 12:42

Hallöchen zusammen,

mein Problem ist, dass ich (24) mir von ganzem Herzen Nachwuchs wünsche, aber mein Partner (28) sich noch nicht bereit fühlt.
Mich macht das fix und fertig. Ich kann an nichts anderes mehr denken, ich träume davon, bin ständig traurig und am weinen und weiß einfach nicht mehr weiter. Ich bin echt hilflos in der Situation. Weil ich kann ihn ja auch zu nichts überreden. Ich habe ihn auch schon oft darauf angesprochen, und bestimmt fühlt er sich auch unter Druck gesetzt, aber mich beschäftigt das einfach sooo sehr.
Er merkt das auch, aber seine Einstellung ist halt: "Jetzt nicht. Tut mir leid für dich, aber ist halt so. Ich bin einfach nicht bereit!".
Und dann wundert er sich, wenn ich wie ein Häufchen Elend daheim sitze.
Jedenfalls wollte ich euch mal um Rat fragen bzw. bitten, weil mich macht das grad echt kaputt. Ich stehe ständig unter Strom deshalb und mir graut es jeden Tag davor, die Pille zu nehmen. Ich weiß echt nicht mehr weiter.

Danke an alle und viele Grüße.

Mehr lesen

16. November 2008 um 14:20

So ähnlich geht es mir auch..
..nur dass ich (35) schon zwei süße Töchter habe.
Ich wünsche mir sehnlichst ein drittes Kind. Kann genau wie du an nichts anderes mehr denken. Nachts wenn ich ins Bett gehe ist es mein letzter Gedanke, morgens wenn ich aufstehe mein erster. Ich sehe nur noch Schwangere Frauen um mich herum und fange wegen jedem Scheiß das heulen an.
Leider bin ich ja auch nicht mehr so jung wie du, meine Uhr hat angefangen zu ticken.
Jetzt habe ich das Thema Verhütung meinem Mann überlassen. Ich kümmer mich nicht mehr darum. Ich wäre mit mir nicht ehrlich, wenn ich z.B. die Pille nehmen würde. Wenn er keines mehr will, soll er sich auch darum kümmern.
Am Anfang war er stinkesauer, aber ich kann doch nicht verhüten wenn genau das Gegenteil mein größter Wunsch ist. (wäre ja so wie wenn die Feuerwehr mit Benzin spritzt ).
Überlasse doch deinem Partner ebenfalls die Verhütung. Mein Mann hat mich mit unserem ersten Kind auch ganz schön zappeln lassen. Ich wollte ebenfalls in deinem Alter Kinder, habe ihm zuliebe immer wieder verzichtet. Aber es war die pure hinhaltetacktick. Mit 28 hatte ich keine Lust mehr, meinen Lebenstraum immer wieder aufzuschieben und habe ihm die Pistole an die Brust gesetzt. Ich hätte ihn verlassen, da unsere Lebensvorstellung nicht gepasst hätte. Heute betont er immer wieder, dass es gut so war von mir, er hätte nie von sich aus gesagt dass er jetzt Kinder möchte.
Er liebt seine Töchter über alles!!

Ich hoffe ihr findet einen gemeinsamen Weg aus dieser "Krise"
Liebe Grüße
Franzi

1 LikesGefällt mir

16. November 2008 um 16:09
In Antwort auf franzi7496

So ähnlich geht es mir auch..
..nur dass ich (35) schon zwei süße Töchter habe.
Ich wünsche mir sehnlichst ein drittes Kind. Kann genau wie du an nichts anderes mehr denken. Nachts wenn ich ins Bett gehe ist es mein letzter Gedanke, morgens wenn ich aufstehe mein erster. Ich sehe nur noch Schwangere Frauen um mich herum und fange wegen jedem Scheiß das heulen an.
Leider bin ich ja auch nicht mehr so jung wie du, meine Uhr hat angefangen zu ticken.
Jetzt habe ich das Thema Verhütung meinem Mann überlassen. Ich kümmer mich nicht mehr darum. Ich wäre mit mir nicht ehrlich, wenn ich z.B. die Pille nehmen würde. Wenn er keines mehr will, soll er sich auch darum kümmern.
Am Anfang war er stinkesauer, aber ich kann doch nicht verhüten wenn genau das Gegenteil mein größter Wunsch ist. (wäre ja so wie wenn die Feuerwehr mit Benzin spritzt ).
Überlasse doch deinem Partner ebenfalls die Verhütung. Mein Mann hat mich mit unserem ersten Kind auch ganz schön zappeln lassen. Ich wollte ebenfalls in deinem Alter Kinder, habe ihm zuliebe immer wieder verzichtet. Aber es war die pure hinhaltetacktick. Mit 28 hatte ich keine Lust mehr, meinen Lebenstraum immer wieder aufzuschieben und habe ihm die Pistole an die Brust gesetzt. Ich hätte ihn verlassen, da unsere Lebensvorstellung nicht gepasst hätte. Heute betont er immer wieder, dass es gut so war von mir, er hätte nie von sich aus gesagt dass er jetzt Kinder möchte.
Er liebt seine Töchter über alles!!

Ich hoffe ihr findet einen gemeinsamen Weg aus dieser "Krise"
Liebe Grüße
Franzi

Was hast du gesagt?
Hi Franzi,

ehrlich gesagt würde ich das auch gerne machen, also die Pille abstzen. Allerdings habe ich totale angst vor der Reaktion meines Freundes. Wie gesagt, ich glaube er ist eh schon angenervt bezüglich dieses Themas. Und wenn ich jetzt noch komme und sage, ich setz die Pille ab, weiß nicht ob das unserer Beziehung gut täte. Wie hat dein Mann denn darauf reagiert? Nicht, dass ich dann plötzulich keinen Sex mehr habe...

Gefällt mir

16. November 2008 um 16:53
In Antwort auf tanjasausn

Was hast du gesagt?
Hi Franzi,

ehrlich gesagt würde ich das auch gerne machen, also die Pille abstzen. Allerdings habe ich totale angst vor der Reaktion meines Freundes. Wie gesagt, ich glaube er ist eh schon angenervt bezüglich dieses Themas. Und wenn ich jetzt noch komme und sage, ich setz die Pille ab, weiß nicht ob das unserer Beziehung gut täte. Wie hat dein Mann denn darauf reagiert? Nicht, dass ich dann plötzulich keinen Sex mehr habe...

Hallo Tanja
Du musst es schaffen den Druck aus der Sache zu bekommen,dann wird dein Freund von alleine zutraulicher.
Momentan ist das Thema zu präsent und die Fronten verhärten sich.

Versuche dich von dem Gedanken frei zu machen,dass es JETZT sein muss und konzentriere dich auf alles im Leben,was dir Spass macht.
Deinen Job,Sport,was auch immer.Sprich das Thema eine Weile nicht mehr an,versucht einen neuen Mittelpunkt in der Beziehung zu finden.

Wenn du keine Hormone mehr zu dir nehmen möchtest ist das dein gutes Recht.Mach aber nicht den Fehler es als Drohung einzusetzen oder ihm gar ein Kind unterzujubeln.Wenn du die Pille absetzt,teile es ihm mit und besorge Kondome.Dann merkt er ,dass es dir um deine Gesundheit geht und du nicht versuchst ihm die Pistole auf die Brust zu setzten.Das ist ganz wichtig für ihn.

Vielleicht wäre es auch besser mit dem Absetzten noch einige Wochen zu warten,in denen das Thema Kind nicht mehr so präsent war,damit er es nicht miteinander in Verbindung bringt und es zum Streit kommt.

Du könntest anschließend mit NFP verhüten.Damit ermittelst du deine fruchtbaren und unfruchtbaren Tage und weißt,wann ihr Kondome verwenden müsst.Kauf dir hierfür ein digitales Thermometer,das 2 Stellen nach dem Komma anzeigt und das Buch "Natürlich und sicher" (Trias Verlag,12 Euro).
Darin sind alle Regeln beschrieben an die du dich halten musst,damit es nicht zu einer SS kommt.

Der Vorteil ist,dass ihr dann jederzeit mit dem üben anfangen könnt,sobald er sich dafür entscheidet ,sich dein Hormonhaushalt bereits wieder reguliert und sich dein Zyklus einpendelt.
Dann weißt du wann du deine hochfruchtbaren Tage sind und ihr könnt es darauf anlegen.

Ganz wichtig ist,dass er sich in der Beziehung wohl fühlt und er glücklich mit dir ist,dann kommt der Kinderwunsch von ganz alleine.
Stress dagegen ist Gift.

Ich war auch eine zeitlang wie du.Sehr darauf fixiert und traurig.Er fand es furchtbar,es gab Streit und Kinder waren kein Thema.
Und als ich mich auf andere Dinge konzentriert habe und einfach nur eine glücklich Beziehung führen wollte kam von ihm,wie gut er sich Kinder vorstellen könnte und dass der Tag an dem ich ihm einen positiven Test zeige,der glücklichste seines Lebens sein wird.

Ich wünsch dir viel Glück und vor allem Gelassenheit

Gefällt mir

16. November 2008 um 16:56

Bei mir war es genau umgekehrt,
mein Mann wollte Kinder und ich nicht. Ich habe ihn irgendwann vor Jahren ziemlich zu Anfang unserer Beziehung die Pistole auf die Brust gesetzt und ihm zu verstehen gegeben, das ich auf jeden Fall keine Kinder will und er auch nicht die Hoffnung haben kann, das sich meine Meinung ändert. Er sollte sich überlegen, ob er mit mir ohne Kinder glücklich werden kann. Ich wollte nicht irgenwann nach langjähriger Beziehung deswegen verlassen werden.
Naja, er hat dann gesagt, das er mit mir alleine Glücklich ist.
Meine Meinung hat sich jetzt nach einigen Jahren doch geändert. Und mein Mann freut sich darüber.

Vielleicht solltest du noch mal deinem Freund bitten, mit dir über das Thema zu sprechen da es euch beiden damit nicht gut geht.
Frag ihn, ob er überhaupt Kinder haben möchte und wenn ja, dann überlegt doch einen Zeitpunkt dafür, natürlich auch unter Berücksichtigung der biologischen Uhr! Würde auf jeden Fall erwähnen, das du jetzt das richtige Alter hast und das ab 30 rapide Abwärts geht. (Etwas überteiben schadet da auch nicht. So genau wird er sich da auch nicht informiert haben und es spricht ja auch zum Teil der Wahrheit.)
Vielleicht kann er sich mit den Gedanken anfreunden in 2 Jahren Vater zu werden. Plant, ab wann ihr ungefähr die Verhütungsmittel nicht mehr nehmen wollt. Vielleicht in einem Jahr oder so. Das gibt ihm noch Zeit sich an den Gedanken zu gewöhnen und du hast einen festen Zeitpunkt vor Augen auf den du dich freuen kannst.
Hoffe ich konnte helfen!

Gefällt mir

16. November 2008 um 20:57
In Antwort auf tanjasausn

Was hast du gesagt?
Hi Franzi,

ehrlich gesagt würde ich das auch gerne machen, also die Pille abstzen. Allerdings habe ich totale angst vor der Reaktion meines Freundes. Wie gesagt, ich glaube er ist eh schon angenervt bezüglich dieses Themas. Und wenn ich jetzt noch komme und sage, ich setz die Pille ab, weiß nicht ob das unserer Beziehung gut täte. Wie hat dein Mann denn darauf reagiert? Nicht, dass ich dann plötzulich keinen Sex mehr habe...

Ich glaube kaum...
...dass Du dann keinen Sex mehr hast.
Aber warum glauben denn immer alle, dass die Verhütung eine Sache der Frau ist ???? Ich denke einfach, dass er sich um die Verhütung kümmern soll, denn er ist ja schließlich der, der nicht will dass etwas passiert.
Warum sollst du dich mit den Hormonen vollpumpen die du eigentlich gar nicht willst? Nur ihm zuliebe?? Ich habe es damals meinem Mann erklärt und gesagt, dass ich mich selbst betrüge und ich mich nicht wohlfühle wenn ich verhüte. Er hat dann von sich aus gesagt, dass er Kondome besorgt. Das war für mich auch in Ordnung. Klar war er die ersten Tage ein bißchen sauer, aber warum sollen immer wir Frauen um die Verhütung schauen und dann auch noch wenn wir es gar nicht wollen?
Ich habe meinem Mann vor dem ersten Kind auch gesagt, dass ich es nicht gerade fair finde mich so hinzuhalten. Er erwartete dass ich ihn verstehe, aber im Prinzip entscheidet er ja auch über mein Leben und dass soll ich einfach so akzeptieren?

Ich denke ihr müßt für Euch einen Weg finden mit der Sache klar zu kommen. Die Pille abzusetzen und ihn zu bitten sich um die Verhütung zu kümmern ist meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung.

Franzi

Gefällt mir

19. November 2008 um 10:09

Hallihallöchen
es ist praktisch meine Story die Du geschrieben hast, naja nicht ganz, mein Partner (28J.) schiebt andere Dinge vor um mich wieder ablitzen zu lassen. Ich bin 25 J. und wir sind seit 4 Jahren zusammen. Mir hat es dann im Oktober gereicht und ich habe ihm gesagt das ich die nächste Pillenpackung nicht mehr nehme, ich will nicht mehr verhüten und schon gar nicht mit Hormonen. Er war beleidigt, aber es ist mir egal. Er will schliesslich kein Kind also soll er sich drum kümmern. Jetzt hatte ich gleich den ersten normalen Zyklus, mit Eisprung und pünklicher Periode, war hart denn genau zu wissen das es jetzt klappen könnte ohne es "tun" zu dürfen. Ich verstehe Dein Problem sehr gut, ich habe mir jetzt allerdings eine Frist gesetzt denn er wusste genau das ich eine Familie haben wollte und er hatte immer gesagt das ich ihm einfach Zeit geben soll. Obwohl ich ihn wirklich liebe, aber wenn unsere Vorstellungen vom Leben abweichen kann ich keine glückliche Beziehung führen. Und ich finde er hatte genug Zeit. Ich bin auch viel traurig, vor allem wenn ich andere Familien sehe. In unserem Freundeskreis bekommen viele schon ihr 2. oder 3. Kind und sind in unserem Alter! Ich würde mich auch zufrieden geben wenn er sagt das er noch 1 Jahr warten will und dann aber loslegen will, aber ich glaube fast das dies niemals passieren wird! Wieso sind Männer so? Ich glaube wenn wir Frauen nicht dahinter wären, würde die Menschheit aussterben!!!

Gefällt mir

19. November 2008 um 10:14

Hi!!!
Habe heute einen ganz ähnlichen Beitrag reingesetzt. Und dann habe ich deinen gelesen und höre quasi meine Geschichte...

Du schreibst:

"Er merkt das auch, aber seine Einstellung ist halt: "Jetzt nicht. Tut mir leid für dich, aber ist halt so. Ich bin einfach nicht bereit!".
Und dann wundert er sich, wenn ich wie ein Häufchen Elend daheim sitze."

Bei mir ist es 1000% genauso. Erst gestern abend (eigentlich ging es die halbe nacht) haben wir wieder darüber disskutiert. Ende vom Lied ich konnte vor lauter weinen nicht einschlafen und er dreht sich irgendwann um und schnarchte...

was du in so situationen?

Gefällt mir

19. November 2008 um 10:51
In Antwort auf baby29087

Hallo Tanja
Du musst es schaffen den Druck aus der Sache zu bekommen,dann wird dein Freund von alleine zutraulicher.
Momentan ist das Thema zu präsent und die Fronten verhärten sich.

Versuche dich von dem Gedanken frei zu machen,dass es JETZT sein muss und konzentriere dich auf alles im Leben,was dir Spass macht.
Deinen Job,Sport,was auch immer.Sprich das Thema eine Weile nicht mehr an,versucht einen neuen Mittelpunkt in der Beziehung zu finden.

Wenn du keine Hormone mehr zu dir nehmen möchtest ist das dein gutes Recht.Mach aber nicht den Fehler es als Drohung einzusetzen oder ihm gar ein Kind unterzujubeln.Wenn du die Pille absetzt,teile es ihm mit und besorge Kondome.Dann merkt er ,dass es dir um deine Gesundheit geht und du nicht versuchst ihm die Pistole auf die Brust zu setzten.Das ist ganz wichtig für ihn.

Vielleicht wäre es auch besser mit dem Absetzten noch einige Wochen zu warten,in denen das Thema Kind nicht mehr so präsent war,damit er es nicht miteinander in Verbindung bringt und es zum Streit kommt.

Du könntest anschließend mit NFP verhüten.Damit ermittelst du deine fruchtbaren und unfruchtbaren Tage und weißt,wann ihr Kondome verwenden müsst.Kauf dir hierfür ein digitales Thermometer,das 2 Stellen nach dem Komma anzeigt und das Buch "Natürlich und sicher" (Trias Verlag,12 Euro).
Darin sind alle Regeln beschrieben an die du dich halten musst,damit es nicht zu einer SS kommt.

Der Vorteil ist,dass ihr dann jederzeit mit dem üben anfangen könnt,sobald er sich dafür entscheidet ,sich dein Hormonhaushalt bereits wieder reguliert und sich dein Zyklus einpendelt.
Dann weißt du wann du deine hochfruchtbaren Tage sind und ihr könnt es darauf anlegen.

Ganz wichtig ist,dass er sich in der Beziehung wohl fühlt und er glücklich mit dir ist,dann kommt der Kinderwunsch von ganz alleine.
Stress dagegen ist Gift.

Ich war auch eine zeitlang wie du.Sehr darauf fixiert und traurig.Er fand es furchtbar,es gab Streit und Kinder waren kein Thema.
Und als ich mich auf andere Dinge konzentriert habe und einfach nur eine glücklich Beziehung führen wollte kam von ihm,wie gut er sich Kinder vorstellen könnte und dass der Tag an dem ich ihm einen positiven Test zeige,der glücklichste seines Lebens sein wird.

Ich wünsch dir viel Glück und vor allem Gelassenheit

Hi
Hallo Tanja, Hallo baby29087

ja ihn einfach in ruhe lassen und den druck aus der sache zu nehmen ist leichter gesagt als getan, zumal es bei mir so ist, dass ich fest davon überzeugt bin, dass ihm das nicht nur recht ist, wenn ich ihn damit in ruhe lasse, sondern er nach dem motto lebt "wenn sie es nicht mehr thematisiert, dann muss ich mir darüber auch keine gedanken mehr machen und kann es endgültig abhaken". ...
Es ist schön, dass dein mann von sich auf darauf gekommen ist, nachdem du ihn in ruhe gelassen hast. ich glaube mein mann käme nie auf die idee über das thema von sich aus nachzudenken.
und auch wenn ich das thema nicht mehr anspreche, meine traurigkeit geht davon auch nicht wirklich weg...

Gefällt mir

20. November 2008 um 2:06

Hi tanjasausn


ich habe genau das selbe problem und habe hier unter "Ich wünsche mir so sehr ein Kind" ein neues Thema eröffnet....
viele frauen berrichten jetzt von ähnlichen bis fast zu identischen situationen und es echt zum verrückt werden...

man kann sich hier sehr gut austauschen und ich denke da unsere männer nicht wirklich wissen wie es in uns aussieht und unsere gefühlswelt verstehen, ist es wichtig das man andere leute findet die einem ein wenig die sorgen von den schultern nehmen,..

lg jesaja*

Gefällt mir

20. November 2008 um 17:11

Kenne ich auch sehr gut
hm.. kenne ich allzu gut, das gefühl ist furchtbar... du wunscht dir etwas so sehr, tust alles dafür und dann musst warten weil dein gegenpart nicht bereit ist. meiner will und kann noch nicht, er hat noch keinen job und die frage ist wann er einen bekommt (bemüht sich nicht wirklich um einen). natürlich ist es nur vernünftig abzuwarten, bis er einen job hat, bis eine sichere finanzielle basis geschaffen ist, und das verstehe ich natürlich auch.

aber mein gefühl erdrückt mich so sehr!!! es tut quasi schon auch körperlich weh und er sagt mir nur ich soll dieses thema mal lassen... wir machen schon mal eines, jetzt eben noch nicht.

es ist schlimm, ich habe alles mögliche dafür gemacht, ich habe die geduld erwiesen. ich habe einen wohnraum geschaffen, alles erledigt, habe einen fixen job und ich finanziere im moment alles. ich hab auch schon ärzliche tests gemacht um zu sehen ob alles okay ist... alles habe ich nur gemacht. er bis jetzt garnichts, er trinkt und raucht weiterhin... ihm ist es ja egal... er kann eben noch nicht!

schlimm ist vorallem, dann noch zu hören wie die leute aus der nachbarschaft schwanger sind und kinder bekommen, leute die man kennt und die auch noch jünger sind als man selbst. vorgestern habe ich erfahren, dass meine 5 jahre jüngere schwester schwanger ist... ich habe mich gefreut und gleichzeitig hat mich ein gefühl von neid überrollt (habe mich über dieses gefühl so geärgert! es ist ja meine erste nichte oder neffe der da kommt und es ist meine schwester! wie kann ich denn da neidisch sein?) es tut aber trotzdem weh... ich versuche die vernünft walten zu lassen. es ist aber schwer!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen