Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Starke Übelkeit und kein Appetit!

Starke Übelkeit und kein Appetit!

30. Mai 2018 um 21:05

Hallo ihr Lieben,
ich bin langsam echt am verzweifeln. Ich bin jetzt in SSW 8 und habe seit fast 2 Wochen so eine Übelkeit, dass ich kaum was essen kann Erbrochen habe ich bis jetzt zum Glück nicht... 
Ich gebe mir Mühe morgens nach dem Wachwerden Cracker oder ein Buttertoast zu essen. Aber seit ein paar Tagen kriege ich nicht einmal das runter und ich habe schon viel ausprobiert - Pfefferminztee, Ingwertee, Nausema, Probiotikum, Ingwertropfen - nichts hilft!
Gestern und heute habe ich total lust auf McDonald's gehabt und war froh, dass ich das runterbekommen habe. Zwar wurde mein Hunher (endlich) gestillt aber ein gutes Gewissen hatte ich dabei nicht.. und danach ausserdem Bauchkrämpfe.
Am Montag habe ich wieder einen GYN Termin und spreche das natürlich an.

Aber ein Rat von Mamis wäre mir auch lieb!!!! *Heul*  Hat eine von euch Vomex verschrieben bekommen? 

Mehr lesen

30. Mai 2018 um 21:10
In Antwort auf frau_p

Hallo ihr Lieben,
ich bin langsam echt am verzweifeln. Ich bin jetzt in SSW 8 und habe seit fast 2 Wochen so eine Übelkeit, dass ich kaum was essen kann Erbrochen habe ich bis jetzt zum Glück nicht... 
Ich gebe mir Mühe morgens nach dem Wachwerden Cracker oder ein Buttertoast zu essen. Aber seit ein paar Tagen kriege ich nicht einmal das runter und ich habe schon viel ausprobiert - Pfefferminztee, Ingwertee, Nausema, Probiotikum, Ingwertropfen - nichts hilft!
Gestern und heute habe ich total lust auf McDonald's gehabt und war froh, dass ich das runterbekommen habe. Zwar wurde mein Hunher (endlich) gestillt aber ein gutes Gewissen hatte ich dabei nicht.. und danach ausserdem Bauchkrämpfe.
Am Montag habe ich wieder einen GYN Termin und spreche das natürlich an.

Aber ein Rat von Mamis wäre mir auch lieb!!!! *Heul*  Hat eine von euch Vomex verschrieben bekommen? 

Hallo, 
Mir ging es 12wochen auch total dreckig. So, dass ich nicht mal aus dem Haus gehen konnte.
Nun habe ich mir ein Lehrbuch für Hebammen gekauft und gelesen, dass die Übelkeit auch psychische Ursachen hat. Dagegen kann wohl nur Ablenkung und Ortswechsel helfen.
Vielleicht kannst du übers Wochenende mal wegfahren. Oä. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2018 um 21:18

Hallo, 
ich kenn das nur zu gut. Mir ging's bei meiner ersten SS so. Hatte von der 8 bis zur 20 SSW starke Übelkeit, musste mich bis zu 20 mal am Tag übergeben. Konnte nichts essen und trinken, daher wurde ich 7 Wochen im KH behandelt. Hatte jeden Tag Infusionen mit Vitamin bekommen damit ich und der Zwerg nicht austrocknen. 
Jetzt bin ich in der 5 SSW und ich hoffe diesmal wirds nicht ganz so schlimm. 
Ich kann dir nur den Rat geben das du immer kleine Mengen am Tag zu dir nimmst und viel trockene Sachen. Am besten du legst dir schon was auf den Nachttisch und gleich vor dem aufstehen was essen. 
Wenn ich wieder ganz deprie war hab ich mir immer gesagt es ist keine Krankheit und ist in einiger Zeit wieder vorbei. 
Ist es dein erstes Kind? 
Wenn ja glaub mir das alles zahlt sich sehr aus. Wenn du deinen Zwerg zum ersten mal im arm hast ist alles schon wieder verdrängt. 
Ich wünsche dir das diese Zeit mit der Übelkeit schnell vorbei geht und du den rest der SS genießen kannst. 
Und im übrigen glaube ich es ist ein gutes Zeichen wenn du Gelüste hast auch wenn es der MC Donalds ist. 
Lg 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2018 um 22:25
In Antwort auf waldmami

Hallo, 
Mir ging es 12wochen auch total dreckig. So, dass ich nicht mal aus dem Haus gehen konnte.
Nun habe ich mir ein Lehrbuch für Hebammen gekauft und gelesen, dass die Übelkeit auch psychische Ursachen hat. Dagegen kann wohl nur Ablenkung und Ortswechsel helfen.
Vielleicht kannst du übers Wochenende mal wegfahren. Oä. 

Wegfahren wäre echt Mal nicht schlecht! Dann würde ich vielleicht Mal auf andere Gedanken kommen! 

Psychisch könnte da tatsächlich auch was sein. Ich habe namlich Depressionen, die ich zwar mittlerweile sehr gut im Griff habe, aber wirklich los wird man die ja auch nie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2018 um 22:30
In Antwort auf lilli201214

Hallo, 
ich kenn das nur zu gut. Mir ging's bei meiner ersten SS so. Hatte von der 8 bis zur 20 SSW starke Übelkeit, musste mich bis zu 20 mal am Tag übergeben. Konnte nichts essen und trinken, daher wurde ich 7 Wochen im KH behandelt. Hatte jeden Tag Infusionen mit Vitamin bekommen damit ich und der Zwerg nicht austrocknen. 
Jetzt bin ich in der 5 SSW und ich hoffe diesmal wirds nicht ganz so schlimm. 
Ich kann dir nur den Rat geben das du immer kleine Mengen am Tag zu dir nimmst und viel trockene Sachen. Am besten du legst dir schon was auf den Nachttisch und gleich vor dem aufstehen was essen. 
Wenn ich wieder ganz deprie war hab ich mir immer gesagt es ist keine Krankheit und ist in einiger Zeit wieder vorbei. 
Ist es dein erstes Kind? 
Wenn ja glaub mir das alles zahlt sich sehr aus. Wenn du deinen Zwerg zum ersten mal im arm hast ist alles schon wieder verdrängt. 
Ich wünsche dir das diese Zeit mit der Übelkeit schnell vorbei geht und du den rest der SS genießen kannst. 
Und im übrigen glaube ich es ist ein gutes Zeichen wenn du Gelüste hast auch wenn es der MC Donalds ist. 
Lg 

Oh nein!! Ich hoffe so weit kommt es bei mir nicht ja ich hab schon gemerkt, dass ich eigentlich am besten alle 1-2 Stunden was kleines Essen muss. Sonst regt der Hunger wieder die Übelkeit an und alles wird schlimmer.
ich knabber zwischendurch auch hin und wieder Salzstangen o.ä.

Ja das ist mein erstes Kind. Deswegen nervt mich das alles umso mehr! 

Ich danke dir für deinen Rat und wünsche dir, dass die jetzige SS besser verläuft!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2018 um 22:43
In Antwort auf frau_p

Hallo ihr Lieben,
ich bin langsam echt am verzweifeln. Ich bin jetzt in SSW 8 und habe seit fast 2 Wochen so eine Übelkeit, dass ich kaum was essen kann Erbrochen habe ich bis jetzt zum Glück nicht... 
Ich gebe mir Mühe morgens nach dem Wachwerden Cracker oder ein Buttertoast zu essen. Aber seit ein paar Tagen kriege ich nicht einmal das runter und ich habe schon viel ausprobiert - Pfefferminztee, Ingwertee, Nausema, Probiotikum, Ingwertropfen - nichts hilft!
Gestern und heute habe ich total lust auf McDonald's gehabt und war froh, dass ich das runterbekommen habe. Zwar wurde mein Hunher (endlich) gestillt aber ein gutes Gewissen hatte ich dabei nicht.. und danach ausserdem Bauchkrämpfe.
Am Montag habe ich wieder einen GYN Termin und spreche das natürlich an.

Aber ein Rat von Mamis wäre mir auch lieb!!!! *Heul*  Hat eine von euch Vomex verschrieben bekommen? 

Vomex kann man bedenkenlos nehmen. Mich hat es nur megamüde gemacht sodass ich es in der jetzigen ss nicht nehmen konnte da meine Tochter ja auch bespaßt werden will

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2018 um 23:02
In Antwort auf nyx444

Vomex kann man bedenkenlos nehmen. Mich hat es nur megamüde gemacht sodass ich es in der jetzigen ss nicht nehmen konnte da meine Tochter ja auch bespaßt werden will

Jeder Apotheker sagt mir nämlich, dass das erst mit einem Arzt abgesprochen werden sollte, deswegen war ich mir da so unsicher  Müdigkeit wäre mir gerade lieber als diese Übelkeit  so ziemlich alles wäre mir lieber!!!

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2018 um 6:39

Mein Arzt war sehr sehr zögerlich dabei mir Vomex zu verschreiben und hat gemeint, dass er das nur machen würde, wenn ich mich so viel übergebe, dass es eine Gefahr fürs Kind wäre. Bei 1-3 täglich und dadurch dass ich nicht abnehme hat er gemeint, dass es besser wäre, wenn ich nichts nehme und hat mich stattdessen jede Woche aufs Neue krankgeschrieben.

Du solltest kein schlechtes Gewissen haben, wenn du jetzt was Ungesundes isst - hauptsache du kriegst irgendwas runter. Es hilft tatsächlich sehr einfach das zu essen, worauf man auch nur irgendeinen Appetit hat - da jetzt extra was rutnerzuwürgen nur weil es gesund ist, hat keinen Sinn, davon gehts dir nur schlechter. Du hast nach der Übelkeit noch immer genug Zeit um Vitamine zu tanken

Mir hat es am besten geholfen wirklich jede Stunde irgendwas zu essen, damit mein Magen nicht leer wird. Ansonsten hab ich angefangen einen starken Würgereiz zu kriegen, bei dem aber nichts rauskommt (weil halt nix im Magen ist). Wenn was im Magen war, dann war mir zwar übel, aber der Würgereiz war weg (außer wenn ich mich halt dann tatsächlich übergeben hab). Ich bin jetzt im neunten Monat und übergebe mich noch immer - aber es ist trotzdem tausendmal besser geworden.

Die Übelkeit kommt halt davon, dass der Körper mit den Schwangerschaftshormonen nicht so gut zurechtkommt und jeder Körper braucht seine eigene Zeit um sich daran zu gewöhnen - darum dauert die Übelkeit bei manchen drei Wochen und bei den anderen drei Monate oder mehr. Nur manche gewöhnen sich halt nie wirklich daran, wie meiner eben. Aber wie gesagt - es wird eine Zeit kommen, da wird es besser und besser werden. Spätestens ab ET ist es dann ganz weg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2018 um 7:09

Ich hatte in der zweiten Schwangerschaft bis Ende des fünften Monats täglich brechen müssen. Was ganz gut half war akupunktur und akupressur, das hat meine Hebamme gemacht, außerdem hatte ich noch Sea Bands, das sind akupressur Armbänder aus der Apotheke. Vomex würde ich nur im äußersten Fall nehmen wenn das Erbrechen zu schlimm wird, das haut ganz schön rein, ich wurde davon nicht nur müde sondern regelrecht depressiv.  Ich wünsche dir alles Gute und dass es dir bald besser geht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2018 um 7:20
In Antwort auf frau_p

Hallo ihr Lieben,
ich bin langsam echt am verzweifeln. Ich bin jetzt in SSW 8 und habe seit fast 2 Wochen so eine Übelkeit, dass ich kaum was essen kann Erbrochen habe ich bis jetzt zum Glück nicht... 
Ich gebe mir Mühe morgens nach dem Wachwerden Cracker oder ein Buttertoast zu essen. Aber seit ein paar Tagen kriege ich nicht einmal das runter und ich habe schon viel ausprobiert - Pfefferminztee, Ingwertee, Nausema, Probiotikum, Ingwertropfen - nichts hilft!
Gestern und heute habe ich total lust auf McDonald's gehabt und war froh, dass ich das runterbekommen habe. Zwar wurde mein Hunher (endlich) gestillt aber ein gutes Gewissen hatte ich dabei nicht.. und danach ausserdem Bauchkrämpfe.
Am Montag habe ich wieder einen GYN Termin und spreche das natürlich an.

Aber ein Rat von Mamis wäre mir auch lieb!!!! *Heul*  Hat eine von euch Vomex verschrieben bekommen? 

Vomex hilft gut gegen Übelkeit. Macht aber sehr müde.

Mir haben sehr gut Nüsse geholfen.  Aber manchmal war ein Tag damit auch doof und es mussten Sesamriegel, Salzstangen oder Kaubonbon's sein... Also muss man immer mal wieder gucken ob es hilft.

Am besten den ganzen Tag immer wieder eine Kleinigkeit essen, wie eine Maus... 
Damit die Übelkeit nie zu stark wird. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2018 um 7:44
In Antwort auf lumusi_12929047

Mein Arzt war sehr sehr zögerlich dabei mir Vomex zu verschreiben und hat gemeint, dass er das nur machen würde, wenn ich mich so viel übergebe, dass es eine Gefahr fürs Kind wäre. Bei 1-3 täglich und dadurch dass ich nicht abnehme hat er gemeint, dass es besser wäre, wenn ich nichts nehme und hat mich stattdessen jede Woche aufs Neue krankgeschrieben.

Du solltest kein schlechtes Gewissen haben, wenn du jetzt was Ungesundes isst - hauptsache du kriegst irgendwas runter. Es hilft tatsächlich sehr einfach das zu essen, worauf man auch nur irgendeinen Appetit hat - da jetzt extra was rutnerzuwürgen nur weil es gesund ist, hat keinen Sinn, davon gehts dir nur schlechter. Du hast nach der Übelkeit noch immer genug Zeit um Vitamine zu tanken

Mir hat es am besten geholfen wirklich jede Stunde irgendwas zu essen, damit mein Magen nicht leer wird. Ansonsten hab ich angefangen einen starken Würgereiz zu kriegen, bei dem aber nichts rauskommt (weil halt nix im Magen ist). Wenn was im Magen war, dann war mir zwar übel, aber der Würgereiz war weg (außer wenn ich mich halt dann tatsächlich übergeben hab). Ich bin jetzt im neunten Monat und übergebe mich noch immer - aber es ist trotzdem tausendmal besser geworden.

Die Übelkeit kommt halt davon, dass der Körper mit den Schwangerschaftshormonen nicht so gut zurechtkommt und jeder Körper braucht seine eigene Zeit um sich daran zu gewöhnen - darum dauert die Übelkeit bei manchen drei Wochen und bei den anderen drei Monate oder mehr. Nur manche gewöhnen sich halt nie wirklich daran, wie meiner eben. Aber wie gesagt - es wird eine Zeit kommen, da wird es besser und besser werden. Spätestens ab ET ist es dann ganz weg

Also meine Ärztin meinte ich könnte ruhig 1-3 Tabletten vomex am Tag nehmen wenn das Nausema nicht anschlägt. Hatte zu dem Zeitpunkt aber auch schon 4-5 kg durch übergeben verloren und war kurz vorm untergewicht ^^'
da war ihr das glaube riskanter als das Medikament selbst. 

In der jetzigen ss hab ich ne starke magenschleimhautreizung weshalb mir so übertrieben schlecht ist. Höchstwahrscheinlich wegen der letzten ss legt es Jahr dass da der Magen nich in Mitleidenschaft gezogen war + die ganzen Tabletten sie ich von Anfang an nehmen muss. 

für das jetzige Problem wurde mir Rennie empfohlen. Das hilft ein wenig. Da brauche ich dann auch 2-3 Tabletten am Tag und mir geht es soweit ganz gut. (Vllt könnte das der te auch helfen)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2018 um 8:05

Also meine Ärztin meinte ich könnte ruhig 1-3 Tabletten vomex am Tag nehmen wenn das Nausema nicht anschlägt. Hatte zu dem Zeitpunkt aber auch schon 4-5 kg durch übergeben verloren und war kurz vorm untergewicht ^^'
da war ihr das glaube riskanter als das Medikament selbst. 


Ja ich glaub, dass es dann daran gelegen hat, dass du es bekommen hast. Ich hab trotz Erbrechen stetig zugenommen (weil ich halt so viel gegen die Übelkeit gegessen hab), da gibts dann wohl keinen Handlungsbedarf, der Medikamente rechtfertigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hmmmm evtl. Ss?
Von: sajka03
neu
30. Mai 2018 um 14:27
Bekleidung als Hochzeitsgast
Von: nyx444
neu
30. Mai 2018 um 12:00
Brauner Ausfluss, Durchfall und 4 Tage überfällig
Von: princess.21
neu
30. Mai 2018 um 11:37
Teste die neusten Trends!
experts-club