Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Starke Mens

Starke Mens

16. August 2007 um 11:40 Letzte Antwort: 19. August 2007 um 16:25

Ich haette mal eine frage ich hatte auch eine fehlgeburt,am 18.6 wuerde die ausschabung gemacht.Am 17.7 hatte ich meine erste regel danach die sehr stark war und 11 tage dauerte mein FA sagte das waere ganz normal fuer die erste regel nach der ausschabung,nun hab ich meine zweite am 14 gekriegt und die ist genauso stark,ich kann nicht mal irgendwo hin.Ist es bei euch genauso und was kann man dagegen tun?

Mehr lesen

16. August 2007 um 20:26

Ist bei mir ähnlich
Hi Du,

war bei mir bisher auch so, ich hatte 2 Blutungen seit der AS. Beide waren sehr sehr schmerzhaft (Darmkrämpfe, Unterleibskrämpfe) und die Blutung war auch sehr stark. Meine Ärztin meinte ebenfalls das wäre normal.
Da müssen wir wohl oder übel nun durch.
Hilfsmittel weiss ich leider keines.
Ich habe mir auf Empfehlung Buscopan Zäpfchen geholt. Vielleicht helfen die???

Gefällt mir
17. August 2007 um 11:09
In Antwort auf nala_12162559

Ist bei mir ähnlich
Hi Du,

war bei mir bisher auch so, ich hatte 2 Blutungen seit der AS. Beide waren sehr sehr schmerzhaft (Darmkrämpfe, Unterleibskrämpfe) und die Blutung war auch sehr stark. Meine Ärztin meinte ebenfalls das wäre normal.
Da müssen wir wohl oder übel nun durch.
Hilfsmittel weiss ich leider keines.
Ich habe mir auf Empfehlung Buscopan Zäpfchen geholt. Vielleicht helfen die???

Danke fuer
...deine antwort ich dachte da stimmt was nicht denn meinem FA traue ich nicht mehr den werde ich jetzt auch wekseln,bei mir ist es gar nicht mehr wie vorher,ich hatte smerzen,brustziehen halt all die anzeichen vor meiner regel,die hab ich jetzt nicht mehr nur ganz leichtes ziehen.Keine kraempfe nicht vorher und nicht in der zeit.Ich hab ja meinen FA versucht auszufragen wie das jetzt weiter gehen soll und ob ich ueberhaupt noch schwanger werden kann,der sagte zu mir das eine ausschabung die normalste sache der Welt waere,das macht er jeden tag,das hatt mich so aufgeregt.Der hat auf alle meine fragen nur so dumm gegrinzt,und sagte mir nur die ganze zeit ich soll bloss die naechsten 6 mon. bis 1 Jahr nicht wieder schwanger werden.Mich belastet die fg immer noch,hab aber keinen um darueber zu reden ich will nicht irgendwem auf die nerven gehen,die meisten verstehen das ja auch nicht.

Gefällt mir
17. August 2007 um 13:02
In Antwort auf githa_12531249

Danke fuer
...deine antwort ich dachte da stimmt was nicht denn meinem FA traue ich nicht mehr den werde ich jetzt auch wekseln,bei mir ist es gar nicht mehr wie vorher,ich hatte smerzen,brustziehen halt all die anzeichen vor meiner regel,die hab ich jetzt nicht mehr nur ganz leichtes ziehen.Keine kraempfe nicht vorher und nicht in der zeit.Ich hab ja meinen FA versucht auszufragen wie das jetzt weiter gehen soll und ob ich ueberhaupt noch schwanger werden kann,der sagte zu mir das eine ausschabung die normalste sache der Welt waere,das macht er jeden tag,das hatt mich so aufgeregt.Der hat auf alle meine fragen nur so dumm gegrinzt,und sagte mir nur die ganze zeit ich soll bloss die naechsten 6 mon. bis 1 Jahr nicht wieder schwanger werden.Mich belastet die fg immer noch,hab aber keinen um darueber zu reden ich will nicht irgendwem auf die nerven gehen,die meisten verstehen das ja auch nicht.

Oh Gott
Ich würde auch den Arzt wechseln. Das ist ein A... Entschuldige. Ich gehe immer zu Frauen. Die haben viel mehr Verständnis. Meine war nach meiner letzten FG, selbst völlig traurig. Gab mir ihre Handynr., dass ich sie anrufen könnte, wenn es mir schlecht geht.
Es ist übrigens Quatsch, solange nicht schwanger werden zu sollen.
Auch das sich deine Regel nun anders anfühlt als früher, ist auch normal.

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

Gefällt mir
17. August 2007 um 18:53
In Antwort auf bala_12245282

Oh Gott
Ich würde auch den Arzt wechseln. Das ist ein A... Entschuldige. Ich gehe immer zu Frauen. Die haben viel mehr Verständnis. Meine war nach meiner letzten FG, selbst völlig traurig. Gab mir ihre Handynr., dass ich sie anrufen könnte, wenn es mir schlecht geht.
Es ist übrigens Quatsch, solange nicht schwanger werden zu sollen.
Auch das sich deine Regel nun anders anfühlt als früher, ist auch normal.

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

Das war
nur die spitze des eisbergs du,ich musste zu dem weil er in dem krankenhaus arbeitet wo ich lag,hat das angeblich verfolgt was mit mir und meinem kleinem passiert.Ich lag 20 tage die haben mir beruhigungs tableten,Progesteron und Dabroston gegeben.Ich hatte immer wieder kehrende blutungen und das nicht einwenig.Der hatt nur ultraschall gemacht als mein mann bei ihm angerufen hat,der Arzt hatt mir garantiert das alles in ordnung sei und es auch so bleibt.Ich hab das kleine gesehen,er sagte ich haette ein hematom und das sollte sich entweder in der plazenta aufloesen oder raus kommen,er sagte das ich noch ganz leichte schmierblutungen bekommen koennte.Ich bekam auch blutungen doch nicht leichte sondern ganz viel und zwar ganz schwarzes blut das auch nicht gerade angenehm roch.Trotzdem sagte niemand was und ich lag da weiterhin rum,da ich selbst gesehen hab das da kein verlass auf den ist haben ich und mein mann mit dem Chefarzt geredet,und der sagte mir das ihnen unklar ist warum das immer wieder zurueck kehert hatt ultrasch. gemach und sagte wir koennten warten aber daraus wird nichts,im klartext ich kann darauf warten das es alleine raus kommt oder eine ausschabung vornehmen lassen.In diesen 20 tagen bin ich total verrueckt geworden aber das war ein schlag ins gesicht,ich wusste gar nichts mehr der eine sagte so und der andere so.Dann aber am wochenende zwei tage vor der AS hatte eine junge aertztin schicht,und fruehs kam sie zu visite guckte mich komisch an und fragte mich ob ich es denn wuesste,ich fragte was denn,dann wuerde sie stuezig und machte so ein gesicht wie "oh shit hab mich verblabert" ich fragte was und die sagte mir das meine frucht, so sagte die das, abgestorben waere.Da kam mir alles zusammen ich haette aus dem fenster springen koennen,keiner hatt gemerkt das das kind gestorben ist.Die hatt mir die therapie geschtrichen aber die beruhingung tableten koennte ich weiter nehmen wenn es mir nicht so gut gehet sagte sie.Am naechsten tag kamen ganz kleine stuecke raus das war am Sonntag.Am Montag war dann die ausschabung unter vollnarkose,die anderen frauen haben gesagt das ich geschrien hab als ob mich jemand killt(die haben das nicht im O.P gemacht weil der besetzt war),ich hatte keine ahnung das ich geschrien hab ich weiss nur das ich laut weinte als sie mich aufwachten.Nach einem monat bin ich zu nachuntersuchung,wollte halt infos wiso usw.er hatt mich nicht mal untersucht,und sagte mir es waere wegen einer entzuendung ich sagte das alle untersuchungen die gemacht wuerden als ich kam in ordnung waren ich hatte keine entzuendung,und wenn wiso wuerden die dann nicht behandelt.Der sagte "du hattest ganz leichte schmier blutungen" ich sagte die waren nicht leicht und das er auch der meinung war das eine ausschabung gemacht werden muss er sagte das er sich nicht mehr genau errinert was passiert ist.Er haette einen ganz normalen eingriff durchgefuehrt den ich verlangt habe.Ich haette ihn umbringen koennen das kind war in mir gestorben,er sagte selber das das gemacht werden muss,ich hab wegen der narkose unterschrieben,und dann muss ich mir diese spinnerei anhoeren.Als waere ich ganz gesund mit einer gewuenschten schwangerschaft gekommen und es abtreiben lassen,das hat keinen sinn.Sorry das das so lang geworden ist,aber das regt mich sowas von auf.Ich muss dazu sagen das ich nicht in Deutschland lebe,und das war das einzige krankenhaus in das ich gehen konnte.Um so mehr angst hab ich was wenn das noch mal passiert zu den aerzten vertrauen haben ist unmoeglich.In den tagen die ich dort lag kamen viele frauen und alle haben ihre kinder verloren.Ich kann mich halt nur darueber aufregen das es die nicht juckt wie es uns gehet sonder wieviel geld wir ihnen in die tasche stecken.Ich musste das los werden sorry nochmal fuer den riesen text.

Gefällt mir
17. August 2007 um 19:40
In Antwort auf githa_12531249

Das war
nur die spitze des eisbergs du,ich musste zu dem weil er in dem krankenhaus arbeitet wo ich lag,hat das angeblich verfolgt was mit mir und meinem kleinem passiert.Ich lag 20 tage die haben mir beruhigungs tableten,Progesteron und Dabroston gegeben.Ich hatte immer wieder kehrende blutungen und das nicht einwenig.Der hatt nur ultraschall gemacht als mein mann bei ihm angerufen hat,der Arzt hatt mir garantiert das alles in ordnung sei und es auch so bleibt.Ich hab das kleine gesehen,er sagte ich haette ein hematom und das sollte sich entweder in der plazenta aufloesen oder raus kommen,er sagte das ich noch ganz leichte schmierblutungen bekommen koennte.Ich bekam auch blutungen doch nicht leichte sondern ganz viel und zwar ganz schwarzes blut das auch nicht gerade angenehm roch.Trotzdem sagte niemand was und ich lag da weiterhin rum,da ich selbst gesehen hab das da kein verlass auf den ist haben ich und mein mann mit dem Chefarzt geredet,und der sagte mir das ihnen unklar ist warum das immer wieder zurueck kehert hatt ultrasch. gemach und sagte wir koennten warten aber daraus wird nichts,im klartext ich kann darauf warten das es alleine raus kommt oder eine ausschabung vornehmen lassen.In diesen 20 tagen bin ich total verrueckt geworden aber das war ein schlag ins gesicht,ich wusste gar nichts mehr der eine sagte so und der andere so.Dann aber am wochenende zwei tage vor der AS hatte eine junge aertztin schicht,und fruehs kam sie zu visite guckte mich komisch an und fragte mich ob ich es denn wuesste,ich fragte was denn,dann wuerde sie stuezig und machte so ein gesicht wie "oh shit hab mich verblabert" ich fragte was und die sagte mir das meine frucht, so sagte die das, abgestorben waere.Da kam mir alles zusammen ich haette aus dem fenster springen koennen,keiner hatt gemerkt das das kind gestorben ist.Die hatt mir die therapie geschtrichen aber die beruhingung tableten koennte ich weiter nehmen wenn es mir nicht so gut gehet sagte sie.Am naechsten tag kamen ganz kleine stuecke raus das war am Sonntag.Am Montag war dann die ausschabung unter vollnarkose,die anderen frauen haben gesagt das ich geschrien hab als ob mich jemand killt(die haben das nicht im O.P gemacht weil der besetzt war),ich hatte keine ahnung das ich geschrien hab ich weiss nur das ich laut weinte als sie mich aufwachten.Nach einem monat bin ich zu nachuntersuchung,wollte halt infos wiso usw.er hatt mich nicht mal untersucht,und sagte mir es waere wegen einer entzuendung ich sagte das alle untersuchungen die gemacht wuerden als ich kam in ordnung waren ich hatte keine entzuendung,und wenn wiso wuerden die dann nicht behandelt.Der sagte "du hattest ganz leichte schmier blutungen" ich sagte die waren nicht leicht und das er auch der meinung war das eine ausschabung gemacht werden muss er sagte das er sich nicht mehr genau errinert was passiert ist.Er haette einen ganz normalen eingriff durchgefuehrt den ich verlangt habe.Ich haette ihn umbringen koennen das kind war in mir gestorben,er sagte selber das das gemacht werden muss,ich hab wegen der narkose unterschrieben,und dann muss ich mir diese spinnerei anhoeren.Als waere ich ganz gesund mit einer gewuenschten schwangerschaft gekommen und es abtreiben lassen,das hat keinen sinn.Sorry das das so lang geworden ist,aber das regt mich sowas von auf.Ich muss dazu sagen das ich nicht in Deutschland lebe,und das war das einzige krankenhaus in das ich gehen konnte.Um so mehr angst hab ich was wenn das noch mal passiert zu den aerzten vertrauen haben ist unmoeglich.In den tagen die ich dort lag kamen viele frauen und alle haben ihre kinder verloren.Ich kann mich halt nur darueber aufregen das es die nicht juckt wie es uns gehet sonder wieviel geld wir ihnen in die tasche stecken.Ich musste das los werden sorry nochmal fuer den riesen text.

Oh Mann
der wusste nicht mal mehr, wer du bist. Für den sind Menschen nur noch Nummern. Darf ich fragen? Wo lebst du denn?

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

Gefällt mir
17. August 2007 um 20:24
In Antwort auf bala_12245282

Oh Mann
der wusste nicht mal mehr, wer du bist. Für den sind Menschen nur noch Nummern. Darf ich fragen? Wo lebst du denn?

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

In
Bosnien,ich lebte einpaar Jahre in Deutschland daher weiss ich da sowas dort praktisch unmoeglich ist.Die sind hier irgendwie abgeschtumpft,wenn man lebt ist es gut.Wenn mann einpaar scheinchen gibt ist auch gut nur das sie das dann auch nach zwei drei tagen auch vergessen und eigentlich auch nur so tun als ob sie dich gut behandeln,dabei zaehlst du sehr wenig.Manche sachen darf man hier nicht laut sagen denn zu denen musst du ja irgendwann bestimmt wieder.Dann besser sich zuhause aufregen und es so hinnehmen auch wenn es schwer faellt.Tja ich muss damit halt leben,denn ich kann mir nicht aussuchen wo ich leben will und wie,ich frag mich immer wieder ob mein kind noch bei mir waere wenn diese aertzte nicht so waeren wie sie sind.

Gefällt mir
19. August 2007 um 16:25
In Antwort auf githa_12531249

In
Bosnien,ich lebte einpaar Jahre in Deutschland daher weiss ich da sowas dort praktisch unmoeglich ist.Die sind hier irgendwie abgeschtumpft,wenn man lebt ist es gut.Wenn mann einpaar scheinchen gibt ist auch gut nur das sie das dann auch nach zwei drei tagen auch vergessen und eigentlich auch nur so tun als ob sie dich gut behandeln,dabei zaehlst du sehr wenig.Manche sachen darf man hier nicht laut sagen denn zu denen musst du ja irgendwann bestimmt wieder.Dann besser sich zuhause aufregen und es so hinnehmen auch wenn es schwer faellt.Tja ich muss damit halt leben,denn ich kann mir nicht aussuchen wo ich leben will und wie,ich frag mich immer wieder ob mein kind noch bei mir waere wenn diese aertzte nicht so waeren wie sie sind.

Wahrscheinlich
Grüß dich,

eigentlich sollte ich es dir nicht sagen, aber wahrscheinlich hättest du dein Kind noch, wenn der Arzt nicht so geschludert hätte.
Du lebst in Bosnien. Musstet ihr zurück oder wolltest du? Du schreibst aber, du kannst dir nicht aussuchen, wo du lebst. Mist.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft. Und hoffe für dich, dass du ganz bald wieder schwanger wirst und auf die dummen Ärzte verzichten kannst.

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/leaorhse/Heike_S_Mayer.html

Gefällt mir