Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / ssw7+4 kein herzschlag

ssw7+4 kein herzschlag

5. Dezember 2016 um 16:54

hallo liebes forum, ich bin ratlos.

also ich bin ssw 7+4, das weiß ich sehr genau, weil der zeugungstag bekannt ist, habe ovutests gemacht und fast genau am ersten tag der ausbleibenden periode einen sst gemacht, positiv.

erstmal total gefreut, dass es auf anhieb geklappt hat, bin ja schon 42. gleich zum fa und man konnte eine hoch aufgebaute fruchthöhle sehen, alles schick. ich das rauchen aufgehört und eigenartige gelüste entwickelt, orthomol natal genommen, usw.

dann kamen die zweifel, die hohe fg rate und gestern hatte ich bräunliche blutungen. war im kh und der muttermund war zu. gesehen hat man: eine zu kleine fruchthöhle, einen dottersack und KEINEN embryo!

heute bei fa: die meinte, die grösse der fruchthöhle fände sie in ordnung, dottersack war da und auch ein embryo, allerdings ein sehr kleiner...aber KEINE HERZSCHLAG! und: chlamydientest positiv und eine bakterielle infektion habe ich auch! habe eine antibiotische salbe bekommen und mich heute hingelegt. die blutung hat aufgehört und auch die regelartigen schmerzen.

ich bin verwirrt, weil die fa zuversichtlich ist.

ich bin es nicht. bei 7+4 kein herzschlag? ein zu kleiner embryo, den sie garnicht gemessen hat? ich soll in 10 tagen nochmal kommen, dann bin ich 8+5... sie hat auch kein hcg gemessen.

kennt das jemand? kann es wirklich sein, dass sich ein embryo langsamer entwickelt? oder ist das ein zeichen für die sogenannte "nicht-intakte-schwangerschaft"?

diese ungewissheit macht mich irre. noch einmal 10 tage warten...

vielen dank für`s lesen





Mehr lesen

5. Dezember 2016 um 17:14
In Antwort auf julibee74

hallo liebes forum, ich bin ratlos.

also ich bin ssw 7+4, das weiß ich sehr genau, weil der zeugungstag bekannt ist, habe ovutests gemacht und fast genau am ersten tag der ausbleibenden periode einen sst gemacht, positiv.

erstmal total gefreut, dass es auf anhieb geklappt hat, bin ja schon 42. gleich zum fa und man konnte eine hoch aufgebaute fruchthöhle sehen, alles schick. ich das rauchen aufgehört und eigenartige gelüste entwickelt, orthomol natal genommen, usw.

dann kamen die zweifel, die hohe fg rate und gestern hatte ich bräunliche blutungen. war im kh und der muttermund war zu. gesehen hat man: eine zu kleine fruchthöhle, einen dottersack und KEINEN embryo!

heute bei fa: die meinte, die grösse der fruchthöhle fände sie in ordnung, dottersack war da und auch ein embryo, allerdings ein sehr kleiner...aber KEINE HERZSCHLAG! und: chlamydientest positiv und eine bakterielle infektion habe ich auch! habe eine antibiotische salbe bekommen und mich heute hingelegt. die blutung hat aufgehört und auch die regelartigen schmerzen.

ich bin verwirrt, weil die fa zuversichtlich ist.

ich bin es nicht. bei 7+4 kein herzschlag? ein zu kleiner embryo, den sie garnicht gemessen hat? ich soll in 10 tagen nochmal kommen, dann bin ich 8+5... sie hat auch kein hcg gemessen.

kennt das jemand? kann es wirklich sein, dass sich ein embryo langsamer entwickelt? oder ist das ein zeichen für die sogenannte "nicht-intakte-schwangerschaft"?

diese ungewissheit macht mich irre. noch einmal 10 tage warten...

vielen dank für`s lesen





 

Huhu
Na klar kann es vorkommen, dass der Embryo in einer gewissen ssw noch zu klein oder nich gar nicht zu sehen ist. Gerade wenn dein ES etwas später war und bedenke: gesunde starke Spermien können bis zu 5 Tagen im Uterus überleben. Da sagt der Zeugungstag noch lange nicht aus, dass auch genau DANN die Befruchtung stattfand. Warte noch die 10 Tage und du wirst sehen, dass dein kleiner Spatz gewachsen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2016 um 17:14
In Antwort auf julibee74

hallo liebes forum, ich bin ratlos.

also ich bin ssw 7+4, das weiß ich sehr genau, weil der zeugungstag bekannt ist, habe ovutests gemacht und fast genau am ersten tag der ausbleibenden periode einen sst gemacht, positiv.

erstmal total gefreut, dass es auf anhieb geklappt hat, bin ja schon 42. gleich zum fa und man konnte eine hoch aufgebaute fruchthöhle sehen, alles schick. ich das rauchen aufgehört und eigenartige gelüste entwickelt, orthomol natal genommen, usw.

dann kamen die zweifel, die hohe fg rate und gestern hatte ich bräunliche blutungen. war im kh und der muttermund war zu. gesehen hat man: eine zu kleine fruchthöhle, einen dottersack und KEINEN embryo!

heute bei fa: die meinte, die grösse der fruchthöhle fände sie in ordnung, dottersack war da und auch ein embryo, allerdings ein sehr kleiner...aber KEINE HERZSCHLAG! und: chlamydientest positiv und eine bakterielle infektion habe ich auch! habe eine antibiotische salbe bekommen und mich heute hingelegt. die blutung hat aufgehört und auch die regelartigen schmerzen.

ich bin verwirrt, weil die fa zuversichtlich ist.

ich bin es nicht. bei 7+4 kein herzschlag? ein zu kleiner embryo, den sie garnicht gemessen hat? ich soll in 10 tagen nochmal kommen, dann bin ich 8+5... sie hat auch kein hcg gemessen.

kennt das jemand? kann es wirklich sein, dass sich ein embryo langsamer entwickelt? oder ist das ein zeichen für die sogenannte "nicht-intakte-schwangerschaft"?

diese ungewissheit macht mich irre. noch einmal 10 tage warten...

vielen dank für`s lesen





 

Huhu
Na klar kann es vorkommen, dass der Embryo in einer gewissen ssw noch zu klein oder nich gar nicht zu sehen ist. Gerade wenn dein ES etwas später war und bedenke: gesunde starke Spermien können bis zu 5 Tagen im Uterus überleben. Da sagt der Zeugungstag noch lange nicht aus, dass auch genau DANN die Befruchtung stattfand. Warte noch die 10 Tage und du wirst sehen, dass dein kleiner Spatz gewachsen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2016 um 21:37

Hey!
gerade in den ersten Wochen gibt es so viele unterschiedliche Angaben von Größen und Entwicklungen.
ich wünsche dir viel Glück! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2016 um 22:01

danke ihr beiden...leider habe ich seit 19.00 hellrote blutungen und das periodenähnliche ziehen ist wieder da vielleicht bin ich auch gerade pessimistisch, weil dieses ganze hoffen und optimistisch sein mich anstrengt. was auch immer passiert, ich bin bereit. ich will nicht zu viel hoffen, weil ich dann umso enttäuschter bin ich halt euch auf dem laufenden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2016 um 22:17

Ich würde morgen früh ins krankenhaus fahren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2016 um 22:23

Ich bin bei den Blutungen auch gleich los damit ich so oder so gewissheit habe.
Ich wünsche dir alles Gute. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 6:17

Ich hoffe du bist schon oder fährst gleich zum Arzt? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen