Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ssw 25 harter Bauch und Druck auf den Muttermund

Ssw 25 harter Bauch und Druck auf den Muttermund

19. September 2016 um 21:30 Letzte Antwort: 21. September 2016 um 18:51

War deshalb am Freitag schon beim Arzt, der konnte nichts fest stellen, Muttermund ist zu, Gebährmutterhals bei 3,5 cm und unter Druck sogar länger. CTG ohne Befund.
War heute bei der Hebamme die ebenfalls nichts festgestellt hat.
Kind hat sehr aktiv.
Heute abend ist der Druck wieder sehr groß und der Bauch Steinhart.
Wer kennt das noch?

Mehr lesen

21. September 2016 um 18:28

...
Ich hatte in meiner ganzen Schwangerschaft über Wehen, die mir auf den Muttermund gingen, und oftmals merkte ich auch nur einen harten Bauch, grade in der Zeit vor der 28 SSW. Ab da taten sie auch weh. Ich fühlte mich da aber nur komisch, also ich merkte, dass etwas nicht stimmt. Und da fuhr ich auch jedes Mal ins Krankenhaus, da konnte man immer Wehen aufzeichen. Allerdings war das fast ein Dauerzustand. Obwohl ich 10 mal am Tag schon oft finde. Beobachte mal wann genau das auftritt, wenn es auch in Ruhe kommt, würde ich mal im Krankenhaus anrufen.
Alles Gute

Gefällt mir
21. September 2016 um 18:31

...
Ich hatte in meiner Schwangerschaft auch in den letzten 5 Monaten oft einen harten Bauch! Es fühlte sich an, wie eine Art Muskelkrampf, der sich über die Gebärmutter ausbreitete und der Bauch war dann auch nicht eindrückbar. Bei einem Flug 2 Monate vor der Entbindung ist er wirklich durch den Druck des Gurtes 30 mal pro Stunde hart geworden und ich hab schon richtig Panik bekommen. Aber nie hatten diese Übungswehen Auswirkungen auf den MuMu, ich bin auch ziemlich schlank und meine Hebamme meinte, dass es wohl daran gelegen hat. Abklären lassen musst du es jetzt und dass ist wichtig! Aber es kann gut sein, dass es die geht wie mir: mein Kind ist nur 4 Tage vor dem er gekommen- die Wehen haben nichts Schlimmes bewirkt

Gefällt mir
21. September 2016 um 18:46


Als ich in der 39. SSW war hatte ich das schon seit einigen Wochen auch. Sobald ich etwas im Haushalt machte, eine Weile laufe oder mich etwas anstrenge, was vor der SS normal war kann jetzt schnell anstrengend sein) wird der Bauch hart und es zieht auch ein bisschen. Hab dann auch meine Hebi gefragt und sie meinte nur, dass man es bei dem zweiten Kind stärker spürt (was Du hast sind meiner Meinung diese Übungswehen) und auch die Senkwehen sind stärker als beim ersten Kind. Habe jetzt seit gut einer Woche Senkwehen und die sind teilweise ganz schön heftig, aber immer noch auszuhalten.
Versuch Dich halt ein bisschen zu schonen, ich weiß das ist nicht leicht, mein Wirbelwind ist 22 Monate und lass Dich vor allem nicht verrückt machen!
LG und Alles Gute!

Gefällt mir
21. September 2016 um 18:51

.
Hallo, Schonen Sie sich weiter, nehmen Sie zusätzlich Bryophyllum ein. Ist Ihr Kind aktiv, bemerken Sie dies natürlich an Ihrer Gebärmutter - diese ist ein großer Muskel und wächst. Der GMH ist okay - achten Sie nicht auf jede Kleinigkeit, das macht nur Stress und den sollten Sie ja gerade vermeiden. Auch diese ganze GMH - Messerei(jede Manipulation sollte vermieden werden!) bringt wenig, da die Länge im Prinzip gleich geblieben ist,seit der 24.SSW. Spannen Sie Freunde und Familie ein Ihnen voresrt eineige Dinge abzunehmen - kommt es zu Schmerzen müssen Sie natürlich zur kontrolle.
Alles Gute

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers