Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / SSW 14+3 Mein Freund freut sich nicht Brauche Rat!

SSW 14+3 Mein Freund freut sich nicht Brauche Rat!

19. Dezember 2008 um 14:10

Habe im Moment echt ziemlich große Kummer mit meinem Freund und dachte das Du mir vielleicht ein wenig weiterhelfen kannst - möchte das nicht so mit allen im Thread diskutieren.

Ich bin heute 14+3, also 15. Schwangerschaftswoche und man sagt ja immer, dass die Männer oft ihre Freude nicht so wirklich gut zeigen können, sie Zeit brauchen,... etc.

Mittlerweile finde ich aber, dass mein Freund ruhig mal ein bißchen Freude zeigen könnte. Als ich ihm Anfang Oktober gesagt habe, dass ich schwanger bin, meinte er, dass er sich freut (Kind war geplant). Er war dann auch einmal mit mir bei der FÄ - aber das war`s!!!

Wenn ich Babysachen (was zum anziehen oder ein wenig Spielzeug) kaufe, sagt er nur: Wenn`s Dir Spaß macht. Kinderwagen, Möbel etc. für`s Baby sollen alle gebraucht sein, ist ja billiger. Stimmt zwar, aber ich möchte gerne auch einige Sachen neu kaufen - macht Spass, bringt Vorfreude, will nicht alles aus zweiter Hand und was ganz wichtig ist: In dieser Beziehung wird es mein erstes und einziges Kind sein, weil er ja schon einen Sohn hat und wir uns ein 'drittes' Kind gar nicht leisten könnten.

Umziehen will er erst, wenn das Baby 1 Jahr oder 1 1/2 Jahre alt ist - bis dahin muss das Baby und seine Möbel (Bettchen und Wickelkommode) ins Schlafzimmer zu uns - wohnen zwar in einer drei Zimmer Wohnung, aber ein Zimmer ist für seinen Sohn (nutzt der 2-3 Wochenenden pro Monat, sonst steht der Raum leer) und da darf das Baby mit seinen Möbeln nicht mit rein. Mein Freund zahlt pro Monat ca. 50,- mehr Miete wegen dem Zimmer für seinen Sohn.

Gestern habe ich ihn dann mal gefragt, wann er sich eigentlich mal irgendwie kümmern will. Er meinte es sei ja noch viel zu früh (fast schon 5.Monat), es sei ja immer noch Zeit wenn das Baby erstmal da ist!?? und außerdem wüssten wir ja auch noch gar nicht was es wird! Die FÄ meinte ja wir sehen es nächstes Mal auf jeden Fall, aber vielleicht verstecht es sich ja auch bis zum Ende!?!

Ich habe ja auch schon Ideen gesammelt für einen Namen: Mädchen ebenso wie Junge. Er nicht, wir haben noch nicht mal darüber gesprochen!

Er meinte dann gestern er könne mir ja aber Geld fürs Einkaufen fürs Baby geben - als ob es mir darum geht.

So wie es aussieht muss ich also weiter allein planen, einkaufen und wenn ich neue Möbel, KiWa etc. möchte selbst bezahlen. Bin echt super enttäuscht und total am Ende-habe gestern und vorgestern erstmal alleine im Bad gesessen und bestimmt ne halbe Stunde geweint (hat er gar nicht mitbekommen).

Mein nächster Termin bei meiner FÄ ist am 13.01, bin dann in der 19. Woche. Er hat schon wieder vergessen wann der Termin ist - eigentlicher hat er da Frühschicht und könnte es eventuell so einrichten das er mitkommt, aber ich habe ehrlich gesagt nach gestern auch gar keine Lust mehr ihn an den Termin zu erinnern und darum zu bitten, mich zu begleiten.

Tut mir leid, wenn ich dich jetzt so mit meinem Kummer zutexte, aber ich muss das echt mal los werden. Bin dadurch im Moment total dicht am Wasser gebaut (bin ich seit der SS eh) und total unglücklich.

Lieben Gruß Nadine

Mehr lesen

19. Dezember 2008 um 14:54

Hallo
Ja, war eigentlich nicht dafür gedacht, als Thread veröffentlicht zu werden, aber dann habe ich gedacht warum eigentlich nicht. Vielleicht geht`s anderen ja auch nicht besser und sie möchten was dazu sagen oder aber es findet sich auf diesem Weg jemand, der mich ein wenig aufbauen kann.

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2008 um 17:12

Ich
bin zwar noch nicht schwanger, aber ich habe von Freundinnen, die schon Kinder haben genau das gehört: solange das Kind noch im Bauch der Frau ist, ist das für sie noch zu irreal, ein bisschen realer wird es dann, wenn der Mann die Tritte mitbekommt.
Aber zum Vorbereitungswahn kann mein keinen zwingen. Mir ging es mit Hochzeitsvorbereitungen ähnlich. Da hat meine Mann auch immer gesagt, ich will dich heiraten, aber das heißt nicht, dass ich vorbereitungen mag. Bei Reisevorbereitungen ist es ähnlich. Es hat einfach nicht jeder Mensch bei Vorbereitungsarbeiten sofort Vorfreudegefühle...
Zum Anderen kann deine große Enttäuschung vielleicht auch an den Hormonen liegen? Zumindest auch...
Mach dir nicht zu viel Gedanken. Ich bin mir sicher, dass es nicht daran liegt, dass er kein Kind will - sonst hätte er sich ja nicht gemeinsam mit dir dafür entschieden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2008 um 9:37

Hallo Angel
Sei nicht traurig, Männer sind manchmal einfach so. Da kann man nix machen.

Mein Freund hat recht lange gebraucht, um sich zu freuen. Am Anfang wollte er die Tatsache, dass wir bald ne Familie sein werden einfach ignoriert. Und wenn ich drüber reden wollte, hat er abgeblockt und war genervt.
Er hatte einfach Zeit gebraucht, um mit sich allein klar zu bekommen, dass er Vater wird. Zu reden hätte ihn zusätzlich gestresst (hat er mir später erklärt).

Ich wollte unbedingt "Nest bauen", gaaaanz dringend. Und er war nicht dazu zu bewegen etwas zu kaufen. Schließlich bin ich alleine los gezogen, mit meinen Eltern, habe Bettchen, Wicklekommode, und so die groben Dinge gekauft/bestellt.
Hab ihm Fotos davon gezeigt und er wollte auch nicht so recht was davon wissen. (Das Bettchen steht bis heute noch im Karton im Schlafzimmer und ich warte immer noch darauf, dass er es zusammen baut).
Aber mein Freund ist einfach so. Er hasst einkaufen (auch für sich selber), wenn ich ihm kein neues Gewand einkaufe, läuft er mit dem kaputten rum. Selber würde er nie freiwillig einkaufen gehen! Und das ist eben beim Kleinen nicht anders...

Jetzt wird mein Bauchi schön größer und er fängt nun an sich ein bissi dafür zu interessieren, seitdem es offensichtlich ist, dass ich nicht dicker geworden bin, sondern definitiv schwanger aussehe.
Er fängt an auf den Bauch zu greifen und hofft, dass er den Kleinen spürt. Fängt an das Bauchi zu streicheln oder mir mal den Rücken zu massieren und erzählt mir, dass er will, dass der Kleine mal die Matura macht und dass er mit 16 kein Moped kriegt, weil er das für zu gefährlich hält.

Ich denke für manche Männer ist das unglaublich abstrakt, solange das Kind im Bauch ist.
Bei einer Freundin konnte der Mann erst was mit dem Nachwuchs anfangen, wenn die Kleinen zu laufen begannen (und man "was gscheites mit ihnen machen kann"). Seitdem ist er ein hingebungsvoller Vater. Vorher hatte er sich komplett aus allem rausgehalten.

Also Kopf hoch, es wird schon noch gut werden....

Alles Gute!

Rea + Arthur inside (22.SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2008 um 16:57
In Antwort auf macie_11877164

Hallo Angel
Sei nicht traurig, Männer sind manchmal einfach so. Da kann man nix machen.

Mein Freund hat recht lange gebraucht, um sich zu freuen. Am Anfang wollte er die Tatsache, dass wir bald ne Familie sein werden einfach ignoriert. Und wenn ich drüber reden wollte, hat er abgeblockt und war genervt.
Er hatte einfach Zeit gebraucht, um mit sich allein klar zu bekommen, dass er Vater wird. Zu reden hätte ihn zusätzlich gestresst (hat er mir später erklärt).

Ich wollte unbedingt "Nest bauen", gaaaanz dringend. Und er war nicht dazu zu bewegen etwas zu kaufen. Schließlich bin ich alleine los gezogen, mit meinen Eltern, habe Bettchen, Wicklekommode, und so die groben Dinge gekauft/bestellt.
Hab ihm Fotos davon gezeigt und er wollte auch nicht so recht was davon wissen. (Das Bettchen steht bis heute noch im Karton im Schlafzimmer und ich warte immer noch darauf, dass er es zusammen baut).
Aber mein Freund ist einfach so. Er hasst einkaufen (auch für sich selber), wenn ich ihm kein neues Gewand einkaufe, läuft er mit dem kaputten rum. Selber würde er nie freiwillig einkaufen gehen! Und das ist eben beim Kleinen nicht anders...

Jetzt wird mein Bauchi schön größer und er fängt nun an sich ein bissi dafür zu interessieren, seitdem es offensichtlich ist, dass ich nicht dicker geworden bin, sondern definitiv schwanger aussehe.
Er fängt an auf den Bauch zu greifen und hofft, dass er den Kleinen spürt. Fängt an das Bauchi zu streicheln oder mir mal den Rücken zu massieren und erzählt mir, dass er will, dass der Kleine mal die Matura macht und dass er mit 16 kein Moped kriegt, weil er das für zu gefährlich hält.

Ich denke für manche Männer ist das unglaublich abstrakt, solange das Kind im Bauch ist.
Bei einer Freundin konnte der Mann erst was mit dem Nachwuchs anfangen, wenn die Kleinen zu laufen begannen (und man "was gscheites mit ihnen machen kann"). Seitdem ist er ein hingebungsvoller Vater. Vorher hatte er sich komplett aus allem rausgehalten.

Also Kopf hoch, es wird schon noch gut werden....

Alles Gute!

Rea + Arthur inside (22.SSW)

Also ich
kann das Verhalten deines Freundes nicht gut nachvollziehen. Wenn das Kind geplant war, ist es doch normal, dass sich der Mann auch von Anfang an mit freut. Das die Freude dann mehr wird, wenn er das Kind auch spürt usw, das ist klar.
Ganz wichtig: du musst mit ihm darüber sprechen wie mies du dich durch seine Teilnahmslosigkeit fühlst.
Was ich auch klären würde, ist das mit dem Zimmer. Immerhin bist du und dein Baby jetzt seine "hauptfamilie". ihr lebt zusammen und ich würde darauf bestehen, dass das kinderzimmer fürs baby ist und seine möbel. das erste halbe jahr kann das baby ja trotzdem bei euch im schlafzimmer schlafen, ist auch einfacher wegen dem stillen. aber sein sohn, der nur ab und zu mal zu besuch kommt, kann ja auch später mit eurem kind in einem zimmer schlafen. wenn man das dem jungen richtig erklärt, sollte das auch kein problem sein. es geht schliesslich um sein geschwisterchen.
du musst dich halt richtig durchsetzen, dann kann dein freund gar nicht anders.aich nehme ja mal an, er zahlt die miete nicht alleine und selbst wenn, sollte er auf dich und das baby rücksicht nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 10:53

Männer...
Ciao! Bin noch nicht schwanger aber ich kann mich wegen meinem Mann also echt nicht beklagen! Er will immer die Kinderwagen, Babymöbel und Kleider anschauen gehen! Finde ich echt süss von ihm!
Ich denke dass es wichtig ist darüber zu reden, und die Ausrede dass Männer nicht gerne einkaufen finde ich doof. Schliesslich geht es um das eigene Kind, und alleine alles einkaufen macht doch kein Spass. Versuch doch mal ihm klar zu machen dass es dich traurig macht und sag ihm was du von ihm erwartest.

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen