Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / SS Diabetes- suche gleichgesinnte...

SS Diabetes- suche gleichgesinnte...

11. Dezember 2010 um 16:02 Letzte Antwort: 17. Dezember 2010 um 12:40

Hallo Leute,

ich muss jetzt einfach meinem Frust mal Luft machen.
Bin jetzt in der 29. Woche mit dem 2.Kind Schwanger und habe wie erwartet wieder einen Diabetes gekriegt.
Ich bin jetzt seit 4 Wochen damit beschäftigt, so wenig Kohlenhydrate wie möglich zu mir zu nehmen. Und wehe ich tue es doch mal.
Ständig sind die Werte zu hoch,und ich habe so ein Verlangen nach was Süßem, und auch generell habe ich das Gefühl, ich habe ständig Hunger. Jetzt darf ich auch nicht mehr arbeiten, weil ich abgenommen habe und wohl zu wenig Fruchtwasser da ist, wird Montag ein Doppler gemacht. Ich würde mich über Erfahrungen von Euch freuen,
und auch über jemanden, dem es moomentan genauso ergeht.

LG Sweeti

Mehr lesen

11. Dezember 2010 um 16:50


ja so ist es. mir gehts genauso wie dir ständig hunger auf süßes und immer das gefühl nicht zu ende gegessen zu haben. und schlimm auch wenn die werte nicht mal nachts runtergehen trotz insulin spritzen! da heißt es wohl oder übel zähne zusammen beisen und durch!

Gefällt mir
13. Dezember 2010 um 9:26

@all,
ich freue mich immer wieder, das es anderen genauso ergeht.Meine das aber um Gottes Willen nicht böse- ich würde es jedem ersparen, wenn das ginge.
@larissa, Du kannst relativ viele Sachen essen- nur mit den Sachen habe ich halt von mir aus ein Problem- Fleisch zum Beispiel macht nix, möglichst mageres Fleisch, denn Fleisch hat generell viel Eiweiß, das erhöht den Zucker nicht- ich bin aber kein Fleischesser
Salat und Gemüse ist auch jederzeit möglich, weil das Wasserhaltig ist, blöd nur wenn man lieber Obst ist- das erhöht nämlich den Zucker. Alles was sonst Beilagen sind und sättigen sollen- Kartoffeln, Nudeln!!!!, Reis,Gnocchis, Spätzle- wirken sich negativ auf den Blutzucker aus.
Weißenbrötchen, Weißbrot, Toastbrot- Finger weg, hat viele Kohlenhydrate. Immer lieber auf Vollkornprodukte zurückgreifen. Aber für mich ist es eben am schlimmsten, das nicht so essen können wie man will, würde gerne öfter wenigstens Obst essen können.
Mal ein Stückchen Schoki, oder ein kleines Stück Torte( dabei sollen Sahnetorten besser sein als Rührkuchen, wegen dem Fettgehalt, der verzögert etwas die Aufnahme ins Blut) geht auch, man muss halt auf Bewegung achten und zwischen der Zwischenmahlzeit und der nächsten Hauptmahlzeit sollten 2Stunden liegen.
Mit dem messen kriegt man es eigentlich recht gut hin,
noch nicht zu viel stressen- bei mir habe ich nur das gefühl die kleinsten Mengen KH schießen mir den Blutzucker hoch. Ich will eigentlich lieber spritzen um mich wenigstens halbwegs normal ernähren zu können, zumal mein Baby bis jetzt normal groß ist- in der 29.SSW.
Jetzt muss ich ins Krankenhaus zur Dopplersono- hoffe die sagen, das es dem Baby gut geht.
Nochwas zwecks zweites Kind: Ich habe mich von vorneherein darauf eingestellt, das ich es eh wieder kriege, es ist aber glaub ich kein muss, vielleicht kriegt man es beim zweiten eher geregelt, wenn man gleich mehr darauf achtet Zuckerspitzen zu vermeiden (zu viel Süßes auf einmal), also heißt da die Devise abwarten.
Ich würd mich freuen weiterhin zu hören wies euch geht.
Bis dahin,
Lg Sweeti

Gefällt mir
13. Dezember 2010 um 13:28
In Antwort auf nergis_11918837

@all,
ich freue mich immer wieder, das es anderen genauso ergeht.Meine das aber um Gottes Willen nicht böse- ich würde es jedem ersparen, wenn das ginge.
@larissa, Du kannst relativ viele Sachen essen- nur mit den Sachen habe ich halt von mir aus ein Problem- Fleisch zum Beispiel macht nix, möglichst mageres Fleisch, denn Fleisch hat generell viel Eiweiß, das erhöht den Zucker nicht- ich bin aber kein Fleischesser
Salat und Gemüse ist auch jederzeit möglich, weil das Wasserhaltig ist, blöd nur wenn man lieber Obst ist- das erhöht nämlich den Zucker. Alles was sonst Beilagen sind und sättigen sollen- Kartoffeln, Nudeln!!!!, Reis,Gnocchis, Spätzle- wirken sich negativ auf den Blutzucker aus.
Weißenbrötchen, Weißbrot, Toastbrot- Finger weg, hat viele Kohlenhydrate. Immer lieber auf Vollkornprodukte zurückgreifen. Aber für mich ist es eben am schlimmsten, das nicht so essen können wie man will, würde gerne öfter wenigstens Obst essen können.
Mal ein Stückchen Schoki, oder ein kleines Stück Torte( dabei sollen Sahnetorten besser sein als Rührkuchen, wegen dem Fettgehalt, der verzögert etwas die Aufnahme ins Blut) geht auch, man muss halt auf Bewegung achten und zwischen der Zwischenmahlzeit und der nächsten Hauptmahlzeit sollten 2Stunden liegen.
Mit dem messen kriegt man es eigentlich recht gut hin,
noch nicht zu viel stressen- bei mir habe ich nur das gefühl die kleinsten Mengen KH schießen mir den Blutzucker hoch. Ich will eigentlich lieber spritzen um mich wenigstens halbwegs normal ernähren zu können, zumal mein Baby bis jetzt normal groß ist- in der 29.SSW.
Jetzt muss ich ins Krankenhaus zur Dopplersono- hoffe die sagen, das es dem Baby gut geht.
Nochwas zwecks zweites Kind: Ich habe mich von vorneherein darauf eingestellt, das ich es eh wieder kriege, es ist aber glaub ich kein muss, vielleicht kriegt man es beim zweiten eher geregelt, wenn man gleich mehr darauf achtet Zuckerspitzen zu vermeiden (zu viel Süßes auf einmal), also heißt da die Devise abwarten.
Ich würd mich freuen weiterhin zu hören wies euch geht.
Bis dahin,
Lg Sweeti

Darf ich mitschreiben?
Hallo ihr Lieben!

Bin neu hier .... und hoffe ich darf ein bisschen bei euch mitschreiben?

Habe zwar kein SS Diabetis ... sonder bin generell Diabetiker und jetzt dazu auch noch erkältet .... soo ein sch..... da darf man ja so gut wie nichts nehmen entweder ungeeignet zwecks SS oder wegen Zucker. Jetzt liege ich mit Tee und Kartoffelwickel im Bettal und schaue dass ich wieder schnell fit werde.

Momentan habe ich die Werte ganz gut m Griff - was ich echt empfehlen kann ist viel Bewegung (spazieren gehn) - das tut dem BZ ganz gut. Naja und wenn man nicht unbedingt spritzen möchte bzw. Kohlenhydrate zu sich nehmen möchte würde ich vorschlagen ersatzweise mehr Eiweiß zu essen - sätigt auch ganz gut

Liebe Grüße,
Lillie

Gefällt mir
14. Dezember 2010 um 15:22



Ich glaube, ich kann mich hier mit dazu gesellen.

Hab gestern früh Termin beim FA gehabt. Die haben da so einen popligen Zuckertest gemacht und gesagt, sie melden sich, sollte was sein. Und natürlich kam heute der Anruf. Ist zwar noch nicht sooooo arg bei mir (Wert lag bei 153 - angeblich wäre 140 noch okay ... kenn mich da NULL aus), aber sie schicken mir nun ne Überweisung zum Diabetologen.

Geht mir, wie anderen auch. Gibts Nudeln mit Fleisch, pick ich die Nudeln raus und schubs das Fleisch zur Seite. Bin auch nicht sooooo der Fleischesser. Aber dafür Kohlenhydrate-Suchti. Tja, das wars dann wohl erst mal ... mal schaun, wann ich dann überhaupt einen Termin bekomme.

Natürlich will ich - meiner Maus zuliebe - nun auch schon bissl aufpassen. Nur WIE, wenn man von sowas keine Ahnung hat? Gut, Zucker tabu, Früchte auch eher (Adé, ihr leckeren Clementinen ), Weißbrot tabu ... dicker fetter Käse (und ich hab erst vor ein paar Tagen entdeckt, dass es Camembert gibt, den ich auch essen darf. NAAA TOLL!) auch tabu ... Ich glaub, ich kauf mir nen Strick und erschieß mich damit.

Was nehm ich nun mit zu Futtern ins Büro, was WIRKLICH oki wäre??? Und was bitte soll ich am WE essen? Da mit dick fett Einkäufen derzeit (wegen der Schlepperei) eh nix ist, hab ich mich auf ein Pasta-WE gefreut. Denn davon hab ich immer reichlich im Haus. War wohl nix. MENNÖÖÖÖ! *Laune voll im Eimer ist*

Ich glaube, der nächste der zu mir sagt "Schwanger sein ist ja sooooooo toll", dem scheuer ich mal kräftig eine.

Traurige Grüße
Crazy + (wohl genährte) Wühlmaus (25+0) inside

Gefällt mir
14. Dezember 2010 um 17:20


Hallo hab heute nen Anruf vom FA gekriegt dass wohl ein Wert beim Zuckertest zu hoch war

Krieg jetzt ne Überweisung ins KH zum Internisten zum neuerlichen Test bzw. zum Diätologen

Mir ist grad voll zum Heulen was mach ich bis zum Termin? Was soll ich essen!? Was mach ich mit meinem Schoki-Adventskalender

LG Silberfischi mit Wuki 26+6

Gefällt mir
14. Dezember 2010 um 17:43

Hallo @ all
ich kann euch sehr gut verstehen zwar hatte ich Gott sei Dank bis jetzt noch nie probleme mit dem zucker auch nicht als ich mit meiner Tochter schwanger war damals habe aber einen Diabetiker zu Hause. Bei meinem Mann ist es vor 4 Jahren erst erkannt worden ( mit 22 J.) Er ist Typ eins ..

Die überweisung zum Diabetelogen ist sehr gut besonders zeigen sie Euch weil Ihr seit durch sie Schwangerschaft ja nur Diabetiker seit ( hört sich voll dumm an ist aber leider so weiß nicht wie ich mich sonst grrade aus drücken sollte)
wie Ihr Euch richtig ernähren könnt ohne einbusen leiden zu müssen manchmal bekommt Ihr auch als schwangere Insulin zum spritzen oder als tabletten vorm-

Insulin ist ein Körper eigenes Hormon was durch sie Bauchspeicheldrüse gebildet wird ..bei ist die Insulin bildung in der schwangerschaft zu gering dadurch wird
der Zucke nicht richtig verwertet und bleibt in der Blutbahn wo er leider nicht gutes anrichtet auf dauer.
Bei einem richtigen Diabetiker ist endweder die Bauchspeicheldrüse völlig unfähig Insulin zu bilden weil sie durch die eigenen Körperabwehrzellen zerstört wurde oder wie bei meinem Mann wo hin und wieder die Bauchspeicheldrüse anfängt Insulin zu produzieren...(leider manmachl dann wenn mein mann sich grade Insulin zum essen gespritzt hat dann kann es sein das er unterzuckert )

Ihr müsst nicht auf alles verzichten es kommt auf die Menge an ..Auf vielen Packungen steht heute hinten eine nährwerttabelle da kann man sehen wieviel Kohlenhydrate drin sind auch wieviel Zucker ....

weisses Brot Brötchen Nudeln ,Kartoffeln zählen zu den schlimmsten Kohlenhydraten.
Fruchtzucker ist in hohen Mengen in Bananen Trauben Orangen usw enthalten..

Die Rechnung ist 10 gram Kohlenhydrate sind 1 Broteinheit . Eine Broteinheit ist z.b ein halbes weisses Brötchen-

oder eine scheibe Roggenbrot oder 1 Körnerbrötchen dunkel.

Es ist eine scheiss auf sowas achten zumüssen aber es ist wichtig darauf zu achten und Ihr tut es für Eure Bauchzwerge

Kleiner hinweis noch viel Flüsigkeit z.b Mineralwasser spült Zucker gut aus dem Körper und senkt zu hohe Werte ..Auch gibt es Nahrungsmittel die gehen schneller mit dem Zucker in die Blutbahn als andere. Und nicht überall wo für diabetiker geeignet drauf steht ist gut weil der Zucker wird gegen Fette ausgetauscht ...

Die Diabetelogen sind gut und helfen auf jeden Fall das Ihr weiter Glücklich durch die Schwangerschaft kommt..
Allen wünsche ich schnelsstens wieder gute Zuckerwerte ..

lg Nadine

Gefällt mir
14. Dezember 2010 um 17:47

@all
Ich kann euch nur sagen, es klingt alles schlimmer als es ist.
Ich bin jetzt 32/4 und in der 12ssw wurde bei mir festgestellt dass ich auch ss-diabetis habe.
Man muss sich eben etwas einschrenken, aber man weiß ja für wen man es macht.

Vom Prinzip her könnt ihr alles essen was ihr wollt, nur eben die sachen die "zählen" in maßen.

Ich bin momentan gut eingestellt, muss zur nacht hin auch spritzen.

LG catharina

Gefällt mir
15. Dezember 2010 um 13:57

Hallo zusammen!
Habe am Montag ebenfalls erfahren das zwei Werte beim Blutzuckertest, bei mir zu hoch waren. Ich bin erstmal total schokiert gewesen. Der Arzt hat mir noch gesagt das ich sofort mit einer Ernährungsumstellung anfangen muss, denn ich zitiere: "Jeder Tag zählt!". Ich hab erst mal total geheult.

Ich hab so viele Bekannte die wie ich etwas mehr Pfunde auf den Rippen haben, die Schwanger waren und keinerlei Probleme mit dem Zucker hatten. Manchmal hab ich das Gefühl das ich alles bekomme, was man nur haben kann!? Ich mein ich wünsche sowas wirklich keinem.
Aber wieso ich?

Jetzt habe ich mit dem Arzt vereinbart diese Woche komplett auf Zucker zu verzichten, und mit Kohlenhydraten sehr sparsam umzugehen. Um am Freitag o. Montag den Blutzzucker nocheinmal messen zu lassen, um dann zu schauen wie es weiter geht. Ob evtl. noch andere Maßnahmen getätigt werden müssen.

Ich nehme fünf "kleinere Mahlzeiten" zu mir. (Also: Frühstück, Zwischenmahlzeit, Mittag, Zwischenmahlzeit, Abendessen). Klar fällt es mir auch schwer auf süsses und Nudeln zu verzichten, aber ich mach mir solche Vorwürfe wenn ich weiß das ich meinem kleinem damit schaden könnte!

Irgendwie muss ich da jetzt durch. Hab jetzt ganz viel Gemüse und Fleisch gekauft, werde auch mal öfter eine Gemüsesuppe zu mir nehmen. Und Obst zwischendurch.

Werde so schnell wie möglich einen Termin mit einem Ernährungsberater vereinbaren. Damit ich auch nach der Geburt so weiter mache. Damit ich keine Diabetes bekomme.

Ich hoffe wir alle schaffen das und sind für unsere Bauchbewohner stark!

Katha + babyboy inside (32. SSW)

Gefällt mir
16. Dezember 2010 um 1:04

@steffilm
Meine werte sind über den tag ok. Vorm essen max 90 und 1std danach max 150 wenn ich mal meine BEs komplett geschafft habe.
Meine früh nüchtern werte waren meiner diabetologin zu hoch, weil ich dann auch nach dem frühstück meist auf die 180 zuging.
Jetzt mit dem spritzen bin ich vorm frühstück auf so 85 und danach nicht höher als 140.
Muss auch nur 10 einheiten insulin spritzen.

Lg catharina

Gefällt mir
16. Dezember 2010 um 6:33

Hallöle,
Ich muss mich ja auch mal wieder melden, gell??
Also, seit gestern bin ich auch- im moment bin ich ehrlich- stolzer Besitzer einer Insulinspritze. Also Überwindung kostet es einen auf jeden Fall,aber es ist wirklich halb so wild wie ich dachte. Ich spritze allerdings nur 4 Einheiten, vorerst. Bin jetzt am schauen, wie es sich entwickelt. Tja mit der viel angepriesenen Bewegung stimmt es schon, nur wenn man sich eigentlich schonen soll, steckt man in ner Zwickmühle
Es ist nach wie vor nervig, aber trotzdem habe ich das Gefühl ich bin mit dem Insulin besser dran. Mein Tisch sieht im Moment aus wie ein halbes Labor-Grins
Jetzt warte ich mal ab, was sich bei den Werten jetzt ergibt, und dann sehen wir weiter.
Also ihr lieben Kopf hoch, wir schaffen das.
P.S. Ich bin erstaunt, das eure Werte so hoch sein dürfen, mein Diabetologe ist da um einiges strenger:
nüchtern/vor den Mahlzeiten nicht höher wie 80md/dl
1 h nach der Mahlzeit(nach Beginn!) nicht mehr wie 120 mg/dl

Also, liebe Grüße an alle
Sweeti

Gefällt mir
16. Dezember 2010 um 9:59



Nun hab ich mal bissl gegoogelt (meine Ärztin hat mir davon abgeraten ... die weiß schon warum ) und bin noch geschockter.

http://www.diabetes-news.de/info/gestationsdiabetes.htm

Das kann ja richtig richtig hässlich werden.

Wer weiß, wann ich einen Termin beim Diabetologen (sicher erst im Januar ) bekomme!

Kollegin stand gestern - obwohl ich ihr das mit dem SS-Dabetes-Verdacht gesagt habe - schön mit Kuchen vor mir (TOLL *grrr*). Meinte dann, ich solle doch erst mal den Termin beim Diabetologen abwarten.

Und bis dahin vermutlich weiter fröhlich meinem Kind schaden? *grrr* Nix da!!! So kann ich ja gar nicht mehr ruhig schlafen.

Darf ich mal fragen, was ihr so am Tag alles esst??? Dass ich mir keinen Löffel Zucker reinziehen darf, ist klar. Will nur paar Tipps, an denen ich mich bis zum Doc-Besuch orientieren kann.

Toll, und heute ist mit dem Büro noch Weihnachtsessen angesagt. SUPER!

Deprimierte Grüße
Crazy + Wühlmaus (25+2) inside

Gefällt mir
16. Dezember 2010 um 10:48

HUCH

Das ging ja nun flott.

Da in wohnnähe ewig keiner als Telefon ging, hab ich mal geschaut, was es hier so in arbeitsnähe gibt. Ruf da eben an, sagt die, ich solle heute 16:00 Uhr vorbei kommen.

Das ging ja mal flott. Das ein Termin in nem halben Jahr unsinnig ist, ist klar. Aber, dass die nun so tat, als würde ich im Sterben liegen ... Na ja, war ja nun von Vorteil. Und so krieg ich heute vielleicht schon mein Todesurteil. Weiß dann aber wenigstens, woran ich bin und wie ich mich verhalten muss. *seufz*

Liebe Grüße
Erstaunte Crazy + Wühlmaus (25+2) inside

Gefällt mir
16. Dezember 2010 um 11:16

Hallo
Bei mir war es glücklicherweise nicht so schlimm mit den Werten, dass ich sie mit Ernährungsumstellung gut in den Griff bekommen habe.

Ich habe auch mehr Hunger als vorher, das ganze Zeug ohne Kohlenhydrate macht ja nicht lange satt. Bei mir hat es geholfen, alle 3 Stunden ein bisschen zu essen, dann ist der BZ langsamer gestiegen. Statt weißes Mehl habe ich mehr Vollkorn gegessen, da die Kohlenhydrate langsamer ins Blut gehen. Kartoffeln sind bei mir auch ok gewesen, die halten wenigstens etwas länger. Morgens auch nur ein ganz kleines Frühstück (1 Toast oder so).

Kannst du denn rausgehen? Damit verbrauchst du auch KH und die Werte gehen runter.

Beim Doppler war ich auch, dort wurde nachgesehen, ob die Gefäße zur Plazenta und zum Kind ordentlich arbeiten und das Kind genug kriegt. Auf jeden Fall würde ich aber, wenn die Werte immer zu hoch sind, zum Diabetologen hingehen und es dringend machen bei der Terminvereinbarung. Manchmal nützt das mit der Ernährung nix und man muss trotzdem Insulin spritzen.

Viel Erfolg!
Liebe Grüße
Murmel mit Krümel (39.SSW)

Gefällt mir
17. Dezember 2010 um 12:40
In Antwort auf teriz_12952669

Hallo
Bei mir war es glücklicherweise nicht so schlimm mit den Werten, dass ich sie mit Ernährungsumstellung gut in den Griff bekommen habe.

Ich habe auch mehr Hunger als vorher, das ganze Zeug ohne Kohlenhydrate macht ja nicht lange satt. Bei mir hat es geholfen, alle 3 Stunden ein bisschen zu essen, dann ist der BZ langsamer gestiegen. Statt weißes Mehl habe ich mehr Vollkorn gegessen, da die Kohlenhydrate langsamer ins Blut gehen. Kartoffeln sind bei mir auch ok gewesen, die halten wenigstens etwas länger. Morgens auch nur ein ganz kleines Frühstück (1 Toast oder so).

Kannst du denn rausgehen? Damit verbrauchst du auch KH und die Werte gehen runter.

Beim Doppler war ich auch, dort wurde nachgesehen, ob die Gefäße zur Plazenta und zum Kind ordentlich arbeiten und das Kind genug kriegt. Auf jeden Fall würde ich aber, wenn die Werte immer zu hoch sind, zum Diabetologen hingehen und es dringend machen bei der Terminvereinbarung. Manchmal nützt das mit der Ernährung nix und man muss trotzdem Insulin spritzen.

Viel Erfolg!
Liebe Grüße
Murmel mit Krümel (39.SSW)

FALSCHER ALARM!

Ich kann das noch gar nicht glauben. NIX mit Schwangerschaftsdiabetes!

Bin gestern zu der riesigen Praxis gegangen, da hatte die Dame mir dann gleich für heute morgen nen Termin für den dicken fetten ekligen Blutzuckertest gegeben.

Ich also völlig übermüdet (gestern Weihnachtsfeier *gähn*) ohne wat im Bauch und vor allem OHNE Guten-Morgen-Aufwach-Kaffee dahin gewatschelt.

Nach dem ersten Wert stellte sich die Ernährungsberaterin bei mir vor und meinte, der Nüchtern-Wert sei völlig normal ...

Also Stunde gewartet, wieder gepiekst und ausgesaugt (da ich mich bereit erklärt habe, mein Blut für ein Forschungsprojekt zu spenden, haben die mir insgesamt 6 (nicht gerade kleien) Spritzen voll Blut ausgesaugt Ein Vampir hätte an mir jetzt keine Freude ).

Die junge Dame schielte dann wieder auf meinen Wert und meinte, auch der sei im normalen Bereich.

Wieder Stunde gewartet, gepiekst, ausgesaugt und der dritte Wert hats endgültig bestätig, DA IST NIX!!!!

Ich kann also weiter futtern wie bisher (werde mich aber trotzdem mit all den Weihnachtsnascherein am Riemen reißen. Muss es ja nicht heraufbeschwören).

Mir wurde lediglich geraten, den Test in der 32. SSW noch einmal zu machen. Da ich etwas vorbelastet bin, weil meine Mum und ihre Omi Diabetes haben bzw. hatten. Die süße Schaize runterzuwürgen ist zwar echt ABARTIG, aber für meine kleine Pummelmaus mach ich das doch gerne.

Dann wünsche ich Euch mal einen so tollen Tag, wie ich ihn - trotz der Müdigkeit - nun habe.

Lasst es Euch gut gehen!

Liebe Grüße
Happy Crazy + Wühlmaus (25+3) insdie

Gefällt mir
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest