Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / SS-Diabetes - ich brauche dringend einen Rat!!!

SS-Diabetes - ich brauche dringend einen Rat!!!

12. März 2010 um 15:45

Hallo ihr Lieben,

ich werde jetzt dann demnächst noch verrückt. Ich hoffe, ich bekomme hier Kontakt zu einigen "Mitleidenden". Ich bin 28 Jahre alt, schon übergewichtig in die SS gegangen und mittlerweile 30. SSW.
In der 24. SSW wurde ein 75 ogGT gemacht. Die Referenzwerte dazu sind ja:

nüchtern: 95
1 h: 180
2 h: 155

Meine Werte beim Test waren:

nüchtern: 111
1h: 135
2 h: 124

Ich wurde dann wegen dem zu hohen Nüchternwert zum Diabetologen überwiesen. Dort bekam ich ein Blutzuckermessgerät, ich solle die nächsten zwei Tage 6x pro Tag messen (nüchtern, 1 h nach Frühstück, sowie vor beiden weiteren Hauptmahlzeiten und 1 h danach). Nach drei Tagen saß ich mit den Nüchtern-Werten: 105, 118, 94 und 99 wieder in der Praxis und der Arzt meinte, ich hätte Schwangerschaftsdiabetes und müsse mir abends vor dem Schlafengehen Insulin sprizen...
Übrigens: Alle Werte über den Tag verteilt sind im absoluten Normbereich (1h nach Essen 140, 2 h nach Essen 120). Beim Nachlesen hab ich dann auch noch gelesen, dass man SS-Diabetes dann hat, wenn zwei Werte nicht stimmen. Dann versucht man es erstmal mit Ernährung, bevor Insulin verabreicht wird...
Bis ich eingestellt war (spritze mir mittlerweile 16 Einheiten Insulin vor dem Schlafen gehen), dauerte es nochmal fast eine Woche, in der ich vor lauter Sorgen 3 Kilo abgenommen habe und mich nicht mehr getraut habe, auch nur irgendwas "normales" zu Essen zu mir zu nehmen. Völlig mit den Nerven am Ende kam ich dann zum nächsten Termin bei der FÄ. Das Wachstum meines Bubis ist völlig normal, CTG super, Fruchtwassermenge ok, kein Zucker im Urin, normal-hoher Blutdruck... (übrigens alles auch immer schon vor dem Zuckertest normal gewesen...)

Bekam dann eine Ernährungsberatung, an die ich mich natürlich 1a halte und meine Werte haben sich stabilisiert. Der Nüchtern-Wert morgens mal bei 72, mal bei 81, wenn ich spät gegessen habe, weil es sich manchmal einfach nicht ändern lässt, auch mal 89... Aber ok. Tagsüber, je nachdem was ich gegessen habe, mal höher, mal niedriger, aber immer in der Grenze (ab und an nach einem warmen Essen mit Kartoffeln o. ä. nach einer Stunde 137, da darf er ja aber 140 sein...)
War jetzt heut wieder zum Werte zeigen beim Diabetologen, der zwar mit den Werten zufrieden war, aber gleich hinterhergeschickt hat: Wenn die Werte tagsüber, die ja machmal nach dem Essen bei 137, 133 oder so sind so bleiben oder steigen, müsse eine Insulin-Therapie vor JEDEM Essen zusätzlich erfolgen...

Mädels, ich war so froh, jetzt eingestellt zu sein, alles im Griff zu haben und jetzt wieder das. Ich hab echt ein noch gestörteres Verhältnis zum Essen als vorher. Ich trau mich nicht mal mehr Obst zu essen, wegen dem Fruchtzucker. Das ist doch nicht mehr normal. Sind die Werte denn so beängstigend. Muss das denn sein? Hat irgendjemand Erfahrung mit SS-Diabetes und ähnliche Werte oder sogar noch höhere...

Liebe Grüße
Melli

Mehr lesen

10. Juli 2010 um 17:11

Er ist daaa!!
Hallo an alle mehr oder minder verzweifelten Schwangeren mit der Diagnose SS-Diabetes...

Bei uns ist alles PRIMA verlaufen!!! Seid dem 22. Mai sind wir glücklich Eltern von Jannik Joshua. Es ist alles super verlaufen und er musste nicht in die Kinderklinik. Kurz nach der Geburt musste er ein bisschen Glukose bekommen und dann waren alle weiteren Tests in Ordnung! Er wog 3600 gr und war 50 cm groß - voll im Normbereich !!

Es lohnt sich: Haltet euch bei dieser Diagnose immer an die BE-Einheiten und die Ernährungsberatung des Diabetologen und dann ist alles gut!!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper