Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / SS dem AG mitteilen, habe so eine ANGST

SS dem AG mitteilen, habe so eine ANGST

28. Juni 2011 um 19:06 Letzte Antwort: 29. Juni 2011 um 0:20

Hallo Zusammen,
ich müsste diese Woche so in der 13 SSW sein. Am Donnerstag wird die Nackenfalte bei meinem kleinen gemessen, wenn es denn zu messen ist, da ich am Mo schon da war und der Arzt meinte, wir können noch warten dann wäre sie besser zu messen. Meine Frage, würdet ihr nicht auch warten bis die NFM gemacht ist und dann dem AG über die SS informieren?? Muss ich die SS innerh. von 2 Wochen mitteilen nachdem ich eine Bescheinigung vom FA bekomme?? Die werde ich entweder dann am Do oder am Mo bekommen, wenn halt die NFM durchgeführt werden kann.
Wie soll ich das machen?? Habe so eine Angst, dass ich dort dann nicht meht gut behandelt werde.. Habe einen befristeten Vertrag bis August 2012. Bin noch in der Probezeit. Die endet erst am 10 August... Bitte helft mir, habe so eine Angst..

VG
Julyana

Mehr lesen

28. Juni 2011 um 19:11

Also
erstmal kannst du selbst entscheiden wann du es sagst.

2. Bist du unkünbar(auch in der Probezeit)sobald du die ss mitgeteilt hast

Ob du dann nicht mehr gut behandelt wirst kann ich dir leider nicht sagen.

Nur mut^^ hatte damlas auch so ne Angst. Und ich habe es erst in der 13 ssw gesagt wusste es aber schon in 6 ssw

Lg Ina 37 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2011 um 19:23

Hallo Birdybaby
ich danke dir vielmals für deine Antwort. Hast mir irgendwie schon mut gemacht. . Das Problem ist, also BV würde ich bei meinem Job sehr schwer kriegen, da ich einen Bürojob habe. Und wegen Krankmeldung, kann man die denn so leicht bekommen?? Also würde ich dann dem FA sagen dass es mich psychich Belastet und er kann dann ne Krankmeldung schreiben?? Oder würde er sich sozusagen Beschwerden ausdenken und die dann auf dei AU schreiben??Hab mich nämlich die ersten Wochen richtig gequält auf Arbeit, mir ging es manchmal echt nicht gut..aber bin halt einen die dann direkt ein schlechtes Gewissen bekäme..
VG
Julyana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2011 um 20:48

Hey birdybaby
ich hatte beim letzen FA Besuch, meinen FA darauf angesprochen, wann ich denn eine Bescheinigung kriege und das ich Angst habe davor es dem AG zu sagen... Er fragte wíeso ich Angst hab und da sagte ich, weil ich Angst hab schlecht behandelt zu werden... Und meine Chefs können wenn sie wollen echt übel sein Hab in den ersten 2 Monaten die Erfahrung gemacht. Er hat mich mit etw. beschuldigt was ich nicht wahr, zum Glück kam dann alles zum Tageslicht aber hat mich richtig zum heulen gebracht. Aufjedenfall sagte mein FA dann zu mir, Ja also wenn sie es dann auf Arbeit nicht aushalten sollten dann kündigen sie einfach...
Ich konnte jetzt nicht einschätzen ob er es ernst meint. Ich mein sowas würd ich nie machen, ich brauch danach das Geld und kann mir nicht leisten ohne da zu stehen. Bin eigentl. immer zufrieden mit dem FA aber so ne Antwort ? Hmm!

VG
Julyana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2011 um 22:20


Also ich glaube er kann dich nach der Probezeit "gehen lassen", also das er dich entlässt. er muss ja keine Begründung angeben und lässt den Vertrag einfach auslaufen... So hab ich das in Erinnerung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2011 um 22:56

Jetzt mal aus AG-Sicht
Hallo Maedels,
Ich bin selbst Mama und außerdem Arbeitgeber von fast 50 Leuten. Möchte kurz das ganze aus AG-Sicht schildern. Vorab: wenn es dir wirklich schlecht geht, dann solltest du dich krankschreiben lassen. Grundsaetzlich aber hier meine Meinung: dein AG ist von dir abhängig wie du von ihm. Du hast Wissen und Talente, weswegen er dich eingestellt hat. Er investiert Gehalt, Schulungen etc. in dich. Er zahlt bis zu 6 Wochen bei Krankheit und er zahlt allein 14 Wochen in der Mutterschutzzeit den Betrag zusätzlich zum Krankenkassenbeitrag damit der AN sein Nettogehalt bekommt. Sehr, sehr viel Geld also... Im Gegenzug erwarte ich Offenheit und Fairness bei Themen wie der Schwangerschaft und den damit verbundenen Problemen und Ängsten. Die meisten Chefs, wenn sie denn Inhaber der Firma sind, haften bei ner Insolvenz mit allem was sie besitzen. Ein AN verliert "nur" seinen Job. Sprecht offen mit euren Chefs! Und denkt dran, dass es auch ein Berufsleben nach der Elternzeit gibt... Nicht, dass ihr dann mal die ersten seid, die gehen müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2011 um 22:58

...
Mhhh aber was hat dad mit der NFM zu tun?

Das versteh ich nicht so ganz
Nich bös gemeint

Biena mit bauchprinzessin 33.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2011 um 0:19
In Antwort auf seren_12732639

...
Mhhh aber was hat dad mit der NFM zu tun?

Das versteh ich nicht so ganz
Nich bös gemeint

Biena mit bauchprinzessin 33.ssw

Ja
also ich fragte ob ich warten soll bis zur NFM um Sicher zu gehen dass alles i.O. ist... Und dann dem AG sagen.
Keine Ahnung, die Arzthelferin hat mir gesagt wenn du möchtest geb ich dir erst die Bescheinigung wenn die NFM durchgeführt ist...
VG
Julyana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2011 um 0:20

Also
ich versteh das richtig, also darf der AG mich in der Probezeit nicht kündigen auch wenn ich einen befristeten Vertrag habe richtig?!
Danke
VG
Julyana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook