Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Spontan Geburt VS. KS Ich weis nicht wie ich mich entscheiden soll...

Letzte Nachricht: 21. Oktober 2010 um 9:22
V
vosgi_12882947
21.10.10 um 8:11

Guten Morgen Mädls,

Ich war am Dienstag beim FA und haben mal über die Geburt gesprochen worauf mein FA meinte ich soll mir überlegen wie ich nun Entbinden möchte.
Das ganze muss ich bis spätestens nächte Woche wissen.

Zu meiner Geschichte:

Ich habe bereits eine Tochter die ich spontan Entbunden habe 2009.
Jedoch habe ich eine Trichterbrust (eine vertiefung zwischen den Rippen das bei Anstrengung aufs Herz & Luftröhre drückt & ich deswegen schlecht Luft bekomme.
Bei meiner Tochter war die Geburt, naja bescheiden würde ich mal sagen, bei ihr habe ich mich bewusst für eine sponate Geburt entschieden, hatte dann aber wie schon befürchtet Atemproblme War eben für kurze Zeit nicht mehr ansprechbar & hatte Herz schmerzen.

Laut Arzt kann ich normal Entbinden, aber eben mit Risiko.

Nun soll ich mich Entscheiden ob ich wieder spontan oder per KS entbinden möchte.
Und ich kann mich irgendwie nicht Entscheiden.

Auf der einen Seite hat KS vorteile, man kann eben planenwegen unserer Tochter, da unsere Family zum ET Termin nicht da ist & sie zu meiner Oma muss die 70km weg wohnt.

Auf der anderen Seite habe ich totale Angst vor KS & der normalen Geburt das ich wieder solche Probleme habe.
Vorallem habe ich Angst das mir irgendwie das Geburtserlebnis fehlt.
Und ich meine Tochter nach dem KS nicht tragen darf, ich weis gar nicht wie ich das machen soll ?!
Sie ist gerade mal zu dem Zeitpunkt 14.Monate alt.

Lg Tami & Lara Isabell 13.Monate & Daniel Sebastian 30.SSW

Mehr lesen

K
kayla_12667408
21.10.10 um 8:53


naja mal abgesehen von der tatsache, dass ein KS eine relativ grosse Bauch-OP ist und kein Spaziergang
dass KS - Kinder öfter als spontan geborene mit Atemproblemen zu kämpfen haben, da ihnen nicht durch die Geburtswege das FW aus den Lungen gepresst wird. Oder dass sie in eine Art Schockzustand geraten können, weil sie einfach völlig unvorbereitet aus ihrem warmen dunklen Zuhause gerissen werden. Dadurch dann öfter Anpassungsstörungen haben.... wenn man das von sich schiebt, ist ein KS eine tolle Sache
Im Ernst: deinen Gesundheitszustand kenne ich nicht, wenn die Ärzte dir zum KS raten würden, wird das seinen Grund haben und dann lieber so, als Risiken einzugehen, klar. Genauso ist ein KS ein Segen, wenn unter der Geburt ernste Probleme auftreten. Aber es ist kein Pappenstiel! Ich kenne aus meinem Umfeld keine einzige Mama, die es nicht bereut, einen KS gehabt zu haben, wenn ihr keine andere Wahl blieb.
Nur mal so zum Bedenken. Aber entscheide du, was für dich das Beste ist.
Alles Liebe für euch und die Geburt!
Gruss
Paula 34. SSW

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

O
oneida_11866695
21.10.10 um 9:22


Hallo,
ich hatte vor 3 Jahren einen KS, weil mein Sohn zu groß war und sich nicht auf den Weg gemacht hat (4500 g 38cm Kopfumfang und ich unter 1,60). Also es ist jetzt nicht so schlimm, trotzdem hatte ich immer das Gefühl, das irgendwas gefehlt hat. Liebe ihn von der ersten Sekunde an aber die Geburt hat eben gefehlt, für mich und auch fürs Baby. Danch war es auch nicht so toll. Brauchte immer ewig, eh ich aus dem Bett kam, wegen den Schmerzen und das, wenn mein Sohn neben mir geschrien hat, das Stillen hat auch nicht so geklappt, man war extrem eingeschränkt, da man 6 Wochen nicht mehr als 5kg tragen soll. Ich habe jetzt ET in 5 Wochen und wünsche mir so, das ich normal entbinden kann. Es gehört einfach dazu, wenn ich ein Kind möchte. Es ist da rein gekommen und meiner Meinung nach sollte es da raus kommen. Sicher man hat bei beiden Schmerzen aber bei einer Geburt kann ich mir auch ne PDA geben lassen, wenn ich es nicht aushalte. Finde es schrecklich, das so viele ein WKS haben,aber das ist ja jedem selber überlassen.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers