Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Spontan entbinden nach kaiserschnitt?

Spontan entbinden nach kaiserschnitt?

19. September 2012 um 14:58 Letzte Antwort: 20. September 2012 um 8:55

Huhu mädels!
So langsam rückt auch bei mir der ET näher (23.10.) und ich hoffe so sehr dieses mal spontan zu entbinden!
Mein sohn wurde zu einem ungeplanten kaiserschnitt da er nach 2-tägiger einleitung und geplatzter fruchtblase in der 38.ssw hinter meinem schambeinknochen stecken geblieben ist! So kam es zum geburtsstillstand und es ging mir immer schlechter!
Er war aber nur 50cm gross, ku 33cm und 2740 g! Eigentlich sehr zierlich!
Die ärztin meint dass meine kleine nun schon ca eine woche weiter ist als meine ssw! Dann wird sie wohl grösser! Nun hab ich angst dass es wieder ein kaiserschnitt wird zumal der letzte erst gut 2 jahre her ist!

Hat jemand erfahrung in spontaner geburt nach kaiserschnitt?

Mehr lesen

19. September 2012 um 15:26

Hey,
also ich hab vor 3 Wochen unsere Tochter spontan entbunden und hatte vor knapp 3 Jahren einen ungeplanten Kaiserschnitt, da die Herztöne damals sehr schlecht waren unter den Wehen.
Ich wurde dieses Mal aber eingeleitet, da ich über ET war.
Das Problem war, dass sie mir nicht die Wehenmittel geben konnten, die ich gebraucht hätte, wegen meiner alten Kaiserschnittnarbe.. Sie hatten immer Angst, dass die alte Uterusnarbe reißt.. Deswegen sind sie sehr vorsichtige an die Sache ran, was leider dazu führte, dass ich 3 Tage in Wehen lag. Dadurch, dass Du ja wahrscheinlich erst mal nicht eingeleitet wirst, denk ich, dass Du es ganz normal versuchen kannst.. Warum auch nicht?!?!
Die alte Uterusnarbe wird immer überwacht, sobald Du Schmerzen haben solltest, mußt Du das sofort sagen, aber ich hatte damit überhaupt keine Probleme..
Sie sind am Schluss bei mir sogar auf "Risiko" gegangen, ich hatte Geburtsstillstand, dann haben sie mir deswgeen den Wehentropf in sehr hoher Dosis angehängt mit der vorraussetzung, dass es evtl. im Notkaiserschnitt endet, weil die Narbe nicht standhält.. Und trotz hoher Dosis von dem oxytropf hat die Narbe standgehalten!! Also kein Thema gewesen... Mein Körper hat durch dieses blöde Einleiten leider zu wenig bzw gar keine Wehen von selbst gebildet, daher war meine Geburt Horror! Ich hatte dadurch halt 3x GEb.stillstand, hab aber weitergekämpft, weil ich unbedingt spontan entbinden wollte.. Und es hat geklappt!! Sie hatte sogar nen Kopfumfang von 38cm!!
Aber ein Zusammenhang zwischen Kaiserschnitt und der jetzigen Geburt gab es nicht.. Im Gegenteil die Narbe hat gehalten.
Dass Dein erste Sohn "steckengeblieben" ist, würd ich mal mit Deinem Arzt nähers bespr. warum das so war..
Mißverhältnis Becken, Kopf? Oder hat er sich einfach nur falsch ins Becken gedreht?
Das können doch so viele Gründe gewesen sein, die mit der jetzigen SS bzw anstehenden Geburt überhaupt nichts gemeinsam haben..

Gefällt mir
19. September 2012 um 19:47

Positiv denken!
Ich hatte im Juni 2007 einen Not-KS (zum Glück! Bengel wog knapp 4,5 kg! ) und habe im Oktober 2008 mein 2. Kind spontan entbunden. Ich wollte so unbedingt spontan entbinden und der Doc hat das auch voll unterstützt. Versuch so positiv wie möglich zu denken denn es ist möglich. Bei mir waren nur 16 Monate zwischen den Geburten.
In 4 Wochen kommt mein 3. Kind und ich denke garnicht an einen KS.
Alles Gute!

Gefällt mir
20. September 2012 um 8:55

Guten morgen!
Erstmal vielen dank für eure antworten! Gestern war wieder baby tv! Die ärztin meinte zwar dass sich der bauch schon gesenkt hat und theoretisch nix gegen einen spontanen versuch spricht aber das risiko dass es wieder im ks endet sehr hoch sei! Sie hat mich in unser kkh zum ausmessen überwiesen. Mal gespannt was da rauskommt! Wobei ich da bei meinem sohn auch war und alles gepasst hat.
Dennoch machen mir eure antworten mut und ich denke positiv! Schlimm wäre nur wenn es in einer vollnarkose endet! Aber das muss ja nicht sein!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers