Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Spermiogramm...Wer kennt sich ein bissi aus??

Spermiogramm...Wer kennt sich ein bissi aus??

29. September 2009 um 7:38

Mein Schatz hat gestern die Auswertung seines Spermiogrammes bekommen. Der Arzt sagt, dass es nicht gut aber auch nicht schlecht wäre und ausreichen würde um schwanger zu werden...aber warum steht dann bei Fertilität: EINGESCHRÄNKT! Ich war leider nicht dabei als er zum Gespräch war...sonst hätte ich gefragt, aber anrufen mag ich jetzt auch nicht nochmal! Muss nächste Woche eh zum FA, da werd ich den dann mal fragen...aber vielleicht kennt sich ja jemand hier damit aus und kann mir sagen wie gut oder schlecht es um uns bestellt ist (Muss aber sagen, dass ich im April schonmal schwanger war...also kann es ja nicht sooooo schlecht sein...hatte dann leider eine FG)

Nativpr.: bewegliche Spermien
54Mio-ml Gesamt
Beweglichkeit-Ischii: 10%-min
nach 60min: 0%-min

schnell progressiv: 10%
langsam progr. 20%
träge beweglich 10%
unbeweglich 60%

Eosin-Färbung 40% tote Spermien
Morphologie: 50% normale Spermien
Anzahl: Oligozoospermie
Beweglichkeit: Asthenozoospermie
Morphologie: Normomorphie

Wertung: Fertilitätsprognose: eingeschränkt

außerdem wurden Bakterien im Sperma gefunden...deshalb muss er Antibiotikum nehmen und der Arzt hat gesagt, dass das Spermiogramm dadurch auch schlechter ausfallen kann!!

Ich hoffe es kann mir jemand helfen...wäre wirklich lieb!!

GLG Mandy

Mehr lesen

29. September 2009 um 10:33

...
Habe mal in meinem Laborlexikon nachgeschaut...
Also so wie es aussieht, sind seine Spermien auf jeden Fall befruchtungsfähig, aber eben eingeschränkt.... Allerdings nicht lange lebensfähig. Was also bedeutet, dass ihr wirklich den ES genau treffen solltet....

Rede mal mit Deiner FA. ich denke es gibt aber sicher auch Methoden um die Spermien wieder etwas fitter zu machen.... Auch durch Ernährung kann man da oft einiges bewirken.

Ist das sein erstes Spermiogramm? Meist muss eh noch ein 2. gemacht werden um eine richtige Aussage treffen zu können.

GLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 10:44

Ja,
das war das erste, aber es soll kein weiteres gemacht werden! Wundert mich auch etwas...er soll nur das Antibiotikum nehmen und danach soll der Orthomol fertil plus für 3 Monate nehmen! Und ich sollte auch nochmal zum FA um sicherzugehen, dass ich diese Bakterien nicht auch habe. Deshalb fängt er auch erst an das Antibiotikum zu nehmen, wenn wir wissen, dass bei mir alles i.O. ist...wenn nicht nehmen wirs dann gemeinsam!

Der Arzt sagt, dass es so schlecht ist wegen der Bakterien...aber wie will er das denn beurteilen, wenn kein 2. gemacht wird??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 10:58

HI,
also auf jeden Fall sollte nach 3-6 Monaten noch ein zweites Spermiogramm gemacht werden, da die Werte oft stark schwanken, und ein Spermiogramm allein keine Aussagekraft hat über die durchschnittliche Qualität über einen längeren Zeitraum.

Jetzt zum aktuellen Spermiogramm: (kannst du auch googeln, ist gem. WHO): 54Mio ist okay, für eine künstliche Befruchtung (Insemination) z.B. reichen 20 Mio., für IVF und ICSI auch weniger. Zur Beweglichkeit: Es sollten nach WHO (World Health Organisation) >25% Qualität A (schnell progressiv) ODER Qualität A+B (schnell + langsam progressiv) >50% sein.
Das ist bei euch nicht der Fall, d.h. mit 60% unbeweglichen Spermien sinkt natürlich auch die befruchtungsfähige Anzahl, und wenn dann auch noch wenig schnelle dabei sind, sinkt natürlich die Chance, dass ein Spermium die Eizelle erreicht, bevor es durch deine Bakterien abgetötet wird.

Wenn du dann noch ein sehr gut arbeitendes Immunsystem hast, sprich sich viele (natürliche) Bakterien in der Scheidenflora aufhalten (bist du ein Typ, der seltenst Probleme mit Pilz o.ä. hat?), dann sind die Chancen, auf natürlichem Weg schwanger zu werden, relativ niedrig. Bei uns ist das auch so, mein Freund hat zwar viele, aber sehr langsame Spermien, deshalb hat es auf natürlichem Weg nicht geklappt (2 Jahre versucht), obwohl die Spermienanzahl 'eigentlich' reichen sollte.

Ich bin dann 2 Mal über eine Insemination schwanger geworden (dabei wird der Eisprung mit einer Spritze ausgelöst, und am fruchtbarsten Tag das Spermium 'gewaschen', d.h. die 'schlechten' werden aussortiert, und die guten in einer Nährlösung 'aufgepäppelt' und dann mit einem Gummischlauch direkt in die Gebärmutter injiziert, d.h. sie müssen nicht erst hinschwimmen.) Der Eingriff dauert 5 Minuten und fühlt sich nciht anders an als Vorsorge beim Gyn.

Bei mir hat das sehr gut funktioniert, bin gleich beim ersten Mal schwanger geworden, leider hatte ich in der 7.SSW eine FG. Jetzt nach der 3. Insemination bin ich wieder schwanger, Ende 12. Woche.

Also mein Rat wäre, wenn es bei euch auf Dauer nicht klappt, macht doch mal ein unverbindliches Beratungsgespräch bei einem Kinderwunschzentrum in eurer Nähe, und nehmt eure Befunde mit. Dort sind Spezialisten, die euch sicher weiterhelfen können. Mich persönlich hat es sehr beruhigt zu sehen, dass es noch viele andere Menschen mit ähnichen Problemen gibt, und die Fotowand mit all den Babyfotos all der erfolgreich behandelten Paare hat mir sehr viel Mut gemacht.

Für das zweite Kind steht bei uns schon fest, dass wir nicht wieder jahrelang jeden Monat nach Fahrplan/mit Ovulationstest etc. Verkehr haben werden, um am Ende der Regel wieder mit der Enttäuschung leben zu müssen, jeden Monat aufs Neue. Wir werden uns gleich Hilfe holen, ist zwar psychisch auch anstrengend, aber wenigstens hat man das Gefühl, alles zu tun was möglich ist.

LG und viel Glück,
Dietlinde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 11:32

Danke Dietlinde,
über eine IUI hab ich ja auch schon nachgedacht, aber weil ich ja im April (8.ÜZ) schwanger war, denke ich, dass es sich auch auf normalem Wege nochmal klappt. Ich hatte dann auch leider in der 8. SSW eine FG! Aber ich muss ehrlich sagen, dass mich dieses Spermiogramm voll geschockt hat, weil ich dachte, dass es nur an mir liegt. Ich habe eine Gelbkörperschwäche und stimuliere immer schon fleißig mit Clomifen! Ich werd die Auswertung auf jeden Fall mal mit zu meinem FA nehmen und ihn fragen ob er auch denkt, dass sich das Sperma durch die Bakterien so verschlechtert!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper