Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Spermiogramm

15. September um 3:20 Letzte Antwort: 20:22

Hallo zusammen,

hat jemand hier Erfahrungen mit einem Spermiogramm?
Wie lief/ läuft das ab?

LG
Mike

Mehr lesen

23. September um 23:35

Also, ich war beim Urologen, bekam einen Becher in die Hand. Die Empfangsdame führte mich zum WC. das direkt vom Warteraum zu betreten war, erklärte mir den Umgang mit dem Becher: da rein bitte, und mit disem Deckel verschließen. Fragte mich ob ich eine Lektüre benötige... ich verneinte... eher aus Peinlichkeit gegenüber den anderen Patienten, die alles mitbekamen. Ja und dann, war ich über eine Stunde da drinnen... 3mal klopfte die Dame an der Tür ob alles in ordnung sei... natürlich war es... über eine Stunde, es war verdammt anstrengend... und sehr wenig im Becher, aber fertig. Danach, wurde mir erklärt, ich soll es gleich selber zum Labor brinmgen, 20min Zeit hätte ich dafür, dann wäre die Probe unbrauchbar... Toll, dann hätte ich es gleich zuhause machen können...
Im Labor war ich rechzeitig da, gab die Probe ab,und 3 Tage später hatte mein Hausarzt die Ergebnisse.

Kurz: es war die Hölle

Aber das lag definitiv an der Arztpraxis...

ich will es nochmals ,achen, aber diesmal geh ich direkt zum Labor und hol mir den Becher.

Gefällt mir
6. Oktober um 12:38

Ich habe meinen Mann vor ein paar Jahren zu seinem Spermiogramm begleitet und die Erfahrung war so mittel. Unser Glück war, dass wir nicht weit vom Urologen entfernt gewohnt haben, sodass wir die zu untersuchende Spende gemeinsam Zuhause in den Becher bringen konnten (das Sperma muss ja ganz frisch sein). Das würde ich auf jeden Fall empfehlen. Nimmt den Druck raus und macht die Sache nicht so klinisch. Mit dem Arzt und seiner Vorgehensweise waren wir dann gar nicht zufrieden. Nach ein paar Tagen hatten wir aber die Ergebnisse und das Thema war vorerst abgeschlossen.

Wir wollen jetzt nochmal ein aktuelles Spermiogramm machen. Ich habe meine Frauenärztin um einen Tipp gebeten, ob sie uns einen anderen Arzt empfehlen kann. Sie hat nur bedauernd den Kopf geschüttelt und im Grunde gesagt, dass keiner, den sie kennt, etwas taugt. Sehr traurig, ich hoffe, das gilt nicht für ganz Deutschland. Jedenfalls hat sie uns für das neue Spermiogramm eine Kinderwunsch-Klinik empfohlen, wo man sicher besser behandelt wird und das Spermiogramm genauso gut machen kann.

Gefällt mir
6. Oktober um 16:20
In Antwort auf mikemille1848

Hallo zusammen,

hat jemand hier Erfahrungen mit einem Spermiogramm?
Wie lief/ läuft das ab?

LG
Mike

Ich habe zwei mal ohne Überwisung ein Spermiogramm in Hamburg machen lassen. Das hieß eine Stunde Fahrzeit von zu Hause dorthin. Den Becher zu Hause füllen ging somit nicht. Ich bekam gleich am Empfang den Becher in die Hand gedrückt und die Erklärung dazu. In dieser Praxis wurde mir gesagt, das ich DORT den Becher nicht füllen kann und schon war ich mit dem Becher in der Tasche wieder draußen. Schräg gegenüber war Mc Donalds. Also Bürger und Cola verspeist und dann auf Toilette. Das hat dann auch beide Male schnell geklappt. Eine reichliche Stunde nach Abgabe des Bechers bekam ich das Ergebnis mitgeteilt.

Man(n) muss das einfach mit Humor nehmen. Es muss niemanden peinlich sein seine Schwimmerchen testen zu lassen um Papa zu werden.

Übrigens, mein zweiter Test war sehr erfreulich und eineinhalb Jahre später durfte ich meine Tochter im Harm halten, die inzwischen fast 3 Jahre alt ist.

Gefällt mir
7. Oktober um 12:03

Wenn man das so liest hatte mein Mann da wohl echt Glück o.O!! Kein Wunder, dass so viele Männer das nicht machen möchten..! Er hat damals das Spermiogramm in unserer Kiwu-Klinik machen lassen.. insgesamt wurde im Verlauf 3x eins gemacht.. die Einrichtung hatte dafür einen Extra-Raum, wo laut meinem Mann wohl auch schon Lektüre auslag, für die, die es brauchten..! Der Raum war außerdem im UG, wo ansonsten nur Laborräume waren.. da hat niemand im Warteraum irgendwelche unangenehmen Fragen beantworten müssen oder ähnliches..! Er hat am Empfang einen Becher bekommen, dann wurde ihm gesagt wo er hin muss, also einmal Treppe runter und welche Tür und den Becher sollte er dann einfach dort lassen.. das Labor hat ihn sich dann geholt, nachdem er am Empfang kurz Bescheid gegeben hat, dass er wieder da ist... Es gibt sicher Schöneres, aber unangenehm oder schlimm fand er es nie.. allerdings musste er auch nie bei Burger King aufs Klo, vor allen Leuten im Warteraum sagen, dass er Lektüre braucht oder eben nicht und generell dann mit dem Wissen aufs Klo, dass alle wissen was er da macht (stelle ich mir doch sehr unangenehm vor...)

Gefällt mir
7. Oktober um 18:16
In Antwort auf wunschkind2020

Wenn man das so liest hatte mein Mann da wohl echt Glück o.O!! Kein Wunder, dass so viele Männer das nicht machen möchten..! Er hat damals das Spermiogramm in unserer Kiwu-Klinik machen lassen.. insgesamt wurde im Verlauf 3x eins gemacht.. die Einrichtung hatte dafür einen Extra-Raum, wo laut meinem Mann wohl auch schon Lektüre auslag, für die, die es brauchten..! Der Raum war außerdem im UG, wo ansonsten nur Laborräume waren.. da hat niemand im Warteraum irgendwelche unangenehmen Fragen beantworten müssen oder ähnliches..! Er hat am Empfang einen Becher bekommen, dann wurde ihm gesagt wo er hin muss, also einmal Treppe runter und welche Tür und den Becher sollte er dann einfach dort lassen.. das Labor hat ihn sich dann geholt, nachdem er am Empfang kurz Bescheid gegeben hat, dass er wieder da ist... Es gibt sicher Schöneres, aber unangenehm oder schlimm fand er es nie.. allerdings musste er auch nie bei Burger King aufs Klo, vor allen Leuten im Warteraum sagen, dass er Lektüre braucht oder eben nicht und generell dann mit dem Wissen aufs Klo, dass alle wissen was er da macht (stelle ich mir doch sehr unangenehm vor...)

"... eben nicht und generell dann mit dem Wissen aufs Klo, dass alle wissen was er da macht (stelle ich mir doch sehr unangenehm vor...)

das stimmt. Das ist mir ja im Schnellrestaurant erspart geblieben.

Gefällt mir
7. Oktober um 18:17

... ihm ja erspart geblieben... muss das natürlich heißen

Gefällt mir
12. Oktober um 8:47

Hallo zusammen!

Also mein Mann war auch im Juli zum Spermiogramm in unserer KiWu Klinik, das war wohl auch nicht so toll, weil da halt auch nur Frauen sind. Die sind zwar alle nett gewesen sagte er, aber als er hinterher Bescheid gegeben hat, dass der Becher im Labor steht, fragte die Dame am Empfang ihn ganz freundlich: "Na, und Erfolg gehabt?" 
Sie hat es zwar anscheinend wirklich nett gemeint, erzählte ihm dann auch noch, dass es wohl oft nicht beim ersten Mal klappen würde, aber meinem Mann war es unglaublich peinlich, weil hinter ihm 2 Frauen warteten, die alles mitgekriegt haben. 

Ganz liebe Grüße

Gefällt mir
12. Oktober um 14:27
In Antwort auf sandy1309

Hallo zusammen!

Also mein Mann war auch im Juli zum Spermiogramm in unserer KiWu Klinik, das war wohl auch nicht so toll, weil da halt auch nur Frauen sind. Die sind zwar alle nett gewesen sagte er, aber als er hinterher Bescheid gegeben hat, dass der Becher im Labor steht, fragte die Dame am Empfang ihn ganz freundlich: "Na, und Erfolg gehabt?" 
Sie hat es zwar anscheinend wirklich nett gemeint, erzählte ihm dann auch noch, dass es wohl oft nicht beim ersten Mal klappen würde, aber meinem Mann war es unglaublich peinlich, weil hinter ihm 2 Frauen warteten, die alles mitgekriegt haben. 

Ganz liebe Grüße

Manchmal benehmen sich die Männer auch mädchenhafter als wir.
Wir rennen viel öfter zum Frauenarzt und da sind auch manchmal die Partner von anderen am Empfang oder im Wartezimmer. Macht euch das etwas aus? Mir nicht.
Außerdem sollten wir unseren Männern erkären, das wir Frauen stolz auf die Männer sind, die sich untersuchen lassen, wenns mit dem Baby nicht klappen will. Dann ist es ihnen vielleicht auch nicht mehr so peinlich. Ich versuchs mal. Meiner hat sich noch nicht dazu durchringen können.

1 LikesGefällt mir
12. Oktober um 16:51
In Antwort auf lauras1999

Manchmal benehmen sich die Männer auch mädchenhafter als wir.
Wir rennen viel öfter zum Frauenarzt und da sind auch manchmal die Partner von anderen am Empfang oder im Wartezimmer. Macht euch das etwas aus? Mir nicht.
Außerdem sollten wir unseren Männern erkären, das wir Frauen stolz auf die Männer sind, die sich untersuchen lassen, wenns mit dem Baby nicht klappen will. Dann ist es ihnen vielleicht auch nicht mehr so peinlich. Ich versuchs mal. Meiner hat sich noch nicht dazu durchringen können.

naja.. also unseren FA Besuch kann man doch nicht mit einem Spermiogramm verlgeichen, oder musst du beim FA auch masturbieren, wie die Männer.

Ich verstehe es schon, dass es den Männern peinlich sein kann, wenn sie beantworten müssen, ob sie gekommen sind

Gefällt mir
12. Oktober um 17:56
In Antwort auf flor19942

naja.. also unseren FA Besuch kann man doch nicht mit einem Spermiogramm verlgeichen, oder musst du beim FA auch masturbieren, wie die Männer.

Ich verstehe es schon, dass es den Männern peinlich sein kann, wenn sie beantworten müssen, ob sie gekommen sind

Das stimmt, aber sie müssen sich dafür auch nicht breitbeinig auf den Stuhl setzen.

Gefällt mir
17. Oktober um 15:16

Da hast du allerdings Recht mit dem Frauenarzt.  
Aber ich kann meinen Mann schon verstehen. Ich glaube auch, dass ich es echt unangenehm fände, wenn ich mit nem Becher in einen Raum geschickt würde und jeder weiß, dass ich mir dahinter gerade selbst einen Orgasmus bereiten soll 
Ich war einfach froh, dass es bei ihm geklappt hat, weil die Kiwu Ärztin halt auch erzählt hat, dass viele Männer es gar nicht schaffen in dieser Situation. Und das ist dann vor allem bei einer IUI sehr blöd ... 

Gefällt mir
18. Oktober um 9:30

Es passt zwar nicht so ganz in diesen Thread, aber es sollte mal wieder erwähnt werden, das wir Männer eine ganze Menge für die Zeugungsfähigkeit tun können. Nicht rauchen, gesunde, vitaminreiche Ernährung mit aureichend Kalzium und Selen und entspechende Nahrungsergänzungsmittel können viel bewirken. Uns hat das sehr geholfen. Für uns wäre eine IUI erst danach in Frage gekommen, falls in unserer Konstellation das in Deutschland überhaupt möglich gewesen wäre. Wer mehr wissen möchte, kann mich gern persönlich fragen.

Gefällt mir
20:22
In Antwort auf mikemille1848

Hallo zusammen,

hat jemand hier Erfahrungen mit einem Spermiogramm?
Wie lief/ läuft das ab?

LG
Mike

Bei mir wurde Endometriose diagnostiziert und zeitgleich liess mein Mann ein Spermiogramm machen. Kurz gesagt: er hatte 1% brauchbare Spermien...Wahrscheinlichkeit natürlich schwanger zu werden sehr klein. Also sind wir in die Kiwu Klinik und haben uns beraten lassen. 1 Jahr nach der Endo OP (Juni 15) haben wir uns dann für eine künstliche Befruchtung entschieden. Gleich beim 1. Versuch wurde ich schwanger, dann aber in der 8. SSW kein Herzschlag
Wir haben uns dann entschieden eine Pause zu machen mit künstlicher Befruchtung. Ich hab mich dann wieder aufgerafft und nochmals einen Termin in Kinderwunschklinik gemacht.
Ich musste zwei Vorgespräche führen und beim zweiten sollten dann die Medikamente abgegeben werde. Soweit kam es aber nicht.... Völlig unerwartet hatte ich einen positiven Schwangerschaftstest. Unser kleines Wunder ist heute knapp 7 Monate alt! Du siehst es kann klappen - die Natur macht was sie will. Alles liebe für dich
 

Gefällt mir