Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Sorgerecht nach Trennung

Letzte Nachricht: 14. Oktober um 13:31
V
vanessa_3623
13.10.22 um 8:09

Guten Morgen alle zusammen,

folgende Situation: ich habe mich vor knapp 2 Wochen von meinem Partner getrennt und wohnen mittlerweile auch getrennt (er war vorher nicht bei mir gemeldet und wir sind/waren auch nicht verheiratet). Derzeit bin ich im 6 Monat schwanger.

Ich habe mehrmals Versucht ein gutes Verhältnis zu ihm zu haben, leider ohne Erfolg, da er mit der Trennung nicht klar kommt und mir an der ganzen Trennung schuld gibt. Normale Gespräche können von ihm aus nicht geführt werden und seit 4 Tagen hat er den Kontakt zur mir abgebrochen.

Laut Gesetzbuch steht mir ab Geburt das alleinige Sorgerecht zu. Ich habe die Vermutung, nach diversen Aussagen von ihm, dass er die kleine bei sich haben will und das alleinige Sorgerecht haben möchte.

Kann mir da jemand sagen, ob er das wirklich durchbringen würde? Ich mach mir extrem viele Sorgen was er tun wird bzw. das er es schafft, mir die kleine wegzunehmen.

Danke euch im Voraus

LG

Mehr lesen

_
_flor_19942
13.10.22 um 12:09

Rechtlich kenne ich mich leider nicht aus.

Ist er denn eine Gefahr für das gemeinsame Kind?

Die Trennung ist ja noch sehr frisch und die Geburt steht zum Glück noch nicht in den nächsten Tagen bevor. Denkst du, dass ihr es mit externer Hilfe schaffen könnt, ein gemeinsames Sorgerecht zu schaffen?

Ich wünsche dir viel Kraft, dass du eine gute Schwangerschaft hast und, dass euer gemeinsames Kind beide Elternteile im Leben haben darf.
 

Gefällt mir

J
ju0803
14.10.22 um 10:56

Hi Vanessa,

Vor der Geburt kann man sowohl das Sorgerecht als auch die Anerkennung der Vaterschaft schon mit dem Jugendamt regeln. Zuerst wird hier die Vaterschaftsanerkennung durchgeführt. Dies solltest du priorisieren.
Ja, nach der Geburt bekommst du das alleinige Sorgerecht und das würde ich dir ehrlicherweise auch empfehlen, solang ihr in keiner intakten Beziehung seid bzw. euch nicht einig seid, wie ihr eurer Kind aufwachsen sehen und großziehen wollt. Du brauchst bei dem gemeinsamen Sorgerecht für alle wichtigen Amtsgänge bei gemeinsamem Sorgerecht die Zustimmung des Vaters, z.B. Schule anmelden, Kita anmelden ... 
Eine andere Sache ist dann noch das Umgangsrecht, denn das besteht unabhängig vom Sorgerecht solange die Vaterschaft anerkannt ist. Soll heißen, dass ein Vater das Recht auf Umgang zum Kind hat - natürlich alles zum Kindeswohl und unter der Voraussetzung, dass dies nicht gefährdet ist.
Ich hätte auch noch nie gehört, dass ein Vater nach der Geburt alleiniges Sorgerecht bekommen hätte, sofern von der Mutter keine Kindeswohlgefährdung ausgeht. Solltest du also keine Drogen nehmen, gewälttätig sein oder sowas, dann kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, welches Gericht dir das Sorgerecht entziehen könnte, falls es vors Gericht geht. 

Gefällt mir

_
_flor_19942
14.10.22 um 11:07
In Antwort auf ju0803

Hi Vanessa,

Vor der Geburt kann man sowohl das Sorgerecht als auch die Anerkennung der Vaterschaft schon mit dem Jugendamt regeln. Zuerst wird hier die Vaterschaftsanerkennung durchgeführt. Dies solltest du priorisieren.
Ja, nach der Geburt bekommst du das alleinige Sorgerecht und das würde ich dir ehrlicherweise auch empfehlen, solang ihr in keiner intakten Beziehung seid bzw. euch nicht einig seid, wie ihr eurer Kind aufwachsen sehen und großziehen wollt. Du brauchst bei dem gemeinsamen Sorgerecht für alle wichtigen Amtsgänge bei gemeinsamem Sorgerecht die Zustimmung des Vaters, z.B. Schule anmelden, Kita anmelden ... 
Eine andere Sache ist dann noch das Umgangsrecht, denn das besteht unabhängig vom Sorgerecht solange die Vaterschaft anerkannt ist. Soll heißen, dass ein Vater das Recht auf Umgang zum Kind hat - natürlich alles zum Kindeswohl und unter der Voraussetzung, dass dies nicht gefährdet ist.
Ich hätte auch noch nie gehört, dass ein Vater nach der Geburt alleiniges Sorgerecht bekommen hätte, sofern von der Mutter keine Kindeswohlgefährdung ausgeht. Solltest du also keine Drogen nehmen, gewälttätig sein oder sowas, dann kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, welches Gericht dir das Sorgerecht entziehen könnte, falls es vors Gericht geht. 

"Ich hätte auch noch nie gehört, dass ein Vater nach der Geburt alleiniges Sorgerecht bekommen hätte, sofern von der Mutter keine Kindeswohlgefährdung ausgeht."

Ich frage kurz aus Neugier, da ich da noch nicht so viel weiss: gilt das nur für eine Seite oder ist der Vater da gleichberechtigt?
Bekommen die Eltern das gemeinsame Sorgerecht?

Oder bekommt die Mutter einfach so das alleinige Sorgerecht, obwohl vom Vater keine Geführdung ausgeht?

Mich irritiert es sehr, dass Väter um das Sorgerecht kämpfen müssen und es die Mütter einfach bekommen. Aber vielleicht ist es schon lange nicht mehr so und ich bin nicht auf dem aktuellen Stand.
 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

J
ju0803
14.10.22 um 11:15

Ehrlich gesagt ist es bei mir ja auch schon eine ganze Weile her. Müsste man mal nochmal intensiver recherchieren, aber eben hab ich gelesen, dass seit 2013 wohl auch der Vater das Sorgerecht beantragen kann. Siehe hier:  Allerdings kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, wieso da dazugestimmt wird, wenn keine Gefahr von der Mutter ausgeht.

Gefällt mir

_
_flor_19942
14.10.22 um 13:31
In Antwort auf ju0803

Ehrlich gesagt ist es bei mir ja auch schon eine ganze Weile her. Müsste man mal nochmal intensiver recherchieren, aber eben hab ich gelesen, dass seit 2013 wohl auch der Vater das Sorgerecht beantragen kann. Siehe hier: ">https://www.unterhalt.net/alleiniges-sorgerecht/ Allerdings kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, wieso da dazugestimmt wird, wenn keine Gefahr von der Mutter ausgeht.

Ja, ich müsste auch mehr recherchieren.

Meine Frage war eher, wieso denn die Mutter das alleinige Sorgerecht bekommen soll, wenn vom Vater keine Gefahr ausgeht. Aber eben, vielleicht wird das ja nicht mehr so gemacht und heutzutage haben beide das Sorgerecht "automatisch". Wäre ja sonst ziemlich happig, wenn es dem Vater einfach so entzogen werden könnte ohne Gefahr.

Gefällt mir