Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Sorgenkind SSW 35

Sorgenkind SSW 35

28. August 2014 um 1:03

Hallo,
Ich bin neu hier und würde mich über eure Erfahrungen freuen.
Ich bin zum 2. Mal schwanger. Mein Sohn ist 3 Jahre alt. Nun bin ich mit einem Mädchen schwanger.
Seit mehreren Wochen ist sie aber unterentwickelt. Die Ärzte meinen, dass es sein kann, dass sie einfach zierlich ist.
Bei der letzten Untersuchung (33+1) War das geschätzte Gewicht lediglich 1600 Gramm - Durchschnitt wäre 2200 g.
Zudem kommt, dass das Fruchtwasser anscheinend wenig ist und sich die kleine in beckenendlage befindet.

War jemand von euch schon in einer ähnlichen Schwangerschaft?

Würde mich sehr über eure Erfahrungen freuen!

LG

Mehr lesen

28. August 2014 um 5:56

35+1
Mir geht es grad genauso. In der 30+1 wog meine süße 1500g bei 33+6 nur 1800g. Das hat man mir im KH gesagt Sga-Kind. seid der Diagnose wird bei mir jede Woche das Kind vermessen. Bei 34+6 ne Woche später wurde sie knappe 100g mehr geschätzt. Meine Maus zappelt aber immer und man kann sie schlecht messen. Hinzukommt bis selbst nur 1,55 und schmal und meine Mann 1,68. Die Ärztin meint, dass kann auch damit zusammen hängen, weil Doppler o.k. ist. Jedoch hat sich bei mir in der letzten Woche n leichter Bluthovhdruck entwickelt, der eingestellt wurde. Auch das kann ne Ursache sein. Solange dein Krümel weiter wächst und es dir gut geht wird nur beobachtet. Wichtig ist, dass sie klein und leicht ist und nicht groß und leicht, weil die Versorgung dann schlechter ist, als wenn sie insg. Klein sind mein meine Ärztin. Meine ist auch nur auf 44cm geschätzt. Sie ist mega aktiv. Lazr Ärztin n gutes Zeichen, weil dann die Versorgung / Ernährung gut ist. Und Gewichtszunahme der Mutter kann ne Rolle spielen. Hab bisher nur 8kg zugenommen totz schokojunki.

Wichtig ist, dass sie es bis zur 37ssw schaffen, weil sie dann reif geboren werden. Das wärmehalten nach der Geburt soll das größte Problem sein. Meine 2. Nichte hatte auch diese diagnose und wurde im endeffekt 10Tage nach Et mit 3000g und 51 cm geboren. Mein Bruder hatte damals auch mit 10tagen drüber nur 2700g gewogen und war 49cm groß. Aber Meine Mum meinte damals wurde nicht so gemessen und ihm ging es gut nach der Geburt. War nur n Tag im Wärmebettchen.

Hoffe das hilft erst mal weiter. Lg karo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 10:37
In Antwort auf peggie_12336806

35+1
Mir geht es grad genauso. In der 30+1 wog meine süße 1500g bei 33+6 nur 1800g. Das hat man mir im KH gesagt Sga-Kind. seid der Diagnose wird bei mir jede Woche das Kind vermessen. Bei 34+6 ne Woche später wurde sie knappe 100g mehr geschätzt. Meine Maus zappelt aber immer und man kann sie schlecht messen. Hinzukommt bis selbst nur 1,55 und schmal und meine Mann 1,68. Die Ärztin meint, dass kann auch damit zusammen hängen, weil Doppler o.k. ist. Jedoch hat sich bei mir in der letzten Woche n leichter Bluthovhdruck entwickelt, der eingestellt wurde. Auch das kann ne Ursache sein. Solange dein Krümel weiter wächst und es dir gut geht wird nur beobachtet. Wichtig ist, dass sie klein und leicht ist und nicht groß und leicht, weil die Versorgung dann schlechter ist, als wenn sie insg. Klein sind mein meine Ärztin. Meine ist auch nur auf 44cm geschätzt. Sie ist mega aktiv. Lazr Ärztin n gutes Zeichen, weil dann die Versorgung / Ernährung gut ist. Und Gewichtszunahme der Mutter kann ne Rolle spielen. Hab bisher nur 8kg zugenommen totz schokojunki.

Wichtig ist, dass sie es bis zur 37ssw schaffen, weil sie dann reif geboren werden. Das wärmehalten nach der Geburt soll das größte Problem sein. Meine 2. Nichte hatte auch diese diagnose und wurde im endeffekt 10Tage nach Et mit 3000g und 51 cm geboren. Mein Bruder hatte damals auch mit 10tagen drüber nur 2700g gewogen und war 49cm groß. Aber Meine Mum meinte damals wurde nicht so gemessen und ihm ging es gut nach der Geburt. War nur n Tag im Wärmebettchen.

Hoffe das hilft erst mal weiter. Lg karo

Hi karo
Danke dir für deine Antwort.

Was mir halt sorgen macht ist, dass mein Mann und ich eigentlich beide eher kräftig sind.

Mein Sohn ist in der Ssw 39 geboren worden mit 50 cm und 3150.

Wir haben eigentlich beide niemanden zierlichen in der Familie.
Und zusätzlich macht mir halt das wenige fruchtwasser und die beckenendlage sorgen...

naja im Endeffekt kann man eh nur hoffen, dass alles gut wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 11:10

Ärztin
Ich wurde ins Krankenhaus geschickt zur Intensivdagnostik. Aber Sie meinen halt wirklich jede Woche wird kontrolliert, ob es eine Gewichtszunahme gibt und die Fruchtwassermenge und Doppler bzw. Ctg. Wenn es stagnieren sollte, dann wird neu entschieden, ob eher eingeleitet wird. Aber bisher hat sie immer, wenn auch nicht viel (ca. 80g pro Woche) zugenommen. Wie verfahren sie den bei dir weiter?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 13:29
In Antwort auf peggie_12336806

Ärztin
Ich wurde ins Krankenhaus geschickt zur Intensivdagnostik. Aber Sie meinen halt wirklich jede Woche wird kontrolliert, ob es eine Gewichtszunahme gibt und die Fruchtwassermenge und Doppler bzw. Ctg. Wenn es stagnieren sollte, dann wird neu entschieden, ob eher eingeleitet wird. Aber bisher hat sie immer, wenn auch nicht viel (ca. 80g pro Woche) zugenommen. Wie verfahren sie den bei dir weiter?

Kontrollen
Hi,
Ja auch bei mir wird jetzt wöchentlich eine Untersuchung durchgeführt. Durchblutung, plazenta und Nabelschnur waren bisher auch immer in Ordnung.
Ärztin meinte halt auch, dass man beobachten muss ob es weiterhin wächst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2014 um 20:44
In Antwort auf dick_12098829

Hi karo
Danke dir für deine Antwort.

Was mir halt sorgen macht ist, dass mein Mann und ich eigentlich beide eher kräftig sind.

Mein Sohn ist in der Ssw 39 geboren worden mit 50 cm und 3150.

Wir haben eigentlich beide niemanden zierlichen in der Familie.
Und zusätzlich macht mir halt das wenige fruchtwasser und die beckenendlage sorgen...

naja im Endeffekt kann man eh nur hoffen, dass alles gut wird...

Erfahrung
Hat noch jemand Erfahrungen hierzu??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2014 um 7:24

Guten Morgen
bei mir ist es ähnlich mit der Größe und dem Gewicht. Bin jetzt in der 31. ssw und schon vor ein paar Wochen hat meine FÄ gemeint das meine Kleine etwas zu klein für das alter wäre. Daraufhin hat sie mich zum Doppler in die Spezialklinik geschickt. Der Arzt dort hat gemeint das von der Versorgung her alles ok ist, das Baby ist vom Reifegrad normal entwickelt, aber trotzdem körperlich etwas kleiner. Aber er meinte, solange die Entwicklung passt und auch die Versorgung ist das kein Grund zur Sorge. Es sind ja nicht alle Kinder gleich, es gibt eben auch kleinere oder Größere als die Normkurve anzeigt. Und das sei ja auch nur ein Richtwert. Er hat gemeint ich kann ja trotzdem sicherheitshalber öfter zur Kontrolle zur FÄ gehen. Da bin ich jetzt wöchentlich, und ausser das sie zierlicher ist, ist bisher alles ok.

Mach Dir nicht so viele Sorgen, wenn etwas nicht stimmen würde oder es Grund zur Sorge geben müsste dann würden Dir die Ärzte das sagen und dann müsste man bestimmt andere Maßnahmen ergreifen. Solange sonst alles ok ist, und Du bist ja auch unter Beobachtung. Das mit der BEL ist natürlich nicht so toll, aber vielleicht dreht sie sich ja noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club