Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Sorgen, meine Kleine wächst nicht richtig!

Sorgen, meine Kleine wächst nicht richtig!

18. April 2007 um 12:39

Hallo Ihr Lieben..

War vorhin zur Geburtsbesprechung im KH.. Mein erster US seit 8.März..

Bin jetzt in der 38.SSW und meine Kleine wiegt nur 2260 gramm..- sie ist 2 Wochen zurück..
Der Mutterkuchen ist auch noch viel mehr verkalkt, obwohl ich nicht rauche..-die Ärztin fragte gleich danach..

Das Fruchtwasser ist auch schon zu wenig.. Soll unbedingt in einer Woche nochmal einen US machen lassen und wenn sie dann nicht mehr gewachsen ist, werden sie wohl zum ET am 05.05. die Wehen einleiten..

Mach mir jetzt voll die Sorgen..
Hatte eine super SS, nie gross auffällige Sachen..

Hab Angst, dass meine Kleine nicht richtig versorgt wird und ich nix davon merke..

Soll mich jetzt schonen..

Zum Glück hatte ich den Termin im KH, sonst hätte man es gar nicht mehr sehen können.. Auf meinem CTG hab ich immer 8 Punkte bekommen, fand trotzdem, die letzten beiden CTGs waren anders, die Herztöne langsamer..

Was habt ihr für Erfahrungen mit dem Gewicht gemacht??

Würde mich freuen, wenn ihr mir die Angst nehmen könntet.. Seh immer noch den nachdenklichen Blick der Ärztin vor mir..


LG Mandy + Kugel Jolina

Mehr lesen

18. April 2007 um 12:43

Hallo Mandy
du wurdest ja untersucht und wenn deine Kleine nicht richtig versorgt wird dann würden die Ärzte da schon etwas machen. Du bist schließlich schon in der 38 SSW.

Da könnte man sie schon auf die Welt holen.

Du solltest dich einfach schonen so wie die Ärzte das sagen und eben auf das US nächste Woche warten. Wenn sich bis dahin die Werte nicht gebessert haben bzw. irgendwas nicht in Ordnung ist dann können sie die Geburt da schon einleiten.

Wenn etwas nicht stimmen würde bzw. schädlich für deine Kleine wäre würden sie dich nicht einfach so nachhause schicken.

Kopf hoch - alles wird gut!
Viel Glück

LG
Mel
24. SSW mit Michelle-Hailie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2007 um 12:46

Hallo Mandy
mir wurde die ganze Schwangerschaft eingeredet, daß meine kleine ein untere Norm kind sei.
Sehr klein und leicht, damit hatte ich mich auch schon abgefunden und wollte irgendwann garnicht mehr wissen, was sie nun wiegt oder nicht.
Raus kam ein 3.850 gr Brocken von 53 cm.
Soviel zur unteren Norm.

Es kann aber bei euch auch sein, das sie noch ein oder zwei Wochen länger braucht und du dich im Termin vertan hast.

Ich drücke dir die Daumen.

LG KAtrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2007 um 12:59

Hallo Mandy
Ich habe zwar noch keine Erfahrung darin, aber wollte dir sagen dass bestimmt alles gut geht.
Mach dir nicht so viele Sorgen.

Ich denk an dich.

L.g. Princess

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2007 um 13:05

Hi Mandy
Bei meinen beiden hiess es auch immer zu leicht zu klein und die haben mich nach Pontio und Pilatus geschickt und mich vollkommen bekloppt gemacht. Beide kamen mit ca 50 cm und 2990g auf die WElt , kerngesund und überhaupt nicht unterversorgt.
Mache dir keine Sorgen. Wäre deine Jolina komplett unterversorgtwürde man sie jetzt schon holen. Schone dich damit die kleine wenig Stress hat und geniesse die letzten Tage
Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2007 um 13:14

Mach Dir keine Sorgen...
Hallo Mandy,
ich hatte das gleiche Problem in meiner Schwangerschaft. Bei mir wurde bereits in der 34. Woche eine Plazenta-Verkalkung festgestellt und mein Kind war dazu auch immer ca. 2 Wochen zurück und sehr klein.
Mich haben alle total kirre gemacht - insbesondere mein Frauenarzt. Ich war die letzten Wochen ständig entweder bei ihm oder im Krankenhaus (am Wochenende), da er auf eine regelmäßige Kontrolle beharrt hat. Sogar einen Wehenbelastungstest hat er mit mir gemacht (worauf ich ja gar keine Lust hatte!). Aber das hat meinen kleinen Mann gar nicht interessiert - ein Tag vor errechneten Termin kam er mit 2.950 gr. auf die Welt - und war und ist putz-munter!

Mach Dir nicht zu viel Sorgen. Geh regelmäßig zu Deinem Frauenarzt und lass evtl. einen Wehenbelastungstest machen. Bei mir haben sie auch vom Einleiten gesprochen, aber nachdem der Wehenbelastungstest positiv ausgefallen ist und das kind unter den Wehen noch immer gut versorgt war, haben sie mich völlig in Ruhe gelassen. Musste halt alle 2 Tage zur CTG-Kontrolle, aber dem Kleinen gings immer super. Von Einleitung hat dann keiner mehr gesprochen.
Hat Dein Frauenarzt denn schon einen Doppler-Ultraschall gemacht ? Damit kann er überprüfen, wie die einzelen Körperteile Deiner Maus mit Sauerstoff versorgt werden. Solange da nichts auffällig ist, brauchst Du Dir keine Sorgen machen.
Dass ich wenig Fruchtwasser habe, meinte mein FA auch, aber irgendwann sagte er dann plötzlich, dass das ja am Ende der Schwangerschaft auch normal sei (dass das Fruchtwasser weniger wird!).
Mein FA meinte auch immer, dass ich auf die Kindsbewegungen achten soll - wenn die Kleinen nicht mehr richtig versorgt werden, dann fahren die erst mal Energie runter und bewegen sich nicht mehr so doll. wenn du da was auffälliges merkst, würd ich sofort zum Arzt.

Wegen dem CTG: wenn die kleinen Schlafen oder Du zu wenig gegessen oder auch getrunken hast (ganz wichtig!), dann werden die werte schlechter. Ich wurde auch mal nach Hause geschickt, weil das CTG net so toll war und sollte erst mal was trinken und essen und dann später noch mal zum CTG zu kommen. Nachdem ich gegessen udn getrunken habe, war alles super. Seitdem hab ich immer richtig viel getrunken! das ist wichtig !!! Und viel auf die Linke Seite legen - das kurbelt die Versorgung wohl auch an.

Keine Sorge, das wird alles gut. Mein kleiner ist inzwischen fast 4 Monate alt und entwickelt sich prächtig. Ist doch nicht schlimm, wenn die würmchen etwas kleiner bei der geburt sind - mußt schon nicht so viel "rauspressen"

Alles Gute für Dich,
Conny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2007 um 13:37

Danke ihr LIEBEN..
Hätt nicht gedacht, dass es anscheinend sehr oft vorkommt, dass die Kleinen nicht so wachsen..

Hab schon Kopfschmerzen vom grübeln.. Will versuchen, dass ich mir nicht so viele Gedanken mach..

Fand es auch nicht richtig, dass ich ab der 32.SSW keinen US mehr hatte, weil da auch schon Verkalkungen festgestellt wurden.. Weitere Untersuchungen wurden nicht veranlasst!

Möchte meine Kleine endlich in den Arm halten können..-dann kann ich sie ganz fest drücken..

Bin jetzt auch beruhigter..-vorhin musst ich viel weinen..-kann aber auch an meinen Hormonen liegen..

Nächste Woche werde ich nochmal mit Herzklopfen zum US gehen.. Hoffentlich klärt sich dann alles..

Danke euch ganz doll!!


Liebe Grüsse Mandy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2007 um 16:32

Bei mir wurde
einen tag vor der geburt noch us gemacht und dann vom arzt gesagt: das ist ganz klein...einen tag später kamen 4230 gramm mit 56 cm raus...na wenn das klein ist...klein war dann aber der arzt mit seinem mund...

auch ich grübele tändig, ob meine tochter nun groß genug ist, weil sie auch bei den messungen immer so leicht ist - aber nach der erfahrung sage ich mir einfach, das bei mir - ebenso wie bei dir - alles gut sein wird!

lg

clarali + perle 34+5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2007 um 1:25

Blick nicht mehr durch..
Hallo ihr Lieben!!

Nun bin ich verunsichert.. War heut zu meiner FÄ, ihr den Befund vom KH mitzuteilen und auch gleich noch CTG machen..

Das CTG war mein Bestes bisher, hab zum ersten Mal 10 volle Punkte bekommen.. Meine Maus hatte die ganzen 20 Minuten einen super Herzschlag..
Als ob sie sich ganz besonders angestrengt hat, weil Mama und Papa sich gestern solche Sorgen gemacht haben..

Bin dann zum Gespräch rein, wo ich ihr alles erklärte.. Sie meinte nur, wie manche Ärzte kurz vor der Geburt noch der Meinung sind, das Gewicht des Kindes bestimmen zu können.. Es lässt sich wohl einfach nicht mehr messen, weil das Kleine gar keinen Platz hat und daher immer das Gewicht kleiner ausfällt..

Mit dem Fruchtwasser und der Verkalkung des Mutterkuchens sei wohl zum Ende völlig normal..- Wenn das Baby nicht richtig versorgt werden würde, würde es schon dafür sorgen, dass es zur Welt kommt..

Nun steh ich da, 2 Ärzte und 2 verschiedene Prognosen..

Nun macht sie am kommenden Dienstag Ultraschall mit mir, obwohl sie nicht unbedingt wollte.. Bei ihr zählt nur das CTG und das sie meinen Bauch abtastet..

Sie wollte erst, dass ich im KH den 2.US machen lasse.. - doch ich erklärte ihr dann, dass die von Wehen einleiten gesprochen haben..- daher möchte ich auch eine 2. Meinung per US von ihr..

Jetzt weiss ich gar nix mehr..

Ich kann nur hoffen, dass meine Kleine endlich raus will.. - möcht mir solche Gedanken nicht mehr machen müssen..


LG Mandy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook