Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Soll utrogest nehmen! hilfe! wer hat das genommen?

Soll utrogest nehmen! hilfe! wer hat das genommen?

25. Mai 2012 um 15:03

Bin 8. Ssw und soll utrogest nehmen.... Hatte schon 2 FG's. 10 Ssw, 2008 und 5 Ssw 2010
Habe auch Endometriose, die letzten Sommer operiert wurde.... Hat jemand Erfahrung mit Utrogest? Ich hab voll Angst wegen dem Zeug, hätte vielleicht die Packungsbeilage nicht lesen sollen....

Bitte um Hilfe, Rat oder Beistand!!!

Mehr lesen

25. Mai 2012 um 21:11

Huhu Sonja,
ich habe utrogest genommen.
Musste es damals oral nehmen und mir wurde immer bissl schwummrig und ich hätte nur schlafen können.
war gestern bei meiner fa und sie hat mir für eine eventuell neue schwangerschaft auch utrogest gleich mitgegeben, aber diesmal für vaginalanwendung.
meine fa meinte, ich soll nicht so genau nachlesen, denn es ist eigentlich für frauen in den wechseljahren gedacht.
hab keine angst, so schlimm sind die medis nicht.

musst du sie oral nehmen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2012 um 0:10

Keine Sorge...
...habe Utrogest am Anfang der SS auch genommen.Er vaginal später oral...jetzt ist meine kleine Maus 4 Monate alt.Am besten wirklich nicht Packungsbeilagen lesen...leichter gesagt als getan - habs auch immer gemacht.
Dein Arzt verschreibt dir nichts, was für dein Baby schädlich ist...es unterstürzt den Erhalt der SS!
LG Lena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2012 um 7:53
In Antwort auf lotta762009

Huhu Sonja,
ich habe utrogest genommen.
Musste es damals oral nehmen und mir wurde immer bissl schwummrig und ich hätte nur schlafen können.
war gestern bei meiner fa und sie hat mir für eine eventuell neue schwangerschaft auch utrogest gleich mitgegeben, aber diesmal für vaginalanwendung.
meine fa meinte, ich soll nicht so genau nachlesen, denn es ist eigentlich für frauen in den wechseljahren gedacht.
hab keine angst, so schlimm sind die medis nicht.

musst du sie oral nehmen?

Danke
tut gut zu lesen, dass das scho was positives ist mit dem Utrogest, hab da immer a bissl schiss mit den Hormontabletten, hab hald einfach schon schlechte Erfahrungen gemacht, mit Clomifen....
Nein, muss morgens und abends eine vaginal einführen.... Bin jetzt 8+2 ssw, hoffe soooo es klappt diesmal.... Gestern beim US war das Röstinchen 1,8 cm gross hat sich sagar a bissl bewegt
Bin nun wieder 2 Wochen krankgeschrieben, und dann wieder Termin beim FA...
wollt noch wissen, ob jemand da auch Blutungen bekommen hat vom Utrogest???? kann das vorkommen????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2012 um 14:06
In Antwort auf kata_12684676

Danke
tut gut zu lesen, dass das scho was positives ist mit dem Utrogest, hab da immer a bissl schiss mit den Hormontabletten, hab hald einfach schon schlechte Erfahrungen gemacht, mit Clomifen....
Nein, muss morgens und abends eine vaginal einführen.... Bin jetzt 8+2 ssw, hoffe soooo es klappt diesmal.... Gestern beim US war das Röstinchen 1,8 cm gross hat sich sagar a bissl bewegt
Bin nun wieder 2 Wochen krankgeschrieben, und dann wieder Termin beim FA...
wollt noch wissen, ob jemand da auch Blutungen bekommen hat vom Utrogest???? kann das vorkommen????

Bis jetz gehts mir gut
hab noch keinerlei Nebenwirkungen bemerkt.... bleib nach der Einführung auch immer brav ne gute Stunde liegen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2012 um 11:44
In Antwort auf kata_12684676

Bis jetz gehts mir gut
hab noch keinerlei Nebenwirkungen bemerkt.... bleib nach der Einführung auch immer brav ne gute Stunde liegen

Huhu,
na das ist ja fein.
soll man das denn machen mit dem liegen bleiben?`das war mir neu aber ist ja gut zu wissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 22:40

Habe das gleiche Problem...
... und hoffe, jemand von Euch liest hier noch mal! Ich schließe mich einfach mal der Fragestellung an.
Ich hatte im Jan.12 eine FG in ssw 8, habe 2 Kinder, die allerdings schon 8 und 11 Jahre alt sind. Bin damals bei der FG sowie auch jetzt (5 ssw) jeweils im 1. üz ss geworden. Eine Gelbkörperschwäche wurde nicht durch eine Hormonuntersuchung nachgewiesen, aber mein FA meinte, ich kann Utrogest nehmen, wenn mich das beruhigt, eben wegen der FG im Januar.
Und jetzt lese ich da was von "Abbruchsblutungen" usw. Was soll denn das heißen? Gerade Blutungen, die ich bisher nicht habe, will ich ja nicht heraufbeschwören durch zusätzliche Medikamente. Mein FA ist natürlich jetzt in Urlaub, habe schon überlegt, nochmal zur Vertretung zu gehen.
Kann ich denn überhaupt eine Gelbkörperschwäche haben, wenn ich 2 mal im 1 üz ss geworden bin und schon 2 Kinder ohne jegliche Probleme bekommen habe (wie gesagt, das ist aber schon länger her)?
Bin jetzt echt ratlos, möchte bloß nichts mehr falsch machen, was mach ich denn jetzt?
Wäre dankbar, wenn mir noch mal jemand von seinen Erfahrungen berichten könnte, oder mir Infos über dieses Risiko "Abbruchsblutungen" zukommen lassen könnte!
LG Alexandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2012 um 19:50
In Antwort auf lotta762009

Huhu,
na das ist ja fein.
soll man das denn machen mit dem liegen bleiben?`das war mir neu aber ist ja gut zu wissen

Mit verspätung...
Ich denk hald ist nicht verkehrt, bleib immer ne stunde liegen, weil dann kann ja schon mal gar nicht so viel rauslaufen.... und es kommt dahhin wo es sein soll.... abends lieg ich ja dann eh schon im Bett...
In einer woche hab ich wieder FA Termin..... Ich hoffe immer jeden Tag dass es diesmal bei mir bleibt, und ich kein Blut am Klopapier sehen muss!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2012 um 21:55


Wenn du schon 2 Fg hattest-was mir leit tut solltest du sofort nach positiven test oder sogar schon vorherl Utrogestan nehen. Jetzt min 2 mal 2 Tabletten an Tag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2012 um 10:53

Hatte ich auch
Jetzt bin ich wieder schwanger. Hatte 2fg und habe 2 Kinder. Meine jetztige FA kennt mich noch nicht gut genug. Ich habe sie auf Utrogest angesprochen, weil ich das in den 2 Schwangerschaften davor auch vaginal genommen hatte. Sie hat mir eine Packung direkt aus der Praxis mitgegeben. Ich habe damals meinem FA vertraut und bin froh beide Kinder zu haben. Hatte auch vor der ersten Schwangerschaft bei ihm Clomifen genommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest