Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Soll ich ein Kaiserschnitt machen??

Soll ich ein Kaiserschnitt machen??

19. Juli 2007 um 12:40

Hallo ihr lieben.....
Ich bin mir total unsicher und weiß nicht so recht was ich machen soll. Ich habe vor 7 Jahren mein Sohn Leon zur welt gebracht, es war eine sehr schlimme geburt ich war jung hatte angst, leons kopf war sooo groß das sie 5 cm schneiden mussten. Ich lag also 20 std in Wehen, die waren schrecklich! Habe dann irgendwann mal ne PDA bekommen, die aber auch nicht viel geholfen hat! Nach Geburtsstillstand haben sie Leon dann mit der Zange geholt. Ich bin immer wieder vor Erschöpfung Bewustlos geworden. Habe so viel Blut verlohren das ich ein Eisenwehrt von 7,0 hatte. Mich hätte man an einer weißen Wand kaum erkannt. :-9 ich lag noch den ganzen tag alleine im Kreissal, konnte Leon also erst spät sehen!! Also eine Traumgeburt war das nicht!

Was sagt ihr dazu?? Ich möchte das nicht nochmal durchmachen! Würde vieleicht jetzt ein Kaiserschnitt machen lassen??!!
Was würdet ihr machen??

Viele liebe Grüße.... danke schonmal

Mehr lesen

19. Juli 2007 um 16:07

Hi!
Ui das hört sich ja echt alles Andere als schön an. Wie weit bist du denn jetzt? Hast du schon mal mit deinem FA über deine Angst gesprochen? Wenn das Köpfchen so groß bzw. der Beckenring so eng ist machen die doch eh einen KS oder? Also ich kann dir nicht sagen was ich machen würde, stecke nicht in der Situaion aber vielleicht wäre ein KS ratsam denn durch deine Angst verkrampfst du dich und es könnte entweder sehr lange dauen oder wieder so schwer werden.
LG Hasi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2007 um 18:33
In Antwort auf alys_12524526

Hi!
Ui das hört sich ja echt alles Andere als schön an. Wie weit bist du denn jetzt? Hast du schon mal mit deinem FA über deine Angst gesprochen? Wenn das Köpfchen so groß bzw. der Beckenring so eng ist machen die doch eh einen KS oder? Also ich kann dir nicht sagen was ich machen würde, stecke nicht in der Situaion aber vielleicht wäre ein KS ratsam denn durch deine Angst verkrampfst du dich und es könnte entweder sehr lange dauen oder wieder so schwer werden.
LG Hasi

.....
Ich bin jetzt in der 28 Woche. Hab noch etwas Zeit. Werde da mit meiner Fä reden. Mein Freund findet meine Idee mit dem Kaiserschnitt nicht so gut! Ich bin mir einfach zu unsicher ob ich es nochmal schaffe! Das Erlebnis war echt nicht schön.

würde mich über nochmehr antworten freun...

vieleicht ein paar vor und nachteile!!

danke ihr lieben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2007 um 23:12
In Antwort auf nola_12860613

.....
Ich bin jetzt in der 28 Woche. Hab noch etwas Zeit. Werde da mit meiner Fä reden. Mein Freund findet meine Idee mit dem Kaiserschnitt nicht so gut! Ich bin mir einfach zu unsicher ob ich es nochmal schaffe! Das Erlebnis war echt nicht schön.

würde mich über nochmehr antworten freun...

vieleicht ein paar vor und nachteile!!

danke ihr lieben...

Hallo
ich hatte bei der Geburt meines ersten Kindes einen KS und die Geburt meines zweiten Kindes war normal.
ich hatte bei der spontanen Geburt zwar keine 20 Stunden wehen wie du, aber ich habe die Geburt auch nicht in Besonders guter ERinnerung. Eigentlich hab ich sie kaum in Erinnerung, weil die Schmerzen echt heftig waren und ich irgendwie neben mir stand. Ich bin an 3 Stellen gerissen und es hat fast 5 Wochen gedauert, bis ich mich wieder einigermaßen wohl gefühlt hab.
Bei dem Kaiserschnitt mußt du natürlich hinterher auch mit sehr starken schmerzen rechnen, es tut eigentlich immer weh, beim liegen, sitzen, ganz schlimm war es bei mir beim Aufstehen und Lachen und Husten.
Ich hatte einen KS mit Spinalanästhesie, d.h. ab Bauchnabel abwärts taub und ansonsten wach, mein Mann durfte auch mit in den OP. So haben wir beide den ersten Schrei unseres Sohnes mitbekommen und ihn auch direkt sehen können, ich habe auch nicht das Gefühl beim KS irgendwas verpaßt zu haben.
Andererseits ist ein KS halt eine richtige OP, mit allen Risiken, die dazu gehören.

Wir planen im Moment Kind Nr. 3 und mit geht es ähnlich wie dir, ich weiß nicht, ob ich lieber einen KS möchte wenn es soweit ist, oder doch lieber normal entbinden.
Was bei mir noch hinzukommt ist, dass ich nach der Geburt meiner Tochter so k.o. war und einfach nur froh war, dass es endlich vorbei war, dass ich ziemlihc lange gebraucht habe um eine Bindung zu ihr aufzubauen.
Also mich drängt im Moment alles mehr in Richtung KS.

Ich weiß nicht, ob mein wirres Geschreibsel dir jetzt wirklich weitergeholfen hat, ich hoffe es zumindest.
LG
julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2007 um 16:07
In Antwort auf roshna_12705084

Hallo
ich hatte bei der Geburt meines ersten Kindes einen KS und die Geburt meines zweiten Kindes war normal.
ich hatte bei der spontanen Geburt zwar keine 20 Stunden wehen wie du, aber ich habe die Geburt auch nicht in Besonders guter ERinnerung. Eigentlich hab ich sie kaum in Erinnerung, weil die Schmerzen echt heftig waren und ich irgendwie neben mir stand. Ich bin an 3 Stellen gerissen und es hat fast 5 Wochen gedauert, bis ich mich wieder einigermaßen wohl gefühlt hab.
Bei dem Kaiserschnitt mußt du natürlich hinterher auch mit sehr starken schmerzen rechnen, es tut eigentlich immer weh, beim liegen, sitzen, ganz schlimm war es bei mir beim Aufstehen und Lachen und Husten.
Ich hatte einen KS mit Spinalanästhesie, d.h. ab Bauchnabel abwärts taub und ansonsten wach, mein Mann durfte auch mit in den OP. So haben wir beide den ersten Schrei unseres Sohnes mitbekommen und ihn auch direkt sehen können, ich habe auch nicht das Gefühl beim KS irgendwas verpaßt zu haben.
Andererseits ist ein KS halt eine richtige OP, mit allen Risiken, die dazu gehören.

Wir planen im Moment Kind Nr. 3 und mit geht es ähnlich wie dir, ich weiß nicht, ob ich lieber einen KS möchte wenn es soweit ist, oder doch lieber normal entbinden.
Was bei mir noch hinzukommt ist, dass ich nach der Geburt meiner Tochter so k.o. war und einfach nur froh war, dass es endlich vorbei war, dass ich ziemlihc lange gebraucht habe um eine Bindung zu ihr aufzubauen.
Also mich drängt im Moment alles mehr in Richtung KS.

Ich weiß nicht, ob mein wirres Geschreibsel dir jetzt wirklich weitergeholfen hat, ich hoffe es zumindest.
LG
julia

....
Hi Julia...
Ja doch du hast mir sehr geholfen!!
Danke schön. Hoffe zwar auf noch mehr Erfahrungen,aber geholfen hat es auf jeden Fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2007 um 15:24

Meine Geburt war
auch so wie deine. Endete auch mit einer Zangenentbindung und ich hab auch so einen großen Dammschnitt bekommen. PDA hat nicht geholfen. Bei mir hat die Geburt allerdings nur 12Std. gedauert,sonst wäre ich bestimmt auch Bewusstlos geworden,viel hat da nicht mehr gefehlt...

ABER,ich muss dir sagen...ich würde wieder spontan entbinden wollen. Der Moment wo einem das Baby auf den Bauch gelegt wird,ist das alles wert.
Und es muss ja nicht heißen,dass es beim 2Kind auch wieder so wird. Da geht doch meistens alles viel schneller.

Wenn du jedoch so viel Angst hast,dann mach halt einen. Hauptsache du fühlst dich wohl...

lg
Evelyn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2007 um 19:27
In Antwort auf nola_12860613

....
Hi Julia...
Ja doch du hast mir sehr geholfen!!
Danke schön. Hoffe zwar auf noch mehr Erfahrungen,aber geholfen hat es auf jeden Fall.

Danke an euch...
vielen dank für eure antworten!!
ich habe nochmal genau über meine 1 geburt nachgedacht. und wollte euch da noch was erzählen.
ich weiß wo ich abends ins kh gekommen bin hat man mein beckenumfang gemessen! der war 30 cm umfang, mann wußte das leon ein großen kopf hat genau 35 cm umfang. da sagte man mir so auf die schnelle das es sehr eng werden kann. man sagte mir auch das ich eine sehr starke beckenbodenmuskulatur habe. da ich schon seit 10 jahren reite!! und ich glaube das der beckenumfang also dieser beckenbogenknochen sich seit dem her nicht verändert hat oder?? was meint ihr habt ihr das schon mal gehört?? ich glaube ich möchte lieber ein ks der halbwegs geplant ist, als ein not ks auf den ich mich bestimmt vorbereiten muss. was meint ihr??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2007 um 11:17

Oh....
das hört sich ja auch net so gut an!! aber ich denke das es bei dir ja ein not ks war, und da hab ich schon viel schlechtes drüber gehört!! ích habe bei leon auch nix mehr mit bekommen weil ich am verbluten war!! und auch bewußtlos war. und die schmerzen bei mir danach durch den dammschnitt waren auch die hölle. also ich konnte weder sitzen noch liegen! das nimmt sich bestimmt nicht viel vom schmerz her! ich will halt einfach nicht das es wieder so schlimm wird! und der 2 vieleicht jetzt streßfreier auf die welt kommen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2007 um 13:00

Hallo
Also ich hatte am 1. Juli 2007 einen Kaiserschnitt. Ich lag zuvor 26 Stunden im Kreißsaal mit starken Wehen, dann ging der Muttermund trotz sämtlicher Mittelchen nicht auf, die Herztöne meiner Kleinen wurden immer schlechter und so haben die Ärzte entschieden: Kaiserschnitt. Also ich hab es mit PDA gemacht bekommen (hatte vorher schon eine und es wurde dann nochmal nachgespritzt), mein Mann war dabei und es war trotz dem Horror vorher eine schöne Geburt, wenn auch nicht auf natürlichem Weg. Hab außer einem Ziehen nichts gespürt und auch hinterher null Probleme gehabt. Gut, ich hatte zwei Tage Schmerzen, aber länger wirklich nicht. Die Narbe ist mittlerweile gut verheilt, ein schöner Schnitt. Falls es beim nächsten Kind wieder zu Komplikationen kommen sollte, würde ich mich gleich für einen Kaiserschnitt entscheiden. Und lass Dir von anderen keine Angst machen, Du musst die Entscheidung treffen. Ich wollte auf keinen Fall einen Kaiserschnitt und im nachhinein bin ich sehr froh darüber. Wenn manche von starken Schmerzen sprechen, saß die Narkose nicht richtig. Meine Ärzte haben vor dem Schnitt mehrmals getestet wie viel ich noch spüre.

LG Sabrina mit Sina-Marie (27 Tage)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2007 um 15:54
In Antwort auf hagar_12708772

Hallo
Also ich hatte am 1. Juli 2007 einen Kaiserschnitt. Ich lag zuvor 26 Stunden im Kreißsaal mit starken Wehen, dann ging der Muttermund trotz sämtlicher Mittelchen nicht auf, die Herztöne meiner Kleinen wurden immer schlechter und so haben die Ärzte entschieden: Kaiserschnitt. Also ich hab es mit PDA gemacht bekommen (hatte vorher schon eine und es wurde dann nochmal nachgespritzt), mein Mann war dabei und es war trotz dem Horror vorher eine schöne Geburt, wenn auch nicht auf natürlichem Weg. Hab außer einem Ziehen nichts gespürt und auch hinterher null Probleme gehabt. Gut, ich hatte zwei Tage Schmerzen, aber länger wirklich nicht. Die Narbe ist mittlerweile gut verheilt, ein schöner Schnitt. Falls es beim nächsten Kind wieder zu Komplikationen kommen sollte, würde ich mich gleich für einen Kaiserschnitt entscheiden. Und lass Dir von anderen keine Angst machen, Du musst die Entscheidung treffen. Ich wollte auf keinen Fall einen Kaiserschnitt und im nachhinein bin ich sehr froh darüber. Wenn manche von starken Schmerzen sprechen, saß die Narkose nicht richtig. Meine Ärzte haben vor dem Schnitt mehrmals getestet wie viel ich noch spüre.

LG Sabrina mit Sina-Marie (27 Tage)

Hi sabrina...
vielen dank für deinen eintrag!!! schön das es dir und deiner kleinen maus so gut geht!! freud mich zu hören. ich freunde mich immer mehr damit an ein ks zu machen, lese viel ihr und im internet darüber!! mein freund is zwar noch nicht ganz überzeugt, aber er musste diese schlimme zeit vor 7 jahren auch nicht mit machen! und mann kann doch die geburt also die anzeichen dafür ganz normal los gehen lassen oder??? er mag das geplante nicht, kann ich verstehen er möchte das ich ihn dann anrufe: es geht los, er von der arbeit ins kh fährt usw... ihr wisst schon was ich meine!! aber man kann das doch auch so alles machen und dann eben streßfrei ein ks amchen!! oder?? liebe grüße.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2007 um 19:09

Hmm
also, bei mir isses genau andersrum. bei der geburt meiner ersten tochter musste ich einen laiserschnitt machen lassen, da mein fruchtwasser total grün war und sich meine kleine selbst nich aufn weg nach draussen machen wollte.nun bin ich zum 2. mal schwanger ( 13.SSW+4T) und muss wieder einen kaiserschnitt machen, da die plazenta vor meinem baby liegt und mein muttermund viel zu klein und eng ist
ich wär froh, ich könnte mal eine normale geburt haben.

naja, raten dazu würde ich dir nicht...
aber, wenn du angst hast, dass es bei dieser ssw wieder so wird, würde ich es an deiner stelle wohl auch tun =)
ich weiss, ich konnte dir mit meiner antwort jetzt nicht helfen, aber ich wollte dir nur mal sagen, dass es bei mir genau umgekehrt ist

liebe grüsse und alles gute jessica

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2007 um 13:27
In Antwort auf leola_12061892

Hmm
also, bei mir isses genau andersrum. bei der geburt meiner ersten tochter musste ich einen laiserschnitt machen lassen, da mein fruchtwasser total grün war und sich meine kleine selbst nich aufn weg nach draussen machen wollte.nun bin ich zum 2. mal schwanger ( 13.SSW+4T) und muss wieder einen kaiserschnitt machen, da die plazenta vor meinem baby liegt und mein muttermund viel zu klein und eng ist
ich wär froh, ich könnte mal eine normale geburt haben.

naja, raten dazu würde ich dir nicht...
aber, wenn du angst hast, dass es bei dieser ssw wieder so wird, würde ich es an deiner stelle wohl auch tun =)
ich weiss, ich konnte dir mit meiner antwort jetzt nicht helfen, aber ich wollte dir nur mal sagen, dass es bei mir genau umgekehrt ist

liebe grüsse und alles gute jessica

Hi...
hi jessica...
danke für deine antwort.
das du keine andere wahl hast als ein ks zu machen, tut mir echt leid!!! ich wünsche dir alles gut für deine schwangerschaft!!


liebe grüße und alles liebe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:07

Hallo nochmal
Ich glaube nicht, dass Du auf Anzeichen der Geburt warten z.B. Wehen, Fruchtblase platzt usw. und dann ins KH fahren kannst und einen Wunschkaiserschnitt bekommst. Normalerweise wird für einen Wunschkaiserschnitt ja ein Termin gemacht, normalerweise ein paar Wochen vor dem Geburtstermin. Die Ärzte und Narkoseärzte sind normalerweise ja auch nicht rund um die Uhr da. Informiere Dich doch mal im Krankenhaus.

LG Sabrina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 23:02

Würde abraten
Mir ging es bei meinem ersten Sohn ähnlich. Ich lag 24 Stunden in den Wehen und die Geburt war der reinste Horror. Bei meiner Tochter hatte ich dann richtig Angst und Panik , da ich dachte das selbe kommt jetzt nochmal auf mich zu. Aber nein ich wurde positiv überrascht. Ich bin um 7 Uhr morgens ins Krankenhaus da meine Fruchtblase geplatzt war und um 12 Uhr hielt ich meine Tochter im Arm. Ich hatte vieleicht 3 Std richtige schmerzen die aber zur ersten Geburt kein vergleich waren. Habe 2 mal gepresst und die Geburt war vorbei. Bin dann auch direkt heim. Also jede Geburt ist anders und ich bin froh das ich mich nicht zu einem Kaiserschnitt entschlossen habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2007 um 20:04
In Antwort auf islandchic

Würde abraten
Mir ging es bei meinem ersten Sohn ähnlich. Ich lag 24 Stunden in den Wehen und die Geburt war der reinste Horror. Bei meiner Tochter hatte ich dann richtig Angst und Panik , da ich dachte das selbe kommt jetzt nochmal auf mich zu. Aber nein ich wurde positiv überrascht. Ich bin um 7 Uhr morgens ins Krankenhaus da meine Fruchtblase geplatzt war und um 12 Uhr hielt ich meine Tochter im Arm. Ich hatte vieleicht 3 Std richtige schmerzen die aber zur ersten Geburt kein vergleich waren. Habe 2 mal gepresst und die Geburt war vorbei. Bin dann auch direkt heim. Also jede Geburt ist anders und ich bin froh das ich mich nicht zu einem Kaiserschnitt entschlossen habe.

Wow....
hi,
das war ja ne super geburt für dich! schön zu hören. freud mich! wenns bei mir nur auch so werden könnte. aber das weiß man ja leider nie voher!! ) ich hab nächste woche FA Termin ich werde sie mal fragen was sie davon hält und ob mein becken sich vieleicht etwas geweitet hat!! darum hab ich ja so ne angst das der kopf da wieder nicht durch passt.

Liebe grüße....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest