Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Solche angst...bpd 3 wochen zu klein

Solche angst...bpd 3 wochen zu klein

5. Juni 2015 um 19:39

Hallo!ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, und ich weiß auch gar nicht wieso ich das hier schreibe, vll damit mir irgendjemand ein bisschen mutti u Hoffnung machen kann?.. ich bin mittlerweile echt verzweifelt, hab sogar heut beim FA geheult obwohl das eigentlich gar nicht meine Art ist^^ also ich bin nun 22+1.. zu Beginn der Ss verlief alles gut. nachdem bei zwei Ultraschallen das baby zu groß. war wurde mein et um eine Woche nach vorn verlegt, auf den 08.10. . dann in der 17. ssw, als ich den Papa das erste mal mitnehmen konnte u wir extra einen zusätzlichen Ultraschall bezahlt haben kam raus, das das baby nun eine Woche zu klein war, also praktisch der erste et wieder gestimmt hätte. da war ich noch nicht weiter beunruhigt,obwohl es mir schon komisch vorkam, da mein erstes Kind (junge, heute 8 j.) immer zu weit war und auch mit 57 cm u 4250 g geboren wurde. als ich dann in 20+5 zum 2. screening war entdeckte meine Fä eine plexuszyste und meinte beiläufig das es ein bisschen kleines Köpfchen hätte, bpd entsprach 19+5 aber das sei nicht dramatisch. um die plexuszyste. sollte sich zur Sicherheit nochmal ein pränataldiqgnostiker anschauen, aber im Normalfall sei sowas nicht schlimm u ginge von allein weg. nun war ich vor 3 Tagen zur fd, war da 22. ssw. er riet mir zu einer fruchtwasseruntersuchung gleich qm nächsten Tag (gestern) da er abMontag Urlaub hat u das sonst alles zu spät werden würde. die zyste war 7*7 mm, und ab 5 mm ist wohl erhöhte Gefahr für einen gendefekt und den will er mit der fu ausschliesen. auch das der Kopf (bpd) zu schmal ist sagte er wieder. erst Zuhause stellte ich in seinem Bericht fest, das er eine Woche nach meinem fa-termin genau den gleichen Wert gemessen hat wie meine Fä eine Woche vorher ! grade mal 4,53 cm !! und bei Diagnose stand auch dieses Mikro.... also zu kleiner Kopf. die anderen Werte lagen mitten im normbereich, manche im unteren normbereich. aber der Kopf ist wie gesagt weit darunter... gestern hatte ich nun die fu, heute war ich bei meiner Fä zur nachkontrolle. ich bat sie darum nochmal schnell den bpd zu messen, in der Hoffnung, das er in den zwei Tagen wenigstens minimal gewachsen ist.. aber sie maß 19+1!! das ist nicht kleiner als vorher!!! ich bin heute 22+1, der Kopf ist ganze drei Wochen zurück. als ich das gehört hab konnte ich mich nichtmehr beherrschen u hab losgeheult... ich bin fix und fertig... am Montag soll ich zu einer anderen feindiagnistikerin zur ZweitMeinung... ich hab so Angst vor dem Termin... ich weiß das nichts gutes dabei rauskommt... ich hab mich so auf mein Mädchen gefreut :/ ich kann auch mit niemanden reden da ich meine Ss vor allem verheimlicht hab, auch meine Mutter weiß nichts davon, weil ich sie nicht auch noch beunruhigen will.. mein Sohn wünscht sich so sehr ein Geschwisterchen, u er weiß auch nicht das ich ein baby im bauch hab, die Angst ist zu groß das ich es verliere.... hatte jemand auch so etwas mit vll gutem Ausgang?...

Mehr lesen

Diskussionen dieses Nutzers