Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / So war meine Abtreibung...

So war meine Abtreibung...

27. August 2009 um 13:14 Letzte Antwort: 9. September 2009 um 20:58

Ich schreibe absichtlich Abtreibung und nicht das "nettere" Wort Schwangerschaftsabbruch, obwohl gehopst wie gesprungen...

Also: Nach dem Schwangerschaftstest, meiner Entscheidung gegen ein Kind und nach dem Gespräch mit meinem Freund bei profamilia, machte ich einen Termin bei einem FA, der halt Abtreibungen vornimmt....

Montag morgens um halb neun hatte ich den Termin, mein Freund kam mit.
Ich lag auf dem Stuhl und der Anästhesist setzte mich unter Narkose.
Hab erst gedacht, das wirkt nicht, aber dann war ich weg...

Ich bin froh, dass ich von dem Eingriff nichts mitbekommen habe, weiss nur, dass ich im Aufwachraum mit Binde und Slip und Decke wach wurde und mein Freund mit einem Plüschtier zum trösten da war. Eine viertel Std. später konnten wir gehen, bzw. mit dem Taxi nach Haus fahren.
Schmerzen hatte ich kaum, fast gar nicht.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich die ganze Sache schon verarbeiten musste, aber ich wusste das es besser ist - für mich und das Kind!

Seitdem weiss ich nun auch, dass ich wirklich 100% keine Kinder will, da ich ja mit dieser Entscheidung konfrontiert wurde.
Ich habe im Grunde immer gewusst, dass ich kein Kind will.
Doch seitdem bin ich mir auch einfach sicher!
Egoistisch oder nicht, kann jeder denken wie er will.

Mehr lesen

28. August 2009 um 12:31


Hey du...

respekt, dass es noch keiner geschafft hat, dich als Mörderin hinzustellen. kommt sicher noch...

ICH finde es absolut ok von dir und wichtig, dass man zu seiner Entscheidung steht, EGAL wie sie ausgefallen ist. Ich sag manchmal ganz hart: Menschen die keine Kinder haben wollen, sollten auch die Möglichkeit haben, NEIN zu sagen. Natürlich geht man davon aus, dass sie ordnungsgemäß verhüten. Andere bringen ihre Kinder auf die Welt, lassen sie verhungern, graben sie in Blumenkästen ein oder sonst was.

Aber ein Baby das nie gewollt war... Das hat ein Baby finde ich auch nicht verdient.

Ich wünsch dir und deinem Freund alles Gute!
LG Susanne (25. SSW)

Gefällt mir
28. August 2009 um 12:48
In Antwort auf aimie_12869275


Hey du...

respekt, dass es noch keiner geschafft hat, dich als Mörderin hinzustellen. kommt sicher noch...

ICH finde es absolut ok von dir und wichtig, dass man zu seiner Entscheidung steht, EGAL wie sie ausgefallen ist. Ich sag manchmal ganz hart: Menschen die keine Kinder haben wollen, sollten auch die Möglichkeit haben, NEIN zu sagen. Natürlich geht man davon aus, dass sie ordnungsgemäß verhüten. Andere bringen ihre Kinder auf die Welt, lassen sie verhungern, graben sie in Blumenkästen ein oder sonst was.

Aber ein Baby das nie gewollt war... Das hat ein Baby finde ich auch nicht verdient.

Ich wünsch dir und deinem Freund alles Gute!
LG Susanne (25. SSW)

******
Das liegt daran das Sie es tatsächlich sehr sachlich erzählt hat und nicht wie einige andere total selbstgefällig (auf die Plame bringend)...oder wie auch immer.

Ich hoffe für dich das du das was du zu verarbeiten hast auch verarbeitest und das du nicht mehr schwanger wirst (weil du ja sowieso kein kinder willst), daher pass doch bitte gut auf das sowas nicht nochmal nötig wird.

Gefällt mir
29. August 2009 um 20:36

Hast
du dich denn wenigstens sterilisieren lassen? oder noch besser wenn du wusstest das du keine kinder haben willst, wieso hast es den nich schon viel früher gemacht (sterilisation) trotzdem bist du mutter,nur eben von einen toten baby.... und naja ich würde gern mal wissen was fürs kind schlimmer sein kann als der tod?????weil du ja geschrieben hast es war besser für dich und das kind.....für DICH vielleicht! und ja es war egoistisch

Gefällt mir
29. August 2009 um 21:05
In Antwort auf aimie_12869275


Hey du...

respekt, dass es noch keiner geschafft hat, dich als Mörderin hinzustellen. kommt sicher noch...

ICH finde es absolut ok von dir und wichtig, dass man zu seiner Entscheidung steht, EGAL wie sie ausgefallen ist. Ich sag manchmal ganz hart: Menschen die keine Kinder haben wollen, sollten auch die Möglichkeit haben, NEIN zu sagen. Natürlich geht man davon aus, dass sie ordnungsgemäß verhüten. Andere bringen ihre Kinder auf die Welt, lassen sie verhungern, graben sie in Blumenkästen ein oder sonst was.

Aber ein Baby das nie gewollt war... Das hat ein Baby finde ich auch nicht verdient.

Ich wünsch dir und deinem Freund alles Gute!
LG Susanne (25. SSW)

Das
find ich zb. auch immer scheiße : "Frauen die ihr baby nicht haben wollten töten ihre kinder und graben sie in blumenkästen ein"! ja naklar stimmt das,aber das sind leute dir KRANK sind und da muss nunmal das jugendamt hinterher sein....nicht frauen die keine kinder wollten,viele von denen wollten ja ihre kinder sind dann aber durchgeknallt...und das ist geistig krank und nix weiter

Gefällt mir
29. August 2009 um 21:13

Ohne worte
ich würde niemanden verurteilen der ein abtreibung ( so wie du das nennst) vornimmt aber du erzählst das so als wäre das ein besuch beim zahnarzt du hättest vielleicht mit tapletten abtreiben sollen damit du weißt wie das ist. und denk mal drüber nach dich unfruchtbar machen zu lassen.

caro

Gefällt mir
29. August 2009 um 21:17
In Antwort auf pepita_12656435

Das
find ich zb. auch immer scheiße : "Frauen die ihr baby nicht haben wollten töten ihre kinder und graben sie in blumenkästen ein"! ja naklar stimmt das,aber das sind leute dir KRANK sind und da muss nunmal das jugendamt hinterher sein....nicht frauen die keine kinder wollten,viele von denen wollten ja ihre kinder sind dann aber durchgeknallt...und das ist geistig krank und nix weiter

Mal ehrlich...
Es gibt wohl mehr Frauen die mir Ihrer Entscheidung das Kind doch zu bekommen glücklich geworden sind, als das sie Ihre Kinder in Blümenkästen vergraben haben.

Gefällt mir
30. August 2009 um 3:46
In Antwort auf aimie_12869275


Hey du...

respekt, dass es noch keiner geschafft hat, dich als Mörderin hinzustellen. kommt sicher noch...

ICH finde es absolut ok von dir und wichtig, dass man zu seiner Entscheidung steht, EGAL wie sie ausgefallen ist. Ich sag manchmal ganz hart: Menschen die keine Kinder haben wollen, sollten auch die Möglichkeit haben, NEIN zu sagen. Natürlich geht man davon aus, dass sie ordnungsgemäß verhüten. Andere bringen ihre Kinder auf die Welt, lassen sie verhungern, graben sie in Blumenkästen ein oder sonst was.

Aber ein Baby das nie gewollt war... Das hat ein Baby finde ich auch nicht verdient.

Ich wünsch dir und deinem Freund alles Gute!
LG Susanne (25. SSW)

...endlich....
habe nicht gedacht, dass so viele Leute mich missverstehen, bzw. nicht verstehen. Sterilisieren - mit 31? Macht erst mal kein FA und ich habe auch keine Lust auf frühzeitige Menopause und so......
Es war ja auch ein Unfall! Ich hab die Pille genommen, wie immer seit 15 Jahren und ich habe sie wahrscheinlich ausversehen mal mit ausgebrochen, da ich damals noch in der 11 jährigen Krankheitsgeschichte meiner Bulimie war!
Naja.... die Meinungen mancher Menschen laufen darauf hinaus, das ich als Mörderin beschimpft werde, aber ich hab da meine eigene Sichtweise.
Ich bin selbst adoptiert, habe Respekt vor meiner leiblichen Mutter, die mich neun Monate ausgetragen hat, und dann nicht behalten hat.
Sie hatte ihre Gründe aber ich hätte das nicht gekonnt - ein Baby austragen und dann nie wieder sehen......
Ist die Welt so intolerant dass man nicht seine eigenen Entscheidungen treffen kann, die noch nicht mal gegen das Gesetz verstoßen und dann sagen man wäre egoistisch?
Ich habe Verantwortung für MEIN Leben, das ist sicher nicht egoistisch, sondern normal und hätten Frauen das erlebt, was ich erlebt habe, würden sie mich verstehen!

1 LikesGefällt mir
30. August 2009 um 3:52
In Antwort auf betsy_12839941

Ohne worte
ich würde niemanden verurteilen der ein abtreibung ( so wie du das nennst) vornimmt aber du erzählst das so als wäre das ein besuch beim zahnarzt du hättest vielleicht mit tapletten abtreiben sollen damit du weißt wie das ist. und denk mal drüber nach dich unfruchtbar machen zu lassen.

caro

...mit 31?...
Ich habe es halt sachlich geschildert und es ist schon 2.5 Jahre her, da ich zu meiner Entscheidung stehe, bleiben natürlich die emotionalen Sachen aus - der Artikel hätte die Seite gesprengt.
Es ist natürlich nicht spurlos an mir vorbeigegangen, aber die Abtreibung an sich war nicht schlimm.
Also stellt mich nicht da, als wär ich ein Unmensch!
Ich bin selbst auch als Kind missbraucht worden.
Und auf einem rumzuhacken, ist auch keine Lösung.
Ach so: wie schon geschrieben - mit 31 will ich noch nicht in die Wechseljahre"

Gefällt mir
1. September 2009 um 17:21
In Antwort auf pepita_12656435

Hast
du dich denn wenigstens sterilisieren lassen? oder noch besser wenn du wusstest das du keine kinder haben willst, wieso hast es den nich schon viel früher gemacht (sterilisation) trotzdem bist du mutter,nur eben von einen toten baby.... und naja ich würde gern mal wissen was fürs kind schlimmer sein kann als der tod?????weil du ja geschrieben hast es war besser für dich und das kind.....für DICH vielleicht! und ja es war egoistisch

Und wenn das Kind behindert ist?
Was schlimmer ist als der Tod??? Zum beispiel jahrelang missbraucht zu werden. Z.B. Da hat man ein Leben lang dran zu knacken.....
Ich finde auch nicht, dass ich egoistisch bin, sondern mir selbst - und dem Leben in mir, welches ja noch keine Entscheidungen treffen kann, eine verantwortungsvolle Entscheidung getroffen und abgenommen habe. Ja - ich habe für mein Leben und mich entschieden und ich finde, das sollte auch jedem selbst überlassen sein.
Was wäre gewesen, wenn ich die Schwangerschaft hätte durchziehen wollen und dann bei der Fruchtwasseruntersuchung in der xyten Woche rausgekommen wäre, dass das Kind behindert zur Welt kommt? Da würd ich auch nicht mit klarkommen und wie sieht es dann mit dem med. begründetet Spätabbruch aus???
Ist doch dann auch ein "Mord", oder wie denkst du darüber?

Gefällt mir
3. September 2009 um 20:57
In Antwort auf farah_11915213

Und wenn das Kind behindert ist?
Was schlimmer ist als der Tod??? Zum beispiel jahrelang missbraucht zu werden. Z.B. Da hat man ein Leben lang dran zu knacken.....
Ich finde auch nicht, dass ich egoistisch bin, sondern mir selbst - und dem Leben in mir, welches ja noch keine Entscheidungen treffen kann, eine verantwortungsvolle Entscheidung getroffen und abgenommen habe. Ja - ich habe für mein Leben und mich entschieden und ich finde, das sollte auch jedem selbst überlassen sein.
Was wäre gewesen, wenn ich die Schwangerschaft hätte durchziehen wollen und dann bei der Fruchtwasseruntersuchung in der xyten Woche rausgekommen wäre, dass das Kind behindert zur Welt kommt? Da würd ich auch nicht mit klarkommen und wie sieht es dann mit dem med. begründetet Spätabbruch aus???
Ist doch dann auch ein "Mord", oder wie denkst du darüber?

Ja naklar...
ist spätabtreibung auch mord,man muss keine fruchtwasseruntersuchung machen...und kinder können mit einer behinderung gut leben,glaub es mir,das downsyndrom ist nicht lebensgefährlich,weder für mutter oder kind! und andere behinderungen können behandelt werden...ich kenn einige behinderte kinder oder erwachsene die glücklich sind! außerdem muss man ja nun nicht vom schlimmsten ausgehen bei einer schwangerschaft....

Gefällt mir
4. September 2009 um 18:02

Mhhhh...
Ein Tier mit einem Menschen vergleichen?
Tiere sind zum essen da, die die man nicht essen kann sind für den kreislauf der natur und der rest zum streicheln

Gefällt mir
4. September 2009 um 21:27

Siehst du noch klar oder was
ich vergleich keine tiere mit menschen,man! du erzählst ja totale blasen...ein behindertes kind kann in eine einrichtung gehen,wo es dann arbeiten kann mit "gleichgesinnten", dort kann es ein sagen wir mal normales leben aufbauen,ja sogar partnerschaften knüpfen....erkundige dich doch mal lieber über sowas wenn du mit reden willst! und es gibt milliarden pflegefälle: alte,kranke menschen,durch ein unfall behinderte menschen, usw.sollen wir die jetzt auch abmurksen,oder wie durch diese "pflegefälle" werden sogar arbeitsplätze geschaffen...und eins sag ich dir und allen auch noch die wirklich wahren "behinderten" menschen leben! undzwar das sind die die kinder vergewaltigen,töten,die mit 180 gegen einen baum knallen und sich freuen weil es ja soooo cool war! mach ma die augen auf

Gefällt mir
5. September 2009 um 19:02


weisst du was ich komisch finde? ich musste nach meiner Ausschabung 4 Stunden im KH unter beobachtung sein....und du bist nach 15 minuten nach hause gefahren?

Gefällt mir
6. September 2009 um 0:12
In Antwort auf steffi0410


weisst du was ich komisch finde? ich musste nach meiner Ausschabung 4 Stunden im KH unter beobachtung sein....und du bist nach 15 minuten nach hause gefahren?

...hmmm...
ich weiss nicht ob das so üblich ist, hab es so erfahren...
hatte eine Nachuntersuchung und alles war i.O.
Ja, nachdem alles vorbei war und ich aufwachte, sagte man mir, ich soll noch was liegenbleiben, könnte dann nach Hause und mein Freund war ja da und hat auf mich "aufgepasst".

Gefällt mir
6. September 2009 um 18:15

Du
ich mag auch tiere,glaub mir....ich könnte selbst auch nie eins töten,aber menschen sind nunmal mehr wert! In welchen buch das steht!? in der bibel! und ja na sicher ist ein behindertes kind eine große balastung....nur deswegen gibt es ja auch diese einrichtungen,damit die frauen die meinen es nicht zu schaffen hilfe haben! ich respektier es ja denn auf einer art auch,aber sone leute die hier meinen sie müssen ihre abtreibung schildern als wären sie mal eben fix beim zahnarzt gewesen haben es meiner meinung nicht anders verdient als sich die harten worte anhören zu müssen...na aber ich denke das ich ein besseres herz haben als die frauen die abtreiben und denen es NICHT einmal leiud tut....so seh ich das,ja! aber sonst bin ich nicht besser,da hast du recht.

Gefällt mir
6. September 2009 um 19:05

WOHER willst du das wissen?
"Downies" sind lebenszugewandte Menschen, ja? Glücklich und so...
Sorry, aber woher willst du das wissen?
Nur weil jemand dämlich in die Gegend grinst, muss das noch lange nicht heißen, dass es ihm gut geht.

Klar gibt es einige, die von ihrem Leben auch was mitkriegen und sogar Spaß dran haben, aber das trifft ganz sicher net auf alle zu
Woher willst du von jemandem wissen, dass er glücklich ist, wenn derjenige sich nicht mal mitteilen kann?!

Was soll besser daran sein, bewegungsunfähig und sabbernd im Rollstuhl vor sich hinzuvegetieren, als tot zu sein? Kannst du mir das sagen?

Ach ja, obwohl:
Wenn ich sämtliche Abläufe im Leben (Alltag!!) eh nicht kapieren würde und alle meine Angelegenheiten von jemand anderem geklärt werden,- ich einfach nur da sein kann ohne was dafür tun zu müssen - das würde mir auch gefallen.
Überleg mal - wenn diese Menschen auf sich alleine gestellt wären, wären sie sicher nicht mehr am lachen.

In der freien Natur würden solche Wesen nicht überleben. Und das hat meiner Meinung nach einen Grund.

Bis zu meinem 18. Lebensjahr habe ich das JEDEN TAG erlebt!!!

kiwi

Gefällt mir
6. September 2009 um 21:15


ich denke das rosenrot eine ziemlich radikale meinung zur abtreibung hat... Aber der Embryo wird beim Absaugen zerrissen...! da muss ich ihr recht geben...

Gefällt mir
7. September 2009 um 20:59

Ja
naja ein fötus mit einen menschen zu vergleichen ist meiner meinung sowieso hohl....weil es ist ja im endeffekt das gleiche. aber stimmt schon ein behindertes kind groß zu ziehen mag vielleicht doch schon etwas schwieriger sein....und abgeben fällt auch schwer,nur manche frauen lassen ja sogar wegen einer hasenschate abtreiben oder wegen des geschlechts...das is kranke scheiße meiner meinung nach und das ist auch erlaubt,deswegen sag ich ja nicht immer allles was erlaubt ist, ist auch richtig

Gefällt mir
7. September 2009 um 21:04
In Antwort auf kiwischale

WOHER willst du das wissen?
"Downies" sind lebenszugewandte Menschen, ja? Glücklich und so...
Sorry, aber woher willst du das wissen?
Nur weil jemand dämlich in die Gegend grinst, muss das noch lange nicht heißen, dass es ihm gut geht.

Klar gibt es einige, die von ihrem Leben auch was mitkriegen und sogar Spaß dran haben, aber das trifft ganz sicher net auf alle zu
Woher willst du von jemandem wissen, dass er glücklich ist, wenn derjenige sich nicht mal mitteilen kann?!

Was soll besser daran sein, bewegungsunfähig und sabbernd im Rollstuhl vor sich hinzuvegetieren, als tot zu sein? Kannst du mir das sagen?

Ach ja, obwohl:
Wenn ich sämtliche Abläufe im Leben (Alltag!!) eh nicht kapieren würde und alle meine Angelegenheiten von jemand anderem geklärt werden,- ich einfach nur da sein kann ohne was dafür tun zu müssen - das würde mir auch gefallen.
Überleg mal - wenn diese Menschen auf sich alleine gestellt wären, wären sie sicher nicht mehr am lachen.

In der freien Natur würden solche Wesen nicht überleben. Und das hat meiner Meinung nach einen Grund.

Bis zu meinem 18. Lebensjahr habe ich das JEDEN TAG erlebt!!!

kiwi

Ich
kenne einige menschen mit downsyndrom und doch sie sind wirklich glücklich....1.sie kriegen nicht mit das sie anders sind als die "normalen" menschen, 2.können sie sich atikulieren,auch mit der sprache wenn man viel mit ihnen übt und sich mit ihnen beschäftigt-aus meinen bekanntenkreis kenn ich auch einen jungen mit den downsyndrom,ich ging schon mit ihm in den kindergarten,er ist nun mein alter und siehe an, er kann reden(nicht so gut wie wir,aber er kann es),er arbeitet in diesen speziellen tageseinrichtungen und hat eine partnerin seines gleichen...und ich habe überhaupt nicht den eindruck das er leidet

Gefällt mir
8. September 2009 um 20:33

Na aber
finanziell, oder familiäre gründe werden bei vielen aber auch einfach nur als grund vorgeschoben....man kriegt beides hin,spätestens wenn das kind da ist fließen bei allen die tränen...war bei mir und meiner familie genau so! wenn eine frau zu hundert prozent sicher ist das sie keine kinder haben möchte,sollte sie sich von anfang an sterilisieren lassen, das ist sicher udn vorallem verantwortungsbewusst...und ja ich denk man kann mit ein kind glücklich werden, auch wenn es nicht unbedingt gewollt bzw. geplant war!

Gefällt mir
9. September 2009 um 20:58

Doch
versteh ich,kann ich aber nicht nach vollziehen wie man sich so entscheiden kann...erst für sich und dann fürs kind, ist das nicht eigentlich so??!! naja...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers