Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Sind nicht verheiratet.. wie bekommt unser kind trotzdem den nachnamen seines vaters??

Sind nicht verheiratet.. wie bekommt unser kind trotzdem den nachnamen seines vaters??

19. Januar 2007 um 15:58

ich möchte das mein sohn gleich von anfang an den nachnamen seines vaters bekommt.. besteht eine möglichkeit dazu?? oder muss man erst verheiratet sein??

liebe grüße.. alexi 28+4 SSW

Mehr lesen

19. Januar 2007 um 16:05

Re: Nachnamen des Vaters
Hallo Du,

ist bei uns genauso - wir sind auch (noch) nicht verheiratet und unsere Tochter soll auch gleich den Nachnamen des Papas bekommen.

Ist allerdings auch gar kein großer bürokratischer Aufwand (ausnahmsweise!!! *grins*), man muß einfach bei der Anmeldung auf dem Standesamt angeben, daß Dein Partner der Vater des Kindes ist und daß der Name des Vaters vergeben werden soll, kostet 17,- Euro (was es bei Verheirateten NICHT kostet) und das war's.
Man kann vorher auch beim Jugendamt das gemeinsame Sorgerecht beantragen, dann kostet es nix.

Hoffe, ich konnte Dir helfen,
LG Kessa + KLein-W. (31. SSW)

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 16:07
In Antwort auf lilou_12090907

Re: Nachnamen des Vaters
Hallo Du,

ist bei uns genauso - wir sind auch (noch) nicht verheiratet und unsere Tochter soll auch gleich den Nachnamen des Papas bekommen.

Ist allerdings auch gar kein großer bürokratischer Aufwand (ausnahmsweise!!! *grins*), man muß einfach bei der Anmeldung auf dem Standesamt angeben, daß Dein Partner der Vater des Kindes ist und daß der Name des Vaters vergeben werden soll, kostet 17,- Euro (was es bei Verheirateten NICHT kostet) und das war's.
Man kann vorher auch beim Jugendamt das gemeinsame Sorgerecht beantragen, dann kostet es nix.

Hoffe, ich konnte Dir helfen,
LG Kessa + KLein-W. (31. SSW)

..
danke für deine antwort..

also ich soll dann erst zum jugendamt und dann stadesamt?? habe ich das richtig verstanden??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 16:09

.........
Mach einfach ne Vaterschaftanerkennuung. Beim Standesamt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 16:11
In Antwort auf linda1986

.........
Mach einfach ne Vaterschaftanerkennuung. Beim Standesamt!

..
dann hat das kind den nachnamen des vaters... auch ohne verheiratet zu sein..
also mein freund muss dann mitkommen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 16:37
In Antwort auf alexi2411

..
danke für deine antwort..

also ich soll dann erst zum jugendamt und dann stadesamt?? habe ich das richtig verstanden??

RE: Jugendamt/Standesamt
NÖÖÖÖ, geht auch OHNE Jugendamt!

1. Möglichkeit: geht zum Jugendamt (Du und Dein Partner) und lasst Euch das gemeinsame Sorgerecht geben (geht schon vor der Geburt, hinterher aber auch). Wenn das Baby dann da ist, musst Du es ja sowieso beim Standesamt anmelden, und wenn Du dann den gemeinesamen Sorgerechtsbeschluß vorlegst, wird der Name des Vaters eingetragen und es kostet NIX.

2. Möglichkeit: nach der Geburt Baby auf dem Standesamt anmelden, Dein Partner bekennt sich "schuldig" *gg", also sagt: jawoll ich war's, ich bin der Vater des Kleinen, das Baby soll den Namen des Vaters bekommen, ihr zahlt 17,- Euro und das isses.

3. Möglichkeit: doch vorher heiraten...

Alle Klarheiten beseitigt????

Gruss Kessa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 16:39
In Antwort auf lilou_12090907

RE: Jugendamt/Standesamt
NÖÖÖÖ, geht auch OHNE Jugendamt!

1. Möglichkeit: geht zum Jugendamt (Du und Dein Partner) und lasst Euch das gemeinsame Sorgerecht geben (geht schon vor der Geburt, hinterher aber auch). Wenn das Baby dann da ist, musst Du es ja sowieso beim Standesamt anmelden, und wenn Du dann den gemeinesamen Sorgerechtsbeschluß vorlegst, wird der Name des Vaters eingetragen und es kostet NIX.

2. Möglichkeit: nach der Geburt Baby auf dem Standesamt anmelden, Dein Partner bekennt sich "schuldig" *gg", also sagt: jawoll ich war's, ich bin der Vater des Kleinen, das Baby soll den Namen des Vaters bekommen, ihr zahlt 17,- Euro und das isses.

3. Möglichkeit: doch vorher heiraten...

Alle Klarheiten beseitigt????

Gruss Kessa

..
ja danke..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 19:09

Bedenke aber
dass das niemals wieder rückgängig zu machen ist, es kann dann niemals deinen namen tragen, wenn ihr euch villeicht doch nicht so gut versteht, oder so...und bedenke bitte auch, das dein kind dann immer einen anderen namen trägt, al du - würde für mich nie in frage kommen - habe eine kollegin, die zwar verheiratet ist, aber jeder behielt seinen namen und die kinder tragen den namen des vater's, damit kommt sie so garnicht zurecht. wenn sie zb beim arzt ist und ihr kind aufgerufen wird und es nicht ihren namen trägt.
,eine nichte würde gern, jetzt mit 22 den geburtsnamen ihrer mutter annehmen, wa aber nur schwer möglich ist, da ihre mutter auch so wie du verfahren ist und es ihr aber o wichtig ist, wegen der familienzugehörigkeit. ist teuer und schwer.

sind alles keine gegenargumente, sondern nur denkanstöße ! wei gesagt, dann gibt's kein zurück.

lg

clarali 22+0

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 19:17
In Antwort auf clarali2

Bedenke aber
dass das niemals wieder rückgängig zu machen ist, es kann dann niemals deinen namen tragen, wenn ihr euch villeicht doch nicht so gut versteht, oder so...und bedenke bitte auch, das dein kind dann immer einen anderen namen trägt, al du - würde für mich nie in frage kommen - habe eine kollegin, die zwar verheiratet ist, aber jeder behielt seinen namen und die kinder tragen den namen des vater's, damit kommt sie so garnicht zurecht. wenn sie zb beim arzt ist und ihr kind aufgerufen wird und es nicht ihren namen trägt.
,eine nichte würde gern, jetzt mit 22 den geburtsnamen ihrer mutter annehmen, wa aber nur schwer möglich ist, da ihre mutter auch so wie du verfahren ist und es ihr aber o wichtig ist, wegen der familienzugehörigkeit. ist teuer und schwer.

sind alles keine gegenargumente, sondern nur denkanstöße ! wei gesagt, dann gibt's kein zurück.

lg

clarali 22+0

..
also wenn er einmal den namen hat kann er meinen nicht mehr annehmen später??

und wie sieht es aus wenn das kind geboren wird und meinen namen erstmal hat und wir dann später doch noch heiraten dan hat mein kind immer doch noch meinen namen in den papieren eingetragen...?? oder automatisch von dem vater dann??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 19:57
In Antwort auf alexi2411

..
also wenn er einmal den namen hat kann er meinen nicht mehr annehmen später??

und wie sieht es aus wenn das kind geboren wird und meinen namen erstmal hat und wir dann später doch noch heiraten dan hat mein kind immer doch noch meinen namen in den papieren eingetragen...?? oder automatisch von dem vater dann??

Dann hat es
deinen namen als geburtsnamen und wenn ihr dann mal heiratet und es den namen des vaters bekommt, du ihn nicht als geburtsnamen nachträglich datiern lässt ! ! (wie bei meiner nichte (()
dann kann dein kind auch später immer wieder auf seinen geburtsnamen ( also deinen namen) annehmen - so hat man immer beide möglichkeiten! es bekommt aber den namen des vaters nicht automatisch, sondern man ändert es dann - wie dann auch bei dir bei der trauung.

grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 19:58
In Antwort auf alexi2411

..
also wenn er einmal den namen hat kann er meinen nicht mehr annehmen später??

und wie sieht es aus wenn das kind geboren wird und meinen namen erstmal hat und wir dann später doch noch heiraten dan hat mein kind immer doch noch meinen namen in den papieren eingetragen...?? oder automatisch von dem vater dann??

Wenn du erst
einen gibst, kann es deinen nur durch eine hochzeit und gemeinsame namenführung ( also alle) mit deinem namen nehmen, sonst kann es deinen nie wieder annehmen, halt nur zur geburt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2007 um 15:11

Geht
zusammen zum Stadesamt, und meldet das Kind dort an. Du sagst dann einfach zur Standesbeamtin, das dein Kind den Nachnamen vom Vater haben soll. Sie benötigt dazu nur ne Unterschrift, und das war es dann. Habe ich bei meiner Tochter genauso gemacht. Vorraussetzung ist nur die Vaterschaftsanerkennung, die dein Freund aber auch auf dem Standesamt unterschreiben kann.
Wie du siehst, alles ganz einfach.
VG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2007 um 15:18

..
das hat mich zum nachdenken gebracht das man es nicht mehr rückgängig machen kann.. man weiß ja nie was im leben passiert und ob man auch für immer zusammen bleibt mit dem partner.. ich werde mir noch zeit damit lassen diesen schritt zu tun...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2007 um 15:21

Also
ich wollte Dir nur nochmal kurz sagen, daß Du Deinem Kind auf keinen Fall BEIDE Nachnamen geben kannst, wie unten geschrieben. Arbeite seit Jahren im Standesamt und beurkunde Geburten und das ist nun wirklich nicht möglich.

Liebe Grüße,
Schroeggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2007 um 15:24
In Antwort auf sabia_12291621

Also
ich wollte Dir nur nochmal kurz sagen, daß Du Deinem Kind auf keinen Fall BEIDE Nachnamen geben kannst, wie unten geschrieben. Arbeite seit Jahren im Standesamt und beurkunde Geburten und das ist nun wirklich nicht möglich.

Liebe Grüße,
Schroeggi

..
ja mein kind wird erstmal meinen nachnamen haben und falls ich heiraten sollte wird er dann den nachnamen meines freundes bekommen..

falls es zur scheidung kommt kann er sich später einen aussuchen?? richtig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2007 um 15:25

Ach so
hab ganz vergessen, wie Du es nun machen kannst:
Also entweder macht Ihr vor der Geburt im Jugendamt zusammen eine Vaterschaftanerkennung und eine Sorgerechtserklärung. Denn wenn Ihr gemeinsames Sorgerecht für das Kind habt, darf es auch den Nachnamen des Kindesvaters führen. Das ist umsonst.
Oder Ihr macht eine Vaterschaftsanerkennung beim Standesamt und dann könnt Ihr noch eine Namenserteilung für 17,00 Euro machen und dann kann das Kind auch den Namen des Vaters bekommen.

Bis bald,
Schroeggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2008 um 12:22
In Antwort auf lilou_12090907

RE: Jugendamt/Standesamt
NÖÖÖÖ, geht auch OHNE Jugendamt!

1. Möglichkeit: geht zum Jugendamt (Du und Dein Partner) und lasst Euch das gemeinsame Sorgerecht geben (geht schon vor der Geburt, hinterher aber auch). Wenn das Baby dann da ist, musst Du es ja sowieso beim Standesamt anmelden, und wenn Du dann den gemeinesamen Sorgerechtsbeschluß vorlegst, wird der Name des Vaters eingetragen und es kostet NIX.

2. Möglichkeit: nach der Geburt Baby auf dem Standesamt anmelden, Dein Partner bekennt sich "schuldig" *gg", also sagt: jawoll ich war's, ich bin der Vater des Kleinen, das Baby soll den Namen des Vaters bekommen, ihr zahlt 17,- Euro und das isses.

3. Möglichkeit: doch vorher heiraten...

Alle Klarheiten beseitigt????

Gruss Kessa

Nachname der Mutter
Wie ist es, wenn unser Baby erst einmal den Nachnamen der Mutter annimmt und erst bei der Hochzeit (ca 1/2 Jahr nach der Geburt) der Name des Vaters gilt?

Danke für Eure Hilfe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2015 um 22:38
In Antwort auf sabia_12291621

Also
ich wollte Dir nur nochmal kurz sagen, daß Du Deinem Kind auf keinen Fall BEIDE Nachnamen geben kannst, wie unten geschrieben. Arbeite seit Jahren im Standesamt und beurkunde Geburten und das ist nun wirklich nicht möglich.

Liebe Grüße,
Schroeggi

Ich habe mal eine frage
Sie haben geschrieben das sie schon länger mit dem Sandesamt zusammen arbeite. Ich hatte vor meinen Nachnamen zu änder.. Und zwar soll es der mädchenname meiner mutter sein ( meine eltern sind verheiratet und tragen beide den namen des vaters ) ich wollte nun den namen annehmen wenns gehtd a ich meinem verstorbenem opa nochmal die lezte ehre erweisen will, und ich ihm sehr ähnlich sehe, geht das ?
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen
LG und danke im vorraus Noah3103

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lovely Baby Gewinnspiel
Von: maud_12290077
neu
18. Januar 2015 um 21:27
So schön
Von: latoya_12288109
neu
18. Januar 2015 um 20:25
Schwanger während Periode?
Von: kevan_12565390
neu
18. Januar 2015 um 20:09
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook