Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Sind die Wehen beim Einleiten wirklich schmerzhafter?

Sind die Wehen beim Einleiten wirklich schmerzhafter?

17. April 2008 um 8:57

Bin ab heute 39+0 und hoffe natürlich das alles noch seinen natürlichen Gang geht. War mal zwei Nächte wegen Blutung in der Klinik und da war ne Frau mit mir im Zimmer die Eingeleitet wurde. Sie meinte die Schmerzen wären viel extremer als bei ihrer ersten Schwangerschaft (ohne Einleiten).
Wer hat Erfahrungen? Bin gespannt
Liebe Grüße
Silke

Mehr lesen

17. April 2008 um 9:01

Ich
hab mal gelesen, dass es beim einleiten schneller geht und die wehen viel schneller stärker werden, ohne einleitung steigert es sich langsamer und man kann sich besser auf den schmerz vorbereiten, aber ob das stimmt weiß ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 9:04

Glaube ich nicht!
Bei mir wurde eingeleitet und weil mir vor Schmerzen auch unheimlich schlecht war habe ich ne PDA machen lassen. War klasse!!!
Allerdings habe ich noch keinen Vergleich.

Meine Mutter hat beide Kinder normal bekommen und empfand die zweite Geburt (mein Bruder) als wesentlich schmerzhafter.

Aber ich glaube, dass es von Frau zu Frau und von Situation zu Situation anders ist und das eine eingeleitete Geburt vielleicht als schmerzhafter empfunden wird, weil der Körper sich eigentlich noch nicht richtig darauf eingestellt hat.

Liebe Grüße
Diane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 9:04

Meine Hebi
meinte das wenn man normal die Wehen bekommt dauern diese ca.1 Minute und wenn man Eingeleitet wird sind diese viel kürzer so ca.40sek. und deshalb sollen sie etwas schmerzhafter sein als normale.

Steffi 34SSw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 11:03

Sagt man so
Die Hebamme bei der SS-Gymnastik sagte neulich, die Wehenpausen sind deutlich kürzer, deswegen hat man keine Zeit zum Regenerieren zwischendurch. ich drück' uns allen die Duamen, daß es ohne EInleitung geht!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 11:47

ALLES FALSCH!
Es ist nämlich so das wenn die Wehen normal anfangen das sie zu erst ja ganz schwach anfangen. Da kann sich quasi der Körper dran "gewöhnen"

Bei der Einleitung ist es so das plötzlich die Wehen von 0 auf 100 kommen. Da kann sich der Körper kein bisschen dran "gewöhnen"

Ihr wisst wie ich dran gewöhnen meine. Aber der Körper stellt sich ein bisschen drauf ein.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 11:55

Klingt total plausibel
würdbei mir aber nicht passen

hab meine erste tochter ja fast aufdem wcbekommen im kh..auf wehenschreiber nichts.. hatte nur ca 3 merkbare wehen vorm einsetzen der presswehen..gut die empfand ich auch als enorm und denk mal das sie das auch waren,denn wennman überlegt das sich in dreimal wohl erledigt hat wassonst teilweise stunden dauert.. nunja

bei der zweiten aber hatte ich schon über stunden wehen zu hause und hab die letzten im kh doch als viel extremer als in der 1.ss empfunden,dachte zum schluß ich würds nicht schaffen..

vielleicht liegts auch ein bißchen am empfinden das man gerade an diesem tag hat..vielleichtauch an der kraft..zb hatte ichbei der erstenja voprher kaum kraftreserven verbraucht.. bei der zweiten aber schon

ich weiß es nicht.. mir kamenaber gerade die gedanken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook