Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Sie traute mir keine normale Geburt zu :/

Sie traute mir keine normale Geburt zu :/

1. Juni 2015 um 22:53

Hallo Zusammen,

Hab heute von meiner Schwester erfahren das meine Mutter vor der Geburt meines 1. Kindes sagte, sie rechne bei mir mit einem Kaiserschnitt da ich mit Schmerzen nicht umgehen könne...

Abgesehen davon, dass ich Frauen die einen Kaiserschnitt hatten ebenso achte wie Frauen die spontan entbunden haben empfinde ich ihre Aussage als reine Gehässigkeit.

Sie signalisiert immer sie sei die einzige die ein Kind gesund zur Welt bringen könnte und gerade ihre Töchter sindvöllig unfähig dazu. (Obwohl bis jetzt nicht eine ihrer Töchter einen Kaiserschnitt hatte... Nichtmal eine PDA)

Ich möchte sie gerne drauf ansprechen was diese Lästerei soll. - auch wenn die Geburt nun schon 3 Monate zurück liegt.
Wie würdet ihr das anstellen oder was wäre euer Rat für mich?

Liebe Grüße Lisa

Mehr lesen

2. Juni 2015 um 0:01

Hallo Lisa
erstmal noch alles Gute zur Geburt. Ich kenne deine Mom ja nicht, aber meinst du, sie hat das wirklich als so gehässig gemeint? Die älteren Generationen denken meiner Meinung nach, oft gar nicht so sehr über solche Kommentare nach oder haben große bösartigen Hintergedanken dabei.
ABER, natürlich kann sie das auch, wenn du sie so einschätzt, wirklich blöd gemeint haben...also bei meiner Mutter müsste ich mit 50/50 von beidem ausgehen.
Es ist doch deine Mutter, ich würde beim nächsten Telefonat oder sehen einfach grad raus sagen, wieso sie das gesagt hat..und fertig.
LG

Gefällt mir

2. Juni 2015 um 0:24

Die hatte ja selbst nie einen kaiserschnitt
so ein Geschwätz. Klar, während der Geburt ist ein Kaiserschnitt schmerzfrei. Aber was ist den Tagen, Wochen und Monaten danach. Von Narbenschmerzen und den extra wehwehchen bei Folgeschwangerschaften? also ich hatte 20h Wehen bevor es zu, Kaiserschnitt kam und ich werde bei der nächsten Geburt (in ca. 7 Wochen ) wieder eine normale Geburt angehen. Einfach, weil ein Kaiserschnitt so viel unangenehmer ist. Sowas macht mich echt wütend, vor solchen Frauen meint man sich immer rechtfertige zu müssen. Dabei ist das alles doch total egal. Selbst wenn ich die totale Meme bin und gar keine Schmerzen aushalten möchte, dann kann ich immernoch eine ganz tolle Mama sein. Dagegen bescheinigt mir eine tapfer durchgestandene spontan Geburt in keinem Fall, dass ich auch nur eine Entscheidung im Leben meines Kindes richtig treffe oder eine gute Bindung haben werde

Gefällt mir

2. Juni 2015 um 6:58

Kenn ich ....
Hallo Lisa.

Musste mir von meiner Mutter ähnliche Sprüche anhören. Zwar nicht gleich mit Kaiserschnitt. Aber als ich Anfangs erwähnte, welche Beschwerden mich so in der SS plagen, rollte meine Mutter mit den Augen und sagte: "Bei meiner Schwangerschaft war ich fit wie ein Turnschuh. Wäre der Bauch nicht gewachsen, hätte ich nicht mal gemerkt, dass ich schwanger bin. Aber DU bist ja sehr sensibel, ich weiss!!"

Ich hab mir dann meinen Teil gedacht. Weisst du was die Wahrheit ist?? Meine Mutter ist im Prinzip sehr sensibel und nicht belastbar und stellt sich gerne als die Starke dar, was sie zwar gerne sein möchte, aber niemals war und sein wird. Aber egal, lange Story.

Jedenfalls: vor 3 Wochen rutschte meiner Mutter plötzlich wieder was raus, total das Gegenteil: Sie sagte: "Ach das war beim ersten Kind alles so anstrengend, der Bauch drückte, ich konnte mich zum Schluß nicht mal mehr alleine anziehen. Der Rücken tat weh! Ich hatte dann erstmal genug von Schwangerschaft und deshalb hat das einige Jahre gedauert, bis ich dafür wieder bereit war, ein weiteres Kind auszutragen".

Gefällt mir

4. Juni 2015 um 22:24

Ich kenne
solch unüberlegte Aussagen eher von meiner Schwiegermutter! Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich sie direkt einmal darauf ansprechen. Ich weiß, dass ist leichter gesagt als getan. Aber im Endeffekt ist es ja genau was du willst. Sprichst du sie nur über 5 Ecken an, lenkt sie viell. ab oder versteht gar nicht was du willst. Ich würde sagen, dass du im übrigen sehr überrascht warst vor kurzem zu erfahren dass sie erzählt hat sie würde dir keine spontane Entbindung zutrauen. Dann würde ich ihre Reaktion abwarten und dementsprechend antworten.

Alleine deine direkte Ansprache sollte ihr schon zu denken geben und sie dazu bewegen, sich hoffentlich etwas zurück zu nehmen! V.a. würde ich ihr mit Gestik und Mimik verdeutlichen, dass du schon auch enttäuscht warst dass sie dir das nicht zutraut und es für dich als werdende Mama selbstverständlich war dass du eine spontane Geburt durchziehst und viell. auch froh warst keinen KS zu brauchen, weil der meistens noch mit viel mehr Komplikationen und Gefahren verbunden ist (nur damit mal einen Anstoß kriegt sich nicht über Dinge zu äußern, von denen sie gar keine Ahnung hat!).

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Spermiendichte
Von: florian0503
neu
4. Juni 2015 um 14:08

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen