Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Sexuelle Unlust = Eheprobleme

Sexuelle Unlust = Eheprobleme

9. September 2009 um 7:35

Hallo,
ich bin sooo am Ende.
Ich bin nun seit fast 2 Jahren mit meinem Mann verheiratet. Es läuft alles gut, nur hat mein Mann keine Lust mehr auf Sex. Die letzten 2 Monate hat er während meiner fruchtbaren Tage mit mir geschlafen weil wir ein 2. Kind haben möchten. Wie ich ja gestern schon geschrieben hab bin ich auch in der 8. SSW, ,aber es sieht nicht gut aus. Man kann nur iene Fruchthöhle, ohne Kind sehen. Am Freitag werd ich nun in der Klinik untersucht.
Gestern hatten wir ein langes Gespräch mit vielen Tränen von mir. Er meint er kann und will sich nicht mehr unter Druck setzen und sagen ok heute muss er mit mir schlafen. Das macht er nicht mehr. Er ist auch sehr sesibel und leidet auch sehr unter der jetztigen Situation mit der nicht intakten SS. Ich hab so Angst, dass die Unlust bleibt und mein Traum vom 2. Kind platzt.
Hatte jemand von Euch auch solche Probleme und es wurde irgendwann wieder besser???
Ich bin echt total verzweifelt...

LG, Nicki

Mehr lesen

9. September 2009 um 8:15

...
ein mal die Woche das wäre ja ein Traum...
bei uns war es am Anfang auch so dass er nie genug bekommen hat. Wir sind nun seit 10 Jahren zusammen. Er hat dann nach ca. 4 Jahren Beziehung unsere Wohnung komplett ausgebaut. Alles alleine. Das ging über 4 Jahre. Da fing alles schon an. OK, er hat 12 Stunden im Geschäft gearbeitet dann auf der Baustelle bis abends 10 - 11 Uhr. Da war er ko. Da fing alles an...
Es ist normal, dass bei uns 2-3 Monate nix läuft... Wie gesagt die letzten 2 Monate haben wir es dann auf die fruchtbaren Tage gelegt auch ohne Lust. Und jetzt die wahrscheinliche Fehlgeburt. Das zieht ihn runter und er hat Angst auf eine neue Schwangerschaft.
Das macht es nicht leichter. Ich glaub wenn ich nie den Anfang gemacht hätte wäre noch länger wie 2-3 Monate nichts gelaufen. Von ihm aus kommt nichts.
Unsere Tochter ist nun 16 Monate alt. Ein Sonnenschein, überhaupt nicht stressig, einfach ein Vorzeigekind.
LG, Nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2009 um 8:25

..
gebt euch Zeit und setzt euch nicht unter Druck - auch wenn ich das verstehen kann.
Dein Mann hat auch Gefühle und ist keine Spermamaschine...
Als ich meine Gehlgeburt hatte, hat das meinen Mann auch sehr mitgenommen. Wir haben irgendwie die Wochen in und nach der SS nicht miteinander geschlafen. Wir beide hatte keine Lust aufgraund der Situatio (naja und 2 Wochen durften wir eh nicht). Jedenfalls hatten wir so ca. 3 Monate keinen Sex. Ich habe mir auch Gedanken darüber gemacht.
Aber jetzt, wo die Fehlgeburt vorbei ist und wir wieder einen einigermaßen klaren Kopf haben, ist der Sex sehr schön.
Wir setzten uns nicht unter Druck und haben dann s., wenn wir Lust haben und nicht dann,wenn mein ES sein sollte, bzw. ich werde es ihm nicht sagen, damit er nicht unter Druck steht, denn der ist bei ihm auch groß,weil er sich so sehr ein kind wünscht..
gebt euch zeit. wenn eure -hoffentlich nicht schlimm endende- geschichte vorbei ist, wirst du sehen, dass ihr beide auf einmal wieder lust habt.
ihr solltet vielleicht nicht um des kindes willen miteinander schlafen bzw. darst du es so deinem mann nicht verkaufen.
ich kenne meinen mann und der ist sehr sensibel..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2009 um 8:31

Das stimmt...
vielleicht hast Du Recht. Das Problem ist nur die sexuelle Unlust hat mein Mann schon länger, auch vor der GEschichte... Vor der Geburt, bzw. Schwangerschaft unserer Tochter war es schon sehr wenig, so alle 2-3 Monate mal. Und seit unsere Kleine da ist wurde es noch weniger...
Es ist so wenig geworden, dass ich die Hoffnung auf ein 2. Kind schon aufgebe. Aber Du hast Recht, ich lass jetzt erstmal Zeit vergehen und vielleicht geht das ja auch mal vorbei... Ob die Kinder einen Altersunterschied von 2 oder 3 Jahren haben ist ja nicht so wichtig... Denn wenn ich so nachdenke hab ich echt zu viel über das Thema gesprochen und ihn wirklich unter Druck gesetzt. Weil einfach der Wunsch nach dem 2. Kind soooo groß ist. Aber ich lass jetzt erstmal ein paar Monate vergehen... Vielleicht kommt er ja von sich aus wieder auf mich zu...

LG, Nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2009 um 8:38

Trauma
Hm, ich weiss ja nicht, aber war dein Mann bei der ersten Geburt dabei? Es soll ja Männer geben, die tatsächlich ein richtiges Trauma davon tragen, wenn sie das alles so sehen, so dass die Lust auf die eigene Frau danach abflaut... Also wenn du das zeitlich so mit der ersten Geburt in Verbindung bringst, klingt es ja ein wenig danach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2009 um 8:43

Das...
glaub ich nicht. Er war zwar bei der Geburt dabei, aber er sagt es war ein sehr schönes Erlebnis...
Er hat auch so viel um die Ohren und ich glaub ich hab ihn wirklich zu sehr unter Druck gesetzt und das hat ihn blockiert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2009 um 8:44

Hallo
Ich bin mit meinem Freund 5 1/2 Jahre zusammen. Im November 2007 kam unsere Tochter und seit dem hatten wir 5 mal Sex. Kann dir sogar noch das Datum sagen. Okay die letzten 4 Monate fallen raus weil mein Freund im Ausland ist. Jetzt wünschen wir uns ein zweites Kind und ich frag mich wie das jeweils klappen soll. Es sagt er hat ein Geburtstrauma, was ich auch glauben würde. Aber er redet nicht drüber. Er meint immer nur er ist müde, k.o, hat keine Lust und sogar (was ich am ehigsten glaube) das er zu faul ist. Gab auch schon viele Träne. In zwei Wochen hol ich ihn vom Flughafen und hoffe das diese räumliche Trennung was bewirkt hat.

Gruß schlapperplapper

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2009 um 8:45
In Antwort auf silvia_12860816

Hallo
Ich bin mit meinem Freund 5 1/2 Jahre zusammen. Im November 2007 kam unsere Tochter und seit dem hatten wir 5 mal Sex. Kann dir sogar noch das Datum sagen. Okay die letzten 4 Monate fallen raus weil mein Freund im Ausland ist. Jetzt wünschen wir uns ein zweites Kind und ich frag mich wie das jeweils klappen soll. Es sagt er hat ein Geburtstrauma, was ich auch glauben würde. Aber er redet nicht drüber. Er meint immer nur er ist müde, k.o, hat keine Lust und sogar (was ich am ehigsten glaube) das er zu faul ist. Gab auch schon viele Träne. In zwei Wochen hol ich ihn vom Flughafen und hoffe das diese räumliche Trennung was bewirkt hat.

Gruß schlapperplapper

Zusatz
Meiner sagt auch das von der Geburt alles okay war. Wir waren nur 45 Min im Kreißsaal, er hat aber natürlich bemerkt das mein Dammschnitt genäht werden musste. Das war wahrscheinlich der Auslöser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2009 um 8:47

Hallo Schlapperplapper
das hört sich ja an wie bei uns...
wenn der wunsch nach dem 2. kind nicht so groß wäre...
aber ich hab jetzt für mich entschlossen abzuwarten. wir haben eine super süße tochter und es bringt nichts auf dem thema rumzureiten... das setzt ihn unter druck und macht alles kaputt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2009 um 8:49
In Antwort auf murphy_12635650

Hallo Schlapperplapper
das hört sich ja an wie bei uns...
wenn der wunsch nach dem 2. kind nicht so groß wäre...
aber ich hab jetzt für mich entschlossen abzuwarten. wir haben eine super süße tochter und es bringt nichts auf dem thema rumzureiten... das setzt ihn unter druck und macht alles kaputt...

Ja,
es kam mir auch sehr bekannt vor. Bei uns kommt jetzt noch hinzu das wir nächsten April heiraten wollen und er dann Ende nächsten Jahres bei der Bundeswehr fertig ist und dann erstmal nicht weiter weiß. Ich glaube schon das es eine ziemliche Belastung ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2009 um 8:49

Vielleicht
hat er ja wirklich ein Trauma.
Mein Mann ist ein Typ der die Probleme immer mit sich selber ausmachen will. Er redet nicht darüber was ich sehr schwierig finde... Deshalb komm ich auch nicht an ihn ran. Er meinte gestern dann nur er lasse sich nciht mehr unter druck setzen...
ich komm einfach nicht an ihn ran und sehe nicht wie es in ihm aussieht. Also dass es ihm schlecht geht merke ich, aber ich weiß einfach nicht so richtig warum...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2009 um 8:51

Oh oh
wie meiner. Bevor er was sagt muss schon viel passieren. Ist ein kleiner verschlossener Brummbär...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2009 um 9:40

Kann ihn verstehen!
Ich glaube wirklich, dass dein Mann sich nicht mehr begehrt, sondern ausgenutzt fühlt.
Du stellst das Schwangerwerden über den Sex
Es hört sich für mich fast so an wie, der Sex war gut, wenn ich schwanger geworden bin, ansonsten halt nicht....
Versetz Dich doch mal in seine Situation, du willst doch auch, das er Dir Liebe, Zuneigung, Aufmerksamkeit etc. gibt, weil Du DU bist und nicht die potenzielle Gebärmaschine.
Es scheint so, dass Du nur scharf auf sein Sperma bist, aber nicht auf ihn und das erinnert mich irgendwie an das traurige Leben der Zuchtbullen, die auf Fakekühe springen, damit der Saft kommt.
Da würde mir, ganz ehrlich auch die Lust vergehen.

Zeig ihm, dass es um ihn geht in 1.Linie und nicht um das Kind.
Verkrampf dich nicht, entschuldige Dich bei ihm und gehe das Ganze entspannter an.
Dann bekommt er auch wieder Lust und du ein weiteres Kind....

Liebe Grüße
Jacky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest