Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Sex zum weheneinleiten, wer hat erfahrung?

Sex zum weheneinleiten, wer hat erfahrung?

27. Februar 2005 um 14:42

ich bin jetzt 10 tage über termin und morgen muss ich auf jedenfall in die klinik. die hebamme meinte ich bekäme dann vaginal ein zäpfchen das aber ehr unangenehm ist und ich solle doch mit meinem mann sex haben da sind die gleichen stoffe drin.
nun können wir beide seit monaten nicht an ex denken aber würde es probieren wenn die wehen dann doch von selbst kommen. war anfang der woche schon über acht stunden im kh wegen wehen und dann war es vorbei und seitdem warte ich jeden tag drauf.
also wer von euch hat damit erfahrung und hat wirklich wehen nach dem sex bekommen????
habe vor der einleitung ziemlich angst.

Mehr lesen

28. Februar 2005 um 8:40

Bei mir hats...
...nicht geklappt, Meine Kinder waren 2 bzw. 3 Wochen über Termin. Beim ersten hat ein sog. Wehenbelastungstest (leichter Oxy-Tropf, bei dem vordergründig gecheckt wird, ob Dein Baby ausreichend versorgt wird, unter den Wehen - wurde der bei Dir noch nicht gemacht?) die Geburt "angeschubst", 10 Std. danach ging die Geburt von allein los.
Beim 2. Kind hatte ich 3 Wehenbelastungstests ohne Erfolg, als ich am 21. Tag (mit Riesenmurmel - hatte großes Kind, extremviel Fruchtwasser und Riesenplazenta) nicht mehr konnte und wollte, wurde die Geburt bei mir auch mit einem (halben) Prostaglandinzäpfchen eingeleitet. Die Hebamme hatte schon selbst eine Erfahrung mit einer eingeleiteten Geburt und war daher sehr geduldig... Die Wehen waren heftig, sie sind durch die Gabe des Zäpfchens vor den Muttermund auch mehr dort zu spüren und schon sehr anders, als "normale" Geburtswehen. Aber nach einigen Stunden schliefen die Wehen ein und statt dann gleich einer neuen Gabe (die wohl sonst in anderen Kliniken sehr bald gegeben würde, nach einem ganzen Zäpfchen zu Anfang wohlgemerkt!), hat die Hebamme gewartet und siehe da, die Geburtswehen setzten wieder ein und auch nicht mehr so lokal am Muttermund ziehend, sondern ganz "normal". Ich hatte weder eine PDA noch irgendwelche anderen chem. Schmerzmittel (nur ein homöop. Mittel) und die Geburt meines kleinen Riesen war trotz Einleitung eine sehr schöne Erfahrung...
Frag Deine Hebammen, wie eingeleitet wird, vielleicht gehen sie in Deiner Klinik ja auch eher soft vor, dann brauchst Du Dich nicht so zu fürchten...Mach auf Deine Ängste und Wünsche aufmerksam, das ist ganz wichtig und lass Dich nicht von Ärzten einschüchtern (v.a. Männern, die haben doch selbst noch nie geboren! Ich kenne eine Hebamme, die laut ihrer eigenen Aussage erst fähig war, sich richtig einzufühlen, nach der Geburt ihres eigenen Kindes - sie ist eine total einfühlsame und tolle Hebamme!) Du bist die Gebärende, sie "entbinden" Dich nicht!
Eventuell machen sie ja auch noch einen OBT und dann kann es ja auch noch von allein losgehen.
LG Phyllis
PS Das mit dem Sex als "Anschubser" kann klappen, versuchs doch trotzdem mal - schaden tuts doch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2005 um 8:48

Versuch es einfach...
Wie ich mit Carolin 10 Tage über ET war musste ich auch zum Wehenbelastungstest. Nach dem Test waren meine Wehen auch sofort weg. Die Hebamme gab mir damals ein Zäpfchen das den Mumu weich machen sollte, das sollte ich nehmen, baden, spazierengehen und mit meinem Mann schlafen. Ich hab damals richtig doof geguckt wie sie das zu mir sagte. Vor allem weil noch so ein Spruch ala "muss ja nicht spaß machen, hauptsache es hilft!" kam. Wir haben uns dran gehalten und es hat geholfen. Es ist halt so das im Männlichen Ejakulat ein bestimmtes Hormon vorhanden ist, das ist das selbe wie in dem Gel was einem beim Einleiten um den Mumu geschmiert wird. Helfen tut miteinander schlafen aber wirklich nur bei einem Geburtsbereiten befund. Probiert es einfach mal vorsichtig aus.
LG und alles Gute....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook