Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Seit heute Panik vor der Geburt

21. November 2006 um 15:13 Letzte Antwort: 22. November 2006 um 12:04

Hallo zusammen,

ich war eben im Krankenhaus zu einer ambulanten Ultraschall-Untersuchung (da mein Frauenarzt im Urlaub ist!) und hatte ein kleines Schockerlebnis auf der Geburtsstation. Dort hat gerade eine Frau entbunden und die hat so laut geschrien, dass ich dachte, sie wird abgeschlachtet.
Ich krieg die Schreie nicht mehr aus meinem Ohr und hab seitdem richtiggehend Panik vor der Geburt. Mein anschließend gemessener Blutdruck war unverwertbar - da VIEL zu hoch !
Meine Angst vor der Geburt ist jetzt natürlich noch größer. Wie kann ich mich entspannen ? Es hat sich so furchtbar angehört. Weiß inzwischen auch gar nicht mehr, ob ich meinen Mann noch bei der Geburt dabei haben will ! Eigentlich weiß ich gerade gar nichts mehr !

Kann mir jemand Mut machen ?

Liebe Grüße, Conny

Mehr lesen

21. November 2006 um 15:21

Hallo conny
also ich kann dich beruhigen. ich habe vor 8 jahren meine tochter zur welt gebracht und erwarte im januar meinen sohn. soweit ich weiß, gibt es religionen, bei denen es brauch ist, so laut wie möglich zu schreien.

mal ehrlich: klar tut es weh! aber es ist auszuhalten und wenn es garnicht mehr geht, dann mach dir vorher schon gedanken über eine PDA.

mir ist damals abends um 8 die fruchtblase geplatzt. ich hatte die ganze nacht leichte wehen, so als hätte man seine tage. morgens, bekam ich einen einlauf und ein heißes bad. dann ging es los. ich dachte auch, ich müsste an die decke springen. dann hab ich eine PDA bekommen und wäre am liebsten wieder heim gegangen, so entspannt war ich. ich hab nix mehr gespürt und mein baby ganz entspannt zur welt gebracht. und ich würde es genau so wieder machen.

klar, ich hab jetzt auch wieder ein bisschen schiss. das ist normal. aber ich denke mir, ich versuch es einfach so und wenn es nicht geht, dann lass ich mir die PDA geben und dann ist gut.

also, keine panik!!

Gefällt mir

21. November 2006 um 15:24

Ruhig
Also die geburt ist gar nicht sooo schlimm.ich würde mein mann um nix in der welt bei der geburt vermisst haben wollen.es war besser so,man fühlt sich sicherer weil man ja keine ahnung hat was auf einen zukommt.
Also die schmerzen sind schlimm. ich habe auch geschrien wie am spiess,das ist aber auch die erschöpfung und die angst die da mit rauskommt. ich wurde nach der geburt gefragt ob ich noch eine geburt möchte und ich habe ja gesagt.sobald ich miguel gesehen habe war ich so überwältigt und ich schwöre dir es ist ALLES vergessen und man weiss wofür man das durchgemacht hat.
ich sage nicht das die geburt ein zuckerschlecken ist, aber du brauchst überhaupt keine panuk zu haben.VERSPROCHEN!!!

LG yvonne und miguel

Gefällt mir

21. November 2006 um 16:58

Hallo conny20061
ich habe auch geschrien wie am Spieß, es hat ja jeder ein anderes Schmerzempfinden.
Ich gehöre zu den empfindlichen!
Dann bekam ich eine PDA und es war super, doch die PDA ließ nach und noch wenige min. war unser Sonnenschein da.
Wenn du dich für eine PDA entscheidest dann hab keine Angst noch mal danach zu verlangen, wenn die Wirkung nach gibt, dass war mein Fehler!autsch
Es ist wirklich so, dass die Schmerzen danach weg sind,
aber das Gefühl vergißt man glaube ich nie!
Du bist dem Moment so beschäftigt da denkt man gar nicht an den Mann, mein Freund war ganz leise und hielt meine Hand, weil er gar nicht wusste was er machen könnte.

Ich hoffe ich konnte dich beruhigen.
Liebe Grüsse

Gefällt mir

21. November 2006 um 17:30

Mal eine andrer antwort ...
... gestern hat mir eine freundin erzält, dass es - angeblich ?- bei türkischen familien oder famileine aus speziellen regoinen so sei, dass je mehr die frau bei der geburt schreit, umso mehr geschenke bekommt sie. ob's stimmt weiss ich nicht, die freundin hat mir nur erzählt, dass sie nun weiss, warum ihre nachbarin sich die kehle aus dem hals geschrien hat.
vielleicht habt ihr davon ahnung?
liebe grüße

Gefällt mir

21. November 2006 um 18:25

Ach Conny..
als ich meine Tochter zur Welt gebracht habe, da lagen in den anderen Kreissälen auch Frauen, die haben sich gegenseitig versucht zu übertrumpfen beim Brüllen. Als es bei mir dann soweit war, hab ich gedacht, jetzt musste bestimmt auch mal schreien, die erwarten das hier sicher. Mir war nur gar nicht zum schreien zumute, ich bin da eher ein in sich gekehrter Typ, wenn man das so nennt.

Also, Angst vor der Geburt kann dir sicher keiner nehmen. Vor der ersten Geburt hatte ich absolut keine Angst,w eil ich nicht wusste, was auf mich zukommt. Klar ziepts mal hier und mal da, und wenn dann noch so blöde Sprüche von den Hebammen kommen wie "beim machen tats doch auch nicht weh" - na, da hätte ich der am liebsten eine gelatscht, wenn ich nicht so blöd dagelegen hätte
Jetzt hab ich schon bissl Angst - nicht vor den Schmerzen, eher, dass irgendwas schief läuft, ich verblute oder so oder mir die Zeit zu lang wird und ich immer denke - mensch, in der zeit, die du hier liegst, hättste auch was anderes machen können...

Also, profan ausgedrückt - die wehen sind ja nicht kontinuierlich da - du hast ja zwei zwischendrin. Die hab ich damals zum schlafen genutzt (war "high" vom schlafmittel, was die mir gegeben haben), und dann die eigentlichen presswehen sind gar nicht so schlimm. Du hast das gefühl, dass du jeden Moment mal groß musst - das dauert vielleicht drei, vier wehen, dann ist der kopf da und das wars. meistens ziehen sie das baby dann raus, und ende.

P.S.:ich will bei meiner jetzigen Entbindung auch nicht unbedingt meinen Mann dabeihaben, weil ich - wenn ich wieder lange im kreissaal liegen sollte - meine ruhe haben will und mich nicht noch um jemanden kümmern muss - der soll zu hause bleiben und sich erholen..

Gefällt mir

21. November 2006 um 18:31

Religion?
hab auch schön öfter was von diesen bräuchen gehört dass die frau laut schreien muss, damit die geburt gut verläuft. auf jeden fall glauben das einige menschen, zu welcher religion diese gehören weiß ich nicht. unnormaler find ich dann aber eher wenn man nicht schreit, wie es ja von den scientology bekannt ist.
wir sind uns ja alle bewusst das die schmerzen bei einer geburt da sind und auch nicht gerade angenehm sind, aber man sollte immer daran denken was man anschließend davon hat. ne geburt ist kein kinderspiel aber für das kleine wesen was dann das licht der welt erblickt ist doch jeder schrei wertlos.

Gefällt mir

21. November 2006 um 20:14

*grins*
Eine meiner Geburten war ganz schön schwierig, Baby groß, Muttermund nicht richtig auf und so weiter... ich hab mir Mühe gegeben, nicht so'n Theater zu machen und mich zusammenzunehmen... Da hat die Hebamme (sehr erfahren, sicher schon knapp vorm Ruhestand) gesagt: Beherrschen Sie sich doch nicht so! Zu ner anständigen Geburt gehört auch der Lärm! Schreien Sie mal richtig! Was ich dann auch Tat. Hat geholfen ) Wer mich gehört hat, weiß ich nicht )

Tiny

Gefällt mir

22. November 2006 um 12:04

Danke !
Hey ihr,
ich danke euch für die beruhigenden worte... es tut echt gut, das mal von "erfahrenen Gebärenden" zu hören! Beim ersten Mal weiß man halt auch echt nicht, was auf einen zukommt. Und ich bin mir ja im Klaren, dass das kein Kinderspiel wird und weh tun wird - bloß, als ich diese Frau gestern so schreien gehört habe und mir ja auch detailliert vorstellen konnte, warum die so schreit, war das ne ganz komische Situation für mich. Ich war kreidebleich und kurz vorm Umkippen! Die Hebamme meinte dann auch zu mir, dass sich das von außen viel schlimmer anhört, als wenn man selbst mit im Kreissaal dabei ist. Das es sich viel schlimmer anhört, wie es ist. Kann ich mir schon auch vorstellen und schreien hat ja auch was befreiendes - ich will ja auch schreien!!! Mein Mann sagte gestern zu mir, dass ich so laut schreien dürfe, wie ich wolle und er würde dann mit mir mitschreien ...

Danke noch mal für eure tröstenden Worte.

Alles Liebe, Conny

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers