Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Seit der geburt nur noch stress

Seit der geburt nur noch stress

17. Juli 2007 um 12:03

ich weiss das ich nicht hier richtig bin, aber vielleicht haben das ja andere auch durchgemacht die jetzt ihr 2. oder auch 3. baby bekommen.

dies sollen auch die anderen schwangeren ernst nehmen. ich hab gedacht immer, ach ja bei uns wird es schon gehen. wir lieben uns, darum wird auch nichts passieren. bin seit ich aus dem krankenhaus bin nur noch am weinen. bin total am ende. mich kann nur noch der kleine aufmuntern. wenn er nicht seine 3 monats koliken hat. warum wollen die männer es nicht verstehen ? er hilft mir nicht mal im haushalt. wenn meine schwester zu besuch kommt und die für mich kocht, dann kommt ein kommentar von meinem mann warum hast du den kleinen nicht deiner schwester gegeben und hast selber gekocht. oder wenn ich sage, ich hatte keine zeit zu kochen oder putzen, weil der kleine quengelt, dann heisst es andere schaffen es auch. bin müde habe seit ich daheim bin schlaflose nächte, weil er jede stunde aufsteht. dann kommt noch die schwiegermutter ;( hrrrrrrrrrrrr. wenn ich sage das passt mir nicht dann zieht sie voll die fresse. deswegen streiten wir uns mit meinem mann auch. deine mutter hat dies gesagt, meine mutter hat das gesagt, du bist drann schuld dies ist drann schuld.

ich hab echt keine lust mehr. am liebsten würde ich abhauen. alles liegen lassen und weg......

was soll ich nur tun

Mehr lesen

17. Juli 2007 um 12:11

Owe
.. du bist in der Umstellung Liebe, da platzt auch der Kragen früher als sonst.
Dein Mann sollte dich schon unterstützen , das ist Fakt
Wichtig für dich wäre... alle Personen die stören, aussen vorlassen.
Versuche die Stunde wo der Krümel schläft für dich zu nutzen
Setze dir keinen Zwang auf zu putzen o.ä.
Gekocht werden aknn , wenn Zeit da ist und du einfach mal ein paar Tage Pause hattest
Rede in Ruhe mit deinem Mann und erkläre ihm auch das nicht nur das Baby aondern auch für dich persönlich mit deinem Körper zu kämpfen hast.
du bist total ausgepowert
Hast du eine gute Freundin? Die dich einfach mal unterstützen würde.. ggf einkaufen gehen würde?
Entlastung ist für dich im moment sehr wichtig, aber vor allem viel Liebe von deinem PArtner
Du hörst dich auch depressiv an, und das Verhalten um dich herum hilft dir wenig da rauszukommen..
Gib dir jetzt bitte einfach Zeit und versuche tief durchzuatmen damit du klar denken und handeln kannst.
LG
Sabine 39+4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2007 um 12:20
In Antwort auf linsey_12350895

Owe
.. du bist in der Umstellung Liebe, da platzt auch der Kragen früher als sonst.
Dein Mann sollte dich schon unterstützen , das ist Fakt
Wichtig für dich wäre... alle Personen die stören, aussen vorlassen.
Versuche die Stunde wo der Krümel schläft für dich zu nutzen
Setze dir keinen Zwang auf zu putzen o.ä.
Gekocht werden aknn , wenn Zeit da ist und du einfach mal ein paar Tage Pause hattest
Rede in Ruhe mit deinem Mann und erkläre ihm auch das nicht nur das Baby aondern auch für dich persönlich mit deinem Körper zu kämpfen hast.
du bist total ausgepowert
Hast du eine gute Freundin? Die dich einfach mal unterstützen würde.. ggf einkaufen gehen würde?
Entlastung ist für dich im moment sehr wichtig, aber vor allem viel Liebe von deinem PArtner
Du hörst dich auch depressiv an, und das Verhalten um dich herum hilft dir wenig da rauszukommen..
Gib dir jetzt bitte einfach Zeit und versuche tief durchzuatmen damit du klar denken und handeln kannst.
LG
Sabine 39+4

Er will...
... es nicht verstehen. er denkt das alles so wird wie früher. wie soll ich denn alles unter einem hut bringen? ich brauche zeit. wir reden kein wort mehr. nur das nötigste. er will andauernd mit dem kleinen bei den schwiegereltern. er kann zur zeit nichts sagen, weil ich auf stur gestellt hab, ansonsten versteht er das nicht. warum muss ich immer um meine freiheit kämpfen?

am liebsten würde ich abhauen....

schwieeegermutter hrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr-rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr......... das problem die wohnen um die ecke. hab seit ich schwanger bin eine andere wohnung zu finden, die weiter weg ist, aber leider vergebens.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2007 um 12:27
In Antwort auf jordan_12527031

Er will...
... es nicht verstehen. er denkt das alles so wird wie früher. wie soll ich denn alles unter einem hut bringen? ich brauche zeit. wir reden kein wort mehr. nur das nötigste. er will andauernd mit dem kleinen bei den schwiegereltern. er kann zur zeit nichts sagen, weil ich auf stur gestellt hab, ansonsten versteht er das nicht. warum muss ich immer um meine freiheit kämpfen?

am liebsten würde ich abhauen....

schwieeegermutter hrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr-rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr......... das problem die wohnen um die ecke. hab seit ich schwanger bin eine andere wohnung zu finden, die weiter weg ist, aber leider vergebens.

Mal drückt*
Auf stur stellen , bringt dir ein wenig Zeit ein, aber im wesentlich müsste natürlich ein offenes Gespräch her.. wenn nötig vielleicht auch schriftlich... hört sich blöd an, aber manche Männer reagieren darauf mit einem anderen Bewusstsein.
du bist komplett unterfodert und fühlst dihc weder unterstützt noch verstanden.
Das sich alles ändert mit dem Baby ist normal und sollte er eigentlich verstehen.

Musst du denn zu den Schwiegereltern? Lasse ihn doch alleine gehen.. sage ihm klipp und klar warum du nicht hin möchtest und was dir an euch und an der Situation wichtig ist.

Die Zeit , die du brauchst , solltest du dir auch nehmen.. Versuche neutral und nicht emotionsgeladen ( ich weiss , das ist schwer) mit ihm zu reden.. sollte das nicht klappen, ignoriere ihn einfach erstmal.

wie lange seit ihr denn bereits zusammen? und wie war er vorher?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2007 um 12:38

Hallo
Tut mir echt leid, daß es Dir so geht.
Bei mir war das ähnlich. Mit m ersten Kind, als ich heimkam, war ich ganz auf mich gestellt. Ich hatte damals ein Winterkind. Es war draußen kalt. Er machte nicht einmal die Heizung an. Ich mußte Holz reinholen und das gleich einen Tag nach Entlassung vom KH. Ich mußte sofort kochen, putzen,...schwer tragen.
Da ich soviel machen mußte, bekam ich mit dem ersten Kind schon sehr starke Nachwehen und was sehr schlimm ist, ich hab seit dem Probleme mit der Blase. (Blasenschwäche).
Ich wär damals auch am liebsten abgehauen und hab es ihm paarmals angedroht.
Jetzt hat sich aber alles normalisiert.
Ich wünsch Dir auch alles Gute und daß es bei Dir auch wieder gut wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2007 um 12:39

Ich kann dich absolut verstehen
denn als ich mit meinem ersten kind oft alleine war, habe ich auch hinten und vorne nichts geschafft.
ich war auch immer total fertig und schlief sogar beim essen auf der couch ein!
ich kann dir nur den einen guten tipp geben: kläre alles von anfang an, gerade mit den schwiegereltern aber zwinge nie deinen freund zwischen euch und seiner familie zu entscheiden. riskiere auch mal ein streitgespräch aber sachlich damit alles zwischen dir und deinen schwiegereltern geklärt wird (aber bitte ohne baby).
ich habe bis heute streß mit meinen schwiegereltern aber sie wohnen etwas weiter weg (gott sei dank).
ich muß dir auch sagen das männer oft anders denken als frauen, sie können nicht verstehen weshalb auch mal frauen mit kind überfordert sein können, da es doch von der natur her so vorgesehen ist.

meine kleine hatte damals das kisssyndrom und noch viel geweint und schlafen mußte ich ihr erst beibringen! sie war mehr wach und am weinen wie am schlafen. meine wohnung und der haushalt sahen aus wie eine bombe (war mir egal), also hygiene war da, aber mein gott da blieb eben mal der geschirrspüler voll mit sauberen geschirr, oder die wäsche stapelte sich, bügeln war nicht drin oder oder oder... laß mal den haushalt außen vor, sorge lediglich für hygiene und laß dir von freunden helfen.
der anfang ist oft nicht leicht dachte auch nicht das es so schwer ist mit kind zu mal ich oft alleine bin, berufsbedingt von meinem freund.

mache nur das nötigste, wie essen, schlafen, waschen und zähne putzen (hab ich was vergessen?), ich weiß oft ist das schon zu viel wenn das baby viel weint usw.

versuch deinen mann klar zu machen wie es für dich ist und weshalb du nicht alles schaffst, möchte er es gar nicht begreifen dann laß ihn mal eine stunde mit dem baby alleine aber erklär ihm wirklich alles und du wirst sehen er wird dich auf handy anrufen weil er hilfe braucht und dann kannst du sagen, jetzt siehst du mal wie es mir geht!

dein trost: babys werden älter und ich finde je älter desto größer zwar die sorgen aber desto mehr verstehen die kinder einen und kann man sie besser beschäftigen.

versuch ruhig zu bleiben, denn es ist klar das du jetzt schnell und oft überfordert bist.
laß dir helfen.

ich wünsche dir alles gute.

gruß happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2007 um 12:39
In Antwort auf linsey_12350895

Mal drückt*
Auf stur stellen , bringt dir ein wenig Zeit ein, aber im wesentlich müsste natürlich ein offenes Gespräch her.. wenn nötig vielleicht auch schriftlich... hört sich blöd an, aber manche Männer reagieren darauf mit einem anderen Bewusstsein.
du bist komplett unterfodert und fühlst dihc weder unterstützt noch verstanden.
Das sich alles ändert mit dem Baby ist normal und sollte er eigentlich verstehen.

Musst du denn zu den Schwiegereltern? Lasse ihn doch alleine gehen.. sage ihm klipp und klar warum du nicht hin möchtest und was dir an euch und an der Situation wichtig ist.

Die Zeit , die du brauchst , solltest du dir auch nehmen.. Versuche neutral und nicht emotionsgeladen ( ich weiss , das ist schwer) mit ihm zu reden.. sollte das nicht klappen, ignoriere ihn einfach erstmal.

wie lange seit ihr denn bereits zusammen? und wie war er vorher?

Ich weiss...
... das er stolz ist auf den kleinen und ihn jedes mal den eltern zeigen will. aber was nützt es mir wenn der kleine dort nicht in ruhe gelassen wird. wenn ich dort stille kommt meine schwiegermutter und die schwegerin und ziehen und betatschen an dem kleinen rumm das er kaum trinken kann. und wenn er schläft gehen die hin und küssen die ihn und versuchen ihn wach zu bekommen. oder reden laut, damit der kleine sich angeblich sich drann gewöhnen soll. er braucht ruhe !!!!! das wollen die nicht verstehen. (zur zeit machen die das nicht weil ich letztens gesagt habe, lasst ihn in ruhe schlafen.) aber natürlich der nächste streit mit meinem mann war vorprogramiert.

wir sind seit 8 jahren zusammen, seit 3 jahren verheiratet.

er hat sich irgendwie verändert. früher waren wir oft alleine, waren schoppen oder aus. aber seit 1 jahr will er nur zu seinen eltern. ich krieg die kriese.

letztens war es so das ich nichts mehr zu trinken hatte, hab ich ihm gebeten mir wasser kasten aus dem auto zu holen. da ich auch fix und fertig war, weil der kleine seine 3 monats koliken hatte. er so, nein er wäre auch kaputt, toll! und vieles mehr wenn ich alles hier schreiben müsste dann würde ich noch morgen hier sitzen und tippen. was alles so in 1,5 monaten passiert ist.,.

sorry wegen der tipp und anderen fehlern bin ausser mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen