Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Seid ihr Abergläubisch?

22. Januar 2009 um 14:59 Letzte Antwort: 22. Januar 2009 um 20:19

Hat vielleicht nicht direkt was mit der Schwangerschaft zu tun, aber trotzdem die frage: Seit ihr Abergläubisch?

Meine Tochter kam in der Nacht vom 4.4. auf den 5.4 zur Welt und in genau dieser Nacht starb der Grossvater von meinem Mann! Das hat mich dann schon ein bisschen zum nachdenken gebracht!!

Was denkt ihr darüber?

Mehr lesen

22. Januar 2009 um 15:01

...
nö garnicht...

Gefällt mir

22. Januar 2009 um 15:20

Hihi
ja aberglaube ist glaube ich das falsche wort, aber ich wusste nicht wie ich das nennen könnte!

Gefällt mir

22. Januar 2009 um 15:37

Ein bißchen
Ich denke auch, dass da mehr zwischen Himmel und Erde ist als die Wissenschaft nachweisen kann. Letztes Jahr ist mein Großvater am 20.06. gestorben, dieses Jahr hat mein Bauchbewohner am 20.06. ET... geklappt hat es bei uns gleich im 1. ÜZ (und das nach 9 Jahren Pille) und obwohl wir momentan leider Wochenend-Ehe führen müssen... das sind m.E. auch ein paar "Zufälle" zuviel auf einmal.
Das mit "schwarze Katze von links nach rechts" etc. glaub ich aber auch so gar nicht, das ist in meinen Augen auch Quatsch.

Gefällt mir

22. Januar 2009 um 15:55

Erst fand ich den gedanken ziemlich daneben...
...als jemand mir erzählte, dass sie glaubte, dass für jeden neuen erdenbürger ein "alter" gehen muss. ich hatte mir noch nie gedanken drum gemacht. jetzt in letzter zeit kommt mir der gedanke immer wieder, wenn ich um mich herum die babys kommen sehe. oft hat die familie auch grade eine beerdiung zu verkraften. mittlerweile glaub ich auch, dass es da eine kraft, die das kommen und gehen regelt. was auch immer. es ist gruselig und geheimnisvoll. und ein bißchen macht es mir auch angst vor meinem ET.
laura
31+5 SSW

Gefällt mir

22. Januar 2009 um 16:01

Es gibt schon merkwürdige Dinge....
Hallo!

Eigentlich glaube ich nicht an solche Dinge, aber bei mir ist folgendes:

Mein Bruder verstarb vor 2 Jahren am 25.01. , mein ET ist der 26.1. Irgendwie habe ich Angst davor das unsere Kleine am 25. auf die Welt kommt. Ich weiß, ich kann es nicht ändern, aber ist doch schon alles irgendwie komisch....

Aber es wird sich alles zeigen, aber emotional schon heftig für mich...

Lieben Gruß Tine

Gefällt mir

22. Januar 2009 um 16:07

Ich schon irgendwie
mein onkel hatte immer mit seinem herz zu kämpfen und immer wenn er eine uhr angezogen hat, ist sie stehengeblieben.... am dritten herzinfarkt ist er dann gestorben und genau in dieser stunde ist bei meiner schwester die uhr stehengeblieben... das war schon ein ziemlich komisches gefühl.... auch wenn ich heut an ihn denke und das gefühl hab, er steht auf der anderen straßenseite weiß ich genau, dass er immer bei mir ist und mich beschützt.... von dem her glaube ich schon an solche sachen.....

bussi
kathi

Gefällt mir

22. Januar 2009 um 17:04
In Antwort auf kathi181184

Ich schon irgendwie
mein onkel hatte immer mit seinem herz zu kämpfen und immer wenn er eine uhr angezogen hat, ist sie stehengeblieben.... am dritten herzinfarkt ist er dann gestorben und genau in dieser stunde ist bei meiner schwester die uhr stehengeblieben... das war schon ein ziemlich komisches gefühl.... auch wenn ich heut an ihn denke und das gefühl hab, er steht auf der anderen straßenseite weiß ich genau, dass er immer bei mir ist und mich beschützt.... von dem her glaube ich schon an solche sachen.....

bussi
kathi

Bei meinem opa...
...ist auch in der stunde seines todes die nachttischuhr stehengeblieben!!!

Gefällt mir

22. Januar 2009 um 20:19

Abergläubisch im eigentlichen Sinne
eigentlich nicht. Dieser schwarze Katzen-Unsinn, und so glaub ich gar nicht dran. Allerdings bin ich ein sehr gläubiger Mensch und glaube an ein Leben nach dem Tod und auch daran dass ein Alter geht wenn ein neuer Mensch kommt.

Bei mir ist kurz vor der Geburt meines Sohnes meine Oma verstorben. Als ich ihr sagte dass ich schwanger bin hat sie ein bisschen komisch geschaut und gemeint "Ja, das ist schon richtig so, die Jungen kommen, wir Alten gehen. Sie hat die Geburt nicht mehr erlebt. War schon ein komisches Gefühl.

Und meine Mutter hat mir eine sehr unheimliche Geschichte erzählt, was mich darin bestärkt, dass es ein Leben nach dem Tod gibt.

Meine Mutter war mit 13 Jahren sehr schwer krank. Eine starke Lungenentzündung und sehr hohes Fieber. In der Nacht als das Fieber sehr hoch war träumte sie von ihrem Cousin mit dem sie ein ganz tolles Verhältnis hatte. Sie meinte sie wären wie Geschwister gewesen. Er wäre an ihr Bett gekommen und hätte sich verabschiedet. Meine Mutter fragte wo er den hin wolle. Ob er in den Urlaub fahren würde. Er meinte, nein, da wo er hingeht müssen einmal alle Menschen hin aber sie müsse noch dableiben und ganz schnell gesund werden. Sie dürfe ihm nicht folgen, weil die Familie jetzt schon genug weinen würde.

Als meine Mutter aufgewacht ist war das Fieber wohl weg und sie ist zu meiner Oma gerannt und hat gemeint, "Mama ich glaub der Albert ist gestorben. Der hat sich heut nacht von mir verabschiedet." Meine OMa konnte das nicht glauben aber zwei Stunden später kam ihr älterer Bruder vorbei und erzählte dass der Sohn ihres andern Bruders in der Nacht an Hirnblutung gestorben wäre..

Ich mus ganz ehrlich sein, am Anfang dacht ich meine Mutter verarscht mich. Irgendwann hab ich aber mal meine Oma gefragt. "Du Oma, erinnerst du dich an den Tag, als der Albert gestorben ist?" Und da meinte meine Oma "Ja, das war schon unheimlich. Deine Mama hat nachts geträumt das der Albert gestorben ist."

Ich finde den Gedanken tröstlich, dass es eín Leben nach dem Tod gibt.

LG

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers