Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch / Sehr starker einseitiger Kinderwunsch

Sehr starker einseitiger Kinderwunsch

15. Juli 2009 um 18:20 Letzte Antwort: 20. Juli 2009 um 15:46

Hallo ihr lieben,

hab momentan unter schweren Gewissenskonflikten zu kämpfen und wollte einfach mal wissen ob es jemanden genauso geht wie mir, bzw. vielleicht weiß ja jemand auch einen Rat.
Ich bin momentan 25 Jahre und hab im März nach meiner Ausbildung angefangen zu studieren, mein Freund promoviert zur Zeit. Wir sind etwas mehr als 5 Jahren zusammen, verlobt,vor einem Monat zusammengezogen und superglücklich .
Und nun zu meinem Problem seit ich ungefähr 16 bin habe ich einen Kinderwunsch, den habe ich aber sozusagen verdrängt und in den darauffolgenden Jahren eigentlich auch mehr oder weniger. Wäre auch keine so gute Idee gewesen, da ich auch lange zur Schule gegangen bin, und auch diverse Praktika, etc...
Jedenfalls seit 2 Jahre ist dieser Kinderwunsch wieder richtig präsent, anfangs kaum merklich hat er sich immer wieder in meine Gedanken geschlichen und ich hab mich immer mehr mit dem Thema beschäftigt. Hab natürlich auch meinen Freund gefragt wie er dazu steht, aber er hat damals nur gemeint "ähmmm....jetzt nicht" . Jetzt mit 25 ist mein Kinderwunsch sehr groß, ich wünsche mir so sehr ein Baby. Wenn ich Frauen mit diesem wunderschönen Kugelbauch sehe dann freue ich mich, wenn ich sie so glücklich aussehen und manchmal ist mir richtig zum heulen zumute und manchmal bin ich förmlich....ihrgendwie neidisch. Ich kann in kein Kaufhaus mehr gehen ohne mir die Babybekleidung anzusehen. Aber inzwischen macht mich das ihrgendwie traurig...
Leider möchte mein Freund immernoch kein Kind er sagt, dazu ist er noch nicht bereit, ich weiß das muss ich akzeptieren, aber es macht mich so unendlich traurig.( Außerdem habe ich das Gefühl, dass er das nur sagt, weil das auch von einem "vernüftigen" kariereorientiertne Menschen in seinem Alter erwartet wird). Ich habe mir immer gewünscht früh Mutter zu werden, aber wenn er bereit ist, das kann lange dauern, vielleicht erst mit Mitte 30 (mein Freund ist übrigens auch 25 Jahre) oder noch später. so spät möchte ich einfach nicht Mutter werden. Ich ertappe mich manchmal bei dem Gedanken, das ich einfach die Pille absetzen könnte oder das ich sie einfach mal vergessen könnte und dann komme ich mir so hinterhältig und gemein vor. Ich kann ja meinen Freund nicht zwingen. Aber der Gedanke kein Kind zu haben oder noch lange warten zu müssen macht mich einfach fertig.
Außerdem hat sich bei einem großteil in meinem Freundeskreis die Vorstellung durchgesetzt, dass Anfang oder Mitte 30 wohl der beste Zeitpunkt wäre ein Kind zu bekommen, deswegen würde ich da wahrscheinlich auch anecken. Aber wer sagt denn das mit Mitte 30 alles so geregelt ist, das man ohne Sorgen ein Kind bekommen kann. Ich weiß auch nicht ob während eines Studiums wirklich der beste Zeitpunkt ist um ein Kind zu bekommen, aber gibt es den überhaupt?
So jetzt hab ich mir mal alles von der Seele geschrieben tut auch ihrgendwie gut. Vielleicht kann mich ja jemand verstehen oder durchlebt etwas ähnliches.

Mehr lesen

15. Juli 2009 um 20:14

Also
ich bin der meinung, den perfekten zeitpunkt für ein kind gibt es nicht. es gibt günstigere und ungünstigere, aber man schafft es in beiden fällen.

ich bin jetzt fast 21, meine kleine wird endes monats 4. ya, ich habe mit 17 quasi angefangen und bereue es nicht. auch wenn ich dort noch zur schule ging. gut, ohne hilfe meiner familie wäre das sicherer viel schwerer gewesen, aber sie war nunmal für mich da und das wusste ich immer.
dazu sollte ich sagen, dass meine maus sowohl ein wunschkind als auch geplant war.
steinigt mich, aber ich war damals schon bereit und wollte sie wirklich.
leider hielt die beziehung nicht, vor 2 jahren haben wir uns getrennt.
nun bin ich mit meinem schatz schon eine ganze weile zusammen und er liebt uns beide, wir sind eine familie.
und ein gemeinsames kind wollen wir jetzt auch.
da komm ich wieder zum zeitpunkt.
im gegensatz zu damals finde ich, dass der zeitpunkt günstig ist.
da ich leider noch immer keine ausbildung habe und dieses jahr auch keine mehr bekomme.
wenn ich bedenke, ich könnte eher ungeplant mitten in der ausbildung schwanger werden und sie somit verlieren, passt es momentan einfach besser.
klar, ich lebe momentan vom staat, ich weiß wie sich das anhört und was die meisten denken.
aber noch bin ich jung, gesund und vollkommen bereit für ein zweites kind.
meiner maus fehlt es an nichts und dem zweiten ginge es genauso.
und sobald das da wäre, könnte ich immer noch eine ausbildung anstreben bzw wieder.
ist ya nicht so, dass ich mich nicht bewerbe, ich werde nur leider immer wieder abgelehnt.

gut, das war jetzt lang, ich hoffe aber dir gezeigt zu haben, wie ich denke.
es gibt nunmal nich DEN zeitpunkt für ein baby und wann man schwanger wird, kann man auch nicht vorraus ahnen.
aber solange alle sterne günstig stehen, und der wunsch besteht, sollte man es anpacken.

und zu deinem schatz...setz dich nochmal ruhig mit ihm zusammen und sprich mit ihm über alles, sorgen, ängste, wünsche. hört euch eure beiden seiten ruhig und gelassen an.
so hab ich es auch mit meinem schatz gemacht, der anfang des jahres noch kein eigenes bzw zweites kind wollte.
durch die gespräche kam er zum nachdenken und sagte dann offen und ehrlich ja, lass es uns probieren.

Gefällt mir
16. Juli 2009 um 0:04

Ich kann dich sooo gut verstehen!
Mir geht es ganz genauso. Ich habe seit etwa einem Jahr einen extremen Kinderwunsch. Ich (29) habe studiert, habe eine feste Stelle und verdiene gut. Mit meinem Freund (37) bin ich seit drei Jahren zusammen. Aber auch er fühlt sich so überhaupt nicht bereit. Neulich sagte er mir, ich könnte doch auch noch mit 40 Kinder bekommen. Wir sind mittlerweile nur noch am streiten, im Moment ist ganz funkstille, dabei wollten wir jetzt eigentlich endlich zusammenziehen. Aber ich habe Bedenken dass ich vergeblich darauf warten muss bis er eine Familie gründen will. Ich bin todunglücklich. Die meisten meiner Freundinnen sind mittlerweile verheiratet. Es ist frustrierend dabei zusehen zu müssen, wie eine nach der anderen schwanger wird. Dabei sollte ich mich mit ihnen freuen können. Aber mir ist wie dir meist zum Heulen zumute. Also wie du siehst kann ich dir zwar keine Tipps geben, aber du bist nicht allein mit deiner Traurigkeit!
GLG

Gefällt mir
16. Juli 2009 um 7:39
In Antwort auf linja_12906049

Also
ich bin der meinung, den perfekten zeitpunkt für ein kind gibt es nicht. es gibt günstigere und ungünstigere, aber man schafft es in beiden fällen.

ich bin jetzt fast 21, meine kleine wird endes monats 4. ya, ich habe mit 17 quasi angefangen und bereue es nicht. auch wenn ich dort noch zur schule ging. gut, ohne hilfe meiner familie wäre das sicherer viel schwerer gewesen, aber sie war nunmal für mich da und das wusste ich immer.
dazu sollte ich sagen, dass meine maus sowohl ein wunschkind als auch geplant war.
steinigt mich, aber ich war damals schon bereit und wollte sie wirklich.
leider hielt die beziehung nicht, vor 2 jahren haben wir uns getrennt.
nun bin ich mit meinem schatz schon eine ganze weile zusammen und er liebt uns beide, wir sind eine familie.
und ein gemeinsames kind wollen wir jetzt auch.
da komm ich wieder zum zeitpunkt.
im gegensatz zu damals finde ich, dass der zeitpunkt günstig ist.
da ich leider noch immer keine ausbildung habe und dieses jahr auch keine mehr bekomme.
wenn ich bedenke, ich könnte eher ungeplant mitten in der ausbildung schwanger werden und sie somit verlieren, passt es momentan einfach besser.
klar, ich lebe momentan vom staat, ich weiß wie sich das anhört und was die meisten denken.
aber noch bin ich jung, gesund und vollkommen bereit für ein zweites kind.
meiner maus fehlt es an nichts und dem zweiten ginge es genauso.
und sobald das da wäre, könnte ich immer noch eine ausbildung anstreben bzw wieder.
ist ya nicht so, dass ich mich nicht bewerbe, ich werde nur leider immer wieder abgelehnt.

gut, das war jetzt lang, ich hoffe aber dir gezeigt zu haben, wie ich denke.
es gibt nunmal nich DEN zeitpunkt für ein baby und wann man schwanger wird, kann man auch nicht vorraus ahnen.
aber solange alle sterne günstig stehen, und der wunsch besteht, sollte man es anpacken.

und zu deinem schatz...setz dich nochmal ruhig mit ihm zusammen und sprich mit ihm über alles, sorgen, ängste, wünsche. hört euch eure beiden seiten ruhig und gelassen an.
so hab ich es auch mit meinem schatz gemacht, der anfang des jahres noch kein eigenes bzw zweites kind wollte.
durch die gespräche kam er zum nachdenken und sagte dann offen und ehrlich ja, lass es uns probieren.

Reden hilft bestimmt
Ich finde das schön, dass du dir mit 17 schon so selbsicher warst dass du dein Wunschkind bekommen kontest und dass dann auch noch deine Familie hinter dir gestanden hat
Auch wenn man sich manchmal, wenn man sich für ein Kind entscheidet vom Staat abhängig machen muss, finde ich das nicht schlimm. Das Geld und die Zeit die man hat nutzt man ja schließlich um seine Kinder aufzuziehn, was sich meiner Meinung nach schwieriger gestaltet wenn man voll im Berufsleben steht (Da hab ich mein nächstes Argument). Das mit den Bewerbungen kenn ich auch sehr gut. Ich hab weit über 100 Bewerbungen geschrieben bis es endlich geklappt hat. Mir war auch klar, dass ich in der Zeit auf keinen Fall ein Kind bekommen kann, aber nach meiner Ausbildung spätestens nach der Probezeit, also spätestens -Jetzt- , hätte ich mich mit dem Wunsch sowieso wieder auseinandergesetzt.

Ich denke du hast recht, ich werde versuchen mit meinem Freund in aller Ruhe über meinen Kinderwunsch zu sprechen, vielleicht wird er mich wenigstens ein bisschen verstehen. Den richtigen Moment muss ich allerdings erwischen, wenn er gernervt von der Arbeit kommt ist das sehr wahrscheinlich kein guter Zeitpunkt, viellleicht warte ich besser bis zum WE oder Urlaub. ...Mal schaun

Gefällt mir
16. Juli 2009 um 8:42
In Antwort auf an0N_1209012799z

Ich kann dich sooo gut verstehen!
Mir geht es ganz genauso. Ich habe seit etwa einem Jahr einen extremen Kinderwunsch. Ich (29) habe studiert, habe eine feste Stelle und verdiene gut. Mit meinem Freund (37) bin ich seit drei Jahren zusammen. Aber auch er fühlt sich so überhaupt nicht bereit. Neulich sagte er mir, ich könnte doch auch noch mit 40 Kinder bekommen. Wir sind mittlerweile nur noch am streiten, im Moment ist ganz funkstille, dabei wollten wir jetzt eigentlich endlich zusammenziehen. Aber ich habe Bedenken dass ich vergeblich darauf warten muss bis er eine Familie gründen will. Ich bin todunglücklich. Die meisten meiner Freundinnen sind mittlerweile verheiratet. Es ist frustrierend dabei zusehen zu müssen, wie eine nach der anderen schwanger wird. Dabei sollte ich mich mit ihnen freuen können. Aber mir ist wie dir meist zum Heulen zumute. Also wie du siehst kann ich dir zwar keine Tipps geben, aber du bist nicht allein mit deiner Traurigkeit!
GLG

Verständnis sollte auch der Mann entgegenbringen
Ich kann manchmal nicht nachvollziehn, was einen Männer dazu treibt zu sagen " Ich bin noch nicht bereit" ...die sind sich für jeden Schwachsinn nicht zu schade, tragen teilweise Verantwortung für mehrere Abteilung für unglaublich hohe Summen, aber wenn's um Kinder geht...da liegen dann die Nerven Blank. Ich versteh auch nicht wie dein Freund zu dir sagen konnte, dass du ja noch mit 40 Kinder bekommen könntest, mir fehlen da fast die Worte . Es wird soviel Verständnis erwartet für Männer die sich noch nicht bereit für ein Kind fühlen, aber ein bisschen taktgefühl für dich wär da ja wohl auch angebracht. Ich kann auch verstehen dass du Bedenken hast mit ihm zusammenzuziehn und dass du das Gefühl hast das dich dein Freund hinhällt. Das Gefühl hatte ich bei meinem Freund auch eine lange Zeit, was das Thema zusammenzieh und Heiraten betrifft. Aber seine Meinung hat sich ja zum Glück geändert( hab ich letztes Jahr aber mit ihm auch ein paar sehr ernste Gespräche geführt). Allerdings wollten wir dieses Jahr im Oktober heiraten. Als ich meinen Freund letzten Monat gefragt habe, hat er gesgt ihm wär jetzt nicht danach (das muss man sich mal vorstellen ) und diesen Monat hat er mir gesagt, dass er im Oktober zu Konferenzen muss und dass er Praktika leiten muss, blablabla..Also wird dieses Jahr wohl auch nichts mehr daraus. -_-"
Ich hoffe du und dein Freund ihr versöhnt euch wieder, oder meinst du das hat keine Zukunft mehr?
Dieses frustrierende Gefühl kenne ich zu gut, ich kann mich auch nicht richtig freuen, wenn ich höre dass jemand von meinen Bekannten oder Freundinnen ein Kind erwartet. Vor kurzen bin ich mit meiner besten Freundin in meinem Heimatort spazieren gegangen, dabei hab ich eine Bekannte getroffen, die inzwischen Verheiratet ist und ein kleines Baby hat, wenn ich mir nur vorstelle, dass sie mir Ihrem Mann nicht mal halb solange zusammen ist wie ich mit meinem Freund, könnt ich fast die Decke hoch gehen. Nicht dass ich ihr Glück nicht gönnen würde. Ihrgendwie tut es weh, ich könnte auch so glücklich sein und bin es nicht.

Auch wenn du keinen Tipp hattest bin ich froh dass ich nicht so allein bin mit dem Wunsch
GLG


Gefällt mir
16. Juli 2009 um 11:27

Ich bin nicht komplett
mir geht es leider auch so wie euch.
Ich will ein Baby, schon lange seit 2 jahren ist es ganz schlimm, mein Mann leider sieht das anders.
Nicht das er gar kein kind will dann hätte ich ihn nicht geheiratet. Aber er will später, wann später ist weiß er selbst nicht so genau.
Wir sind seit 8 jahren zusammen ich 27 er 30 sind verheiratet arbeiten beide Vollzeit.

Er sieht es ganz genau das weiß ich wenn ich anderen schangeren hinther schau.
Nun ja ich hab um meinen standpunkt klar zu vertreten sie pille abgesetzt, nehm sie seit 6 monaten nicht mehr, wir verhüten wenn man es so nennen kann nach der methode "schatz hast du jetzt deinen eisprung?" wenn ja dann eben kein sex! Ich lüg ihn nicht dabei an und er ist alt genug um zu wissen das der körper eben manchmal macht was er will(hormonschwankungen etc.)

Natürlich hab ich schon dran gedacht einfach schwanger zu werden, aber so verzweifelt bin ich NOCH nicht, wäre ich aber schon mitte 30 dann......

Ich denke einfach wenn nur geplante kinder auf der welt wären, wären wir vielleicht gar nicht hier oder unsere freundeskreis unsere familie würde sich drastisch reduzieren.
Nur ich kenn meinen Partner, nur ich weiß ob er mit einer ungeplanten schwangerschaft zurechtkommen würde, wie er reagieren wird was für ein Mensch er ist.

Mein mann und ich weiß es ganz sicher wünscht sich eben jetzt nicht ein Kind, aber wenn ich doch schwanger werden würde, dann wird er nach dem ersten schock wenn er dann zu seiner beruhigung erst mal ausrechnet das das alles fianziell funktioniert mal tief durchatmen ab und zu noch ne kleine panikattacke bekommen, sich im grunde aber dann sicher auf das baby freuen.
Unsere beziehung ist ja ansonsten stabil stecken nicht in einem tief wo ein kind der rettende anker sein soll.
Aber das ist noch nicht mein weg ich hab noch ein wenig geduld, mal ein tag mehr ein tag weniger, ich will das er bewußt mir mir am üben, ein loch in den boden vor aufregung läuft wenn wir schwangerschaftstests machen, und mit der zeitung heimkommt um mir zu zeigen wo kreissallbesichtigungen stattfinden und in seinem geldbeutel ein ultraschallfoto hat das er der ganzen welt zeigen möchte.
So jetzt wach ich wieder auf Und helfe ihm das zuverwirklichen was er denkt was man noch alles erreichen muss bevor ein Kind zur Welt kommt.
Lg lila

Gefällt mir
16. Juli 2009 um 11:58
In Antwort auf cayley_12060381

Ich bin nicht komplett
mir geht es leider auch so wie euch.
Ich will ein Baby, schon lange seit 2 jahren ist es ganz schlimm, mein Mann leider sieht das anders.
Nicht das er gar kein kind will dann hätte ich ihn nicht geheiratet. Aber er will später, wann später ist weiß er selbst nicht so genau.
Wir sind seit 8 jahren zusammen ich 27 er 30 sind verheiratet arbeiten beide Vollzeit.

Er sieht es ganz genau das weiß ich wenn ich anderen schangeren hinther schau.
Nun ja ich hab um meinen standpunkt klar zu vertreten sie pille abgesetzt, nehm sie seit 6 monaten nicht mehr, wir verhüten wenn man es so nennen kann nach der methode "schatz hast du jetzt deinen eisprung?" wenn ja dann eben kein sex! Ich lüg ihn nicht dabei an und er ist alt genug um zu wissen das der körper eben manchmal macht was er will(hormonschwankungen etc.)

Natürlich hab ich schon dran gedacht einfach schwanger zu werden, aber so verzweifelt bin ich NOCH nicht, wäre ich aber schon mitte 30 dann......

Ich denke einfach wenn nur geplante kinder auf der welt wären, wären wir vielleicht gar nicht hier oder unsere freundeskreis unsere familie würde sich drastisch reduzieren.
Nur ich kenn meinen Partner, nur ich weiß ob er mit einer ungeplanten schwangerschaft zurechtkommen würde, wie er reagieren wird was für ein Mensch er ist.

Mein mann und ich weiß es ganz sicher wünscht sich eben jetzt nicht ein Kind, aber wenn ich doch schwanger werden würde, dann wird er nach dem ersten schock wenn er dann zu seiner beruhigung erst mal ausrechnet das das alles fianziell funktioniert mal tief durchatmen ab und zu noch ne kleine panikattacke bekommen, sich im grunde aber dann sicher auf das baby freuen.
Unsere beziehung ist ja ansonsten stabil stecken nicht in einem tief wo ein kind der rettende anker sein soll.
Aber das ist noch nicht mein weg ich hab noch ein wenig geduld, mal ein tag mehr ein tag weniger, ich will das er bewußt mir mir am üben, ein loch in den boden vor aufregung läuft wenn wir schwangerschaftstests machen, und mit der zeitung heimkommt um mir zu zeigen wo kreissallbesichtigungen stattfinden und in seinem geldbeutel ein ultraschallfoto hat das er der ganzen welt zeigen möchte.
So jetzt wach ich wieder auf Und helfe ihm das zuverwirklichen was er denkt was man noch alles erreichen muss bevor ein Kind zur Welt kommt.
Lg lila

Hey lila
mir geht es genauso wie dir
ich bin 27 und mein freund wird auch bald 30.-.------seit anfang des jahres verhüten wir halt nur genau am eisprungtag!!!mein freund wird immer leichtsinniger....hatten auch schon ein paar mal noch 2 tage davor gv.....aber nichts hatte mich sehr über einen unfall gefreut!wünsche mir jeden monat,dass es vielleicht doch geklappt hat!aber es geht jetzt ja auch schon seit über einem halben jahr "gut"mit dieser methode!LEIDER

Gefällt mir
16. Juli 2009 um 12:22
In Antwort auf an0N_1191411399z

Hey lila
mir geht es genauso wie dir
ich bin 27 und mein freund wird auch bald 30.-.------seit anfang des jahres verhüten wir halt nur genau am eisprungtag!!!mein freund wird immer leichtsinniger....hatten auch schon ein paar mal noch 2 tage davor gv.....aber nichts hatte mich sehr über einen unfall gefreut!wünsche mir jeden monat,dass es vielleicht doch geklappt hat!aber es geht jetzt ja auch schon seit über einem halben jahr "gut"mit dieser methode!LEIDER

)
Hi Blume,

ja genauso gehts mir auch, hoffe insgeheim auf einen "Unfall" also ein ungeplantes aber erwünschtes Kind
lg lila

Gefällt mir
16. Juli 2009 um 13:01
In Antwort auf cayley_12060381

)
Hi Blume,

ja genauso gehts mir auch, hoffe insgeheim auf einen "Unfall" also ein ungeplantes aber erwünschtes Kind
lg lila


ja"!!!!!! ich weiß auch,dass sich mein freund dann sehr freuen würde....also nach dem ersten schock
er möchte auch sehr gerne ein kind,aber leider erst ende nächsten jahres....naja,aber auch die männder wissen ja,dass eine frau keine maschiene ist und sich da immer mal was verschieben kann

Gefällt mir
16. Juli 2009 um 13:17


Was ich auch noch wirklich hasse, ist es wenn ich mal 2 kg mehr wiege dann jeder ankommt oh bist du schwanger oder wenn man mal nichts trinken will ahh du bist schwanger, und mann will ja ein Kind will aber sein konflikt mit dem partner nicht nach aussen tragen.

Oder die leute die dann anfangen oh ich würde kein kind mehr bekommen heut zu tage blablabla.
Oder ihr seit ja noch jung ihr habt zeit etc die ganzen floskeln.
Oder ah ihr habt ja so viel zeit ihr könnt machen was ihr wollt in urlaub fahren und abends ausgehen,
grr mein Gott als ob es schöner wäre sonntags auszuschlafen, als sein eigenes kind zu haben.

Im urlaub letztes jahr waren fast nur junge familien mit kleinkindern die mit dem animationsteam am strand waren, ob ich jetzt meinen hintern in die sonne halte oder mit meinem kind die füße meines mannes einbuddele.

ich finde andere menschen sollten so eine intime frage wie nach einer schwangerschaft nicht stellen.
Es kann ja auch sein das man aus organsichne gründen keine bekommen kann dan ist das doch wie ein schlag ins gesicht.

Was das allerschlimmste ist einfach so wie ich finde das es heutzutage kaum noch die einstellung ist das schwangere frauen so wie es fürher hieß "sie sind in guter Hoffnung"
Mitlerweile bedeutet doch eine schwangerschaft schon eher exsistenzangst das ist das problem.
lg

Gefällt mir
16. Juli 2009 um 21:54
In Antwort auf mio_11865690

Verständnis sollte auch der Mann entgegenbringen
Ich kann manchmal nicht nachvollziehn, was einen Männer dazu treibt zu sagen " Ich bin noch nicht bereit" ...die sind sich für jeden Schwachsinn nicht zu schade, tragen teilweise Verantwortung für mehrere Abteilung für unglaublich hohe Summen, aber wenn's um Kinder geht...da liegen dann die Nerven Blank. Ich versteh auch nicht wie dein Freund zu dir sagen konnte, dass du ja noch mit 40 Kinder bekommen könntest, mir fehlen da fast die Worte . Es wird soviel Verständnis erwartet für Männer die sich noch nicht bereit für ein Kind fühlen, aber ein bisschen taktgefühl für dich wär da ja wohl auch angebracht. Ich kann auch verstehen dass du Bedenken hast mit ihm zusammenzuziehn und dass du das Gefühl hast das dich dein Freund hinhällt. Das Gefühl hatte ich bei meinem Freund auch eine lange Zeit, was das Thema zusammenzieh und Heiraten betrifft. Aber seine Meinung hat sich ja zum Glück geändert( hab ich letztes Jahr aber mit ihm auch ein paar sehr ernste Gespräche geführt). Allerdings wollten wir dieses Jahr im Oktober heiraten. Als ich meinen Freund letzten Monat gefragt habe, hat er gesgt ihm wär jetzt nicht danach (das muss man sich mal vorstellen ) und diesen Monat hat er mir gesagt, dass er im Oktober zu Konferenzen muss und dass er Praktika leiten muss, blablabla..Also wird dieses Jahr wohl auch nichts mehr daraus. -_-"
Ich hoffe du und dein Freund ihr versöhnt euch wieder, oder meinst du das hat keine Zukunft mehr?
Dieses frustrierende Gefühl kenne ich zu gut, ich kann mich auch nicht richtig freuen, wenn ich höre dass jemand von meinen Bekannten oder Freundinnen ein Kind erwartet. Vor kurzen bin ich mit meiner besten Freundin in meinem Heimatort spazieren gegangen, dabei hab ich eine Bekannte getroffen, die inzwischen Verheiratet ist und ein kleines Baby hat, wenn ich mir nur vorstelle, dass sie mir Ihrem Mann nicht mal halb solange zusammen ist wie ich mit meinem Freund, könnt ich fast die Decke hoch gehen. Nicht dass ich ihr Glück nicht gönnen würde. Ihrgendwie tut es weh, ich könnte auch so glücklich sein und bin es nicht.

Auch wenn du keinen Tipp hattest bin ich froh dass ich nicht so allein bin mit dem Wunsch
GLG


Männern ist einfach nicht mehr zu helfen
Also mir haben auch die Worte gefehlt als er sagte ich könnte ja auch noch mit 40 Kinder kriegen. Ich weiß im Moment nicht mehr was das richtige ist. Ich habe - scheinbar naiv wie ich bin - von der großen Liebe geträumt, wo der Mann sich ein Kind von der Frau wünscht und wenn sie endlich schwanger ist sowas sagt wie "Damit machst du mir das schönste Geschenk ..."-bla bla. Sowas gibts scheinbar nur im Fernsehen. Momentan bin ich total desillusioniert, die rosarote Brille ist weg und ich weiß nicht was nun das richtige ist. Ich habe Angst dass ich vielleicht keinen Mann mehr finde den ich so liebe bzw. nicht so schnell. Ich fühle mich irgendwie schon fast unter Zeitdruck, denn wenn ich mich trennen würde dann gehe ich ja auch nicht gleich was neues ein. Und bis man wieder jemanden gefunden hat und der gemeinsame Wunsch nach einem Kind aufkommt - Schwupps bin ich über 35. Dann wirds schon wieder schwierig, vor allem weil ich eigentlich immer 2 Kinder wollte. Ich höre meine biologische Uhr schon so laut ticken weil ich denke, wenn ich jetzt die falsche Entscheidung treffe (egal welche), stehe ich letztlich ohne Kind da. Und das wäre für mich ein absoluter Albtraum. Ich arbeite mit Kindern zusammen und bin auch schon an der Arbeit total frustriert weil da so viele süße Kinder sind, und ich könnte kotzen (entschuldigung für den Ausdruck) dass scheinbar alle anderen einen abgekriegt haben der auch ein Kind wollte - nur mein eigenes Glück bleibt auf der Strecke.
Ich geh ne Runde heulen. Heute ist Tag 6 der Funkstille. Von ihm kommt nichts. Wird wohl auch so bleiben.
LG

Gefällt mir
16. Juli 2009 um 22:50

Warum setzt du dich selbst so unter Druck?
Du bist 25- das ist jung! Er ist auch 25- und gerade Männer sind in diesem Alter sehr oft noch nicht bereit!!!
Ich kann verstehen, dass du einen Kinderwunsch hast, aber hör auf, dein ganzes Leben davon abhängig zu machen!
Er steckt noch im Studium, du auch, ich finde nicht, dass das eine gute Lebenssituation ist, um ein Kind zu bekommen.
Und selbst wenn du das ander siehst- dein Freund ist noch nicht bereit und das solltest du akzeptieren!
Warum denkst du übehaupt so sehr in Zahlen? Die ganze Zeit sprichst du von "...erst mit 35 bereit...,.. "..mit Anfang 30 zu spät.."
und so weiter.
Leb doch einfach mal dein Leben und hör auf, dich so sehr daran festzuklammern.
Ja, vielleicht wirst du erst mit 35 Mutter- vielleicht aber auch viel schneller als du glaubst.
Lass deinen Freund doch erstmal sein Studum abschließen und richtig in den Beruf reinkommen.
Dann kannst du ihn nochmal in Ruhe drauf ansprechen, aber erst dann! Wenn du ihm die ganze Zeit damit in den Ohren liegst,
schreckst du ihn nur noch mehr ab und setzt ihn unter Druck.
By the way sind solche verzweifelten Frauen auch alles andere als attraktiv, sorry, ist nicht gegen dich.
Konzentrier dich doch jetzt erstmal auf dein Studium, eure Beziehung und dein Leben und genieß das.
Und auf die Sache mit dem ''die Pille vergesen'' brauch ichwohl nicht einzugehen, oder?
Ich denke du weißt selbst dass diese Idee mehr als dumm ist.
Viel Glück.

Gefällt mir
17. Juli 2009 um 9:26
In Antwort auf an0N_1209012799z

Männern ist einfach nicht mehr zu helfen
Also mir haben auch die Worte gefehlt als er sagte ich könnte ja auch noch mit 40 Kinder kriegen. Ich weiß im Moment nicht mehr was das richtige ist. Ich habe - scheinbar naiv wie ich bin - von der großen Liebe geträumt, wo der Mann sich ein Kind von der Frau wünscht und wenn sie endlich schwanger ist sowas sagt wie "Damit machst du mir das schönste Geschenk ..."-bla bla. Sowas gibts scheinbar nur im Fernsehen. Momentan bin ich total desillusioniert, die rosarote Brille ist weg und ich weiß nicht was nun das richtige ist. Ich habe Angst dass ich vielleicht keinen Mann mehr finde den ich so liebe bzw. nicht so schnell. Ich fühle mich irgendwie schon fast unter Zeitdruck, denn wenn ich mich trennen würde dann gehe ich ja auch nicht gleich was neues ein. Und bis man wieder jemanden gefunden hat und der gemeinsame Wunsch nach einem Kind aufkommt - Schwupps bin ich über 35. Dann wirds schon wieder schwierig, vor allem weil ich eigentlich immer 2 Kinder wollte. Ich höre meine biologische Uhr schon so laut ticken weil ich denke, wenn ich jetzt die falsche Entscheidung treffe (egal welche), stehe ich letztlich ohne Kind da. Und das wäre für mich ein absoluter Albtraum. Ich arbeite mit Kindern zusammen und bin auch schon an der Arbeit total frustriert weil da so viele süße Kinder sind, und ich könnte kotzen (entschuldigung für den Ausdruck) dass scheinbar alle anderen einen abgekriegt haben der auch ein Kind wollte - nur mein eigenes Glück bleibt auf der Strecke.
Ich geh ne Runde heulen. Heute ist Tag 6 der Funkstille. Von ihm kommt nichts. Wird wohl auch so bleiben.
LG

Sprich dich mit ihm aus
Ich bin sicher diese Art Männer gibt es nicht nur im Fernsehen, wär ja schlimm...in anbetracht der Tatsache, dass es so viele Single-Mamis gibt, könnte man das aber tatsächlich meinen. Ich träume auch davon dass mein Freund auf mich zukommt und einen Kinderwunsch äußert, aber ich glaube da kann ich lange warten. Das Problem bei Männern ist vielleicht auch, dass sie jederzeit ein Kind zeugen können und Frauen eben nicht, da ist alles zeitlich begrenzt, wär das bei Männern genauso würden die wahrscheinlich auch anders darüber denken.
Wie kommst du denn darauf keinen Mann mehr zu finden, mach dich nicht so fertig. Versuch doch nochmal mit deinem Freund in aller Ruhe zu sprechen und ihm deinen Standpunkt klarzumachen vielleicht auch ohne zu streiten oder stellt er bei dem Thema komplett auf durchzug? Das macht mein Freund nämlich momenten, hab gestern versucht mit ihm darüber zu reden, aber er hat mich komplett was das Thema betrifft ignoriert. Da du schon 6 Tage wartest, wartet er vielleicht auch darauf, dass du dich meldest, sprich dich mit ihm aus, selbst wenn sich danach ergeben sollte, dass ihr keine Zunkunft habt. Einfach die Beziehung zu beenden durch plötzliche Funkstille auf beiden Seiten, wurmt einen nur bis zum geht nicht mehr.
Das du deine biologische Uhr ticken hörst kann ich auch nachvollziehn, ich glaube wenn ich jetzt 4 Jahre älter wäre und alles geregelt wäre, wär mein Wunsch nach einen Kind noch großer als jetzt, wahrscheinlich würde ich mich zum zerbersten fühlen. Aber das trifft ja nicht zu also bin ich hin und hergerissen. Allerdings denke ich auch ganz oft, so jetzt bin ich 25, wenn ich jetzt ein Kind bekommen würde wär ich 40, wenn es 15 wäre u.s.w.. Aus ihrgendwelchen Gründen versetzen mich solche Gedanken in Panik. Also das mit dem Alter kann ich also gut nachvollziehn, immerhin hat man sich ja darüber Gedanken gemacht, in welchem Zeitraum, man gern Mutter werden möchte.
Du bist jeden Tag von Kindern umgeben,das könnte ich momentan nicht ertragen, versteh ich voll und ganz dass dich das frustriert, ich kann momentan nichtmal meine beste Freundin besuchen die hat einen 2jährigen Sohn den ich auffressen könnte so goldig ist der. Ich möchte sie nichtmal mehr anrufen, weil sie dann jedesmal ihren Sohn ans Telefon holt...
Ja ist es echt traurig, in meinem bekanntenkreis gibt es sowohl die Fraktion Kinder unter 30 - nein danke, also auch Junge Familien die sehr glücklich sind und auf die ich wirklich, wirklich neidisch bin inwzsichen, weil es den anschein hat, dass bei Ihnen einfach alles klappt und die Mütter lächeln Tag aus Tag ein, hab noch nie eine von Ihnen schlecht gelaunt erlebt. Allerdings gibt es ja auch noch die Single-Mamis und die sind meistens nicht zu beneiden. Auch wenn sie ihre glücklichen Momente mit ihren Kindern haben, haben sie doch weit mehr sorgen und über die können sie dann nichtmal mit ihren Partnern reden.
Na ja wie auch immer, ich glaube ich hab ein bisschen zu weit ausgeholt.... Versuch doch nochmal mit deinem Freund zu reden ihr wart doch immerhin 2 Jahre zusammen.
Ich wünsch dir in jeden Fall alles gute, lass den Kopf nicht hängen
LG

Gefällt mir
17. Juli 2009 um 15:24
In Antwort auf judi_12184518

Warum setzt du dich selbst so unter Druck?
Du bist 25- das ist jung! Er ist auch 25- und gerade Männer sind in diesem Alter sehr oft noch nicht bereit!!!
Ich kann verstehen, dass du einen Kinderwunsch hast, aber hör auf, dein ganzes Leben davon abhängig zu machen!
Er steckt noch im Studium, du auch, ich finde nicht, dass das eine gute Lebenssituation ist, um ein Kind zu bekommen.
Und selbst wenn du das ander siehst- dein Freund ist noch nicht bereit und das solltest du akzeptieren!
Warum denkst du übehaupt so sehr in Zahlen? Die ganze Zeit sprichst du von "...erst mit 35 bereit...,.. "..mit Anfang 30 zu spät.."
und so weiter.
Leb doch einfach mal dein Leben und hör auf, dich so sehr daran festzuklammern.
Ja, vielleicht wirst du erst mit 35 Mutter- vielleicht aber auch viel schneller als du glaubst.
Lass deinen Freund doch erstmal sein Studum abschließen und richtig in den Beruf reinkommen.
Dann kannst du ihn nochmal in Ruhe drauf ansprechen, aber erst dann! Wenn du ihm die ganze Zeit damit in den Ohren liegst,
schreckst du ihn nur noch mehr ab und setzt ihn unter Druck.
By the way sind solche verzweifelten Frauen auch alles andere als attraktiv, sorry, ist nicht gegen dich.
Konzentrier dich doch jetzt erstmal auf dein Studium, eure Beziehung und dein Leben und genieß das.
Und auf die Sache mit dem ''die Pille vergesen'' brauch ichwohl nicht einzugehen, oder?
Ich denke du weißt selbst dass diese Idee mehr als dumm ist.
Viel Glück.

Abwarten heißt wohl die Devise
Mir ist auch klar dass ich noch jung bin und auch noch viel Zeit hab eine Familie zu gründen und mein Leben noch "genieß"en kann bis zum geht nicht mehr. Ich hab auch noch viele Wünsche die ich mir vermutlich nicht mehr erfüllen könnte, wenn ich ein Kind hätte. Es gibt soviele Argumente jetzt kein Kind zu bekommen, allen voran natürlich, dass mein Freund sich noch nicht bereit für so eine große Aufgabe fühlt, wofür ich selbstverständlich auch das größtmögliche Verständnis habe. Allerdings erwarte ich auch von meinem Partner dass er Verständnis für meine Situation aufbringt und das hat er eben nicht wirklich.
Ich stelle mir auch immer wieder das Szenario vor, dass in ein paar Jahren alles genau umgekehrt sein könnte, und mein Freund sich nach einem Kind sehnt und ich dann nicht mehr, weil mir auf einmal die Karriere wichtiger geworden ist, aber ich dann quasi springen muss, weil er dann bereit ist dafür. Auch wenn das jetzt schwachsinnig ist. Ich glaube egal wie man sich entscheidet, einen wirklich richtigen gemeinsamen Zeitpunkt, den finden vielleicht einige wenige Paare um dann geplant mit der Familienplanung zu beginnen, wir sind noch meilenweit davon entfernt, glaube ich.
Ich glaube, ich denke in Zahlen, weil ich einfach bestimmte Zielvorstellungen habe was ich wann erreicht haben möchte, auch wenn ich mich von Zeit zu Zeit unter Druck setze . Das heißt jetzt nicht das mein Leben unter einem Zeitplan abläuft, sondern eher dass es als Orientierung dient. Ich hab mir halt auch schon früher Gedanken darum gemacht wann ich einmal Mutter werden könnte, also hat es vielleicht auch damit etwas zu tun. Es hätte ja auch genausogut sein können, dass mein Freund sagt. Ja wunderbar, das war schon immer mein innigster Wunsch. Dann würde ich ja jetzt nicht so groß jammern. Außerdem wenn sehe und auch höre, wie ein Kind zum größten Glück für ein Paar wird und das ist ja wohl auch ohne Zweifel, dann wünsche ich mir das auch für uns vom ganzen Herzen.
Aber na ja man kann sich ja was wünschen, wahr wird es deswegen noch lange nicht. Mein Freund möchte eben kein Kind und damit muss ich mich abfinden. Ist wahrscheinlch die vernünftigste Entscheidung, aber ob es deswegen die beste ist, sei mal dahingestellt.

Gefällt mir
17. Juli 2009 um 15:25
In Antwort auf cayley_12060381

Ich bin nicht komplett
mir geht es leider auch so wie euch.
Ich will ein Baby, schon lange seit 2 jahren ist es ganz schlimm, mein Mann leider sieht das anders.
Nicht das er gar kein kind will dann hätte ich ihn nicht geheiratet. Aber er will später, wann später ist weiß er selbst nicht so genau.
Wir sind seit 8 jahren zusammen ich 27 er 30 sind verheiratet arbeiten beide Vollzeit.

Er sieht es ganz genau das weiß ich wenn ich anderen schangeren hinther schau.
Nun ja ich hab um meinen standpunkt klar zu vertreten sie pille abgesetzt, nehm sie seit 6 monaten nicht mehr, wir verhüten wenn man es so nennen kann nach der methode "schatz hast du jetzt deinen eisprung?" wenn ja dann eben kein sex! Ich lüg ihn nicht dabei an und er ist alt genug um zu wissen das der körper eben manchmal macht was er will(hormonschwankungen etc.)

Natürlich hab ich schon dran gedacht einfach schwanger zu werden, aber so verzweifelt bin ich NOCH nicht, wäre ich aber schon mitte 30 dann......

Ich denke einfach wenn nur geplante kinder auf der welt wären, wären wir vielleicht gar nicht hier oder unsere freundeskreis unsere familie würde sich drastisch reduzieren.
Nur ich kenn meinen Partner, nur ich weiß ob er mit einer ungeplanten schwangerschaft zurechtkommen würde, wie er reagieren wird was für ein Mensch er ist.

Mein mann und ich weiß es ganz sicher wünscht sich eben jetzt nicht ein Kind, aber wenn ich doch schwanger werden würde, dann wird er nach dem ersten schock wenn er dann zu seiner beruhigung erst mal ausrechnet das das alles fianziell funktioniert mal tief durchatmen ab und zu noch ne kleine panikattacke bekommen, sich im grunde aber dann sicher auf das baby freuen.
Unsere beziehung ist ja ansonsten stabil stecken nicht in einem tief wo ein kind der rettende anker sein soll.
Aber das ist noch nicht mein weg ich hab noch ein wenig geduld, mal ein tag mehr ein tag weniger, ich will das er bewußt mir mir am üben, ein loch in den boden vor aufregung läuft wenn wir schwangerschaftstests machen, und mit der zeitung heimkommt um mir zu zeigen wo kreissallbesichtigungen stattfinden und in seinem geldbeutel ein ultraschallfoto hat das er der ganzen welt zeigen möchte.
So jetzt wach ich wieder auf Und helfe ihm das zuverwirklichen was er denkt was man noch alles erreichen muss bevor ein Kind zur Welt kommt.
Lg lila

Hallo lila und Bume

ich hoffe seh dass es bei euch beiden klappt. Ich drück euch die Daumen
Viel Glück!

Gefällt mir
17. Juli 2009 um 16:27

oje
das ist bitter für dich. ziel sollte es jetzt für dich sein, deine prioritäten zu setzen... du musst entscheiden wie wichtig dieser wunsch ist und das deinem partner auch klar machen. wenn er jetzt noch überhaupt nicht will, vielleicht könnt ihr einen kompromiss eingehen, so beispielsweise in zwei jahren anfangen (bis du dann ss wirst und das kind gebärst dauerts auch noch ne ecke) und dann seid ihr ca. 28-29. vielleicht kann er sich mit dir auf diese zeit verabreden und du kannst dich bis dahin freuen und hast eine druckentlastung, weil du das ok für in zwei jahren hast... und ihr seid erst vor einem monat zusammengezogen...geniesse die zweisamkeit und leistet euch als entschädigung super urlaube-die ihr erst wieder mit 50 erleben könnt

wenn der kiwu gar nicht in sein leben passt-dann musst du selber entscheiden, ob du die beziehung aufrecht erhalten magst oder einen anderen partner mit ähnlichen zukunftsplänen suchst.
ich wünsche euch alles gute...und dass ihr glücklich seid...liebe grüße marina

Gefällt mir
17. Juli 2009 um 17:19

Ich glaube...
ja nicht das sie auf dmem besten weg ist ihrem freund ein kind unterzujubeln.
leute die diese gefühle nicht kennen einen einseitigen unerfüllten kinerwunsch zu haben können sich da schlecht hineinversetzen.

Klar sind wir alle erwachsene frauen die nicht nur mit dem mutterinstinkt denken, wir haben auch einen Verstand der uns sagt er will eben nicht mutterinstinkt bitte abschlalten und in 687 tagen wieder aktivieren. sonst wären wir nicht hier sonden im ss vorbereitungskurs.
So funktioniert das eben nicht.
Auch das thema mit dann passt ihr nicht zusammen such dir einen anderen, dann ist diese beziehung zeitverschwendung.
Nur weil mein Mann noch keine lust dazu hat kleine rotznäschen abzuputzen, verlass ich doch nicht den menschen den ich über alles liebe, mit dem ich sonst alle Katastrophen wie schwere krankheit, fianzielle probleme und familiäre disater durchgemacht hab.
Man will sich eben mit gleichgesinnten austauschen, weil selbst im freundeskreis die leute zwar verständnis für dein jammern haben, aber sich einfach nicht in deine situation reinfühlen können.
vielleicht hat ja die ein oder andere leidensgenossin einen tip wie sie damit fertig wird oder ihrem partner denkanstöße gibt ohne ihn, zu arg zu bedrängen oder ihn wahnsinnig vor angst zu machen, wenn er sex mit dir hat, weil er nur noch angst hat ein ungeplantes baby zu bekommen.
Gesprächstherapien sind sind ein funktionierendes oft angewandtes element und funktioniert auch so.
Wir wollen uns eben mal über unseren partner aufregen, ohne ihm wirklich böse zu sein, oder über uns selbst wütend sein weil wir unsere emotionen nicht in den griff bekommen.

lg

Gefällt mir
20. Juli 2009 um 12:06
In Antwort auf cayley_12060381

Ich glaube...
ja nicht das sie auf dmem besten weg ist ihrem freund ein kind unterzujubeln.
leute die diese gefühle nicht kennen einen einseitigen unerfüllten kinerwunsch zu haben können sich da schlecht hineinversetzen.

Klar sind wir alle erwachsene frauen die nicht nur mit dem mutterinstinkt denken, wir haben auch einen Verstand der uns sagt er will eben nicht mutterinstinkt bitte abschlalten und in 687 tagen wieder aktivieren. sonst wären wir nicht hier sonden im ss vorbereitungskurs.
So funktioniert das eben nicht.
Auch das thema mit dann passt ihr nicht zusammen such dir einen anderen, dann ist diese beziehung zeitverschwendung.
Nur weil mein Mann noch keine lust dazu hat kleine rotznäschen abzuputzen, verlass ich doch nicht den menschen den ich über alles liebe, mit dem ich sonst alle Katastrophen wie schwere krankheit, fianzielle probleme und familiäre disater durchgemacht hab.
Man will sich eben mit gleichgesinnten austauschen, weil selbst im freundeskreis die leute zwar verständnis für dein jammern haben, aber sich einfach nicht in deine situation reinfühlen können.
vielleicht hat ja die ein oder andere leidensgenossin einen tip wie sie damit fertig wird oder ihrem partner denkanstöße gibt ohne ihn, zu arg zu bedrängen oder ihn wahnsinnig vor angst zu machen, wenn er sex mit dir hat, weil er nur noch angst hat ein ungeplantes baby zu bekommen.
Gesprächstherapien sind sind ein funktionierendes oft angewandtes element und funktioniert auch so.
Wir wollen uns eben mal über unseren partner aufregen, ohne ihm wirklich böse zu sein, oder über uns selbst wütend sein weil wir unsere emotionen nicht in den griff bekommen.

lg

Ganz genau
du triffst es haargenau auf dem Punkt

Gefällt mir
20. Juli 2009 um 15:46

Ahnliches problem
Mein Freund hat letzten Monat entschieden: wir bekommen noch ein Kind- lass dir die Spirale ziehen!
Ich war erst nicht so recht begeistert, dachte mir- ist das sein ernst!? Habe hier auch hilfe gsucht u direkt mal ein paar abfuhrten bekommen - so nachdem motto wenn ihr euch nicht sicher seit dann lasst es doch..
Ich meine Ängste gehören doch dazu, oder!??

so gesagt getan - habe ich es gewagt u mir die spirale ziehen lassen, u seit diesem Tag kann ich an nichts anderes mehr denken wie noch so ein kleines Geschwisterchen für meinen (B)engel zu bekommen..

aber! jetzt sagte er vor ein paar Tagen als wir im Urlaub waren- nach einem richtig anstrengenden Tag auch mit dem kleinen und einem STreit das das wohl alles überstürzt war- diese Entscheidung...

Ich war fix u fertig und total am Ende, das können manche Leute sicher nicht nachvollziehen..

bis dato hat er immer gesagt vor (du weisst schon was )
komm- lass uns ne kleine leni machen ;(

u ab dato zieht er "IHN" immer vorher heraus.. manchmal auch nicht.

Ich habe ihm gesagt das ich die Pille nicht nehme, ich meine diese Hormonzumutung, vor allem weil die Spirale noch ein jahr hätte bleiben können.. ??

ich sagte vielleicht hat es ja in dem kurzen zeitraum schon geklappt. er meinte nur das wär ja ein Pech.-.
ich debattierte mein Freund ! das wäre Glück!

u ich habe ihn gestern gefragt - wenn es so ist freuste dich aber schon--. (psychologisches gerede)
da sagt er ja...

ich weiss nur das ich ihm klar gemacht habe- das ich aus seiner laune heraus, jetzt dieses zweite Kind will..
u wenn er nicht aufpasst- selbst schuld oder.. !?
Männer haben noch viel mehr Ängste meine ich damit...

man kann sie nicht verstehen - u sie können niemals nachvollziehen wie wir uns fühlen!

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen