Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Sehr langer zyklus

Sehr langer zyklus

2. Januar 2008 um 23:44

hallo mädels,
gibt es hier noch mehr von den mädels die nach dem absetzen zyklen von bis zu 90 tagen haben!
mich belastet das sehr... und würde mich gerne mal mit jmd. austauschen, hoffe ihr könnt mir helfen und es finden sich ein paar zusammen die mir hier ihre erfahrungen erzählen können.
wie geht ihr damit um, wollt ihr auch schwanger werden, usw???
meldet euch bitte
brauch dringend hilfe und gute ratschläge
lg emi

Mehr lesen

3. Januar 2008 um 9:26

Nach dem absetzen..
kann frau schon sehr lange zyklen haben... besser wäre es allerdings wenn du zum FA gehen würdest und ihm das erzählst. er könnte einen hormonstatus machen um zu schaun ob eine über/unterproduktion vorliegt und ggf. helfen. extrem lange zyklen können auch andere ursachen haben ausser das absetzen der pille. also.. flugs zum FA, bericht erstatten, vom kiwu erzählen... einfachster weg das rumdoktern und rätseln zu beenden..

lg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2008 um 14:05

Ich würde auch zum FA gehen...
ich habe auch seit Anfang Oktober keine Periode mehr gehabt. Bin aber vor einigen Wochen zum FA und wir haben Hormonstatus gemacht, Blutzuckertests gemacht etc. Jetzt wird die Regel eingeleitet und dann bekomme ich Clomifen.

Also, warte nicht ewig, der Doc kann Dir vielleicht schnell helfen.

lg, ToFu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 8:01

Zum FA!
Hallo Emilia

Hatte ebenfalls über ein Jahr lang sehr lange Zyklen: mal 60, mal 80, mal 40, mal 35 Tage. Immer unterschiedlich. Und ich wartete, da ich der Meinung war, dass es sich noch "einpendle" und dass mein Hormonstatus einfach noch durcheinander wäre. Fehlanzeige! Nach einem Jahr "warten" auf einen regelmässigen Zyklus hatte ich es satt und ging - da die Jahreskontrolle ohnehin fällig war - zu meinem FA. Diagnose: PCO. Bin nicht übergewichtig (62 kg bei einer grösse von 170cm). Bekomme nun Metformin, hab einen Kontrollbesuch am 7.1 und dann evtl. Clomifen. Also ich würde an deiner Stelle nicht zu lange warten. Will dir da nun keine Angst machen, aber lass es mal "checken".

Ein lieber Gruss

ANdrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 18:22
In Antwort auf era_12246023

Nach dem absetzen..
kann frau schon sehr lange zyklen haben... besser wäre es allerdings wenn du zum FA gehen würdest und ihm das erzählst. er könnte einen hormonstatus machen um zu schaun ob eine über/unterproduktion vorliegt und ggf. helfen. extrem lange zyklen können auch andere ursachen haben ausser das absetzen der pille. also.. flugs zum FA, bericht erstatten, vom kiwu erzählen... einfachster weg das rumdoktern und rätseln zu beenden..

lg...

Hallo ihr
erst mal vielen vielen dank für eure antworten, freut mich dass ihr so fleißig geschrieben habt. ich wa ja auch schon mal beim fa und der hat irgendwas von PCO erzählt, aber er konnte es nicht diagnostizieren. und dann hat er mir so pflanzliche tabletten verschrieben, da hab ich dann nach 85 tagen meine regel bekommen, freu! Und habs dann noch weiter genommen, aber jetzt bin ich schon wieder bei tag 84 und ich mag nimmer! ich werde die nicht weiter nehmen.
kann mir jmd erklären was clomifen ist und was das bewirkt? Hilft das auch bei PCO?
mein fa hat gesagt, dass ich viele gleichgroße eier im eierstock habe aber keines reif wird? so dass es zum eisprung kommt?!?!
ach mei, der weibliche körper ist schon ein geheimnis.
glaub ich geh echt noch mal zum fa, dann nehm ich mein männe mit und dann soll er mal so ein ei-lein ansticheln! der fa hat nämlich gesagt dass des geht?! stimmt das??
mhhh... naja... schreibt doch mal wieder

lg und danke eure emi.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 18:24
In Antwort auf emilia8208

Hallo ihr
erst mal vielen vielen dank für eure antworten, freut mich dass ihr so fleißig geschrieben habt. ich wa ja auch schon mal beim fa und der hat irgendwas von PCO erzählt, aber er konnte es nicht diagnostizieren. und dann hat er mir so pflanzliche tabletten verschrieben, da hab ich dann nach 85 tagen meine regel bekommen, freu! Und habs dann noch weiter genommen, aber jetzt bin ich schon wieder bei tag 84 und ich mag nimmer! ich werde die nicht weiter nehmen.
kann mir jmd erklären was clomifen ist und was das bewirkt? Hilft das auch bei PCO?
mein fa hat gesagt, dass ich viele gleichgroße eier im eierstock habe aber keines reif wird? so dass es zum eisprung kommt?!?!
ach mei, der weibliche körper ist schon ein geheimnis.
glaub ich geh echt noch mal zum fa, dann nehm ich mein männe mit und dann soll er mal so ein ei-lein ansticheln! der fa hat nämlich gesagt dass des geht?! stimmt das??
mhhh... naja... schreibt doch mal wieder

lg und danke eure emi.

Ach ja
und ich bin eben nicht übergewichtig, sonst könnt ich mir pco ja auch erklären, wiege 62 kg bei 171 cm?! ...naja.. mal sehen was noch kommt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 18:49
In Antwort auf emilia8208

Ach ja
und ich bin eben nicht übergewichtig, sonst könnt ich mir pco ja auch erklären, wiege 62 kg bei 171 cm?! ...naja.. mal sehen was noch kommt!

Hallo
Was bewirkt Clomifen
es regt die Eizellreifung an führt bei 80% der Frauen zu einem Eisprung.
Wie man allerdings darauf reagiert ist ganz unterschiedlich - bei mir hat es leider nichts gebracht. Aber das hat eben nichts zu sagen.

Ich habe PCO und wiege 52kg bei 1,63m - also auch null Übergewicht.
Es gibt viele Erscheinungsbilder beim PCO und es muss nicht sein das man diese alle in sich verkörpert. Es ist eine ziemlich individuelle Sache und deshalb oft auch schwer zu erkennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2008 um 13:10
In Antwort auf donna_11858718

Hallo
Was bewirkt Clomifen
es regt die Eizellreifung an führt bei 80% der Frauen zu einem Eisprung.
Wie man allerdings darauf reagiert ist ganz unterschiedlich - bei mir hat es leider nichts gebracht. Aber das hat eben nichts zu sagen.

Ich habe PCO und wiege 52kg bei 1,63m - also auch null Übergewicht.
Es gibt viele Erscheinungsbilder beim PCO und es muss nicht sein das man diese alle in sich verkörpert. Es ist eine ziemlich individuelle Sache und deshalb oft auch schwer zu erkennen.

...
Hm, ja, bin mittlerweile bei Tag 96. War am 17.12. bei meinem FA, da ich das ewige warten, darauf, "dass es sich von selbst einpendelt" und "der Körper Zeit braucht" nicht mehr ausgehalten habe. Er hat mich untersucht, und die Diagnose lautete: PCO. Ich bin nicht wirklich übergewichtig (63 kg bei einer Grösse von 170cm), und auch sonst ist alles in Ordnung - also rein organsich gesehen. In meiner Familie gibt es keinen einzigen Fall mit PCO, es wundert mich also schon ein bisschen.

Hm, er meinte, dass es evtl. mit einer Insulinresistenz zu tun haben könnte und nahm mir dann zusätzlich noch Blut ab. Und dann bekam ich noch Metformin. Das nehm ich im Moment. Am 7.1 hab ich dann wieder eine Kontrolluntersuchung, wo wir die Ergebnisse besprechen und ich dann wahrscheinlich noch Tabletten bekomme, um meinen Hormonhaushalt auszugleichen - Clomifen.

Mal sehen, ob ich dann schwanger werd. Aber ich kann dich gut verstehen, dass du frustriert bist. Ich war das letzte Jahr auch ziemlich oft frustriert! Und hatte eine unglaubliche Wut auf meinen Körper. Dass er nicht mal eine regelmässige Menstruation hinbekommt! Wie soll ich dann schwanger werden? Hm, fühl dich aber auf keinen Fall schuldig, du kannst ja kaum etwas dafür! Es gibt Dinge im Leben, die man einfach hinnehmen muss, ohne sie viel zu hinterfragen oder irgendwo eine Ursache / Schuldigen zu suchen. Das ist einfach so, und nun tu ich was dagegen. Ich denke, wenn du halbwegs gesund lebst und auf dich und deinen Körper achtgibst, ist schon mal die Hälfte getan.

Aber geh auf jeden Fall zum FA, ich würd nicht länger warten. Der kann dir schon ziemlich schnell helfen. Und man fühlt sich auch besser, da diese doofe Warterei vorbei ist und man etwas t u n kann! Und an PCO erkranken nicht nur übergewichtige, mein FA hat viele Patientinnen mit PCO, die schlank /sehr schlank sind!

Also, nicht verzweifeln. Und wenn du was brauchst, schreib mir einfach!

Ein lieber Gruss

Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2008 um 21:49

Liebe Jany
Ja, kann deine Sichtweise sehr gut verstehen.

Nur muss ich dazu sagen, dass es relativ schwierig ist, wenn man schon alles dafür tut, dass es einem gut geht und man gesund ist: ich ernähre mich sehr gesund, ich mache regelmässig Sport, bin viel an der frischen Luft (3 mal pro Woche reiten nebenbei), und habe eine gute Beziehung, eine tolle Familie... Auch beruflich ist es super - mein Mann und ich führen ein Unternehmen, welches hervorragend läuft. Hab also (ausser dem normalen beruflichen Stress) nicht wirklich Stress.

Nach dem Stoppen der Pille habe ich mir das gleiche wie du gedacht: man soll sich und seinem Körper - neben einem gesunden Lebensstil - Zeit geben. Klar könnte ich so weitermachen und hoffen, dass es in einigen Jahren von selbst gut kommt. Das will ich aber nicht. Und daher der Gang zum FA, und die Abklärung....
Und wenn bei Insulinresistenz ein gesunder Lebensstil und ausgewogener Ernährung nix hilft (mein Gewicht ist optimal, war mit meiner Litanei echt am Ende....), muss man eben andere Möglichkeiten in Betracht ziehen...

Wann wurde bei dir PCO diagnostiziert? Und wie lange dauerte es genau bei dir, dass dein Zyklus sich einpendelte? Tut mir immer gut, andere Meinungen zu hören!


Ein lieber Gruss

Stanzii

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2008 um 0:05

Hallo ihr lieben,
ja es ist wirklich nicht einfach, wenn die ganze welt um dich herum schwanger wird nur du nicht.. und dann bekommst noch nicht mal deine mens, so dass zumindest die aussicht auf ne schwangerschaft gegeben wäre. da versucht man doch einfach alles um schwanger zu werden, also auch medis?! Oder? ich bin zum beispiel jetzt auch so weit schon medis zu nehmen, hab im juni meine verhütung aufgehört und hatte seit dem 2 mal mens.
heute nach tag 86 habe ich wieder ne blutung gehabt?! Weiß noch nicht, obs ne mens ist oder nur ne schmierblutung! Mal abwarten, ich freu mich erst mal nicht zu früh.

@jany, meinst du ne heilpraktikerin kann mir weiterhelfen, ich kenn da nämlich eine ganz gut!

Mhhh... ich würd ja alles dafür tun erst mal nen regelmäßigen zyklus hin zu bekommen! schwanger werden ist ja dann gar nicht mehr so schwer!!!

drück euch ganz doll...
bis bald
emi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2008 um 6:28
In Antwort auf emilia8208

Hallo ihr lieben,
ja es ist wirklich nicht einfach, wenn die ganze welt um dich herum schwanger wird nur du nicht.. und dann bekommst noch nicht mal deine mens, so dass zumindest die aussicht auf ne schwangerschaft gegeben wäre. da versucht man doch einfach alles um schwanger zu werden, also auch medis?! Oder? ich bin zum beispiel jetzt auch so weit schon medis zu nehmen, hab im juni meine verhütung aufgehört und hatte seit dem 2 mal mens.
heute nach tag 86 habe ich wieder ne blutung gehabt?! Weiß noch nicht, obs ne mens ist oder nur ne schmierblutung! Mal abwarten, ich freu mich erst mal nicht zu früh.

@jany, meinst du ne heilpraktikerin kann mir weiterhelfen, ich kenn da nämlich eine ganz gut!

Mhhh... ich würd ja alles dafür tun erst mal nen regelmäßigen zyklus hin zu bekommen! schwanger werden ist ja dann gar nicht mehr so schwer!!!

drück euch ganz doll...
bis bald
emi

Au weia.... *kopfschüttel..
also wenn ich hier so les wie wahllos medis. verschrieben und eingenommen werden dann sträuben sich mir die haare...
das hört sich hier mitlerweile an als ob ihr medis. schlucken wollt um nur schnell schwanger zur werden, der rest ist egal. ursachenforschung woran ihr letztendlich leidet scheint hier wohl völlig ausser acht gelassen. es gilt doch nicht nur die symptome zu behandeln sondern die ursache muss gefunden werden. was bringt euch ggf. eine ss wo die FG-rate viel höher ist weil ihr letztendlich gar nicht "gesund" seid und an irgendwelchen symptomen rumdoktert.... da hat jany vollkommen recht. und ich.. ich weiss wovon ich rede.. ich hatte den ganzen mist hinter mir und bin noch voll dabei..

@stanzii (zitat)
Hm, er meinte, dass es evtl. mit einer Insulinresistenz zu tun haben könnte und nahm mir dann zusätzlich noch Blut ab. Und dann bekam ich noch Metformin. Das nehm ich im Moment. Am 7.1 hab ich dann wieder eine Kontrolluntersuchung, wo wir die Ergebnisse besprechen und ich dann wahrscheinlich noch Tabletten bekomme, um meinen Hormonhaushalt auszugleichen - Clomifen.(zitat ende)

ähm... wurde bei dir denn insulinresistenz diagnostiziert? hast du den stundenlangen IR-test gemacht? met. wird auch meist nur verschrieben wenn IR vorliegt oder die PCO-ler übergewichtig sind damit sie in erster linie schneller abnehmen und das fettgewebe was negative hormone produziert geblockt ist, was wiederum zu regelmässigeren zyklen führt. (ich sprech da aus erfahrung) ... und clomi dient nicht dazu den hormonhaushalt auszugleichen sondern es soll den ES annimieren. clomi wird aber leider nur bis zu 6 zyklen verschrieben und in den meisten fällen ist der körper damit so hinüber das dann oft gespritzt wird weil nix mehr geht durch die stimulation durch clomi..
ich will hier niemanden die medis. madig machen... aber wenn einnahme erforderlich ist dann sollte man auch wissen warum und die ursache versuchen zu behandeln, nicht die symptome..
sicherlich hat der FA es schwer PCO eindeutig zu diagnostizieren.. aber wenn er mit seinen untersuchungsmethoden am ende ist kann er blut immer noch in die endokrinologie schicken mit auswertung und therapieansätzen, sowie weiteren untersuchungsvorschlägen.. oder er überweist gleich wenn er merkt das seine kompetenz nicht ausreicht weil das gebiet der hormone eine hochkompliziertes ist...

@emilia8208
das siehst du richtig.. man sollte die ursache kennen und einen regelmässigen zyklus bekommen, das sind immer noch die besten und gesündesten voraussetzungen für eine ss. auch weil die FG-rate niedriger ist. das beste ist trotzdem zum FA zu gehen und die hormone checken zu lassen, ggf. blut an endo schicken und zu schaun was die auswerten. wenn es auffälligkeiten gibt dann überweisung zum endo für gezielte blutuntersuchungen..z.b. dann rückt frau dem regelm.zyklus ein ganzes stück näher. wenn man monate-oder gar jahre keinen regelm.zyklus hatte dann machen die paar wochen den bock auch nicht fett. (auch hier sprech ich aus erfahrung)..
in diesem sinne... schönen sonntag..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2008 um 13:36
In Antwort auf era_12246023

Au weia.... *kopfschüttel..
also wenn ich hier so les wie wahllos medis. verschrieben und eingenommen werden dann sträuben sich mir die haare...
das hört sich hier mitlerweile an als ob ihr medis. schlucken wollt um nur schnell schwanger zur werden, der rest ist egal. ursachenforschung woran ihr letztendlich leidet scheint hier wohl völlig ausser acht gelassen. es gilt doch nicht nur die symptome zu behandeln sondern die ursache muss gefunden werden. was bringt euch ggf. eine ss wo die FG-rate viel höher ist weil ihr letztendlich gar nicht "gesund" seid und an irgendwelchen symptomen rumdoktert.... da hat jany vollkommen recht. und ich.. ich weiss wovon ich rede.. ich hatte den ganzen mist hinter mir und bin noch voll dabei..

@stanzii (zitat)
Hm, er meinte, dass es evtl. mit einer Insulinresistenz zu tun haben könnte und nahm mir dann zusätzlich noch Blut ab. Und dann bekam ich noch Metformin. Das nehm ich im Moment. Am 7.1 hab ich dann wieder eine Kontrolluntersuchung, wo wir die Ergebnisse besprechen und ich dann wahrscheinlich noch Tabletten bekomme, um meinen Hormonhaushalt auszugleichen - Clomifen.(zitat ende)

ähm... wurde bei dir denn insulinresistenz diagnostiziert? hast du den stundenlangen IR-test gemacht? met. wird auch meist nur verschrieben wenn IR vorliegt oder die PCO-ler übergewichtig sind damit sie in erster linie schneller abnehmen und das fettgewebe was negative hormone produziert geblockt ist, was wiederum zu regelmässigeren zyklen führt. (ich sprech da aus erfahrung) ... und clomi dient nicht dazu den hormonhaushalt auszugleichen sondern es soll den ES annimieren. clomi wird aber leider nur bis zu 6 zyklen verschrieben und in den meisten fällen ist der körper damit so hinüber das dann oft gespritzt wird weil nix mehr geht durch die stimulation durch clomi..
ich will hier niemanden die medis. madig machen... aber wenn einnahme erforderlich ist dann sollte man auch wissen warum und die ursache versuchen zu behandeln, nicht die symptome..
sicherlich hat der FA es schwer PCO eindeutig zu diagnostizieren.. aber wenn er mit seinen untersuchungsmethoden am ende ist kann er blut immer noch in die endokrinologie schicken mit auswertung und therapieansätzen, sowie weiteren untersuchungsvorschlägen.. oder er überweist gleich wenn er merkt das seine kompetenz nicht ausreicht weil das gebiet der hormone eine hochkompliziertes ist...

@emilia8208
das siehst du richtig.. man sollte die ursache kennen und einen regelmässigen zyklus bekommen, das sind immer noch die besten und gesündesten voraussetzungen für eine ss. auch weil die FG-rate niedriger ist. das beste ist trotzdem zum FA zu gehen und die hormone checken zu lassen, ggf. blut an endo schicken und zu schaun was die auswerten. wenn es auffälligkeiten gibt dann überweisung zum endo für gezielte blutuntersuchungen..z.b. dann rückt frau dem regelm.zyklus ein ganzes stück näher. wenn man monate-oder gar jahre keinen regelm.zyklus hatte dann machen die paar wochen den bock auch nicht fett. (auch hier sprech ich aus erfahrung)..
in diesem sinne... schönen sonntag..

Da entsteht ja eine richtige Diskussion, grins
@emilia: ja, es ist schon bitter, wenn der Körper da nicht mal einen Mens hinbekommt. Ich hatte da immer so eine Wut auf mich selbst, kannte das vorher auch nicht. Und es ist natürlich auch psychisch "etwas" belastend - es fehlt einem irgendwie der Rhythmus - kanns auch nicht besser beschreiben...

@jany: die Idee mit der Heilpraktierin finde ich gut. Vielleicht sollte ich mal darüber nachdenken. Hab bis jetzt meinem FA immer blind vertraut. Mach ich auch jetzt noch, wobei, eine Zweitmeinung kann da eigentlich nicht schaden.

@honigfrosch: ja, er hat eindeutig PCO diagnostiziert und gesagt, dass Metformin (neben anderen Medis) ein Mittel erster Wahl ist, um diese Krankheit in den Griff zu bekommen. Und es wird nicht nur bei Übergewichtigen verschrieben. Und was das angeht, muss ich ihm vertrauen, da weder ich noch du (nehme ich an) Medizin studiert haben. Auch die Hormonwerte wurden gecheckt...
Das Clomifen den ES animieren soll, weiss ich (hab mich da unklar ausgedrückt, da hast du recht).

Ich finde dieses Forum super, um mich mit anderen auszutauschen, aber wenns um wichtige Dinge geht, vertraue ich meinem FA... (Ob das nun blöd oder naiv ist)

Was mich aber interessiert: hattest du denn die gleichen Probleme, dass du da so gut informiert bist? Würd mich interessieren, zu hören, wie es bei dir so ging. Denn es tut immer gut zu wissen, das man nicht alleine dasteht. Und bin immer wieder froh, mal Erfahrungsberichte zu hören. Mein FA hat Clomifen nur mal erwähnt. Bin also noch ganz am Anfang mit meiner Behandlung...

Noch einen schönen Sonntag

Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2008 um 13:43
In Antwort auf era_12246023

Au weia.... *kopfschüttel..
also wenn ich hier so les wie wahllos medis. verschrieben und eingenommen werden dann sträuben sich mir die haare...
das hört sich hier mitlerweile an als ob ihr medis. schlucken wollt um nur schnell schwanger zur werden, der rest ist egal. ursachenforschung woran ihr letztendlich leidet scheint hier wohl völlig ausser acht gelassen. es gilt doch nicht nur die symptome zu behandeln sondern die ursache muss gefunden werden. was bringt euch ggf. eine ss wo die FG-rate viel höher ist weil ihr letztendlich gar nicht "gesund" seid und an irgendwelchen symptomen rumdoktert.... da hat jany vollkommen recht. und ich.. ich weiss wovon ich rede.. ich hatte den ganzen mist hinter mir und bin noch voll dabei..

@stanzii (zitat)
Hm, er meinte, dass es evtl. mit einer Insulinresistenz zu tun haben könnte und nahm mir dann zusätzlich noch Blut ab. Und dann bekam ich noch Metformin. Das nehm ich im Moment. Am 7.1 hab ich dann wieder eine Kontrolluntersuchung, wo wir die Ergebnisse besprechen und ich dann wahrscheinlich noch Tabletten bekomme, um meinen Hormonhaushalt auszugleichen - Clomifen.(zitat ende)

ähm... wurde bei dir denn insulinresistenz diagnostiziert? hast du den stundenlangen IR-test gemacht? met. wird auch meist nur verschrieben wenn IR vorliegt oder die PCO-ler übergewichtig sind damit sie in erster linie schneller abnehmen und das fettgewebe was negative hormone produziert geblockt ist, was wiederum zu regelmässigeren zyklen führt. (ich sprech da aus erfahrung) ... und clomi dient nicht dazu den hormonhaushalt auszugleichen sondern es soll den ES annimieren. clomi wird aber leider nur bis zu 6 zyklen verschrieben und in den meisten fällen ist der körper damit so hinüber das dann oft gespritzt wird weil nix mehr geht durch die stimulation durch clomi..
ich will hier niemanden die medis. madig machen... aber wenn einnahme erforderlich ist dann sollte man auch wissen warum und die ursache versuchen zu behandeln, nicht die symptome..
sicherlich hat der FA es schwer PCO eindeutig zu diagnostizieren.. aber wenn er mit seinen untersuchungsmethoden am ende ist kann er blut immer noch in die endokrinologie schicken mit auswertung und therapieansätzen, sowie weiteren untersuchungsvorschlägen.. oder er überweist gleich wenn er merkt das seine kompetenz nicht ausreicht weil das gebiet der hormone eine hochkompliziertes ist...

@emilia8208
das siehst du richtig.. man sollte die ursache kennen und einen regelmässigen zyklus bekommen, das sind immer noch die besten und gesündesten voraussetzungen für eine ss. auch weil die FG-rate niedriger ist. das beste ist trotzdem zum FA zu gehen und die hormone checken zu lassen, ggf. blut an endo schicken und zu schaun was die auswerten. wenn es auffälligkeiten gibt dann überweisung zum endo für gezielte blutuntersuchungen..z.b. dann rückt frau dem regelm.zyklus ein ganzes stück näher. wenn man monate-oder gar jahre keinen regelm.zyklus hatte dann machen die paar wochen den bock auch nicht fett. (auch hier sprech ich aus erfahrung)..
in diesem sinne... schönen sonntag..

Hallo
Ich kann mich Honigfrosch da nur anschließen.

Es gibt viele Möglichkeiten und wenn nunmal die Einnahme von Medis unbedingt erforderlich wird (da spreche ich leider aus Erfahrung), dann sollte man/frau darüber Bescheid wissen.

Ich kann die Ungeduld natürlich sehr gut verstehen und das man einfach das Gefühl haben möchte voran zu kommen.
Aber die Zeit herauszufinden was mit seinem Körper nicht stimmt, die sollte man sich nehmen, denn es geht ja nicht nur um jetzt, sondern auch um die Zukunft.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2008 um 15:29

Also
erstmal würde ich direkt nach Absetzen der Pille gar nichts machen, der Körper kann bis zu neun Monate brauchen um sich einzupendeln.
Sollte danach noch nicht alles okay sein, würde ich eher zum Endokrinologen gehen, das sind schließlich die Fachärzte für Hormone und nicht die Gyns.
Mich erfüllt es immer wieder mit Unverständnis, wieviele Frauen schon bald nach Absetzen der Pille von ihren Frauenärzten mit Medikamenten vollgepumpt werden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 7:06

Danke nic .... und hallo stanzii..
tja nic... wir hatten ja schon mal das vergnügen diese diskussion zu führen..

@stanzii
ja, natürlich bin ich betroffen und sprech aus eigener erfahrung.. mal kurz beschrieben..
früher diane lange jahre genommen wegen hirsutismus (auch familienveranlagung).. dann ss geworden und durch risikoss meine tochter mit 124kg entbunden. danach gewicht runter und wieder rauf weil tochter kindstodgefährdet war und frustfressen betrieben hab. durch ÜG hab ich PCO bekommen (bzw. wohl schon veranlagung dazu gehabt) und zyklen die immer länger wurden, bishin zum ausbleiben, keine FÄ die mir geholfen haben sondern immer nur sagten das ich abnehmen soll und folsäure. es wurden zwar blutbilder gemacht und auch an kiwu-klink und endokrinologie geschickt die auch mit auswertung und therapievorschlägen zurück kamen aber FA ist nicht darauf eingegangen. mens. blieb dann ganz aus und ich wusste nicht mehr weiter und hab die möglichkeit genutzt zum endokrinologen zu gehen, hab mir einfach selbst einen termin geholt. gleichzeitig hab ich mit ernährungsumstellung und sport angefangen und spontan einen ES gekriegt nach abnahme von einigen kilos. bin auch gleich schwanger geworden, hab es aber vor knapp 2 monaten in der 7 wochen verloren und abgeblutet. zwischenzeitlich hab ich erfahren das ich hyperandrogenämie hab (auch eine form von PCO durch ÜG) und teilresistent gegen insulin bin und hab darauf metformin bekommen. das blockt nicht nur die IR sondern hilft auch das gewicht loszuwerden. durch weniger gewicht, weniger negative hormone, durch weniger neg.hormone wieder regelm. zyklus. und somit auch die FG-rate niedriger. ausserdem kommt bei mir noch das alter hinzu.. ich bin schliesslich schon fast 38, da steht ein wenig mehr druck hinter, trotzdem wollen wir es nochmal versuchen.. der test auf AGS fiel glücklicherweise positiv aus, die ergebnisse von 2 enzymdefekten stehen noch aus. aber da ist wohl auch nichts zu erwarten..
mein weg ist bis dato auch einer von über 2 jahren länge..
und metformin ist nicht immer das mittel erster wahl bei normalgewichtigen PCO-lern. da wird eher wie du schon geschrieben hast auf clomifen zurück gegriffen. aber vorher sollte man schon sehr genau wissen was die eigendliche ursache ist. nicht nur wegen ss sondern wie auch schon jany und nic geschrieben haben... auch für die folgeerkrankungen die daraus entstehen können... ich jedenfalls will in 10 jahren nicht sagen müssen... huch, jetzt hab ich UL-krebs, den hätte ich vermeiden können wenn ich festgestellt hätte das ich hormonprobleme hab und das dadurch förder....
du verstehst??? ... lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 13:52
In Antwort auf era_12246023

Danke nic .... und hallo stanzii..
tja nic... wir hatten ja schon mal das vergnügen diese diskussion zu führen..

@stanzii
ja, natürlich bin ich betroffen und sprech aus eigener erfahrung.. mal kurz beschrieben..
früher diane lange jahre genommen wegen hirsutismus (auch familienveranlagung).. dann ss geworden und durch risikoss meine tochter mit 124kg entbunden. danach gewicht runter und wieder rauf weil tochter kindstodgefährdet war und frustfressen betrieben hab. durch ÜG hab ich PCO bekommen (bzw. wohl schon veranlagung dazu gehabt) und zyklen die immer länger wurden, bishin zum ausbleiben, keine FÄ die mir geholfen haben sondern immer nur sagten das ich abnehmen soll und folsäure. es wurden zwar blutbilder gemacht und auch an kiwu-klink und endokrinologie geschickt die auch mit auswertung und therapievorschlägen zurück kamen aber FA ist nicht darauf eingegangen. mens. blieb dann ganz aus und ich wusste nicht mehr weiter und hab die möglichkeit genutzt zum endokrinologen zu gehen, hab mir einfach selbst einen termin geholt. gleichzeitig hab ich mit ernährungsumstellung und sport angefangen und spontan einen ES gekriegt nach abnahme von einigen kilos. bin auch gleich schwanger geworden, hab es aber vor knapp 2 monaten in der 7 wochen verloren und abgeblutet. zwischenzeitlich hab ich erfahren das ich hyperandrogenämie hab (auch eine form von PCO durch ÜG) und teilresistent gegen insulin bin und hab darauf metformin bekommen. das blockt nicht nur die IR sondern hilft auch das gewicht loszuwerden. durch weniger gewicht, weniger negative hormone, durch weniger neg.hormone wieder regelm. zyklus. und somit auch die FG-rate niedriger. ausserdem kommt bei mir noch das alter hinzu.. ich bin schliesslich schon fast 38, da steht ein wenig mehr druck hinter, trotzdem wollen wir es nochmal versuchen.. der test auf AGS fiel glücklicherweise positiv aus, die ergebnisse von 2 enzymdefekten stehen noch aus. aber da ist wohl auch nichts zu erwarten..
mein weg ist bis dato auch einer von über 2 jahren länge..
und metformin ist nicht immer das mittel erster wahl bei normalgewichtigen PCO-lern. da wird eher wie du schon geschrieben hast auf clomifen zurück gegriffen. aber vorher sollte man schon sehr genau wissen was die eigendliche ursache ist. nicht nur wegen ss sondern wie auch schon jany und nic geschrieben haben... auch für die folgeerkrankungen die daraus entstehen können... ich jedenfalls will in 10 jahren nicht sagen müssen... huch, jetzt hab ich UL-krebs, den hätte ich vermeiden können wenn ich festgestellt hätte das ich hormonprobleme hab und das dadurch förder....
du verstehst??? ... lg

Hallo ihr süßen
wow... hier gehts ja richtig zur sache...
nette diskussion ham wir da angezettelt.
ich wollte euch nur mitteilen, dass ich mal wieder an tag 86 meine mens bekommen habe! Da ist ja schon mal zumindest eine regelmäßigkeit feststellbar. grins
ich hab mich gefreut wie ein schlosskönig. ehrlich!
ja jetzt würd ich gern mal zu so einer heilpraktikerin gehen. bin privatversichert, sagt mal zahlt das meine versicherung? und die beihilfe? mag dafür nämlich keine unmengen an geld ausgeben, da ich keines im überfluss habe?!!

@honigfrosch...
wow, da kann ich mit meinem halben jahr "krankeitsgeschichte" echt nicht mithalten, das mit der fg tut mir leid, das ist glaub ich richtig übel. da freut man sich ewig auf so ein kleines würmchen und dann... ich stell mir das sooo schrecklich vor. fühl dich mal gedrückt!!! du hast echt recht.. ich quatsch jetzt erst mal mit der heilpraktikerin! Und schau mal was die so spricht. glaub zwar bis jetzt nicht dran, aber vielleicht kann sie mich ja überzeugen! gelle?!?!
PS: meinst die ham auch was gegen zahnschmerzen?! ;o) (ehrlich, hab angst vorm zahnarzt)

sodale... wisst ihr was, ich ruf die jetzt gleich mal an! Und frag die mal was die davon hält! Bis später, vielleicht schau ich ja auch gleich heut noch bei ihr vorbei!

bis denn
drück euch DANKE!!!!!
emi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 15:13

PKV
normalerweise zahlen PKVs HPs (muss aber schon ein anerkannter sein)kommt meist auf deine Tarifkombination drauf an - schau mal in deiner Police....möglicherweise schließen sie dort das ein oder andere aus oder musst dir erst eine Genehmigung holen...etc. - das ist immer unterschiedlich.
Dann kommt es drauf an was dein HP in die Rechnung schreibt. Oftmals kennen die sich ganz gut mit den Versicherungen aus und wissen wie sie abrechnen müssen das du es wieder bekommst.

Aber ich denke auch - soooo teuer sollte das nicht werden!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2008 um 19:06
In Antwort auf donna_11858718

PKV
normalerweise zahlen PKVs HPs (muss aber schon ein anerkannter sein)kommt meist auf deine Tarifkombination drauf an - schau mal in deiner Police....möglicherweise schließen sie dort das ein oder andere aus oder musst dir erst eine Genehmigung holen...etc. - das ist immer unterschiedlich.
Dann kommt es drauf an was dein HP in die Rechnung schreibt. Oftmals kennen die sich ganz gut mit den Versicherungen aus und wissen wie sie abrechnen müssen das du es wieder bekommst.

Aber ich denke auch - soooo teuer sollte das nicht werden!?

Huhu
um euch mal auf dem neusten stand zu bringen, ich war heut bei meiner hp.
ich fand das echt interessant. hab globolis bekommen und werd in zwei wochen wieder hin gehen wegen meinem rücken. mal sehen obs was hilft. ich hoffe schon!!!
danke noch mal für eure netten antworten
würd mich freuen wenn wir weiter in kontakt bleiben
bis denn
emi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2008 um 19:20
In Antwort auf emilia8208

Huhu
um euch mal auf dem neusten stand zu bringen, ich war heut bei meiner hp.
ich fand das echt interessant. hab globolis bekommen und werd in zwei wochen wieder hin gehen wegen meinem rücken. mal sehen obs was hilft. ich hoffe schon!!!
danke noch mal für eure netten antworten
würd mich freuen wenn wir weiter in kontakt bleiben
bis denn
emi

Und????
war es jetzt so teuer wie du dachtest??? *grins...

tja, gefreut hatten wir uns schon.. nach 6 monaten kein zyklus und dann beim ersten ES gleich ss geworden. aber ich hatte bei der sache von anfang an ein ungutes gefühl und wohl schon geahnt. ich hab das glück schon eine kleine tochter zu haben.. wir würden aber gern noch ein zweites versuchen. jetzt müssen wir uns ran halten weil ich ja schon 38 werd und die KK nur bis 40 zahlen. voll doof aber ist nun mal so. wir werden es wieder versuchen.. wenn noch ein wenig gewicht runter ist und die ärzte auch sagen das das FG risiko nicht mehr so hoch ist durch die hormongeschichte (wird schon hoch genug sein durch das alter..*seufz)..
und hast du auch was gegen zahnschmerzen bekommen??? solltest vielleicht mal beim zahnarzt anrufen und fragen ob der angstpatienten behandelt.. da gibts auch einige möglichkeiten..
lg..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2008 um 23:29
In Antwort auf era_12246023

Und????
war es jetzt so teuer wie du dachtest??? *grins...

tja, gefreut hatten wir uns schon.. nach 6 monaten kein zyklus und dann beim ersten ES gleich ss geworden. aber ich hatte bei der sache von anfang an ein ungutes gefühl und wohl schon geahnt. ich hab das glück schon eine kleine tochter zu haben.. wir würden aber gern noch ein zweites versuchen. jetzt müssen wir uns ran halten weil ich ja schon 38 werd und die KK nur bis 40 zahlen. voll doof aber ist nun mal so. wir werden es wieder versuchen.. wenn noch ein wenig gewicht runter ist und die ärzte auch sagen das das FG risiko nicht mehr so hoch ist durch die hormongeschichte (wird schon hoch genug sein durch das alter..*seufz)..
und hast du auch was gegen zahnschmerzen bekommen??? solltest vielleicht mal beim zahnarzt anrufen und fragen ob der angstpatienten behandelt.. da gibts auch einige möglichkeiten..
lg..

Mhhhhhh,
wie teuer das wird ist mir jetzt auch schon egal, hab bei der versicherung angerufen und die zahlen das!!! ha ha ha find ich cool... wobei ich ja auch monatlich ne menge dafür abdrücken muss, da müssen die sowas ja auch echt übernehmen!

wegen den zahnschmerzen... *grins*
da war ich gleich heute früh, hat mir ne spritze gegeben und dann wars schon ok!

ja des mit dem heilpraktiker war schon ne komische erfahrung! aber wenns hilft! ich hab ja anfangs echt nicht dran geglaubt, aber irgendwie war da schon was "magisches" dran! mal sehen. ich nehm jetzt mal diese globolis und warte auf die nächste mens! wenn die jedoch wieder rund 90 tage dauert dann geb ichs auf, dann muss wieder was anderes her! dann reichts nämlich und ich werd dann echt sauer! auf wen weiß ich noch nicht, ich hoffe nur, dass ich das nicht an mir selbst auslasse!!! also psychisch mein ich!!! mhhh... sodale ich geh jetzt mal in die kiste!
schlaft gut mädels und bis morgen vielleicht!
hab euch schon richtig gern!!!
drückerle
emi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2008 um 6:52
In Antwort auf emilia8208

Mhhhhhh,
wie teuer das wird ist mir jetzt auch schon egal, hab bei der versicherung angerufen und die zahlen das!!! ha ha ha find ich cool... wobei ich ja auch monatlich ne menge dafür abdrücken muss, da müssen die sowas ja auch echt übernehmen!

wegen den zahnschmerzen... *grins*
da war ich gleich heute früh, hat mir ne spritze gegeben und dann wars schon ok!

ja des mit dem heilpraktiker war schon ne komische erfahrung! aber wenns hilft! ich hab ja anfangs echt nicht dran geglaubt, aber irgendwie war da schon was "magisches" dran! mal sehen. ich nehm jetzt mal diese globolis und warte auf die nächste mens! wenn die jedoch wieder rund 90 tage dauert dann geb ichs auf, dann muss wieder was anderes her! dann reichts nämlich und ich werd dann echt sauer! auf wen weiß ich noch nicht, ich hoffe nur, dass ich das nicht an mir selbst auslasse!!! also psychisch mein ich!!! mhhh... sodale ich geh jetzt mal in die kiste!
schlaft gut mädels und bis morgen vielleicht!
hab euch schon richtig gern!!!
drückerle
emi

Nochmal hmmmmmm....
was den HP betrifft... da brauchst du wohl leider ein wenig gedult. ist nun mal so das pflanzliche mittel etwas länger brauchen als richtige medis. aber vielleicht hast du glück und bei dir schlägt es prima an. einen termin beim endo oder den FA fragen ob er nicht blut für eine komplettuntersuchung zur endokrinologie schicken kann würde ich trotzdem machen lassen. nicht nur den normalen hormonstatus sondern die richtige analyse mit auswertung und ggf. therapievorschlägen... wie wäre das??? lg..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2008 um 15:32

*grins... also ich...
hatte sie nicht... schliesslich bin ich ja schon vorher vergeblich 2 jahre zum ahnungslosen FA gewackelt.. und wenn man die schn....ute voll hat dann solls auch schnell gehn.. und das war eben der endo.. lg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2008 um 20:06
In Antwort auf era_12246023

*grins... also ich...
hatte sie nicht... schliesslich bin ich ja schon vorher vergeblich 2 jahre zum ahnungslosen FA gewackelt.. und wenn man die schn....ute voll hat dann solls auch schnell gehn.. und das war eben der endo.. lg.

Ok Mädels,
dann werd ich wohl auch noch zum FA gehen, da nehm ich dann mein Männie gleich mit, damit der mal weiß was Sache ist! Meint ihr ich soll dann dem FA sagen dass ich bei ner HP war? Oder interessiert das nicht?
Ich finds total schön mit euch, hab ich euch dafür schon mal DANKE gesagt! Sollen wir vielleicht ne Gruppe aufmachen und uns auch über "normale" Sachen unterhatlen, nicht nur
Zyklus rauf und Schwangerschaft runter?!?!
Ich hätte voll Lust drauf!!! Die haben doch alle so hibbelclubs usw.
Macht ihr mit???
Lasst euch mal nen Namen einfallen! Würd mich freun wenn ein paar von euch Knuffis dabei wären!
Ihr seid echt tolle Frauen! Und so können wir uns auch, wenns einem mal nicht so gut geht, gegenseitig aufmuntern usw.!!!

Sagt mal bescheid
würd mich wie gesagt mega freuen!

LG EMI

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club