Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Sehr jung ss wie den Eltern sagen.

Sehr jung ss wie den Eltern sagen.

25. März um 17:08

Hey Ihr Lieben,
würde mich über Hilfe von euch freuen. Oder über Erfahrungen. Bin 18 Jahre und aktuell in der 10.ssw möchte mein Baby unbedingt behalten liebs jetz schon und gegen Abtreibung bin ich schon immer. So das Problem ist ich lebe seit ich 13 Jahre alt bin im Heim da ich damals ein sehr wie soll ich sagen schlimmer teenager war. Ich war in sehr vielen verschiedenen Heimen und habe seit ich 15 bin einen Freund der ein Stück älter ist als ich. Mit meinen Eltern hatte ich 2 Jahre keinen kontakt. Dann hat es sich langsam wieder aufgebaut und ich liebe meine Eltern und sie mich aber sie sind beide krank und sehr verletztlich. So die andere Sache ist meim Freund ist momentan in U haft (unschuldig!) . Meine Eltern mögen ihn nicht bzw kennen ihn nicht. Ich lebe momentan bei den Eltern meines Freundes da ich nicht in meiner Wohnung alleine sein möchte. Mein freund ist selber total am Ende aber der Anwalt meint es wird sich klären. Ich bin mitlerweile klar gekommen hab nen Abschluss bin im zweiten Lehrjahr meiner Ausbildung. Komme sowieso in eine Mutter Kind Einrichtung und werde die Ausbildung beenden können. Ich weiss nur nicht wie ich das meinen Eltern sagen soll da sie selbst so belastet sind und ich ihnen nicht so viel Sorge bereiten möchte. Habt ihr eine Idee. Würde mich sehr über Ratschläge freuen. Bitte lieb sein. Mir ist klar mein leben ist nicht perfekt aber ich gebe mein bestes und freue mich über nette Antworten. Danke

Mehr lesen

26. März um 8:06

Hallo,

dein Freund sitzt in U-Haft, ist aber unschuldig?!

Ich finde es toll, wie du verscuhst dein Leben zu meistern und das du trotz verschieden Heimen und ohne Eltern einen Schulabschluss hast und eine Ausbilduing begonnen hast.
Nun bist du schwanger und noch blutjung, aber du hörst dich sehr erwachsen an und eine Mutter Kind Einrichtung ist bestimmt auch das Richtige.
Was deine Eltern betrifft: Nehme vielleicht eine kleines Ultraschallbild mit zur Verkündung und auch wenn sie nicht begeistert sein werden, legt sich bestimmt der Ärger, wenn ein paar Tage vergangen sind.
Ich, selbst dreifache Mama wäre allerdings auch nicht begeistert, wenn meine Tochter von Jemand schwanger ist, der kriminell ist/war.

Ich wünsche dir alles Gute

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März um 0:09
In Antwort auf letti50

Hey Ihr Lieben, 
würde mich über Hilfe von euch freuen. Oder über Erfahrungen. Bin 18 Jahre und aktuell in der 10.ssw möchte mein Baby unbedingt behalten liebs jetz schon und gegen Abtreibung bin ich schon immer. So das Problem ist ich lebe seit ich 13 Jahre alt bin im Heim da ich damals ein sehr wie soll ich sagen schlimmer teenager war. Ich war in sehr vielen verschiedenen Heimen und habe seit ich 15 bin einen Freund der ein Stück älter ist als ich. Mit meinen Eltern hatte ich 2 Jahre keinen kontakt. Dann hat es sich langsam wieder aufgebaut und ich liebe meine Eltern und sie mich aber sie sind beide krank und sehr verletztlich. So die andere Sache ist meim Freund ist momentan in U haft (unschuldig!) . Meine Eltern mögen ihn nicht bzw kennen ihn nicht. Ich lebe momentan bei den Eltern meines Freundes da ich nicht in meiner Wohnung alleine sein möchte. Mein freund ist selber total am Ende aber der Anwalt meint es wird sich klären. Ich bin mitlerweile klar gekommen hab nen Abschluss bin im zweiten Lehrjahr meiner Ausbildung. Komme sowieso in eine Mutter Kind Einrichtung und werde die Ausbildung beenden können. Ich weiss nur nicht wie ich das meinen Eltern sagen soll da sie selbst so belastet sind und ich ihnen nicht so viel Sorge bereiten möchte. Habt ihr eine Idee. Würde mich sehr über Ratschläge freuen. Bitte lieb sein. Mir ist klar mein leben ist nicht perfekt aber ich gebe mein bestes und freue mich über nette Antworten. Danke

Hallo letti50, ich würde einfach all deinen Mut zusammen nehmen und ganz offen zu deinen Eltern sein. Ich hatte zu meinem Vater auch schon etwas länger keinen Kontakt mehr und im letzten Jahr am zweiten Weihnachtsfeiertag bin ich zu ihm gegangen. Zuerst ist mir das Herz in die Hose gerutscht, da meine Halbschwester früh schwanger geworden ist und dadurch ihre Ausbildung abbrechen musste. Das brachte ich mit mir selbst in Verbindung. Ich sagte es ihm dann einfach mein Partner war auch dabei. Zuerst war er nicht gerade erfreut, aber dann im zweiten Moment freute er sich Opa zu werden. Bei meiner Mama war es ähnlich, aber sie freut sich einfach mittlerweile riesig das sie ihr Enkel ihrer anderen Tochter doch noch mitbekomm, da sie schwer krank ist und man nicht genau sagen kann wie lang sie noch hat. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. LG gefallenerengel98 30+5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April um 11:14

Liebe Letti,

liest Du hier noch? Ich hatte Dir eine private Nachricht geschrieben, aber vielleicht hast Du das gar nicht bemerkt. Ich hab in letzter Zeit auch keine Mail mehr bekommen, wenn mir jemand geschrieben hat. Ich weiß nicht woran das liegt.
Denn dann muss man ja eingeloggt sein, um überhaupt mitzubekommen, dass jemand geschrieben hat.

Ich würde mich jedenfalls freuen zu hören, wie es Dir mittlerweile geht. Hast Du inzwischen einen Weg gefunden, wie Du Deinen Eltern von ihrem Enkelkind erzählen konntest?
Liebe Grüße und alles Gute Dir!

Lilly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April um 11:37

Ich kann immer nur den Kopf schütteln, wie schnell jemand hier in den Foren verurteilt wird! Es heißt U-Haft, d.h. es wird UNTERSUCHT, OB er schuldig ist! Bis dahin gilt er als UNSCHULDIG! Vielleicht war er zur falschen Zeit am falschen Ort oder oder oder....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April um 13:46
In Antwort auf letti50

Hey Ihr Lieben, 
würde mich über Hilfe von euch freuen. Oder über Erfahrungen. Bin 18 Jahre und aktuell in der 10.ssw möchte mein Baby unbedingt behalten liebs jetz schon und gegen Abtreibung bin ich schon immer. So das Problem ist ich lebe seit ich 13 Jahre alt bin im Heim da ich damals ein sehr wie soll ich sagen schlimmer teenager war. Ich war in sehr vielen verschiedenen Heimen und habe seit ich 15 bin einen Freund der ein Stück älter ist als ich. Mit meinen Eltern hatte ich 2 Jahre keinen kontakt. Dann hat es sich langsam wieder aufgebaut und ich liebe meine Eltern und sie mich aber sie sind beide krank und sehr verletztlich. So die andere Sache ist meim Freund ist momentan in U haft (unschuldig!) . Meine Eltern mögen ihn nicht bzw kennen ihn nicht. Ich lebe momentan bei den Eltern meines Freundes da ich nicht in meiner Wohnung alleine sein möchte. Mein freund ist selber total am Ende aber der Anwalt meint es wird sich klären. Ich bin mitlerweile klar gekommen hab nen Abschluss bin im zweiten Lehrjahr meiner Ausbildung. Komme sowieso in eine Mutter Kind Einrichtung und werde die Ausbildung beenden können. Ich weiss nur nicht wie ich das meinen Eltern sagen soll da sie selbst so belastet sind und ich ihnen nicht so viel Sorge bereiten möchte. Habt ihr eine Idee. Würde mich sehr über Ratschläge freuen. Bitte lieb sein. Mir ist klar mein leben ist nicht perfekt aber ich gebe mein bestes und freue mich über nette Antworten. Danke

Wow, Beifall fuer soviel Grips! Besser kann man sich das junge Leben nicht versauen. Da bist du schon im Heim, lachst dir einen Knacki an und laesst dich waehrend der Ausbildung auch noch schwaengern. Warum passiert sowas noch in 2019 wo do alle ueber Verhuetung Bescheid wissen? Muss das sein?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook