Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Sehnsucht nach 2. Kind

Sehnsucht nach 2. Kind

18. Februar 2016 um 16:23

Hallo,

ich bin 30 Jahre alt und Mutter einer Tochter,die im Juni 4 wird. Mein Wunsch war es immer, dass die Kinder einen Altersunterschied, von 3-4 Jahre haben.

Unser Wunsch war es, dass ich 2015 wieder schwanger werde. Da mein Mann Anfang 2015 seine Arbeit aber veloren hat, mhaben wir das dann leider verschoben.

Mein Mann hat dann wieder relativ schnell Arbeit gefunden und so wollten wir die Probezeit abwarten. Diese wäre nun im Janur vorbei gewesen, aber sein Vertrag wurde aus Budgetgründen nicht verlängert. Ich hatte mich schon so gefreut, im Februar endlich die Pille abzusetzten. Nun wird schon wieder nichts daraus.

Meine/Unsere Sehnesucht under der Wunsch nach einem 2. Kind ist so groß. Von Tag zu Tag tut es mehr weh, dass wir uns diesen Wunsch nicht erfüllen können.

Ich bin unendlich dankbar, über unsere gesunde Tochter und geniesse jeden Tag, aber es tut einfach so weh.

Dazu kommt, dass in unserem Freundeskreis und Umfeld, immer mehr nun ihr 2. Kind bekommen und ich schaue nur zu und habe das Gefühl es steht alles still

Mehr lesen

19. Februar 2016 um 0:02

Ungewisse Zukunft
Dann wäre es eben so gewesen, aber jetzt habe ich/wir es mehr oder weniger in der Hand.

Verhungern würden wir nicht, aber einfach wäre es nicht....
und will man wirklich ein Kind in so einer unsicheren Situation bekommen? Ich finde es dem Kind gegenüber nicht fair.

Wir wissen ja nicht, ob mein Mann 2 Monate oder 2 Jahre arbeitslos ist.

Ich wäre lieber arbeitslos als mein Ehemann. Ich bin/war nämlich eigentlich nicht der Hauptverdiener.

Klar könnte ich arbeiten gehen und mein Mann zu Hause bleiben, aber ich als Mutter stelle mir so nicht mein Leben vor!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2016 um 6:21

Leider
ist es ja mittlerweile so das man sich echt Gedanken machen muss ob ich mir ein Kind "leisten" kann oder nicht. Und selbst wenn dein mann jetzt einen Job findet, ist es ja leider auch so das viele stellen nur noch befristet sind und eine lange probezeit beinhalten. Also selbst wenn er morgen einen Job hat eine 100% Gewissheit hast du da ja leider auch nicht. Ich würde mich da ausnahmsweise mal auf mein Gefühl verlassen. Wo drei satt werden werden auch vier satt. Und glaub mir es werden dann irgendwann auch wieder bessere Zeiten kommen denk optimistisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2016 um 11:46
In Antwort auf abbie_12258508

Ungewisse Zukunft
Dann wäre es eben so gewesen, aber jetzt habe ich/wir es mehr oder weniger in der Hand.

Verhungern würden wir nicht, aber einfach wäre es nicht....
und will man wirklich ein Kind in so einer unsicheren Situation bekommen? Ich finde es dem Kind gegenüber nicht fair.

Wir wissen ja nicht, ob mein Mann 2 Monate oder 2 Jahre arbeitslos ist.

Ich wäre lieber arbeitslos als mein Ehemann. Ich bin/war nämlich eigentlich nicht der Hauptverdiener.

Klar könnte ich arbeiten gehen und mein Mann zu Hause bleiben, aber ich als Mutter stelle mir so nicht mein Leben vor!

Soll ich dir was verraten
ich wurde vor 7 jahren zum ersten mal mutter, mein ex damals hat super verdient einen monat vor der geburt wurde er mit rund 60 weiteren mitarbeitern entlassen.

jetzt.... ich bin schwanger, spätestens anfang april sollen meine zwillingszwerge geholt werden und was passiert...
dem arbeitgeber springen 2 große kunden ab, er musste das halbe personal kündigen...

sicher ist nur, dass nichts sicher ist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2016 um 12:06

Ran ans Wunschkind
Wenn euer Wunsch so groß ist, riskiert es, früher oder später wird dein Mann wieder eine feste Arbeit finden, das Kind braucht in erster Linie eure Liebe und wir sind ja immernoch in Deutschland. Es wird im sicherlich an nichts fehlen. Würde sich jeder ein Kind erstmal in Euro umrechnen, gäbe es wohl noch weniger davon hierzulande...

Toi toi toi!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper