Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Seh ich das falsch??

Seh ich das falsch??

21. Februar 2009 um 20:51

Hallo, würde gern ein Erlebnis schildern das mit meinen Schwiegereltern und der heutigen Taufe meines Kleinen zu tun hat.

Ich muss dazu sagen, dass mich meine Schwiegereltern generell in den Wahnsinn treiben. Ihrer Meinung nach bin ich eine schlechte Mutter
- weil ich mein Kind zu luftig anziehe (in der Wohnung ohne Handschuhe geht ja gar nicht)
- ich mein Kind zu sehr verwöhne (wie kann man ein Kind ständig rumtragen wenn es weint)
- ich mein Kind nach vier Monaten immer noch stille (Muttermilch ist echt schädlich für ein Kind)
- mein Sohn mit vier Monaten noch nicht durchschläft (wacht einmal gegen drei auf und hat dann hunger)

So, heute war die Taufe unseres Kurzen. Meine Eltern haben ihm ein großes Geldgeschenk gemacht. Mein Bruder als Pate hat ihm ein großes Geldgeschenk gemacht. Meine Großeltern haben ihm ein großes Geldgeschenk gemacht. Mein Schwager hat ihm ein großes Geldgeschenk gemacht. Selbst meine Tanten und Onkel die eigentlich mit meinem Kurzen nichts mehr zu tun haben und nicht verpflichtet sind etwas zu schenken haben ihm etwas geschenkt. Ich selbst war wirklich schokiert wieviel mein Sohn tatsächlich geschenkt bekommen hat. Mir war das total peinlich, darum habe ihn ja nicht taufen lassen. Trotzdem hat sich meine Familie nicht lumpen lassen. Ich muss dazu sagen dass meine Eltern dem Kleinen zur Geburt ein Konto eingerichtet haben wo jeden Monat eine kleine Summe draufgeht. Und heute hat mein Bruder (trotz eines wahnsinns Geldgeschenk nach der Sparbuchnummer meines Sohnes gefragt, weil er ihm auch einen Dauerauftrag einrichten möchte (das habe ich aber dankend abgelehnt, weil ich der Meinung bin, dass er als Patenonkel nicht zahlen, sondern lieber als guter Kamerad da sein soll)

Jetzt zu meinen Schwiegereltern. Letzte Woche haben sie uns zum MIttagessen eingeladen und dabei gesagt dass sie dem Kleinen ein Sparbuch einrichten wollen weil die andern Enkel (vier) das ja auch bekommen hätten (so, wenn es halt sein muss, damit er sich nicht benachteiligt fühlt). Am Donnerstag sollten wir dann kommen die Papiere unterschreiben (obwohl mein Sohn echt krank war, aber sie wollten nicht Autofahren weil der 11jährige Enkel zu Besuch da war (meine SChwiegereltern wohnen 7 Minuten mit dem Auto weg) Also bin ich mit meinem kranken Kind dort hingefahren. Dabei haben sie dann gesagt, dass sie die Verfügungsvollmacht über das Konto haben auch wenn es auf den Namen unseres Sohnes läuft, weil wenn er sich mal irgendwann nicht so entwickelt wie sie es gern hätten, er das Sparbuch nicht bekommen würde. Die 18jährige Enkelin hat das KOnto jetzt nicht bekommen weil sie sie nicht so oft besuchen kommt und nie anruft (muss dazu sagen dass die Enkelin ein Scheidungskind ist und mit der Mutter 300 km wegwohnt. Meine Schwiegereltern haben nie ein Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk geschickt weil das Kind ja nie zu Weihnachten kam (weil die Mutter das nicht wollte). Dass die Enkelin irgenwann keinen Bock auf Großeltern hat die sich einen Scheiß um sie kümmern kann ich verstehen. Mich hat die Aussage ziemlich entsetzt (und glaubt jetzt nicht dass ich geldgierig bin, denn ich habe ja von dem Geld meines Sohnes nichts), da ich so ein Vorhaben einfach nicht gewohnt bin. In meiner Familie schenkt man etwas weil man gerne schenkt und nicht weil man irgendwelche Erwartungen an ein Kind knöpft. Meine Eltern würden das Konto meinem Kind nie wegnehmen, egal wie er sich entwickelt, ob er schwul wird oder später mal nicht mehr so oft zu Oma und Opa geht. Ich hab aber nichts gesagt weil mein Mann das wohl OK fand (soll wohl sowas wie enterben sein). Jedenfalls wurde mein Sohn heute getauft und von meinen Schwiegereltern kam nichts. Sie haben wohl zu meinem Mann gesagt sie hätten ihm einen kleinen Betrag (aber nicht in welcher HÖhe) auf sein Sparbuch eingezahlt. Aber welchen Sinn macht dass, wenn sie es ihm irgendwann wieder wegnehmen weil er nicht so wird wie sie es erwarten. Die Enkel bekommen allgemein keine großen Geschenke zu Geburtstag oder Weihnachten (höchstens 20 Euro) weil sie ja den Dauerauftrag haben. Aber so wie die Große die das Geld mit 18 nicht bekommen hat haben die Kinder ja dann nichts davon. Dann lieber was schenken wenn die Kinder lieb sind und das ganze halt einstellen wenn sie später wirklich doof wären, aber so haben die KInder ja jetzt nichts und später auch nichts.

Findet ihr es richtig an ein Geschenk eine Bedingung zu knüpfen (du darfst nicht schwul werden (das wär für meine SChwiegereltern ein Grund das Konto zu verweigern weil das in ihren Augen perves ist) oder dass man einmal in der Woche zu Besuch kommen muss?? Am liebsten würde ich meine Schwiegereltern anrufen und ihnen sagen dass sie das Konto auflösen sollen, ich lege da keinen Wert drauf. Ich möchte dass mein Kind seine Großeltern ohne Bedingung lieb hat und nicht weil er irgendwann mal GEld von ihnen bekommt. In meiner Familie schenkt man viel und gern. Wir sind alle so, und wir schenken weil es uns freude macht zu sehen wie sich der andere freut. Das Verhalten meiner Schwiegereltern verletzt mich wirklich. (Nicht nur weil ich in ihren Augen als Mutter versage) sondern weil ich nicht will dass mein Kind das Gefühl hat als Mensch nicht versagen zu dürfen. Ich will dass es sich frei entwickelt . (Ach ja, im übrigen sind meine Schwiegereltern sind eh enttäuscht dass ich einen Jungen geboren habe, weil meine Schwiegermutter immer eine Tochter wollte (nur Söhne). Als wir sagten dass wir einen Jungen bekommen sagten meine Schwiegereltern wörtlich (Ach, schon wieder ein Junge. Seit ihr sicher. Vielleicht wird es ja doch noch ein Mädchen. Wir sind halt echt mit Jungs gestraft)

Was meint ihr??

Mehr lesen

21. Februar 2009 um 21:39

Hi Dani
danke für deine Antwort. Bin froh, dass du es ähnlich siehst. Weißt du gegen einen Anreiz "Wenn du bis zum 18 nicht rauchst zahl ich dir den Führerschein" hätt ich nicht mal was. Da ist zumindest mal eine freie Entscheidung möglich bzw. es ist ein Anreiz aber man nimmt nichts weg was man mal "geschenkt" hat. Ich weiß dass ich mich nicht so aufregen soll aber mir fällt das zunehmend schwerer. Heute hat mein SChwiegervater wieder drei Mal drauf rumgehackt der Kleine sei zu luftig angezogen. Hatte einen langärmlichen Body an und ein Hemd (in der Kirche noch eine Strickjacke und eine Jacke). Muss auch dazu sagen dass mein Sohn auch voll schnell schwitzt und dann ganz nasse Haare hat, da zieh ich ihn dann nicht zu warm an und prüfe immer im Nacken ob die Haut warm ist wie es mir der Kinderarzt empfohlen hat. Mein Sohn hat auch immer kalte HÄnde, das hat er von mir. Auch das hab ich mit dem Kinderarzt abgeklärt, das liegt einfach am Blutdruck. Als er zum vierten Mal wegen der Kleidung angesetzt hat hab ich gesagt, nein, er ist nicht zu kalt angezogen, da mosert er "Darf ich vielleicht ausreden" woraufhin ich "Nein" antwortete. Kann es einfach nicht mehr hören. Man kann mich einmal drauf ansprechen, aber die Mutter bin immer noch ich und ich entscheide. Jetzt ist er beleidigt mit mir und hat den ganzen Tag nicht mehr mit mir gesprochen. Wenn mein Mann das mitbekommt muss ich mich bestimmt wieder entschuldigen, aber diesmal mach ich es nicht mehr. Diesmal erwarte ich die Entschuldigung. Bin es leid als schlechte Mutter hingestellt zu werden, denn mir ist NICHTS wichtiger als mein Kind. Ich prüfe immer sehr genau sein Wohlbefinden, lieber einmal zu viel als zu wenig. Ich lasse ihn nicht unnötig schreien und trag ihn lieber stundenlag durch die Gegend. Ich geh jeden Tag mit ihm spazieren. Ich LIEBE mein Kind über alles, aber ich möchte auch als Mutter ernst genommen werden. Denn ich denke ich weiß am Besten was mein Kind braucht denn ich bin 24 STunden am TAg mit ihm zusammen....Ich kann es einfach nicht mehr ertragen. Ich KANN es nicht locker sehen. Denn da meine Eltern leider 100 km weit weg wohnen werden öfters diese Leute auf mein Kind aufpassen und da sie mit meiner Erziehung nicht einverstanden sind, kann ich ihnen mein Kind nicht ruhigen Gewissens anvertrauen. Das widerstrebt mir einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2009 um 21:55

... irgendwie...
.... affig deine Schwiegereltern! ... wenn sie jetzt nicht viel Geld hätten, dann wäre es ja okay mit kleinen Geschenken zu Geburtstagen etc... aber gerade als Kind sind doch so Ereignisse wie Geburtstage und Weihnachten immer mit schönen Geschenken verbunden.. völlig egal, ob groß oder klein... "einen Betrag aufs Sparkonto" würd mich da schon enttäuschen, wenn ich 10 oder so bin... ist ja immerhin dann noch eine ewigkeit bis zum 18...
Hab für meine Nichte auch ein Sparkonto, da gehen monatlich 5euro drauf seit ihrer geburt.. nicht viel, aber es sammelt sich bis zu ihrem 18. Geburtstag. die Vollmacht fürs Konto habe auch ich, aber die geht automatisch an sie über mit ihrem 18Geburtstag.. mein Bruder und meine Schwägerin wissen natürlich von dem Konto, aber Jonna weiß mit ihrem mittlerweile fast 7Jahren nichts davon... braucht sie auch nicht, soll ja mal eine Überraschung werden.... und trotzdem bekommt sie schöne Geschenke zum Geburtstag oder mal zwischendurch etwas... ich hab nur eine Nichte, die mir sogar sehr ähnlich ist... klar verwöhne ich sie da... wiederrum ist es von der Seite meiner beiden Brüder das einzige Kind... mein Großer will bzw. kann keine Kinder kriegen, weil er zu krank ist... und die anderen zwei wollen kein 2.Kind...

aber das Konto davon abhängig zu machen, was einmal aus dem Kind wird... affig... jeder geht seinen eigenen Weg... mit oder ohne Einfluß der Großeltern/ Tanten/ Onkel etc... die einen werden früher vernünftig, die anderen eben zwei jahre später.... aber die Kurve bekommt doch jeder irgendwann einmal... dann hätten sie das Konto komplett verschweigen sollen und entscheiden sollen, wenn der Wurm 18 wird, ob sie es schenken oder nicht.. hätten es ja auf ihren namen machen können und gut ist..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2009 um 22:24

Neeee
den Titel schlechteste Mutter muss dann wohl meine Mutter verdienen weil ich mittlerweile 26 bin und nachts immer noch einmal aufwache und einen mega Durst habe.

Jaaa das mit dem Enterben meines Mannes ist glaub nich nicht mal sooo lustig. Jetzt wird mir langsam klar warum der bei denen immer die Klappe hält. Sonst ist das der größte Proll, weiß alles besser und sagt jedem seine Meinung (aber ist trotzdem ein lieber Kerl auch wenn es grad nicht so rüberkommt, sonst hätt ich ihn ja nicht geheiratet ) ob man sie hören will oder nicht. Nur für seine Eltern findert er immer Entschuldigungen, bloß die net aufregen. Mein Mann hat eine Woche nach der Geburt unseres Sohnes eine Bar eröffnet für die ich anfangs gekocht hab. Einmal kam mein Schwiegervater vorbei weil die zwei unsere neue Couch abholen wolten. Ich war mitten in den Kochvorbereitungen, da kommt er angelatscht, mein Kleiner wacht auf und schreit wie am Spieß und mein Mann mault ich solle doch bitte schnell die Couch leerräumen damit sie die alte raustragen können (lagen halt ein paar Decken drauf). Ich schnapp mir mein brüllendes Kind, und die Decken und versäume es meinen Schwiegervater mit Küsschen zu begrüßen sondern sage nur Hallo. Als mein Mann später Heim kam meinte er ich hätte seinen Vater mit meinem Verhalten gekränkt und ich solle mich doch bitte bei ihm entschuldigen. (Auch wenn mein Mann wusste dass es keine Absicht war). Ich hab das gemacht obwohl ich es nicht verstanden hab, aber jetzt wird es mir klar. Der wird sonst MEINETWEGEN noch enterbt. Da kuscht er lieber und ich soll mitkuschen. Aber sorry, ich hab mir nie viel aus Geld gemacht. Ich bin in bescheidenen Verhältnissen (nicht ärmlich sondern einfach normal, keine RIESEN-Geschenke etc) aufgewachsen und brauch nicht viel zum Glücklichsein. Ich kusch doch nicht wegen dem Erbe!!! Da hab ich meinen Stolz. Der ist mir mehr Wert als Geld. Zum Glück haben mich meine Eltern so erzogen dass man Geld nicht über alles setzt. DAss man Liebe nicht mit Geld kaufen kann und es nichts wichtigeres gibt als ein liebevolles zu Hause. Und so werd ich mein Kind auch erziehen. Und wenn mein Sohn mal aus der Bahn geraten sollte (oh Gott, er wird vielleicht wirklich schwul) dann werd ich ihm klarmachen dass ich ihn trotzdem liebe und er auf das Geld von denen nicht angewiesen ist. Erstens bekommt er von meinen Eltern sein Sparbuch trotzdem und ich werd in auch immer finanziell unterstützen. Von mir bekommt er sein Sparbuch auch so. Und wenn er die irgendwann mal nicht mehr besuchen will dann zwing ich ihn auch nicht. Lieber zahl ich ihm aus meiner Tasche das doppelte von dem was er von denen bekommen sollte. Ich will dass mein Kind sich frei entfaltet (was nicht heißt dass ich ihn nicht erziehen werde, Regeln sind schon wichtig, aber wenn er halt schwul wird dann ist es so, oder wenn er nicht studieren will. Ich will dass mein Kind glücklich wird.)!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2009 um 13:23

Ja,
mein Mann findet das glaub ich normal. Hatte wegen einiger dieser Bemerkungen von wegen Jungen schon riesen Zoff mit ihm. Seine Exfrau ist auch wieder schwanger mit einem Mädchen und meine Schwiegermutter meinte "Nein, der gönn ich kein Mädchen, die soll na noch einen Jungen bekommen" Das hat sie mehrmals gesagt und ich hab dann gar nicht mehr mit seinen Eltern geredet. Irgendwann fragte mich mein Mann ob ich was gegen seine Eltern hätte, und da haben wir riesen Stress bekommen weil er mir vorgeworfen hat ich würd das alles zu persönlich nehmen und übertreiben. Als mein Mann auf die Welt kam hatte seine Mutter wie ich vor kurzem in einemVideo sah das Zimmer schon rosa gestrichen und eingerichtet weil sie so gern ein Mädchen wollte. Ich glaub einfach, dass mein Mann immer in dem Bewusstsein aufgewachsen ist und merkt das schon gar nicht mehr. Allerdings will mei Mann keine Tochter (wobei er sich auch über ein Mädchen gefreut hätte aber gewünscht hat er sich einen Jungen). Ich glaub das ist der Knacks den mein Mann da abbekommen hat. Weil er denkt ein Mädchen wäre mehr wert will er dafür nur Jungen. Irgendwie komisch. Aber ihm mach ich keine Vorwürfe. Wie sie gezogen werden so sind sie dann und als Ehefrau bekommt man dann ein verstörtes Wesen ab. Da kann ich nur versuchen den Schaden wieder gut zu machen. Wollte früher immer gerne ein Mädchen haben aber jetzt denk ich wenn noch ein zweites Kind kommen sollte, dann lieber ein Junge. Wenn das ein Mädchen wird dreht meine Schwiegermutter voll durch. Die nimmt mir noch das Kind ab und dann würde sich mein sohn benachteiligt fühlen und das will ich nicht. Dann lieber zwei Jungen.

Obwohl ich ein Mädchen genauso liebenw würde aber dann muss ich ins Ausland auswandern dass meine Schwiegermutter nicht ran kommt.


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2009 um 15:46


Ich bin Deiner Meinung, bei Deinem Beitrag blieb mir einfach nur der Mund offen stehn.

Aber ich kenn das, speziell meine Oma meint und auch mit Geschenken "kaufen" zu können, weswegen wir schon Geschenke ausser der Reihe ablehnen. Wir wollen nicht zu etwas verpflichtet sein.

Ich glaub ich würde sie bitten, das Konto aufzulösen und altmodisch wie jeder andere an Geburtstag und Weihnachten so ein paar Euro in die Hand zu drücken, wenn sie das wollen, wenn nicht sollen sie es bleiben lassen. Ich würde mit ihnen da tacheles reden. So eine Unverschämtheit würde ich mir im Namen meines Sohnes nicht gefallen lassen.

Und zu dem Thema das es ein Junge wurde und keine "Prinzessin", würde ich mal fragen, was ihnen lieber ist: ein gesundes Enkelchen oder ein Mädchen.

Oje, ich glaub ich würd Deinen Schwiegerleuten so einiges an den Kopf knallen ...

Lg, Sia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen