Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Seelische Probleme nach Abbruch?

Seelische Probleme nach Abbruch?

9. August 2007 um 0:03

Hallo liebe Schwestern,

nachdem ich schon einen 3jährigen Sohn habe, bin ich das 2. Mal schwanger, kann mir aber nicht vorstellen, nochmal ein Kind zu bekommen und großzuziehen. Irgendwie ist die Rolle der aufopfernden Mutter nicht wirklich meine und obwohl ich mein Kind liebe, bin ich um jede wieder neu errungene Freiheit dankbar. Seit er in die Kita geht arbeite ich wieder voll und das macht mich sehr glücklich. Allerdings ist das Thema Abtreibung auch nicht so einfach für mich und ich habe Angst vor Schuldgefühlen, Depressionen, evtl. für den Rest meines Lebens. Wer hat Erfahrung damit und teilt sie mit mir??

Mehr lesen

9. August 2007 um 7:39

Hallo Löwin
also wenn du jetzt schon Angst vor Schuldgefühlen hast, wirst du sie bestimmt auch bekommen. Du musst ja auch nicht die aufopfernde Mutter sein. Lass deinen (2.) Zwerg doch mit einem Jahr in die Krippe gehen, dann kannst du schonmal wieder halbtags arbeiten. Und für deinen 3-Jährigen ist es auch ein Geschenk, ein Geschwisterchen zu bekommen. Dann ist er nicht mehr allein zuhause und für dich ist es auch eine Entlastung, wenn die beiden erstmal zusammen spielen können. LG, Sanna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2007 um 13:13
In Antwort auf nadine_11892681

Hallo Löwin
also wenn du jetzt schon Angst vor Schuldgefühlen hast, wirst du sie bestimmt auch bekommen. Du musst ja auch nicht die aufopfernde Mutter sein. Lass deinen (2.) Zwerg doch mit einem Jahr in die Krippe gehen, dann kannst du schonmal wieder halbtags arbeiten. Und für deinen 3-Jährigen ist es auch ein Geschenk, ein Geschwisterchen zu bekommen. Dann ist er nicht mehr allein zuhause und für dich ist es auch eine Entlastung, wenn die beiden erstmal zusammen spielen können. LG, Sanna

Danke für die antwort
Liebe Sanna,
vielen Dank für deine nette Antwort!! Das Problem bei mir ist, dass ich Hauptverdiener bin, mein Freund nur eine Teilzeitstelle hat, die uns (sogar mit Elterngeld) nicht ernähren kann. Sein Vorschlag, statt meiner zuhause zu bleiben, behagt mir aber auch nicht so recht, denn dann würde die ganze Verantwortung auf mir lasten. Das 2. Problem ist, dass es ganz schlecht mit Krippenplätzen aussieht - der Kita-Platz war schon mehr als Glück. Außerdem ist mein erster schon 3 1/2 wenn das 2. kommen würde, ich glaube der Altersunterschied ist zu groß, als dass sie großartig zusammen spielen, oder ??
Aber vielen Dank für die Gedankenanregung, werde sie auf jeden Fall nochmal mit in meine Entscheidung einbeziehen.
Gruß Manu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2007 um 14:27
In Antwort auf cili_12908768

Danke für die antwort
Liebe Sanna,
vielen Dank für deine nette Antwort!! Das Problem bei mir ist, dass ich Hauptverdiener bin, mein Freund nur eine Teilzeitstelle hat, die uns (sogar mit Elterngeld) nicht ernähren kann. Sein Vorschlag, statt meiner zuhause zu bleiben, behagt mir aber auch nicht so recht, denn dann würde die ganze Verantwortung auf mir lasten. Das 2. Problem ist, dass es ganz schlecht mit Krippenplätzen aussieht - der Kita-Platz war schon mehr als Glück. Außerdem ist mein erster schon 3 1/2 wenn das 2. kommen würde, ich glaube der Altersunterschied ist zu groß, als dass sie großartig zusammen spielen, oder ??
Aber vielen Dank für die Gedankenanregung, werde sie auf jeden Fall nochmal mit in meine Entscheidung einbeziehen.
Gruß Manu

Also
vom Krippenplatz solltest du es nicht abhängig machen. Kann man ja nicht vorhersehen, wie es aussieht und jetzt ist ja auch dank Frau van der Layn einiges in Gang gekommen. 3 1/2 Jahre sind nicht viel. Bin mit meinem Bruder auch so weit auseinander und wir haben von Anfang an total viel zusammen gespielt (und jetzt, wo wir erwachsen sind, machen wir regelmäßig Koch- oder Spieleabende oder gehen zusammen auf Tour, oft auch mit gemeinsamen Freunden). Und Verantwortung trägt man immer - da kommt man kaum drum rum im Leben Aber einfach dein Würmchen wegmachen, um dieser aus dem Weg zu gehen, ist bestimmt keine Lösung. Ihr werdet das schon schaffen. Man muss sich einfach einen Weg suchen, statt sich damit aufzuhalten, zu erklären, was alles NICHT geht . LG, Sanna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 16:15

Antwort an loewin29
Hallo loewin29, ich habe 2 Kinder von 5 und fast 3. ich war auch bis zum Montag den
06.08.07 schwanger und ich habe einen Schwangerschaftsabbruch machen lassen. Ich habe es getan und bereue es zutiefst. Ich kann nicht mehr schlafen mich momentan auch nicht so um meine Kinder kümmern wie es sein sollte usw. Das Thema Abtreibung sollte meiner Meinung nach auch nicht einfach sein. Ich konnte mich wochenlang nicht entscheide, habe auch meinen ersten Termin platzen lassen und habe es doch getan weil
manche Leute der Meinung waren das es das beste für mich wäre. Meine beziehung war die letzte Zeit nicht die beste und jetzt ist sie so glaube ich auch nicht mehr zu retten, da ich meinen freund nicht mehr in die Augen sehen kann. Er wollte kein Kind mehr. Und ich denke jetzt kein Mann ist es Wert ein Baby zu opfern. Mir geht es echt schlecht. Überleg es dir gut. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2007 um 15:31
In Antwort auf nadine_11892681

Also
vom Krippenplatz solltest du es nicht abhängig machen. Kann man ja nicht vorhersehen, wie es aussieht und jetzt ist ja auch dank Frau van der Layn einiges in Gang gekommen. 3 1/2 Jahre sind nicht viel. Bin mit meinem Bruder auch so weit auseinander und wir haben von Anfang an total viel zusammen gespielt (und jetzt, wo wir erwachsen sind, machen wir regelmäßig Koch- oder Spieleabende oder gehen zusammen auf Tour, oft auch mit gemeinsamen Freunden). Und Verantwortung trägt man immer - da kommt man kaum drum rum im Leben Aber einfach dein Würmchen wegmachen, um dieser aus dem Weg zu gehen, ist bestimmt keine Lösung. Ihr werdet das schon schaffen. Man muss sich einfach einen Weg suchen, statt sich damit aufzuhalten, zu erklären, was alles NICHT geht . LG, Sanna

Mal ne
blöde Frage? Wie alt bist du? Hast du nicht verhütet? Jetzt fragst du dich ob du es willst? hätte ich mir eher gedanken gemacht vor dem Poppen was wäre wenn. kann doch wohl nicht wahr sein........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2007 um 16:38

Das ist so ne sache...
hallo
ich bin 36j alt und hatte mit 22j. eine abtreibung...die fuer mich zur der zeit richtig war wegen falschen partner und noch zu jung fuer babys ect.
heute bin ich seid 6 jahren verheiratet und gluecklich,versuchen schon seid 8 jahren schwanger zu werden..es liegt an meinen mann(der arme) wir wuerden liebend gerne ein babay oder zwei haben,aber es klappt einfach nichts!!!!es ist soooo frustrierend,habe auch seid ich die abtriebung machen lassen habe ziemiche depressionen und auch schuldgefuehle,also ganz erlich gesagt ueberlege es dir echt gut ob du das durchzuehen moechtest,sehe es als geschenk und wenn du es nicht so siehst dann must du wissen was du tust ,sehe zu das du familie oder (und) gute freunde hast und dich unterstuetzen ,denn das wirst du brauchen!!!!
alles liebe+gute fuer die zukunft!
claudia x

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2007 um 19:14

Hallo
also meine beste freundin hatte einen abbruch, den sie NIE bereut hat und sie hat weder depressionen noch schuldgefühle, sondern es war einfach die richtige entscheidung für sie. hör auf dich und das, was du brauchst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2007 um 12:24
In Antwort auf maygloeckchen

Mal ne
blöde Frage? Wie alt bist du? Hast du nicht verhütet? Jetzt fragst du dich ob du es willst? hätte ich mir eher gedanken gemacht vor dem Poppen was wäre wenn. kann doch wohl nicht wahr sein........

Also solche
Kommentare kannst dir echt sparen... Woher willst du denn wissen ob sie verhütet hat, u. was genau passiert ist... Solche Sachen kann man sich sparen, da hilft man keinem mit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2007 um 12:52
In Antwort auf claudi275

Das ist so ne sache...
hallo
ich bin 36j alt und hatte mit 22j. eine abtreibung...die fuer mich zur der zeit richtig war wegen falschen partner und noch zu jung fuer babys ect.
heute bin ich seid 6 jahren verheiratet und gluecklich,versuchen schon seid 8 jahren schwanger zu werden..es liegt an meinen mann(der arme) wir wuerden liebend gerne ein babay oder zwei haben,aber es klappt einfach nichts!!!!es ist soooo frustrierend,habe auch seid ich die abtriebung machen lassen habe ziemiche depressionen und auch schuldgefuehle,also ganz erlich gesagt ueberlege es dir echt gut ob du das durchzuehen moechtest,sehe es als geschenk und wenn du es nicht so siehst dann must du wissen was du tust ,sehe zu das du familie oder (und) gute freunde hast und dich unterstuetzen ,denn das wirst du brauchen!!!!
alles liebe+gute fuer die zukunft!
claudia x

Danke für eure Beiträge!
Habe mich sehr über eure ehrlichen Stellungnahmen gefreut! Genau solche Gefühle hatte ich nämlich auch bei mir befürchtet, weswegen ich mich nun auch für das Kind entschieden habe. Ich wünsche euch, dass ihr eines Tages doch mit eurer Entscheidung Frieden schließen könnt. Auf jeden Fall sehe ich nicht, dass ihr diese Entscheidung leichtfertig getroffen habt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2007 um 23:56

Nie vergessen
Hallo!
Ich habe zwei kinder(5Jahre und 17 Monate alt), ich habe vor fast 10 Jahren abgetrieben und es läßt mich heute noch nicht los, obwohl ich heute ein glückliches Leben führe. Ich will aber auch dazu sagen, daß ich höchstwahrscheinlich nur ein glückliches Leben führe, weil ich abgetrieben habe, ein ziemlich beschissenes Gefühl, aber dieses Gefühl bleibt so oder so. Ich will damit sagen, du mußt dich so entscheiden, daß du damit leben kannst und ich finde es gut wenn du deine Grenzen kennst. Andererseits läuft dir nichts davon sie werden so schnell groß und du hast dein Leben wieder, aber sei nur schwanger wenn du ein gutes Gefühl dabei hast. Das Kind wird genausogroße Anforderungen haben wie dein erstes, überleg ob du sie erfüllen willst. Du hast in deinem Kopf bereits ein zweites Kind auch wenn du es abtreiben läßt wird es nie weg sein, das muß dir auch bewußt sein.
Es ist sehr schwer, ich hoffe ich habe deine entscheidung nicht noch schwerer gemacht.liebe Grüße von anja, (kannst gerne zurückschreiben)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2007 um 23:23
In Antwort auf maygloeckchen

Mal ne
blöde Frage? Wie alt bist du? Hast du nicht verhütet? Jetzt fragst du dich ob du es willst? hätte ich mir eher gedanken gemacht vor dem Poppen was wäre wenn. kann doch wohl nicht wahr sein........

Verantwortung
ich finde maygloeckchen hat da schon recht.....
wenn man sich keine kinder mehr wünscht dann unternimmt man doch was. aber warum abtreibung?! man kann das kind auch zur adoption frei geben. du trägst das kind doch schon unter deinem herzen. jedes leben hat eine chance verdient. ich finde es traurig das viele westliche das leben als etwas selbstverständliches nehmen. es ist ein geschenk und ein wunder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2007 um 14:26

Abbruch ja oder nein?
Hallo,
ich bin momentan auch in so einer Situation, habe 1 Tochter mit 5 Jahren u 1 Sohn mit 1/2 Jahren. Ich habe mir die Spirale gleich nach der Geburt unseres Johnes setzen lassen. Was sagte mir mein Frauenarzt letzte Woche herzlichen glückwunsch sie sind zum 3. Mal SChwanger!! Für mich (24) brach eine WElt zusammen. Wir wollten nächstes Jahr Hausbauen, hatten soviel vor! Und jetzt? Darf ich dich oder sie fragen, was du jetzt getan hast, Schwangerschaftsabbruch??
Wenn ja Deppressionen?

Mfg Sabrina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2007 um 0:09
In Antwort auf chyna_12271278

Verantwortung
ich finde maygloeckchen hat da schon recht.....
wenn man sich keine kinder mehr wünscht dann unternimmt man doch was. aber warum abtreibung?! man kann das kind auch zur adoption frei geben. du trägst das kind doch schon unter deinem herzen. jedes leben hat eine chance verdient. ich finde es traurig das viele westliche das leben als etwas selbstverständliches nehmen. es ist ein geschenk und ein wunder.

*würg*
ich liebe solche leute, die hinterher immer schlauer sind, als die polizei erlaubt.

sie will das kind, sie hat sich entschieden. auch eine adoption wird nicht leichter werden.

und maygloeckchen: nicht jeder f.... ohne verhütung durch die kante, es gibt auch genügend, die trotzdem schwanger werden. also: wenn man keine ahnung hat, einfach mal die gusche halten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook