Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwierigste Entscheidung, Freund dagegen!

Schwierigste Entscheidung, Freund dagegen!

8. November 2009 um 11:13 Letzte Antwort: 8. Oktober 2014 um 9:44

Hallo,

ich weiß, das mir diese Entscheidung niemand abnehmen kann und ich wahrscheinlich eindeutige Ratschläge bekomme, aber es ist trotzdem so schwierig.

Ich habe vor 3 Tagen erfahren, dass ich Schwanger bin, mittlerweile 5SSW.
Ich war am Anfang geschockt bzw. bin ich immer noch, habe aber von ersten Moment an gemerkt, das ich zu dem Kind tendiere!
Eigentlich wollte ich es einige Tage für mich behalten, als mein Freund mich allerdings, eigentlich Spaßhalber, gefragt hat, wie es beim Frauenarzt gelaufen ist- ob ich nun Schwanger sei, bin ich in Tränen ausgebrochen.

Seine Reaktion war in diesem Moment sehr schön, er hat mich in Arm genommen und ein paar aufheiternde Worte gesagt, allerdings war er sichtlich geschockt.

Mittlerweile sind wir auf dem Stand, dass er das Kind absolut nicht möchte! Jedesmal wenn wir auf das Thema "stoßen" versucht er mir in kürzester Zeit alle möglichen Probleme und Nachteile aufzuzählen- und ich weiß er hat Recht!

Wir sind seit 2 Jahren zusammen. Ich bin 22, wäre bei der Geburt 23, mein Freund ist schon 26 allerdings holt er im Moment sein Abitur nach und wollte nächstes Jahr im Oktober ein Studium beginnen.
Ich bin im 2. Ausbildungsjahr, dass heißt finanziell sieht es bei uns nicht sehr rosig aus.

Ich weiß, alles (Arbeit, Geld, irgendwelche "Träume" und Vorhaben, Verantwortung) spricht gegen ein Kind, aber
es ist doch trotzdem unser BABY?!

Wie man lesen kann, würde ich das Kind gerne bekommen, allerdings nicht unter solchen Umständen.
Mein Freund ist dagegen und hat mir gestern sogar einen sehr schmerzhaften Satz um die Ohren gehauen:
"Du kannst das Kind bekommen, dann hat sich das mit uns aber erledigt"!
Er hat sich mittlerweile schon mehrmals dafür entschuldigt, es sitz aber trotzdem tief...

Ich bin hin und her gerissen...bin oft an dem Punkt wo ich sage: "er hat recht, dass wird für uns alle das Beste sein",
ich will aber nicht irgendwann sagen, dass ich den größten Fehler meines Lebens begangen habe...

Mehr lesen

8. November 2009 um 11:30


Ich persönlich glaube mit einem Schwangerschaftsabbruch kommt man dann klar,wenn man sich ganz eindeutig und ohne Zweifel gegen die SS entschieden hat.
Vielleicht bist Du auch hier,weil Du hören willst:behalte es.

Ich würde an Deiner Stelle den Freund schnappen und zu einem Gespräch bei ProFamilia mitnehmen.
Du brauchst Informatio,wie es finanziell zu machen ist.
Auch über Verantwortung und die Angst davor -de übrigens jede Fra hat,die weiß,dass sie schwanger ist,selbst beim Wunschkind - kannst Du dort reden.
Für einen Abbruch msst Du ehzu einem solchen Gespräch. Sieh es als Möglichkeit Dich zu informieren. Informatioon kann Entscheidungen erleichtern. Und ihm kann so ein Gespräch auch helfen.

Wünsche Euch alles Gute!

true+little37.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. November 2009 um 11:34

Männer kommen und gehen
es ist jetzt wichtig, dass du für DICH und nicht für IHN eine Entscheidung triffst. Letztendlich ist es dein Leben, mit dem du klar kommen willst. Er kann morgen schon weg sein...

Ein Kind in der Ausbildung zu bekommen ist auch kein Ding der Unmöglichkeit, mit Studium sowieso nicht. Er hat da also nicht Recht. Wenn man kämpft, dann geht alles; und in deinem Zustand wäre es eben nicht das Beste.

Entscheide für dich und nicht nur für ihn... das kann ich dir nur ans Herz legen...

Kinder kommen genau dann, wann sie wollen - und nicht wann ein Karriereplan oder ein Bankkonto das vorschreibt...

LG Line

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. November 2009 um 12:25

Bin hin und her gerissen
einerseits unterstütze ich die anderen poster in ihrer meinung, dass es schlussendlich dein bauch ist und du auf dein herz hören sollst, andererseits ist dein freund ja - blöd gesagt - nicht ganz unbeteiligt! ich finde schon, dass er ein mitsprache recht haben sollte. denn auch für den fall, dass ihr euch trennt und du das baby bekommst, ist er immer noch der vater! und ich glaube kaum ein mann, der einigermaßen normal tickt, kommt einfach so mit dem gedanken klar, dass es irgendwann ein kind von ihm gibt, an dessen leben er überhaupt nicht teilnimmt. also ich finde auch wenn du dich für das baby und gegen deinen freund entscheidest (im schlimmsten fall), dann ist das problem auch nicht gelöst.
ich bin selber 23 und mittlerweile (überraschend und ungeplant) ende 3. monats schwanger. mein freund und ich sind auch seit gut 2 jahren zusammen und ich stecke selber noch mitten im studium. bei mir wars ähnlich wie bei dir. obwohl ich zu dem zeitpunkt absolut kein kind wollte (auch nach den ersten beiden positiven tests noch nicht), war ich nach dem ersten frauenarzt besuch total überzeugt, das baby austragen zu wollen. glücklicherweise, hat mich mein freund unterstützt. ich weiss nicht, ob ich das baby behalten hätte, wenn er dagegen gewesen wäre.
warte noch ein paar tage ab, hör nicht auf, das gespräch mit ihm zu suchen. mache vielleicht noch einen termin beim arzt, nimm deinen freund mit und lass ihn bei der untersuchung dabei sein. ich weiss, man wird wahrscheinlich noch kaum was sehen, aber bilder haben manchmal einen stärkeren einfluss als worte.
schlussendlich IST es dein bauch, du trägst das baby aus und triffst deswegen wohl auch die finale entscheidung. trotzdem finde ich es fair, wenn auch dein freund was dazu zu sagen hat. damit so ein kleines wunder entstehen kann, gehören nämlich immer zwei dazu...
ich weiß, dass es auch bei uns nicht ganz einfach werden wird, aber den perfekten zeitpunkt für ein baby gibt es nicht und wir sind vergleichsweise immer noch in einer viel besseren situation (wir haben intakte familien, lieben uns, haben keine schlechten zukunftsperspektiven) als viele viele andere!

ich wünsche dir alles alles gute und ganz viel kraft, um zu einer entscheidung zu kommen, mit der ihr beiden gut klar kommt.
vielleicht magst du nochmal posten, wenn sich was getan hat.

alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. November 2009 um 12:36

hallo
bitte treib das kind doch nicht ab das ist DEIN BABY mach doch den Fehler wegen einen Mann nicht! das kind würde es dir danken und glaube mir man bekommt nicht nur kinder wenn man viel geld hat ein Kind brauch nicht viel Geld sondern viel MUTTERLIEBE!!!!

überleg es dir gut aber einen mann bekommt man bald wieder
dein Kind bekommst du NIE NIE NIE mehr zurück!!!

Hör auf dein HERZ

lg nina+27ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. November 2009 um 13:34

Also:
Ich will deinen Freund jetzt nicht in Schutz nehmen. Allerdings ist es so, dass Männer im ersten Moment Existenzängste bekommen. Das ist völlig normal, da es bei euch nicht geplant war und dann ist es finanziell wirklich nicht so rosig bei euch...

Es ist deine Entscheidung, aber bedenke, dass viele Frauen noch jahrelang nach eine Abtreibung diese Entscheidung bereuen...

Setz deinen Kopf durch, denn ich sehe doch dass du das Baby haben möchtest! Wenn dein Freund die ersten Ultraschallbilder in der Hand hält, freut er sich sicher mit dir! Und wenn er dich verlässt, dann kann das keine große Liebe sein. Aber dafür hast du später ein wunderschönes Kind.

Liebeskummer vergeht, der Schmerz über eine falsche Entscheidung kann jahrelang bis ein Leben lang bleiben...!

Liebe Grüße
Mailight 15 SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. November 2009 um 13:58

Vielleicht hilft ein wenig Geduld...
Hallo,

ich kann mir vorstellen, dass Du durcheinander bist, aber denk auch daran, dass es für Deinen Freund nicht einfach ist.

Während Du ja Deine Schwangerschaft zumindest in den Anfängen spüren kannst, muss für ihn die Situation total syrreal sein ... obwohl mein Freund und ich uns das Baby gewünscht haben, das jetzt in mir wächst, kann er noch immer nicht ganz verstehen, was da gerade passiert und verhält sich auch nicht immer so wie ich es mir wünschen würde

Wie Du auch, hat auch Dein Freund Zukunftsängste, weiß nicht wie er mit der Situation umzugehen hat.

Geht doch mal gemeinsam zu einer Beratungsstelle und informiert euch dort über finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten.

Ich selbst bin Studentin und kenne einige Kommilitonen, die während ihres Studiums Kinder bekommen haben- nicht, dass es ganz einfach für sie war, aber es haben alle ganz gut geschafft.

Auch wenn dieser schlimme Satz aus ihm herausgeplatzt ist ... nimm Dir das nicht zu sehr zu Herzen, lasst Euch beiden noch ein wenig Zeit und wägt die Sache mit dem Kopf, aber auch mit dem Herzen ab.

Ich wünsche euch beiden einen klaren Kopf und ein offenes Herz, um für euch die richtige Entscheidung zu treffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. November 2009 um 14:02

Hallo mecarie
ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll,
wenn du mich fragst dann würde ich dir raten das Kind zu bekommen,und nicht auf deinen Freund zu hören,das hört sich jetzt für dich bestimmt echt krass an, aber ich sehe das nun mal so.
Du tägst den kleinen Wurm unter deinem Herzen,und es kann am wenigsten was dafür,und warum soll es dann bestraft werden???
Mein Ex Freund wollte damals auch keine Kinder haben, und ich hab mich auch noch nicht wirklich reif dafür gefühlt. Aber eins kann ich dir sagen, wenn ich trotzdem schwanger geworden wäre, hätte ich es nie abgetrieben nur weil er es nicht wollte,eine seiner ausreden war,das er ein student ist.
Ich bin der meinung in deutschland ist noch kein Kind verhungert, man bekommt immer irgendwie Hilfe, hab keien Angst!!! Besser alleine,als mit einem Freund der dich vor so einer entscheidung stellt, sorry aber das macht man nicht!!!! Ich bin mir sicher das er dich gar nicht so doll lieben kann, sonst würde er sagen " SCHATZ WIR SCHAFFEN DAS ZUSAMMEN"
Du sagst ja selber das du das kind behalten möchtest,dann mach doch nicht etwas nur weil ER das will!!!
Du hast dieses Geschenk Gottes bekommen, schmeiß es nicht weg,du solltest dich glücklich schätzen, und dich freuen auch wenn es im moment etwas schwierig ist.
Aber wenn es dann da ist, wirst du bestimmt froh sein das du es nicht abgetrieben hast,
Ich wünsche dir ganz viel Kraft, und bitte überleg es dir wirklich!!!!!!!!!!!

Ganz liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. November 2009 um 23:17

Mercerie
Hallo Du,
Du tendierst zu Deinem Kind, dann bekomme das Kind. Du hast das ganze mit einem Satz auf den Punkt gebracht:"Alles spricht gegen das Kind, aber es ist doch unser Baby." Diesen Satz kann ich nur unterstreichen. Denn die logischen Argumente des Verstandes zählen häufig nur noch wenig, nach einer Abtreibung, wenn das Herz weh tut, weil Du merkst Du hast Dein Baby verloren. Denn eine Abtreibung kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. (vor-abtreibung.de, Seite Risiken) Und da kann es nicht darum gehen, was Dein Freund will. Sondern es geht um Dich. Es ist Dein Körper, in dem das Kind heranwächst. Und wenn er Dich wegen einem Kind alleine läßt, dann stehst Du nachher vermutlich auch mit den Folgen der Abtreibung alleine da. Gib ihm etwas Zeit, sich an den Gedanken zu gewöhnen. Wenn eine Schwangerschaft so ungeplant kommt, dann brauchen dies manchmal auch Männer. Aber es gilt:"Einen Freund reißt man sich von der Seite,ein Kind mitten aus dem Herzen." Häufig wissen Männer nicht, was sie da von ihrer Freundin erwarten. Sie denken ein Eingriff und alles ist beim Alten. Aber sie übersehen dabei, dass Mutter und ungeborenes Kind bereits eine unbeschreibliche Einheit sind. Und dass es ein Eingriff sein kann, der das Leben der Mutter über Jahre hinweg verändert.
Wende Dich doch an ausweg-pforzheim.de, die können Dir sicher manchen guten Tip geben, wie Du mit Deinem Freund umgehen kannst und dort kannst Du eine Perspektive entwickeln, wie Dein Leben mit Kind aussehen kann, mit oder ohne Freund.
Du bist hin- und hergerissen, weil Du gerade in einer fießen Zwickmühle sitzt. Aber triff eine Entscheidung, auf die Du rückblickend in vielen Jahren stolz sein kannst.
Laß mal wieder was von Dir hören.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2009 um 13:24


Mir fehlen ehrlich gesagt ein wenig die Worte!

Was ist denn wichtiger?? Dein Freund oder Dein Kind???

Ist Dir eigentlich klar, dass, wenn Du abtreiben solltest, Deine Entscheidung nie wieder rückgängig machen kannst???

Das Problem Geld kennen viele Menschen...das sollte aber kein Grund sein, das Kind wegmachen zu lassen!
Denn es hat schon bereits eine kleine Seele und kriegt die Schwingungen mit!!

Und ist Dir eigentlich klar, dass Dein Freund Dich mit dem Satz: "Du kannst das Kind bekommen, dann hat sich das mit uns aber erledigt"!
versucht hat zu erpressen?? Wie kann man nur so egoistisch sein???

Stell Dir mal vor, in einem halben Jahr seit ihr getrennt weil Du mit den Folgen der Abtreibung nicht zurecht kommen würdest....Du würdest ein Leben lang Schuldgefühle deswegen haben!!!

Ich glaube nicht, dass ein Mann im Leben wichtiger sein kann als ein Kind- überlege es Dir gut!!!
Aus Deinen Zeilen liest man ganz deutlich heraus, dass Du das Kind doch behalten möchtest!
Schieß Deinen Freund in den Wind!! Der kann Dich gar nicht genug lieben wenn der so einen Mist vom stapellässt! Anscheinend ist er wohl nicht reif genug!
Sorry für die harten Worte,es ist aber meine Meinung und wie ich gelesen habe, stehe ich wohl mit der Meinung nicht alleine da!
Fass Dir mal ans Herz und lasse Dich beraten und suche Dir noch zusätzlich Personen Deines Vertrauens!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2009 um 14:17

Die Entscheidung
finde ich alles andere als schwierig!!!

Wie viele andere schon sagten... Geldprobleme haben viele Menschen, doch was ist Geld im vergleich zu einem LEBEN!!!

Du möchtest dieses Kind haben und dann solltest du es auch bekommen! OHNE DIESEN KERL!!!

Denn ein Mann der einen vor diese Entscheidung stellt, bzw. eine Abtreibung von einer Frau verlangt, kann nicht der Mann sein, mit dem man den Rest seines Lebens verbringen möchte!

Welche Garantie hast du, dass er ewig bei dir bleibt, auch wenn du die gegen das Kind entscheiden würdest??

dein Kind wird aber auf ewig DEIN Kind bleiben!!!

Ich hoffe du entscheidest zugunsten deines Kindes!

LG
Bobbycar mit Antea 22. Monate und Mate 3 Wochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2009 um 14:47

Das klingr jetzt vielleicht ein wenig hart, aber
für den spruch "dann bin ich weg" hätte er von mir eine backpfeife kassiert. sowas zu sagen ist einfach nur verachtendund asozial( sorry für den ausdruck aber ist so). klar gibt es nachteile aber auch sehr viele vorteile.vorallendingen wer sagt denn das er nicht in ein paar wochen oder monaten trotzdem weg ist? er soll außerdem gefälligst dazu stehen da gehören ja schließlich 2 dazu(verhütung ist nicht nur frauensache). bin grade 20 geworden und habe nicht 1 sekunde dran gedacht abzutreiben.bin jetzt in der 29 ssw und habe es nicht 1 sekunde bereut(ich freue mich seh auf die kleine und bin stolz!). ein kind ist sowas schönes und finde es traurig wenn man abtreibt da solle man lieber gleich aufpassen.in der 5 ssw schlägt das kleine herz schon.das herz DEINES eigenen fleisch und blutes. ich bin mir sicher ihr beide kriegt es hin. lasse dich aber nicht dazu überreden abzutreiben, wenn du es nicht willst. das wirst du ein lebenlang bereuen.
männer kommen und gehen.... aber das kind wird immer deins sein. wenn er mit deiner entscheidung nicht klar kommt schieß ihn ab! denn wenn er dich liebt akzeptiert er deinen willen. und wenn nicht ist er ohnehin der falsche für dich. tut mir leid das es so hart klingt aber solche männer bringen mich auf die palme!!!!
liebe grüße und hoffe du entscheides dich richtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2009 um 14:57

Endscheide so wie du es möchtest!
Ich verstehe deine überlegungen total..ich bin erst 19 und jetzt in der 36. woche als ich erfahren ahb das ich schwanger bin war auch nicht alles super ich hab mich gefreut aber mein Freund war total dagegen. Er hat auch solche Sprüche gesgat das er mit dem Kind nichts zu tun haben will und Finanziell is es nicht super (waren grade erst zusammen gezogen).. Er wollte auch das ich abtreibe...ich konnte und wollte das aber nicht...Mittlerweile freut er sich so sehr auf unseren Sohn und er wird ein Traumhafter Vater
Ich weiß nicht ob dein Freund seine Einstellung auch ändert aber bei meinem Freund kam es stück für stück und als der kleine sich dann bewegt hat im Bauch war er hin und weg...Es gibt Männer die brauchen ein bisschen Mehr Zeit sie sind halt nicht diejenigen die Schwanger sind. Gib ihm Zeit und rede mit ihm wie du denkst und so. Wenn er dich liebt wird er bei dir bleiben und sich an die situation gewöhnen und sich freuen.
Ich wünsch dir ganz viel Kraft und alles gute
Lass dein kleinen Krümel leben du wirst es nicht bereuen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2009 um 15:20

Also
ich finde diese entscheidung auch nicht schwer, aber für mich stand es immer fest, dass ich kinder möchte...
aber trotzdem möchte ich dir vielleiht etwas nahe legen...
mein freund wollte nie kinder, bis zu dem tag als ich ihm sagte, ich sei schwanger... mittlerweile ist er fast ein "traumpapa"... aber er wusste immer, er brauch niemals mit einer abtreibung kommen, er hätte danach niemals sein kind zu gesicht bekommen... eins nicht zu wollen ist die eine seite, da gibt es möglichkeiten, aber man sollte einen menschen den man liebt nicht vor solch eine entscheidung stellen... wenn er das kind nicht möchte, muss er die konsequenzen dafür tragen und das durchziehen, dass heißt für mich aber auch keine vaterschaft, keine rechte und keine pflichten... oder er steht zu dr und dem kind...

meine mutter sagte immer: "ein kind kommt aus dem herzen, ein mann nur an ein herz" und sie hat recht... ich bin heute bei 14+1 und ich liebe meinen krümmel im bauch schon tausendmal mehr, wie meinen freund, wie meine eltern oder sonst wen... der zwerg ist heute schon mein ein und alles und ich würde alles für ihn geben...

überleg dir diese entscheidung genau, den sie beeinflusst wirklich den rest deines lebens und lass die finanzen außen vor, nach dem krieg sind auch kinder groß geworden auch ein studium geht oder die schule, wie viele machen sowas den heut zutage? die türen werden einem auch mit kind geöffnet...

ich wünsche dir sehr viel kraft und mut für diese entscheidung...
Liebe mitfühlende Grüße
Nellchen+Krümmel 14+1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2009 um 16:41

@glücksstern
Ich denke nicht dass Du beurteilen kannst ob hier schon mal jemand in solch einer unglücklichen Lage gesteckt hat oder nicht!
Genausowenig wie die Äußerung dass alle bestimmt Wunschschwang.schaften hatten!!!!

Ich weiss nämlich wovon ich rede!!!!

Ich habe selber mit 18 meine Tochter bekommen, war damals ungewollt schwanger, Partner unzuverlässig, unreif usw.!!!
Meine Eltern haben mich nie unterstützt!!!
Und ich habe es geschafft,!! mit KIND!! meine Ausbildung erfolgreich zu meistern! Klar war es finanziell immer nicht rosig, aber es ist ALLEs zu schaffen!!! Und mein Partner war auch 6 Monate nach der Geburt weg!!!

Und ich bereue es bis heute nicht, mein Kind nicht abgetrieben zu haben!!!

Wer Spaß haBEN WILL im Bett der kann auch dafür grade stehen! Also ehrlich!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2009 um 17:12

Also ich denke...
Hallo mecarie,

auf der einen Seite kann ich deinen Freund verstehen, auf der anderen Seite kann ich dich natürlich auch verstehen.

Klar ist es blöd wenn man in der Ausbildung schwanger wird. Sowas ist schon hart, da man genau abwegen muss wie es weitergeht.

Auf der anderen Seite find ich die Reaktion von deinem Freund echt blöd. Das kleine Kindchen was da in deinem Bäuchlein drinnen ist und LEBEN will kann doch nichts dafür, dass es nun in deinem Bäuchlein ist. Das ist doch kein Grund es abzutreiben.

Und wenn der Vater so ein Blödmann ist und so doof reagiert bist du wohl echt besser dran wenn du das Baby bekommst und es allein groß ziehst. Denn eine große Hilfe scheint er dir nun echt nicht zu sein.

Immerhin gehören zum Schwanger werden immernoch 2 dazu. Und ich find es total egoistisch von ihm, dass er dir seine Meinung aufdrängen will und sogar sagt, dass er geht wenn du das Kind bekommst. Wie kann man nur so ein A...loch sein. Liebt der Typ dich überhaupt?

Meiner Meinung ist der total unfähig ein Kind zu erziehen.

Denk an dich, denn das ist wichtig. Und vorallem: DENK AN DAS KLEINE WEHRLOSE BÜNDELCHEN IN DEINEM BAUCH!

*Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr* Hier ist der Spruch mal wieder Gold wert!

Alles Gute dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2009 um 17:55

Meine meinung
ich garantiere dir das du es bereuen wirst wenn du abtreibst, weil du ja selber sagst du willst das kind irgendwo haben. klar kann dich jeder verstehen wenn du "ungewollt" schwanger bist es ein schock ist.
aber überleg mal, wegen dem finanziellen her bekommst du kinder geld, erziehungs geld, wohngeld etc. informiere dich am besten wo du bzw. was du alles an finanzielle unterstützung bekommst wenn das deine größte sorge ist.
was ist mit deiner familie? sprich mit ihnen darüber sicher werden sie dir auch helfen können in jeglicher hinsicht!?
wenn du in der ausbildung bist brauchst du sie ja nicht gleich abbrechen. mach sie so lange du kannst informiere dich in der schule welche möglichkeiten du hast...also ich kenne es auch so, wenn du zb das erste jahr bestanden hast und im 2. jahr unterbrichst hast du 5 jahre zeit das zweite jahr (nochmal) zu machen. wenn das kind da ist kann es auch immer noch in die krippe wärend du deine ausbildung weiter machst...

hör bloß nicht auf deinem freund, weil guck mal was er sagt...er möchte das du EUER kind abtreiben lässt also auch sein fleisch und blut, wenn jemand so was verlangt, den kannst du dann echt vergessen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2009 um 17:56

So möchte auch mal was dazu sagen
Also bei mir war es damals fast genauso: Ich war gerade 18 geworden als ich Schwanger (durch eine Vergewaltigung) wurde. Und steckte mitten inder Ausbildung. Als ich dann erfuhr das ich schwanger bin, war ich dann schon in der 20.SSW... Ich hätte noch nach Holland fahren könne um nen Abbruch machen. Aber ich wollte das nicht. Klar waren alle geschockt.

Aber ich habe gemerkt, wie meine süße Maus sich bewegt und mit immer wieder zeichen gegeben hat, sie zu behalten.
Heute ist sie 9 Jahre alt, mein größter Schatz, auch wenn sie unter solch umständen gezeugt wurde, habe ich es nie bereut sie beahlten zu haben. Ich habe damals nur meine 6 wochen vorher und meine 8 wochen nach der Entbindung gemacht. Und konnte so auch meine Ausbildung meistern..

Ich hoffe das du das Baby behälst, oftmals ist man ohne Mann besser dran als mit.
Wenn du Freunde und Familie hast, die hinter dir stehen, dann schaffst du das auch alleine.

Ich wünsche dir alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2009 um 20:46
In Antwort auf nava_11846882

Meine meinung
ich garantiere dir das du es bereuen wirst wenn du abtreibst, weil du ja selber sagst du willst das kind irgendwo haben. klar kann dich jeder verstehen wenn du "ungewollt" schwanger bist es ein schock ist.
aber überleg mal, wegen dem finanziellen her bekommst du kinder geld, erziehungs geld, wohngeld etc. informiere dich am besten wo du bzw. was du alles an finanzielle unterstützung bekommst wenn das deine größte sorge ist.
was ist mit deiner familie? sprich mit ihnen darüber sicher werden sie dir auch helfen können in jeglicher hinsicht!?
wenn du in der ausbildung bist brauchst du sie ja nicht gleich abbrechen. mach sie so lange du kannst informiere dich in der schule welche möglichkeiten du hast...also ich kenne es auch so, wenn du zb das erste jahr bestanden hast und im 2. jahr unterbrichst hast du 5 jahre zeit das zweite jahr (nochmal) zu machen. wenn das kind da ist kann es auch immer noch in die krippe wärend du deine ausbildung weiter machst...

hör bloß nicht auf deinem freund, weil guck mal was er sagt...er möchte das du EUER kind abtreiben lässt also auch sein fleisch und blut, wenn jemand so was verlangt, den kannst du dann echt vergessen...

Danke für Eure Antwort
Erstmal Danke für die vielen Antwort, hätte nicht gedacht, das das Forum hier so helfen kann, da ich recht jung bin, gibt es leider nicht so viele Schwangeren bzw. Mütter in meinem Freundeskreis.

Mittlerweile sind wir soweit, dass er mit dem Gedanken glaub ich (noch) nicht Glücklich ist, aber sich früher oder später dran gewöhnt.

Evtl. muss ich in Kauf nehmen, dass er für sein Studium wegzieht, und nur WE und Semesterferien zuhause ist, dass möchte ich ihm aber auch ermöglichen, ihm wurden in der Vergangheit viele Steine in den Weg gelegt und er hat sehr für sein Abitur gekämpft!
Nächste Woche geht er auch mit zum FA und ich hoffe dass das US ihn auch positiv stimmt!

Aber spätestens wenn er sein Kind auf dem Arm hält, wird es bestimmt um ihn geschehen sein....
Ich muss dazu sagen, dass sein bester Freund gerademal 22 ist und schon 2facher Vater ist, und die Kids liebt er heiß und Innig

Also wie Ihr seht, ist der Entschluss (für mich auf jeden Fall) für mich bereits gefallen und jetzt freu ich mich auf ein kleines BABY

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2009 um 20:52

Schööööööööööön!!
das klingt doch schon tausendmal besser! ich freu mich wirklich sehr für dich! und auch dein freund wird merken, dass man nicht einfach von heute auf morgen vater wird, sondern auch in die rolle rein wächst. je mehr zeit vergeht, umso doller freut man sich auf das kleine wesen

wünsche dir (euch) alles alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2009 um 22:01

Toll toll Toll
Ich finde es schön, dass du dich dafür entschieden hast...


ich bin selber erst 20 und mitten im abitur, werde im märz mami eines kleinen sohnes. Bin sehr glücklich mit meiner entscheidung und kann alle deine ängste und sorgen total verstehen... obwohl ich mit dem vater des kelinen sehr glücklich zusammen bin.

tzrtz allem war der kleine ungeplant und ich möchte trotzdem studieren und mein freund sich beruflich weiterbilden... ixch hoffe das klappt, er macht gerade zivildienst^^

bleibe erstmal zu hause wohnen, meine mami untestüzt mich da sehr...

Alles liebe und gute für dich und dein kind!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2014 um 6:50

Wie ist es ausgegangen?
Bin in einer ähnlichen Situation ...
21 Freund 20 j älter schon ein Kind (15)
Ungeplant schwanger , weiß es seit zwei Wochen , zuerst war die Reaktion so das ich dachte wir bekommens. Seit dem 3. Tag an dem er es wusste : du musst es wegmachen, mach ein Termin. Kümmre dich. Du musst nicht denken dass ich dich finanzier. Wir schaffen das gar nicht mit unserm Job. ... Usw

Zur Info wir sind beide Köche im selben Hotel, Persomangel vom Feinsten aber ist mir egal. Inoffiziell sind wir über 3 Jahre zusammen offiziell etwas mehr als 1 Jahr..
Für mich stand fest und steht es noch immer: ich möchte Kinder haben . Was ihn angeht mal ja mal nein.
Jetzt geht er soweit dass er mir vorschreiben will was ich am Donnerstag bei meinem Pro familia Termin sagen soll. Von Affäre mit dem Chef und sonst was für'n Mist ist die Rede. Ich hab mich gestern als er wieder damit anfing nur gefragt ob er sich selber reden hört ?? Ich denke wohl kaum, auch will er mir eintrichtern dass ich jetzt noch kein Kind will...
Es ist ungeplant aber es ist doch ein Lebewesen. Nur wegen ihm abtreiben, ein Leben beenden was lebensfähig wäre?
Wir wohnen zusammen, im Falle der Trennung wenn ich es behalte hab ich nicht mehr als ein Bett mein Kleiderschrank und Regale mit Büchern und Schuhen...
Sonst ist alles hier seins... Ich weiß nicht mehr weiter...
Ich wollte mit meiner ma drüber sprechen aber irgendwie fehlt mir der mut , ich habe Angst dass sie es so sieht wie er...
Bin selbst ohne richtigen Vater aufgewachsen seitdem ich denken kann....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2014 um 9:44
In Antwort auf almas_12283890

Wie ist es ausgegangen?
Bin in einer ähnlichen Situation ...
21 Freund 20 j älter schon ein Kind (15)
Ungeplant schwanger , weiß es seit zwei Wochen , zuerst war die Reaktion so das ich dachte wir bekommens. Seit dem 3. Tag an dem er es wusste : du musst es wegmachen, mach ein Termin. Kümmre dich. Du musst nicht denken dass ich dich finanzier. Wir schaffen das gar nicht mit unserm Job. ... Usw

Zur Info wir sind beide Köche im selben Hotel, Persomangel vom Feinsten aber ist mir egal. Inoffiziell sind wir über 3 Jahre zusammen offiziell etwas mehr als 1 Jahr..
Für mich stand fest und steht es noch immer: ich möchte Kinder haben . Was ihn angeht mal ja mal nein.
Jetzt geht er soweit dass er mir vorschreiben will was ich am Donnerstag bei meinem Pro familia Termin sagen soll. Von Affäre mit dem Chef und sonst was für'n Mist ist die Rede. Ich hab mich gestern als er wieder damit anfing nur gefragt ob er sich selber reden hört ?? Ich denke wohl kaum, auch will er mir eintrichtern dass ich jetzt noch kein Kind will...
Es ist ungeplant aber es ist doch ein Lebewesen. Nur wegen ihm abtreiben, ein Leben beenden was lebensfähig wäre?
Wir wohnen zusammen, im Falle der Trennung wenn ich es behalte hab ich nicht mehr als ein Bett mein Kleiderschrank und Regale mit Büchern und Schuhen...
Sonst ist alles hier seins... Ich weiß nicht mehr weiter...
Ich wollte mit meiner ma drüber sprechen aber irgendwie fehlt mir der mut , ich habe Angst dass sie es so sieht wie er...
Bin selbst ohne richtigen Vater aufgewachsen seitdem ich denken kann....

Huhu
wenn du auf ihren namen klickst, dann kommst du auf ihr Profil. da steht, dass sie am 20.06.2010 das letzte mal aktiv war. und zwar im schwangerenforum, wo sie berichtete, dass sie wehen hat. also hat sie das Kind behalten
zu deiner Situation: rede mit deiner Mama darüber! auch wenn man manchmal angst vor der Reaktion hat. und solltest du merken, dass sie auch komplett negativ dazu eingestellt ist, dann musst du das Gespräch abbrechen. denn es ist ja eigentlich nur Unterstützung, die du suchst, die Entscheidung hast du eh schon getroffen,richtig??
ich habe einen sohn. mit dem vater bin ich auch nicht mehr zusammen. und habe ein neues glück gefunden. also auch wenn die Aussicht erstmal nicht schön ist, du hast einen Job, kannst dein kleines ernähren und kannst ihm (jetzt schon) liebe geben, mehr braucht ein Kind nicht. UND es gibt ja genug Anlaufstellen für werdende (u.a. alleinstehende) mütter, die einem in jeder hinsicht helfen.
also viel Glück bei deiner Entscheidung, du machst ganz bestimmt das richtige!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper