Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwiegermutter macht mich wahnsinnig

Schwiegermutter macht mich wahnsinnig

15. März 2011 um 14:52

Hallo zusammen,



zum x. ten mal wird wohl ein Beitrag mit diesem Topic eroeffnet, jedoch bin ich im moment derart verzweifelt und veraergert, dass ich einfach mal einwenig Dampf ablassen und mit Leidensgenossinnen es teilen wollte.



So, wie bemerkt geht es um meine Schwiegermutter. Eigentlich verstehe ich mich recht gut mit Ihr. Sie ist sehr liebevoll und nett, sie umsorgt mich und meinen Ehemann sehr z.B. kocht sie jeden Mittag fuer uns, wenn wir Buegelwaesche haben, laesst sie es von ihrer Putzhilfe buegeln etc.

Das hoert sich alles ganz traumhaft an und ich kann mir schon vorstellen, dass die ein oder andere von euch nun denkt: 'Maedchen, wo liegt dein Problem?'

Es ist nicht besonders einfach zu beschreiben, ich bin nun in der 32. SSW und ihr Verhalten bezueglich des Babys ist sehr seltsam. So seltsam, dass ich noch wahnsinnig werde

Es ist das erste Enkelkind und ich hatte zu Beginn der Schwangerschaft das Gefühl, dass sich jeder sehr auf das Baby freut.

Mittlerweile habe ich nicht mehr diesen Eindruck, denn insbesonders meine Schwiegermutter macht keinen Finger krum für das Baby, sie fragt nicht danach, geschweige denn irgendein Anzeichen von Aufregung oder Vorfreude.

Das würde für mich generell kein Problem darstellen, jedoch in Gegenwart einer dritten Person außerhalb der Familie verhält sie sich wie die Super-Omi die sich soooo sehr auf das Baby freut und so viel für ihr erstes Enkelkind tut. Aber wie gesagt das ist einfach nicht wahr.

Grundsätzlich würde mich auch dieses Verhalten nicht besonders stören, bzw ich könnte drüber hinweg schauen. Doch sie verspricht in gegenwart anderer Personen Dinge, die sie nicht einhält und wenn man es dann selbst erledigt, wird wieder nur in Gegenwart Dritter kräftig gestichelt, dass man alles selber machen würde.

Ein Besispiel: Sie hat eine Bekannte aus einem ihrer unzähligen VHS Kursen, die ein Geschäft für Babyausstattung führt. Sie hat ihr versprochen das wir die Erstausstattung bei ihr kaufen werden. Das hat sie mir als eine Freundin dabei war gesagt und ich fand das völlig in Ordnung und meinte das wir das gerne in den kommenden Wochen erledigen können.

Jedoch wurden aus den kommenden Wochen geschlagene 7 Wochen und es war keine Rede davon. Da ich ein erhöhtes Risiko für eine Frühgeburt hatte wurde ich immer ungeduldiger, bis ich eines Tages kurzentschlossen, in der 30.ssw, selbst die Dinge in irgendeinem Geschäft besorgt habe. Naja so weit so gut, als ich sie darüber informiert habe und sie gefragt ob sie vorbei kommen mag um es sich anzuschauen, meinte sie nur: 'Du machst auch alles was dir gerade in den Sinn kommt. Ich dachte wir machen das zusammen und besorgen die dinger von meiner Freundin'

Ich war baff ich wusste nicht wie ich darauf reagieren soll. Naja ich habe mich zügeln können und habe kein Kommentar dazugemacht.

Bisher hat sie sich nicht die Mühe gemacht, die Erstausstattung anzuschauen und obwohl sie weiß das noch einige Teile fehlen, die sie von Ihrer Freundin besorgen könnte, hat sie nix besorgt. Muß sie auch nicht.

Dann kam kurze Zeit danach die nächste 'Überraschung' . Ich wusste das Sie einige Dinge aus Ikea benötigt, da auch nich für das Baby was brauchte, fragte ich sie ob sie an diesem Nachmittag mitkommen mag. Ihre Antwort: Am Nachmittag habe ich keine Lust, lass uns in drei Tagen Vormittags hin. Ich stimmte zu.

In drei Tagen musste ich sie am Vorabend daran erinnern, ich hatte mir den Vormittag nur dafür freigenommen und musste um 13 Uhr wieder im Büro sein. Als wir dann losgefahren sagte Sie mir das wir noch ein Kaffee mit Ihrer Besten Freundin trinken würden. ich fand das Ok da wir recht früh waren. Doch sie saß im Cafe bis um 11 und machte eine unangenehme Bemerkung nach der anderen als ob es eine Tourtour wäre im Ikea nach Kindersachen zu schauen und wir nur wegen den Babysachen da waeren. Ich war sehr angespannt. Nun ja als wir dann im Ikea waren, haben wir die Zeit damit verbracht Ihre Sachen zubesorgen, sie war so langsam und unentschlossen bis ich dann vor Wut und Stress schmerzhafte Vorwehen bekommen habe.

Das Ende vom Lied war dann ich kein Interesse geschweige denn Zeit mehr hatte, an diesem Tag für den kleinen zuerledigen und bin total gestresst ins Büro. Ihr Kommentar zu Ihrer Freundin war dann nach einigen Tagen, dass ich sie ins Ikea geschleppt und nichts besorgt habe. Nur zur Info sie hat an diesem Tag über 300 für krimms kramm ausgegeben.

Jetzt fragt ihr euch wieso ich sie einweihe. Ich bin der Meinung das man als Familie einbezeihen sollte und ich möchte nicht das sie das Gefühl hat, ich würde sie ausschließen von den Ereignissen.

Aber es scheint als ob es sie gar nicht interessiert und ich eine völlig falsche Einstellung habe.

Anyway, ich bin im moment echt ausgelaugt und weiß nicht wie ich mit dieser heuchlerei umgehen kann.

ich würde mich über konstruktive Ideen sehr freuen und es tut mir leid das es so lang wurde....

Mehr lesen

15. März 2011 um 15:07


also ich würde sie wirklich raushalten und ihr auch sagen warum!

meine schwiegermutter ist so ähnlich drauf:
ich hab ihr anfang unserer beziehung (noch nichtz schwanger) mal dankbar bügelwäsche gegeben. dann erfuhr ich das sie überall rumerzählte das sie für uns bügelt weil ichs nicht kann und wir sie ja unbedingt brauchen weil wir sonst net klar kommen; dabei hatte sie schon fast gebettelt bügeln zu dürfen weils mir unangenehm war jemand fremden meine sachen bügeln zu lassen!

das mit dem kaufen kenn ich von meiner mutter:
die wollte ne liste von dem was ich noch brauche und das kaufen = 2 monate später immer noch nix da und auf nachfrage weil ich langsam mal "komplett"sein will kam "du bist immer so wählerisch deswegen hab ich doch nix gekauft und kauf auch nix"
pech gehabt jetzt nehm ich auch nix von ihr! sie hätte wenigstens was sagen können

aber hast du deiner schwiegermutter mal ganz konkret gesagt was su denkst?
also das sie leere versprechungen macht? evtl fällt ihr das gar nicht selbst auf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2011 um 15:35

Danke fuer die schnellen Rueckmeldungen...
...also vielleicht noch zur Info meine Schwiegermutter ist eine sehr faule Person, ihr faellt alles, ihre kuenstlerichen taetigkeiten ausgeschlossen, schwer und ihre liebling beschaeftigung ist es auf ihrem liegestuhl zu liegen. Sei ihr ja gegoennt.
Mein Ehemann klagt selbst ueber die Situation und aergert sich sehr darueber das man ihr alles 1000 mal sagen muss und dann tut sie es widerwillen und meckert darueber .

@schnuckweide: Ich versuche sie ueber jede Neuigkeit auf dem laufenden zu halten, sprich was der Arzt sagte wie schwer das baby ist wann wir das naechste mal einen Termin haben etc. nach jedem Termin bekommen wir ein 3D foto wovon ich jedesmal eine Kopie mache und es Ihr einrahme. Die landen dann in irgend einer schublade ja ich lache nur noch darueber weil ich sie eigentlich sehr mag.
Du hast schon recht ich beschwere mich nicht, ich versuche immer ihrendwelche Erklaerungen fuer ihr Verhalten zu finden. Aber ich finde es auch nicht schoen jemanden staendig an etwas erinnerern zu muessen. Ihre Faulheit bzw. die leeren versprechungen wuerden mich auch nicht stoeren, wenn da nicht die stichelei waere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2011 um 15:43

Hey fasulyeden
ich kann deine Situation sehr gut verstehen. Ich habe nicht die Probleme mit meiner SchwiMu in spé, die du hast, aber ich verstehe, wo dein Problem liegt!

Bei mir ist es so, dass meine SchwiEl nett sind zu mir, mein Freund und ich sind seit 7 Jahren zusammen, ich war damals 15 und er 21. Seine Eltern sind, im Gegensatz zu meinen schon älter, meine Eltern sind 49 und 50, seine beide 61. Sie könnten also fast meine Großeltern sein und dementsprechend verschieden sind auch die Leben meiner und seiner Family. Die Großeltern meines Freundes (beide bereits tot) hatten einen Bauernhof und seine Eltern leben so, als hätten sie den immernoch. Es handelt sich aber lediglich um 20 Hühner, einen Hund und eine Katze. Ihr leben ist eben "altbackener". Er ist fast blind, sie geht noch Alterteilzeit- Arbeiten. Trotzdem wissen sie alles, egal ob Autos, Kinder, Arbeitswelt etc... naja alles dank Doktor Google. Ich sage immer so schön: Mit seinem Vater könnte ich mich über Nagellack unterhalten, er wüsste es besser

Bsp: Als ich den Vater das erste Mal gesehen hab, nachdem mein Freund ihnen vom Baby erzählt hat, kam "Du bekommst übrigens nur 300 Euro Erziehungsgeld als Studentin" etc.
Bei ihnen geht es nicht darum, Leuten eine Information zu vermitteln, sondern ihnen eins reinzuwürgen, sie sind auf die eigenen Familienangehörigen neidisch. Gerade wegen seiner Augenkrankheit ist er sehr gefrustet (lebt damit seit 35 Jahren) und lässt dies an allen raus.
Ich darf mich nicht beschweren, sie geben meinem Schatz Eier mit für uns, fragen nach mir und dem Kind, aber trotzdem...der Ton macht die Musik. Sie sind interessiert an meinem Studium und waren es auch schon zu meinen Schulzeiten. Dennoch habe ich IMMER das Gefühl, sie denken ihr Sohn müsste alles für mich (jetzt dann auch das Kind) zahlen. Das ist nicht so. Klar, er trägt als Vollverdiener den Hauptanteil unserer Miete, aber ich verdiene durch Nachhilfe 550 Euro dazu und das neben dem Studium (5 Tage die Woche mindestens 2 Kinde/Tag!!!) Das heißt, ich zahle unseren Lebensunterhalt mit essen, Weggehen etc. zum Großteil, er die Miete. Auch wenn sein Vater versucht etwas lustig rüber zu bringen, so weiß ich doch wie ers meint.

Bsp: "Das reicht wenn du ein Urlaubssemester machst, du brauchst nicht im Sommer mit dem Kinderwagen unterm Sonnenschirm faulenzen" erneute Anspielung darauf, ich soll mich mit meinem Studium schicken, damit ich schneller verdiene...
INFO: Ich habe sofort nach dem Abi mit meinem Lehramt- Studium angefangen und bin genau nach der Regelstudienzeit fertig.
Andererseits wird aber damit geprahlt, dass ich ja mal Beamtin werde und sie gehen auch davon aus, dass wir hinter ihrem Haus mal bauen werden (damit wir sie im Alter pflegen), dreimal dürft ihr raten, wer wohl den Kredit aufnehmen müsste klar als Lehrerin bekomme ich natürlich leichter einen als mein Schatz, aber davon wird einfach mal so ausgegangen und es wird schon fast vorrausgesetzt...

Ich bin es leid, ihnen ständig unterbewusst zu zeigen, wie viel Geld ich beitrage etc. um dieses Gefühl nicht aufkommen zu lassen...

Meine Eltern gehen noch sehr viel weg, stehen im Leben, arbeiten nd sind sehr jung geblieben.

Bin wirklich gespannt, wie das mit dem Kind wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen