Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwiegermutter liegt im Sterben

Schwiegermutter liegt im Sterben

8. Oktober um 19:00

Hallo ihr lieben,

Ich habe eine sehr intime und keine leichte Frage. Die Mutter von meinem Partner liegt im Sterben, sie hat Krebs und momentan sieht es gar nicht gut aus. Ich habe noch 8 Tage bis zum ET und habe wahnsinnig Angst das sie ihr enkelkind nicht mehr zu Gesicht bekommt. Weiß jemand ob es in dem Fall möglich wäre eine Geburt einleiten zu können, ich bin momentan mit meinen Gefühlen hin und hergerissen.. 😔

Danke schonmal für eure Antworten

Mehr lesen

8. Oktober um 23:33

Hi,

das tut mir sehr leid für dich und euch! Rein intuitiv hätte ICH meine Entscheidung aber "für" mein Kind getroffen: Es hat nichts davon, die kranke Oma "noch mal" zu sehen und für das Kind ist es das beste, möglichst natürlich auf die Welt zu kommen - dann, wenn es soweit ist. Ich will mir nicht ausmalen, was das für Traumata hervorruft, wenn man auch noch mit Gewalt zu früh in die grelle, kalte Welt gezerrt wird.
So tragisch es ist. Warte lieber.

Alles Gute für dich & euch.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 0:49

Vermutlich würdest du einen Arzt finden, der zumindest versucht einzuleiten. Aber alle Hebammen, die ich so kennengelernt habe, haben immer wieder betont, dass Babies erst geboren werden, wenn sie auch wirklich bereit sind. Es gibt da keine Garantie, dass die Geburt auch wirklich losgeht. Auch deshalb würde ich es nicht machen. Und was machst du, wenn du durch die Geburt so aufgewühlt, geschwächt oder was auch immer bist, jedenfalls nicht in der Lage bist, mit deinem Neugeborenen deine Schwiemu zu besuchen? Soll dann Papi alleine mit Minibaby zu seiner sterbenden Mutter fahren? Das ist keine gute Idee. Das würdest du auch nicht wollen, dein Baby gleich herzugeben, damit es die im Sterben liegende Oma nochmal sehen kann. Willst du stillen? Dann musst du gerade in den ersten Stunden und Tagen bei deinem Baby sein, damit das mit der Milchbildung klappt.
Anders hört man doch immer wieder, dass sterbenskranke Menschen so lange hier bleiben bis sie sich von allen verabschieden konnten. Ich würde es euch von Herzen wünschen, dass die Oma noch so viel Kraft in sich trägt, dass sie auf ihr Enkelchen warten kann. Es wäre der bessere Weg. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 13:28
In Antwort auf lovethyself

Hi,

das tut mir sehr leid für dich und euch! Rein intuitiv hätte ICH meine Entscheidung aber "für" mein Kind getroffen: Es hat nichts davon, die kranke Oma "noch mal" zu sehen und für das Kind ist es das beste, möglichst natürlich auf die Welt zu kommen - dann, wenn es soweit ist. Ich will mir nicht ausmalen, was das für Traumata hervorruft, wenn man auch noch mit Gewalt zu früh in die grelle, kalte Welt gezerrt wird.
So tragisch es ist. Warte lieber.

Alles Gute für dich & euch.

geht ja auch nicht darum dass das kind was davon hat sondern die oma


aber TE:  würde ich nicht machen!

ich drück dir die daumen dass die Oma es bis zur geburt schafft!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 20:22

Also Hebammen können einen Cocktail geben, um die Geburt einzuleiten. Das geht, im Notfall. Die Oma wird warten, ganz bestimmt. Sie weiß doch, dass ihr enkelchen kommt.

Bedenke aber bitte bei aller Trauer, dass ein Säugling auf einer Intensivstation oder ähnliches 1. Nix zu suchen hat und 2. Gar nicht rein kommt, wegen der keine. 
Wie wäre es, wenn du ein 3 d Bild vom. Kind erstmal zeigst. Das freut sie bestimmt. Y
Wir haben das selber durch. Baby da und 3 Wochen später ist der Opa gestorben. Schlimm ist auch, dass die Trauer so ein tiefes Gefühl ist dass der Körper nicht mehr so funktioniert, wie er soll. In den meisten Fällen ist dann auch ein Milchstau die Folge. Der ist alles andere als lustig, wie ne Grippe, aber das Kind möchte versorgt werden. 

Es gibt ja auch natürliche Mittel zum wehen fördern, sei es Sex oder irgendwelche Säfte/Gewürze. 
Vielleicht mal testen und ansonsten, bereitet den Haushalt noch so gut 3s geht vor, dass ihr in der stressigen, kommenden Zeit sie für das wichtige verwenden könnt und nicht noch kochen oder sowas müsst. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hibbelgruppe
Von: papillons93
neu
9. Oktober um 13:16
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen