Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwiegermutter, Grrrrr!!!

Schwiegermutter, Grrrrr!!!

30. Januar 2008 um 21:46 Letzte Antwort: 31. Januar 2008 um 13:49

Wer hat auch so eine schrecklich, nervende Schwiegermutter die alles besser weis und sich überall einmischt.
Bin jetzt im 8 Monat und eigentlich geht das schon so seit sie weis das ich schwanger bin.
Sie muss alles wissen, überall mit hingehen, fragt mein Freund hinter meinen Rücken über mich aus, warum weshalb ich nicht mit ihr rede.
Sie will nur das beste für das Kind, deshalb soll ich nach der geburt wieder arbeiten gehn und das Kind bei ihr lassen.
Ich glaub ich spinne, als ich das gehört habe.
Jetzt ist es schon soweit das sie bei der Geburt dabei sein will.
Nur über meine Leiche. Mein Freund hat schon mit ihhr geredet, aber sie heut nicht zu.

Kam noch nie mit ihr aus, will ich auch gar nicht mehr.

Ich reg mich nur noch auf und könnte platzen vor Wut.

Wem geht es genauso????

Mehr lesen

30. Januar 2008 um 22:02

.
Uii, anscheinend haben auch die Schwiegermütter ganz große hormonelle Probleme.
Nimm es Dir nicht zu sehr zu Herzen! Das ist euer Kind, also Deines und Deines Freundes. Seine Mutter hat da nix mit zu tun und das weiß sie ja auch. Das Kind bleibt natürlich nicht bei ihr Und sie braucht auch nicht zu erfahren, wenn Du wehen hast.
Solange Dein Freund zu Dir hält, ist ja aber alles okay

LG
femina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2008 um 22:09

Ist ähnlich..
bei uns. Nur, dass meine Schwiegermutter keine Probleme macht, sondern meine Mutter. Wahnsinn, was ich mir schon alles anhören durfte. Noch vor 2 Tagen war sie völlig entsetzt, als ich erwähnte, dass ich den Kleinen im Schlafsack schlafen lassen möchte und dass man Bettdecken und Kissen die ersteZeit nicht mehr nutzt. Sie traut mir nichts zu, ist sehr eifersüchtig auch meine Schwiegermutter, die in der selben Stadt wohnt, während sie 100 km weit weg wohnt.
Irre, was ich wegen ihr in meiner Schwangerschaft geweint habe. Bin manchmal richtig traurig und sauer, und finde es sehr schade, dass sie in keinster Weise Rücksicht auf mich nimmt. Auch wenn alle sagen, ich solle weghören und mir ein dickes Fell zulege - ich kriege es nicht hin.
Ich muss mich durchsetzen, vor allem, wenn der Kleine da ist, und das dauert ja auch nicht mehr so lange. Ich übe

LG
Fontaenchen, 33. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2008 um 22:18

Hallo!
Also wie ich das gelesen hab, hab ich auch richtig Wut verspürt! Sag mal bist du die Mutter, oder Sie?

Na hallo! Du sollst arbeiten gehen und sie passt auf deinen Schatz auf??

Oh Gott! Ich kann dich gut verstehen!

LG Tinka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2008 um 23:07

Guten abend ihr lieben
du das hört sich so an ob das meine schwiegermutter ist bei mir ist es noch ein wenig anderst und zwar am anfang wo ich sie kennen gelernt hab dachte ich och is das eine liebe von wegen die macht mir und mein freund das leben zur höle wo ich erfahren hab das is schwanger bin haben mein freund ich ich überlegt ob wir ihr es sagen oder nicht und weil wir ja nicht so sind wie die haben wir ihr das gesagt und die anwort darauf *ich passe aber nicht auf das kind auf und andere sachen* ich dann zu ihr sag ma gehts noch darauf hin reden wir nicht mehr mit einander is auch gut so.naja wünsche allen noch eine gute nacht

lg steffi 18 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2008 um 23:27

Ebenso
Ich hab so ein richtiges Schwiegermonster.Die konnte noch keine Freundin meines Schatzis richtig leiden,schließlich wollen die ihr ja alle nur ihr "baby" wegnehmen.Hat am Anfang auf Freundin gemacht und war meeega aufdringlich.Jeden Tag gabs nen Grund warum mein Freund zu ihr kommen musste.Als wir uns ne Küche gekauft haben hat sie gesagt,wir sollen es auf ihren freien Tag legen und ist mitgegangen!!!! Die hat sich aufgespielt als würde SIE die Küche kaufen,wollte alles aussuchen.Und wehe es gab Streit bei uns,dann hat sie natürlich gleich ihren Senf dazugegeben.Der Hammer war auch,dass sie meinte,er solle mal mit mir reden,da ich ihrer Meinung nach den Haushalt vernachlässigen würde *AAAARGH* Die gute Frau geht 4x die Woche bis 13 Uhr arbeiten,hat keinen Freund/Mann (wen wunderts) und nichts besseres zu tun,als zweimal täglich Staub zu saugen und zu wischen.Den Anforderungen kann niemand gerecht werden.Irgendwann ist mir der Kragen geplatzt,als sie wieder mitten in einem Streit bei uns einmarschiert ist und mitdiskutieren wollte.Ich hab sie angeschrien,dass es sie einen Scheissdreck angehen würde und sie sich verziehen solle.Kontakt abgebrochen,wir reden kein Wort miteinander und ich bin soooo glücklich! Nächstes Jahr heiraten wir und ich setze die Pille ab.Dazu hat sie gleich gesagt,dass mein Freund einen grossen Fehler begeht und sie nicht zur Hochzeit kommen wird.(Sie wäre gar nicht eingeladen *hihi*)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2008 um 8:02

Wenn ich eure Texte so lese
muss ich an meine Schwiegermutter denken. Wir wohnen seit 3 Jahren im selben Haus. Sie mischt sich in jede Angelegenheit ein, und ich muss euch sagen wenn die Babys da sind wird es noch schlimmer glaubt es mir!!!

Als mein Sohn vor 3 Jahren geboren wurde, war sie ständig bei uns in der Wohnung. Sie mischt sich in die Erziehung ein, regt sich über meine Haushaltsführung auf, Sie mischt sich in alles ein. Sogar in die Ernährung von meinem Kind oder was ich ihm zu welcher Jahreszeit anziehen soll. Furchtbar.

Aber wehe ich sage mal was. Dann heult sie später meinen Mann voll, dass ich so gemein zu ihr wäre. Bin mal gespannt wie es weiter geht. Ich lass mir auf jedenfall nichts mehr gefallen.

LG

Jenny 25. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2008 um 8:27

Hallo Star,
bei mir ist es nicht so wie bei Dir eher das genaue Gegenteil. Meine Schwiegermutter interessiert sich eigentlich gar nicht für mich. Seit dem ich schwanger bin hats ich nicht mal angerufen und gefragt wie es mir geht oder so. Und wie sie einmal Weihnachten hier war kam auch gar nichts wie es mir gehen würde. Sie sieht mich nur wie die Frau von ihren Sohn an aber nicht wie ihre Schwiegertochter. Wenn mein Mann hin geht fragt sie ihn immer nur wie es mir gehen würde usw. aber mich selber fragen ist nicht. Wenn wir damals schöne Ereignisse berichtet haben wie Verlobung, Hochzeit, Schwangerschaft... kam nie mal richtige Freude oder gar ne Umarmung. Wenn man sich sieht redet man zwar miteinander aber das war es dann auch. Mit der Frau von seinem Bruder kommt sie super aus, kriege es ja über meinem Mann mit oder wenn die auch da ist. Fühle mich immer wie das dritte Rad am Wagen. Also nicht so, als wenn ich mit zu der Familie gehören würde. Mein Mann meint es würde jetzt wenn Baby da ist bestimmt besser werden aber das glaube ich kaum. Also jedenfalls nicht mir gegenüber. Früher hat es mich richtig endtäuscht usw. aber mitlerweile gehe ich denen so gut es geht aus dem Weg und es ist mir egal geworden. Finde es nur schade und weiss nicht wirklich warum die so ist, hab der nichts getan.
Also ich wünsche Dir viel Durchhaltevermögen, LG Lanie 22 SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2008 um 9:05

Bei mir sind es gleich die Schwiegereltern....
die Beiden wohne nicht in unser nähe deshalb nervt es mich einfach,wenn mir dann so neben bei gesagt wird! Zur entbindung hat sich mein Schwiegervater seinen ganzen jahres urlaub genommen und den möchten sie bei uns verbringen (3 zimmerw.)
als ich dann gemeint habe das wir erstmal zeit für uns bäuchten,wenn der kleine da ist damit sich zuhause erstmal alles einspielt,waren beide total sauer! Würdet ihr das zulassen???
Das sind 36 Tage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2008 um 9:19

*lach*
sorry... als ich las das die mami zur Geburt mitwill mußte ich irgendwie lachen und an meine Schwiegermami denken *ggg*

Na sonst noch welche Wünsche??!!!
das find ich eine Frechheit.
gleich wie das das sie aufs Kind schauen will und dich arbeiten schicken will..
DU bist die Mutter und SIE die OMA! OMA soll sich im Hintergrund halten und dir/euch den rücken stärken!!!!


Ich hab zum glück GLÜCK mit meiner schwiegermami. Sie wohnt zwar auch gleich im Nebenhaus und ich komm mir schon ab und zu beobachtet vor wenn ich auf die Terasse gehe aber das ist harmlos.
Klar will sie sich auch ein bisserl einmischen.. aber da kann ich sie schon bremsen.

Sie will halt auch Teilhaben am 1. Enkerl.

lg
bine
et+4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2008 um 9:49

Also
ich habei "eigentlich" eine liebe Schwiegermutter, aber würde sie sich manchmal nicht so in unser Leben einmischen, wäre es gaaanz toll. Obwohl ich auch zugeben muss, dass es bereits viel besser geworden ist. Wir sind seit 6 Jahren verheiratet. Sie fängt es langsam endlich mal zu akzeptieren, dass wir eine eigenständige Familie und erwachsen sind und durchaus in der Lage sind die Entscheidungen, was Kindererziehung, Kinderernährung etc. angeht, zu treffen.

Bin nun zum 2. Mal schwanger, ich muss sagen, sie nervt mich bei weitem nicht so wie in der ersten Schwangerschaft.

Als ich damals mit unserer Tocher schwanger war, bekam ich ständig Anweisungen, wie ich mich ernähren soll (sie meinte, ich solle permanent was kauen), wie ich mich als "Schwangere" verhalten soll, ich soll um Gottes Willen nicht die Haare schneiden lassen, keine Augenbrauen zupfen, mich nicht schminken, mich nicht rasieren (stellt euch mal vor, wie ich aussehen würde, nach 9 Monaten, schei..) usw. Sie hat mehrmals am Tag angerufen und wenn ich dann nicht da war, musste ich mich rechtfertigen wo ich denn war in der Zeit wo mein Mann arbeiten geht. Und so ging es dann bis zur Entbindung. An dem besagten Tag, wo es endlich so weit war und wir ins Krankenhaus gefahren sind, haben wir niemanden was gesagt. Wir hielten es für besser und wollten nur dann uns melden, wenn die Kleine auf der Welt ist und haben das Handy einfach abgeschaltet. An dem Tag hat uns die Schwiegermutter 28 mal angerufen.

Als die Kleine dann da war und wir zu Hause waren, wurde es nur noch schlimmer, bis zum Zeitpunkt wo mein Mann mit ihr ein ernstes Wörtchen geredet hat. Uns wurden ständig Predige (schreibt man das so ?)gehalten: wir sollen um Gottes Willen niergendwohin mit der Kleinen gehen, so schnell wie möglich taufen lassen (am besten gleich im Kreissaal, und möglichst ganze Verwandschaft dabei haben), die Kleine niemanden zeigen, ich soll sehr viel essen, damit ich genug Milch für die Kleine habe.
Am Tag tausend mal angerufen, bin aber nicht dran, da ich am Display gesehen habe, dass sie das ist.

So ging es bis zum gewissen Zeitpunkt, wo die Situation eskaliert ist. Bis dahin habe ich mich eigentlich zurückgehalten, mir ihre Weisheiten angehört, meines dabei gedacht und so gemacht wie ICH das für richtig halte. Aber dann bin ich explodiert, ich konnte einfach nicht mehr. Es war so: wir waren beim Bruder meines Mannes, ich habe die Kleine im Nebenraum gestillt, auf einmal hat die Kleine angefangen zu weinen und wie aus heiterem Himmel stand die Schwiegermutter da und hat mir die Kleine wörtlich aus den Händen gerissen, ich hinterher, die Kleine wieder zu mir und sie angeschrieen, was das solle. Mein Mann war auch schokiert und hat sie wirklich wieder auf "ihren Platz" gestellt. Seitdem ist es viel besser geworden. Ab und zu kommen noch die Kommentare öfters mal beim Essen, ich soll der Kleinen Fleisch zum essen geben (die Schwiegermutter und ein "Fleischfresser"). Ich lege aber viel wert auf eine ausgewogene Ernährung, viel Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch etc.

Ich bin sehr sehr gespannt, wie es wird, wenn das zweite Kind da ist, ob sie sich zusammenreißen kann.

Es tut mir sehr leid, dass es so lang geworden ist, jetzt geht es mir aber viel besser, ich bin es los.

Wünsche Allen alles Gute.
Swetlana

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2008 um 11:06

Großer Gott
du Arme!
Ich versteh mich auch net mit meinem Schwiegermonster. Ich erzähl ihr auch nix über die SS, sie fragt mich auch nicht.
Ich bin für sie Luft, wenn sie etwas wissen will ruft sie immer meinen MAnn an, das ärgert mich.
Wir hattenschon oft Streit wegen dieser Kuh, weil sie meinen MAnn wie ein kleines Kind betudelt.

Lass dir bloß nicht von deiner Schwiegermutter reinreden!
Und sie will mit in den Kreissaal?
Ich würde auch nicht wollen, dass meine Schwiegermutter zwischen meinen Beinen rumrennt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2008 um 13:49

Danke
Manchmal steht er zu mir. Aber er sagt auch ich soll sie einfach nicht beachten das würde er auch so machen. Immer schön nicken und lächeln.

Wir werden bald ausziehen. Wir suchen eine größere Wohnung und dann ändert sich das alles hoffentlich.

LG

Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club