Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwiegermutter!!!!!!!

Schwiegermutter!!!!!!!

15. Januar 2008 um 18:34 Letzte Antwort: 16. Januar 2008 um 15:18

Hat jemand das selbe Problem mit seiner Schwiegermutter wie ich???
Meine nervt total rum.
Will alles wissen, ruft ständig an. geh schon gar nicht mehr ans Telefon.
Das schlimme ist sie wohnt blos 2 min entfernt.
Sie will ständig irgendwas fürs baby kaufen, das will ich aber nicht.
ich geh lieber selbe shoppen, meine es macht doch viel mehr spaß bei babyklamotten zu stöbern als sich was schenken zu lassen.
das begreift sie aber nicht.
da hab ich ihr gesagt das ich nicht will das sie ins krankenhaus kommt wenn mein Baby kommt.
Hab ihr gesagt das ich nur 3 Tage oder so drin bleib und sie die auch noch warten kann.
Jetzt redet sie über alles was sie an mir stört, gerade auch dieses thema, mit meinen freund darüber, hinter meinen Rücken.
Und zu mir ist sie so scheißfreundlich als ist nichts.
Und das ko... mich so an.
Mir kanns ja egal sein ich kann sie eh nicht leiden, aber mein freund tut mir leid da er der Hahn im korb ist.
Mich regt das nur so auf das ich koch vor wut. Ist ja auch nicht gut für mein krümmel ( bin jetzt 8 Monat ).

Würd denk ich noch viel schlimmer werden wenn mein krümmel da ist. Sie will ja den kleinen dann jeden Tag haben zum ausfahren, aber das kann sie sich abschmieren.
bekommt mein schatz nicht, will ja erstmal selber Zeit mit ihm verbringen.

Sorry, musste das mal loswerden.

Mehr lesen

15. Januar 2008 um 18:47

Hi
sorry aber ich finde du reagierst über, ich fänd es toll wenn mir jemand was mitbringen würde für die Kleine oder anbieten mal mit dem KInd auszufahren, glaub mir mit dem KInd verbringst du Zeit genug keine Sorge.

Wenn dir die Sachen die sie kaufen will nicht gefallen schlag ihr doch vor mit ihr und deinem Freund gemeinsam einkaufen zu fahren und ihr sucht euch dann was schönes aus. Mit der Klinik kann ich verstehen, da muss sie dann halt durch, aber wenn sie ab und an mal mit ihrem Enkelkind ausfahren will (sag ihr halt das du das nicht jeden Tag willst aber sie es ab und zu nehmen kann), da ist doch nix schlimmes dran, du wirst froh sein um das bisschen Zeit das du mal zum entspannen hast.

Mach deinem Freund das leben nicht unnötig schwer, so ein Zickenkrieg kann sehr belastend sein.

Sprecht euch in Ruhe aus, dann hört das hinter deinem Rücken über dich reden sicher auch auf.

Wünsch euch alles Gute

lg Carina (ET+2)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2008 um 18:50

Ich hatte
die selben Probleme und musste feststellen das es nur noch schlimmer wird je mehr ich mich gegen sie stelle. Die streitereien mit meinem Mann wurden auch recht heftig.
Ich habe dann mit ihr geredet und heute komme ich ganz gut mit ihr klar. Letzt endlich gibt es wohl auch fürs Kind nichts schlimmeres als wenn es die Oma vorenthält bekommt. (Ausserdem braucht man sie ja auch irgendwann mal zum Babysitten).

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2008 um 20:50

Also ich
kann dich da TOTAL verstehen. bei uns ist es GENAUSO!
fing in der schwangerschaft schon an,sicher ist es gut gemeint,aber wenn die hilfe nicht erwünscht ist nervt es irgendwann nur noch...
mein kleiner ist jetzt 5 monate alt. und es hat nicht aufgehört.

habe es ihr jetzt endlich mal gesagt...und sie war eingeschnappt ''du bist so unfair zu mir,was du mir alles an den kopf wirfst...''
naja,aber da muss man dann halt durch. denn sagen muss man es irgendwas,sonst geht alles daran kaputt.

sprich mit deinem freund! er muss mit seiner mutter darüber sprechen,dann versteht sie es besser. denn wenn schwiegertöchter etwas sagen,dann wird es gleich böse aufgenommen. bei den eigenen kindern nicht.


lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2008 um 20:52
In Antwort auf nerina_12708936

Hi
sorry aber ich finde du reagierst über, ich fänd es toll wenn mir jemand was mitbringen würde für die Kleine oder anbieten mal mit dem KInd auszufahren, glaub mir mit dem KInd verbringst du Zeit genug keine Sorge.

Wenn dir die Sachen die sie kaufen will nicht gefallen schlag ihr doch vor mit ihr und deinem Freund gemeinsam einkaufen zu fahren und ihr sucht euch dann was schönes aus. Mit der Klinik kann ich verstehen, da muss sie dann halt durch, aber wenn sie ab und an mal mit ihrem Enkelkind ausfahren will (sag ihr halt das du das nicht jeden Tag willst aber sie es ab und zu nehmen kann), da ist doch nix schlimmes dran, du wirst froh sein um das bisschen Zeit das du mal zum entspannen hast.

Mach deinem Freund das leben nicht unnötig schwer, so ein Zickenkrieg kann sehr belastend sein.

Sprecht euch in Ruhe aus, dann hört das hinter deinem Rücken über dich reden sicher auch auf.

Wünsch euch alles Gute

lg Carina (ET+2)

Tut mir leid
aber du hast scheinbar keine ahnung von sowas...

wenn man hilfe braucht (einen babysitter,einen einkäufer etc) dann meldet man sich bei der schwiegermutter. oder wenn man eine pause braucht,dann fragt man sie ob sie das baby für kurze zeit nehmen kann. aber es kann nicht sein,dass täglich angerufen oder unangekündigt vor der tür gestanden wird...

ich kann die verfasserin 100% verstehen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2008 um 21:06

Ich
kann dich auch verstehen kenn das selber.
meine hat auch gleich gegenüber gewohnt und sie hat den ersatz schlüssel für unsere wohnung ja und sie ist einfach zur türe rein spaziert wenn es ihr gepaßt hat, hinter meinem rücken hat sie nur gemault ich würde das kind nie rausrücken.
sie wollte sogar das es nach zwei woche schon bei ihr schläft.

sie wollte es nur für sich allein also man durfte nicht mit gehen wenn sie spazieren gehen wollte.
jetzt wohnen wir 35km entfernt aber es wird dennoch nicht besser und inzwischen haben wir das zweite kind (4Monate) und sie mischt sich überall ein will erziehen hat sogar die frechheit meiner tochter eine auf den popo zu geben obwohl es in meiner erziehung weder watschen noch klapse gibt aber darüber setzt sie sich hinweg.

und ich muss sagen ich geh nie zu ihr wenn ich eine pause brauch (die ich eigentlich so gut wie nie brauche) babysitten kommt sie sowieso sehr sehr selten da sie lieber will dass die kinder bei ihr schlafen.

wiederum ich denk sie meint es nicht böse sie möchte vielleicht auch alles nur richtig machen vielleicht kannst mit ihr irgendwie reden oder dein freund meiner mußte ihr auch immer die grenzen setzen so gut es ging.

aber sie kann es trotzdem oft nicht lassen als die taufe zb war hat sie einfach alle eingeladen wo sie wollte hat uns nicht mal gefragt ihrer meinung mußte die komplette verwandschaft dabei sein obwohl die nicht mal zur geburt gratulieren konnte...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2008 um 21:51

Wann wäre sie denn eine gute oma?
ich finde auch, dass du ziemlich heftig reagierst. sie meint es doch bestimmt nur gut mit dem einkaufen und der ganzen vorsorge. wenn dich etwas an ihr stört kannst du es ihr ja sagen, aber es ist total blöd von dir ihr ihr enkelkind vorzuenthalten, schließlich ist es ja nicht nur dein kind, sondern auch das deines freundes. wie fändest du es denn wenn deine mutter das kleine sehen wollte, dein freund es ihr aber verbieten würde?!
außerdem kannst du froh sein, dass du jemanden in der nähe hast der tag und nacht für dich und das baby da ist, denn am anfang ist nicht immer alles so leicht wie du es dir vorstellen magst.
du kannst ihr ja sagen, wann du zeit für dich und dein baby haben möchtest und das wird sie dann bestimmt auch respektieren.
dich hätte es also echt schlimmer treffen können mit deiner schwiegermutter, also sei nicht so undankbar. das problem ist ja eigentlich, dass du sie nicht magst, wie du auch schon erwähnt hast, denn sie scheint ja kein problem mit dir zu haben.
mach ihr die freude auf ihr enkelkind nicht kaputt, irgendwann in so 25 bis 30 jahren wirst du dich auch in ihrer lage befinden und überleg mal dann wie du reagieren würdest, wenn deine schwigertochter dir so quer kommt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2008 um 21:57

Ich verstehe dich...
meine wohnt genau im gleichen haus
meine geht mir immer an den bauch um meine kleine aus zu spüren und dann nervt mich auch!!!
ich habe in 7 tagen meinen wks und weiß auch das sie jeden tag runter kommen wird...aber zum glück hat mein mann dann erstmal 1 monat urlaub und der hat schon gesagt wenn sie übertreibt dann wird er ihr das sagen...ich will nicht wissen was los sein wird wenn sie erfährt das meine kleine den 2. namen meiner mutter kriegt...oh mann...ich habe z.B neulich eine kleine jeans in größe 50(total süüüüß) für meine maus geholt und sie wollte sie mir dann sofort bezahlen das ich dann sage die hätte sie mir geholt...ich weiß jetzt schon das wenn meine kleine da ist und mein mann wieder arbeiten geht ich öfters bei meiner mutter oder meiner tante sein werde als zu haus...sonst würde ich glaub ich verrückt werden wenn sie nur hier bei mir rum hängt....warum müssen schwiegermütter nur immer so anstrngend sein?ich will auch nicht zu fies zu ihr sein wegen meinem mann....schließlich ist es seine mutter und ich will ihm nicht weh tun....aber als wir geheiratet haben hat sie sich auch in alles eingemischt weil sie ja ihren sohn am besten kennen würde....aber siehe da seid dem wir verheitatet sind nimmt mein mann nur zu - also kann es ihm mit mir nicht soooo schlecht gehen dachte ich mir damals....jaja so sind die leider...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2008 um 22:06

@georgina160
hi....
also ich verstehe sie schon-also ich könnte meiner schwiegermutter nicht sagen was mich stört weil sie dann gleich beleidigt wäre...wir wohnen jetzt seid 4 monaten mit denen in einem haus-erst wollte ich mit meinem mann alleine eine wohnung-weder bei meinem eltern noch bei seinen....meine fanden das ganz ok und normal aber sie hat dann nicht mehr mit uns geredet...was war das end vom lied-wir wohnen jetzt mit denen im haus damit es frieden gibt....und außerdem wenn das baby kommt muss man sich selber erst mal an die situation gewöhnen und wills ein baby erst mal für sich haben-das ist bei mir und meinem mann auch so...klar werde ich meine kleine meiner schwiegermutter nicht vorenthalten aber sie plant jetzt schon meine kleine mit 2 jahren nach spanien mit zu nehmen-und das hab ich gleich gesagt das ich das nicht könnte...ist doch mein kind....es gibt halt schwiegermütter die nicht verstehen das man auch ein eigenes leben führen möchte und sie sich nicht überall einmischen müssen....klar kann ich froh sein weil ich weiß wenn ich hilfe brauchen werde das sie da sein wird-aber zuviel einmischung und besser wisserei ist auch nicht gut...

liebe grüße

angi+laura 37ssw(noch 7 tage inside)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2008 um 22:27

@angi 434
hey angi, also ich kann deine situation nachvollziehen, im vergleich zu der der verfasserin (also von star), denn sie hat kein einziges argument gebracht wo ich wirklich sagen könnte, sie hat ansatzweise recht. bei ihr hört sich das mehr nach antipathie an (warum sollte man sonst nicht froh sein über jemanden der fürs baby einkauft, oder sich schon auf den ersten besuch im kh nach der geburt freut?!).
das ein 2 jahre altes kind zu klein zum verreisen sei kann man so und so sehen. wenn du es als zu früh empfindest, finde ich es wirklich vollkommen okay. aber "star" hat das baby noch gar nicht auf die welt gebracht und zerbricht sich über alles möglich den kopf. sie weiß ja noch gar nicht ob sie irgendwann auf die hilfe zurückgreifen werden muss. das du gegen deinen willen mit deiner schwiegermutter in einem haus wohnst ist natürlich nicht okay. ich bin der meinung das man nicht nach schwiger-mamas pfeife tanzen sollte. man soll nur in der lage sein interesse von eigensinnigkeit unterscheiden zu können, und das scheint mir bei "star" misslungen zu sein.

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2008 um 22:39

Schwiegermonster....
Hallo!
Also ich habe ein ähnliches Problem mit meiner Schwiegermutter in Spe...und ich kann gut nachvollziehen das sie dich auf die Palme bringt...! Bei mir ist das ein wenig anders. Also, mein Freund ist Türke, aber nicht son typischer dem seine Mami und die Familie über alles gehn, im Gegenteil. Eigentlich hatte er nie groß Kontakt, ich kannte die auch gar nicht, und ich muß sagen das ich das nicht weiter schlimm fand. So, er ist der Älteste, und ansonsten gibts nur einen Bruder bei dem die Wahrscheinlichkeit das der in nächster Zeit einen Enkel produziert recht gering ist. Seitdem seine Mutter weiß das ich schwanger bin, kommt sie ständig unangemeldet vorbei und nervt rum. Diese Frau weiß grundsätzlich alles besser, was damit anfängt wie ich doch dies oder jenes besser kochen sollte- und ich kann sehr gut kochen, und sie naja, Hausmannskost. Sie meint mir ständig erzählen zu müssen das ich doch besser nichts so enges anziehen soll, das sähe ja nicht aus..und der Knaller war vor ein Paar Tagen als sie mal wieder einen Überaschungsbesuch gemacht ist die Olle einfach in mein Ankleidezimmer gelatscht und hat in meinen Babysachen rumgewühlt, die in meiner Kommode waren, wo nicht nur babysachen drin waren...um mir anschließend vorzuhalten das ich ja besser dies und jenes und Frottie kaufen soll, und mit Knöpfen hinten anstatt an der Seite... GGGGGGGGGGGGGRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR!!!!!!!!!!!!!!!!-!ERWÜRGEN!!!!
Ach ja, und das Allerbeste daran ist das diese Frau die ja erst 50 schlappe Jahre in diesem Land lebt so gut wie kein deutsch kann wodurch es ständig zu Verständigungsproblemen kommt. Sie meinte auch schon sie kann ja mit zur Geburt kommen, und wenn ich dann wieder zu hause bin kommt sie dann "jeden TAG" und "hilft" mir... Ich habe meinem Freund schon gesagt das seine Mutter die Allerallerletzte Person ist die ich bei der Geburt da haben will, und auch während des Wochenbetts kann sie ja "mal" kommen, aber wenn das mehr als einmal ist krieg ich nen Anfall!!!!!
So.
Tschuldigung, bissle lang...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 9:38

Schwiegermonster
....musste grad so lachen als ich deinen eintrag gelesen habe.

ich hatte bei meinem ersten kind genau das gleiche problem mit der schwiegermama.
wir wohnten genau im stockwerk über ihr und sie stand alle 10 minuten bei uns in der wohnung mit irgendeinem anderen anliegen.
naja als der kleine dann da war wurde es noch viel viel schlimmer, mich wunderte, dass sie überhaupt noch irgendwann mal in ihre wohnung runter ging, eigentlich war sie tagsüber immer da und nur ein paar stunden nachts hatte ich meine ruhe vor ihr. dauerte nicht lange, dann hörte sie den kleinen hin und wieder nachts weinen und kam auch dann rauf um mich zu nerven. das ging nur ein paar wochen gut, dann platze mir der kragen, ich hatte diese ständigen besuche und bevormundungen satt, ich ließ mir von niemanden was sagen, nicht mal meine mama durfte mich belehren, nur meine liebe schwiegermama konnte es nicht lassen, ich hatte dann um ein gespräch mit ihr gebeten nur ich erreichte genau das gegenteil von dem was ich mir erhoffte. sie verstand meine situation garnicht und warf mir vor ich würde ihr ihren enkel wegnehmen. dann gings erst richtig los, mein freund stand zwischen uns, ich sperrte die türe ab damit wir mal ungestört ein paar minuten mit unserem kleinen hatten und mein freund schließ die tür wieder auf. wurde eigentlich von woche zu woche schlimmer und ging soweit dass mein kind bei der schwiegermutter schon mehr sachen an klamotten usw hatte als zu hause, sogar ein kinderzimmer wurde für ihn eingerichtet. ich hatte nur dann das problem, dass ich mich nichts mehr sagen traute da sie dann immer bei den verwandten behauptete ich mache sie psychisch krank. naja und bei der taufe war dann endgültig schluß, zuerst durfte ich nicht mal meine beste freundin zur taufe einladen, weil sie die nicht leiden kann und sie dann nicht kommen wird, sogar das dultete ich dann noch, nur als sie dann an der taufe auch noch anfing bei meinen verwandten über mich zu schimpfen und mich hinzustellen als wäre ich die schlimmste schwiegertochter die es gibt, ich packte meine sachen zusammen, inkl mein kind und fuhr nach hause. war sicher eine blöde situation für alle gäste aber ich konnte nicht mehr anders. zu hause angekommen machte ich mich an die arbeit meine sachen zu packen und eine wohnung zu suchen. mein freund stand mir da zum glück bei und wir sind ein paar wochen danach auch ausgezogen, 30 km weg von ihr und dann durfte sie den kleinen wirklich nur noch sehen wenn ich das wollte.

ich bin der meinung es gibt da einen unterschied zwischen teilhaben wollen und sich einmischen. hätte nie ein problem damit gehabt, sie öfter mal bei mir zu haben oder ihr den kleinen mal zu bringen, nur wenn das so ausartet muss man sich das nicht gefallen lassen. vorallem die wut im bauch auf diese person wird immer größer und irgendwann handelt mann dann aus wut und frust und reagiert über.
ich kann dir da nur den tip geben, es gleich zu regeln und ihr ihre grenzen zu zeigen.

sorry dass es so lange geworden ist, aber ich musste das los werden.

wünsche dir noch viel kraft und erfolg dabei.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 9:52

Hmmm
mmm... eine schwierige situation, natürlich hast du in erster linie recht, es ist dein kind und du musst so entscheiden wie es für dich und das baby am besten ist.

aber andererseits zeigt es ja auch wie sehr sich deine schwimu freut, das ist doch auch toll. wegen der einkäufe - sie will euch sicher nur unterstützen. vielleicht wäre es eine möglichkeit eine liste zu machen mit wichtigen dingen, die aber nicht nur diese herzenssachen sind wie goldige strampler, süße schlafis etc. sondern eben auch so nüchterne dinge wie babyfon, sterilisator, nagelschere, bürste, wasserfeste betteinlagen und so. ich finde solche dinge zu kaufen ist eher nervig und teuer als dass es spaß macht. oder ihr geht mal zusammen shoppen?

den wunsch euch im krankehaus zu besuchen kannst du ihr nicht abschlagen finde ich. während oder kurz nach der geburt hat sie nichts bei euch verloren, aber danach... ich meine jeder beteiligte ist doch dann aufgeregt und will endlich bekanntschaft mit dem wurm schließen. ich weiß jetzt schon dass sie mir die bude einrennen werden, aber solange ich zwischendurch auch meine ruhe habe werde ich es niemandem verbieten.

dass sie das kind anschließend jeden tag sehen will - na den zahn musst du ihr wirklich ziehen, da geb ich dir recht. hier macht ihr am besten erstmal einen festen tag in der woche aus, einen oma-tag sozusagen. dann besteht auch nicht die gefahr dass es irgendwann heißt "wenn ihr keine zeit habt bin ich gut genug und sonst wollt ihr mich nicht".

wie gesagt, schwierige sache, bei der einfach jeder beteiligte ein bissel mehr verständnis für den anderen aufbringen muss. und bei der vor allem dein mann klare worte sprechen muss!

alles gute und keine bange, es wird sich schon einpendeln

mausala 29. ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 10:04

Ich finde, ...
dass man sich als "Eltern der werdenden Eltern" schon drauf einstellen sollte, dass der eigene Willen nicht so sehr im Vordergrund steht.

Jeder ist sicherlich anders, ich würde mich auch über Aufmerksamkeiten für meine/n Kleine/n freuen, aber ein wenig Privatsphäre möchte ich schon noch genießen können. Miteinbeziehen würde ich sicherlich auch, aber es hat halt eben seine Grenzen.

Eine Geschichte aus meinem Freundeskreis. Das Kind wurde übertragen. Es standen schließlich tägliche KH-Besuche an, eine Einleitung wurde versucht, bis auf Schmerzen nichts. Die Beiden, v. a. die werdende Mutter, waren sowieso schon am Ende mit ihren Kräften. Schwiegermutter ruft alle zwei Stunden an, möchte bei der Geburt dabei sein! Und konnte es absolut nicht nachvollziehen, dass man ihre Wünsche nicht umgesetzt hat. Und da fehlt mir doch absolut das Verständnis. Es sollte doch in diesem Moment in erster Linie um den Kleinen und die werdenden Eltern gehen. Stattdessen war sie tödlichst beleidigt und hat diesem eigentlich so schönen Moment bis heute einen Schatten versetzt.
Die Eltern der Schwangeren hatten auch großes Interesse, natürlich würde man am liebsten sofort ins KH und den kleinen Enkel begutachten. Aber sie haben meines Erachtens ganz normal reagiert. Indem sie eben gefragt haben, wann es den "Dreien" am besten passt. Sie müssen doch nach einer anstrengenden Geburt auch erstmal wieder zu Kräften kommen, wollen vielleicht auch den Moment der Dreisamkeit genießen. Und das muss man meiner Meinung nach als Eltern/Schwiegereltern respektieren. Es geht nicht um sie!

Lg littlemiss

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 10:41

Hallo
irgendwie kann ich dich verstehen, irgendwie aber auch nicht.
Ich wäre froh, wenn ich eine SchwieMU hätte. Mein Freund hat seine Mam und seine Großeltern alle im Jahr 2001 auf einmal verloren. Jetzt ist er sehr traurig, dass seine Mam es nicht mehr mitbekommen kann. Wir bekommen ein Mädchen und davon hat sie frühers immer geschwärmt. Ich hätte gerne eine SchwieMu, die sich mit mir freuen würde. Und das sie dir was schenken will, sei doch froh. Muss alles selber kaufen!!!
Also denk ein bißchen daran und dein Freund leidet darunter. Klar musst du ihr Grenzen setzen, aber das sie dich dann nicht im Krankenhaus besuchen darf. Versteh dich da nicht.

Sandra + Girlinside 28SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 11:00

Hmm
stell dir mal vor, du hättest ne Schwiemu die sich nen Dreck um dein Kind schert, der das alles total egal wär, sie nix davon hören will und ihr ne Abtreibung das liebste gewesen wär.Und was ist nun besser?Ich nehm deine Schwiemu und du bekommst meine, die hab ich dir grad beschrieben!
Zum Thema ins KH kommen, lass sie doch, und wenns ne halbe Std ist, es ist doch auch ihr Enkel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 11:08

Verständnis
Ich kann Dich gut verstehen, auch wenn Deiner Schwiegermutter vielleicht verständliche Wünsche an den Tag legt. Aber ich vertrage diese Vorausplanerei nicht. Meine Schwiegermutter fing an, als im 5. Monat war (!), mir zu erzählen, daß meine Mutter mit einem zweiten Enkel überlastet sei, wenn ich ihn da öfter hinbringen würde, und daß sie ja lieber... Wie kann man sich schon vor der Geburt über Betreuungszeiten des Kindes streiten wollen?!? Am nächsten Tag hab' ich mir ne KITA angesehen und da kommt der Kleine dann 2 Tage die Woche hin, wenn ich wieder anfange zu arbeiten. Dann kriegt ihn gar keine Oma. Keinen Bock auf so ein kindisches Gerangel, so ein kleiner Racker ist doch keine Trophäe, um damit vor den Nachbarn anzugeben. Ganz ehrlich, wenn meine Schwiegermutter so viel Energie übrig hat, soll sie sich ein Ehrenamt suchen, es gibt genug zu tun. Und wenn ich noch einmal die Geschichte hören muß, wie damals die Geburt meines Mannes war (ganz ganz schlimm natürlich), schmeiß' ich ihr Bier um.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 11:22

Oh weia ...
... das hört sich ähnlich an wie bei mir. Mein Schwiegermonster mischt sich überall ein und versucht ständig mir ihren willen auf zu zwingen. Wir müssen sogar geheim halten wo wir bei unserer Hochzeit essen wollen.
Zudem ist sie die schlimmste Tratschtante wo gibt. Is schon klasse wenn ich nem Schmuckladen gefragt werde ob ich keine Ringe kaufen will weil meine Finger ja von der Schwangerschaft anschwellen könnten. Ich wohne nicht mal da, in dem Kaff. Aber mich kennt da jeder besser als ich selber. Es weiß auch jeder das ich heirate. Grrrrrrrrr. Ich kann keinem mehr selbst was erzählen weil jeder immer alles schon weiß.
Zu meiner Schwangerschaft: Die SchwieMu hat sich erstmal gar nicht gefreut, eher im gegenteil. dann bin ich mal kurz ausgetickt. Hta aber nich geholfen, das lag ja dann an meinen Hormonen. ja nee is klar! Naja , die Dame akzeptiert keine Meinung oder Entscheidung ausser ihre eigene. Und ein Nein ist bei ihr auch kein Nein. Das Wort hat man nur erfunden um es aus Spaß an der freude zu sagen !

Oh und, meine Geburt und mein Aufenthalt im Krankenhaus wird schon richtig geplant. Die Dame kann nicht im Sommer zum ZDF Fernsehgarten fahren weil mein Baby kommt dann ja irgendwann. Ähm , klar kommt das aber das krieg ich ohen sie. Da frag ich mich echt obs denn noch geht ?! Ich werde nicht mal gefragt ob ich dann überhaupt besuch will. Und wenn die einmal da ist, geht die auch so schnell nicht wieder!!!! Da kannste danna uch tausendmal sagen ich muss noch einkaufen ,, ich hab kien Zeit , ich krieg noch besuch. Auf meinem Geburtstag waren die auch da. Ich hab gesgat wenns e unbedingt kommen wollen dann gegen drei und nur kurz weil meien Mädels kommen. Sie sind um vier gekommen! als ich dann sagte find ich jetzt aber nich so gut, meine Mädels kommen gleich, kam zurück: ja und stört mich doch nicht. grrrrrrrrrrrrrr

Dann will sie mir ständig alle möglichen Sachen von der Schwester ihres Schwiegersohns andrehen fürs baby. Schnallt aber nicht das ich die nicht will und das ich dafür nich extra 200 kilometer fahre und auch keien lust habe denen dann auf ewig zu dank verpflichtet sein zu müssen ( und das wäre genau so ) .. es ist jetzt schon alles total grr mit der Dame.
Und ich seh rot für die Zeit wenn das Baby da ist. Aber ich hab auch schon gesagt, versucht sie nur einmal mir in die Erziehung rein zu reden ( tips nehm ich gern an , aber das sind bei ihr leider keine tips) dann kanllt es ordentlic. Das Würmchen wird auch unter garantie nicht alleine mit Oma gelassen nöö nööö näöö



Aber wie schön das es ja nicht nur mir so geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 12:06

Hallo Du
ich kann Dich total verstehen. Ich mache schon gar nicht mehr die Tür auf. Bei mir ist es der Schwiegervater. Er ruft jeden Tag 2 mal an und kommt minderstens einmal vorbei. Unabhängig davon das ich Schwanger bin. Das war schon immer so. Mich nervt das dermassen. Und dann immer die gleiche dämmliche Frage. Hallo,was macht Ihr - wie gehts euch.
Mach einfach nicht mehr auf. ich habe das unterbunden. Er wollte auch immer jeden Tag meinen Sohn zum Spazieren fahren mitnehmen. Jetzt checkt er es weil ich nimmer aufmache obwohl Licht brennt. Ausserdem hasse ich es wenn jemand einfach vorbei kommt wie es Ihm passt.
Lg pia

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 14:09

Kann
es teilweise nachvollziehen.
Das mit inS Krankenhaus nicht kommen finde ich nicht okay 3 tage können lang sein alle warten doch auf das Baby.
Ausfahren muß ja wirklich nicht sein zumindest in den esten 4 wochen nicht.
Meine meinung.
lg 34 woche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 14:12

Mach dir das Leben
doch nicht so schwer. Laß sie einkaufen gehen wenn sie will, du kannst doch trotzdem selbst einkaufen gehen. Und wenn es dir nicht gefällt was sie kauft räums in den keller. Laß den Anrufbeantworter ran gehen wenn du nicht reden willst.
Dass sie nicht ins Krankenhaus kommen darf finde ich ganz schön hart, oder darf deine Mutter auch nicht kommen?? Es ist immerhin die Mutter deines Mannes, was sagt der denn zu dem ganzen?
Und glaube mir, du wirst seeeeehr froh sein wenn das Baby da ist und dir mal jemand hilft oder das Baby abnimmt.

Ich hoffe für euch ihr findet noch einen Weg miteinander auszukommen, leidtragend ist nämlich dann irgendwann auch dein Kind, denn die Kinder lieben nunmal ihre Omis....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 14:58

Also..
bei manchen sachen kann ich dich ja verstehen habe auch eine schwierige schwiegermutter!!! aber das du sagst " ich will nicht das du dann ins Krankenhaus kommst" finde ich ja krass das ist ihr enkelkind ??? und alle wollen das kl doch sehen... finde ich schon komisch von dir... ist doch klar das sie mit den problemen mit mit dir nicht mit dir bespricht machst du doch auch so besprichst das hier im forum anstatt mit ihr wieso nimmst du dir nicht mal ein herz holst ein stück kuchen gehtst zu ihr und sprichst mit ihr über die sachen dich stören...
ps: ist nichts böse gemeint nicht das du dich angegriffen fühlst lg luma2810 14SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 15:10

Hab auch schon "Angst"...
vor der Zeit im und nach dem KH. Habe meine Schwiegereltern gleich im Doppelpack, da beide geschieden und neu verheiratet sind (dafür ist es mit meinen Eltern eher mau....) Sie freuen sich auf ihr erstes leibliches Enkelchen, beschenken uns mit Babyklamotten und Zubehör, erkundigen sich vor allem oft nach meinem und Babys Wohlbfinden, es ist noch alles im Rahmen, sie sind also alle 4 sehr nett und herzlich, aber mir graut schon vor der Zeit "danach".

Momentan "lauern" ja zusätzlich zur Family sowieso alle Freunde, Kollegen usw., bis es endlich soweit ist und kündigen schon vorab ihren Besuch im KH an...: "Meldet euch, wenn es LOSGEHT".
Hallo, wozu denn? Damit die SchwieEL dann vorm Kreißsaal stehen und einen unter Druck setzen und "anfeuern"??? Mein Mann und ich sagen dann immer, dass wir uns bei ALLEN melden, wenn der Kleine da ist und fertig.
Brauchen keine Zuschauer und wollen die den Geburtsvorgang so "geheim" wie möglich machen, quasi nur wir 3 und das Klinikpersonal. So ein intimer und persönlicher Moment sollte nicht von ungeduldigen "Zuschauern" zerstört werden, finde ich.

Ich würde es auch sehr begrüssen, wenn man dann 3-4 Tage im KH bleibt und der erste Ansturm dann überwunden ist, wenn man sich zuhause zu dritt erstmal kennenlernen, beschnuppern und klimatisieren will, ohne irgendwelchen Besuchern ständig Baby (möglichst noch beim Stillen)und danach Kaffee und Kuchen kredenzen muss....

Einerseits denke ich darüber auch: man, die freuen sich alle mit und sind neugierig, wird schon nicht so schlimm werden... andererseits "bereitet" man sich auf alle Eventualitäten vor, damit man dann genug Kraft und Energie hat, die Besucherwelle zu überstehen.

Ich denke, ein bisschen Privatsphäre sollten den frischen Eltern schon von den (Gross)Eltern, Freunden, Bekannten, Kollegen usw. gegönnt sein, damit alle glücklich, zufrieden und entspannt sein können, oder?

LG,
Pippe mit Babyboy (37. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 15:18

Meinte..
nicht das sie direkt nach der Geburt kommen für stunden sondern 1-2tage danach für ein paar minuten...lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club