Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Schwiegereltern - ich bin echt überfordert!

Schwiegereltern - ich bin echt überfordert!

16. Dezember 2007 um 18:30 Letzte Antwort: 17. Dezember 2007 um 12:49

Hi Ihr Lieben,

folgende Situation:
Meine Eltern sind geschieden, freuen sich zwar auf ihr Enkelkind aber stressen jetzt nicht rum mit "tut sich schon was" usw.
Die Eltern meines Freundes sind jetzt schon wie ferngesteuert, fragen am Telefon immer ob sich was tut (als würd sich ne Geburt Tage bzw. Wochen vorher ankündigen...). Die Mama meines Freundes nimmt sich dann ein paar Wochen Urlaub wenn die Kleine da ist, um mir zu helfen wenn mein Freund wieder arbeiten geht, find ich zwar nett aber irgendwie ist es mir auch zu viel sie jeden Tag hier in der Wohnung zu haben, die Schwiegermama wär dabei nicht das Problem, die ist total lieb, auch der Schwiegerpapa, nur ist der eben für meine Begriffe zu interessiert an dem GAnzen... Wenn mein Freund im Spass sagt, dass unser Kind ein Papakind wird, sagt mein Schwiegervater, nein ein Opakind... wenn es nach ihm ginge, würde er sogar zur Entbindung mitkommen, weil er sowas ja noch nie erlebt hat usw. und der erste sein will der das Kind sieht. Mir wird das echt alles zu viel und wenn ich das meinem Schatz sag, dann heisst es ich bin undankbar, weil seine Eltern so viel für uns machen und von meinen Eltern ja gar nichts kommt usw. Wenn es nach dem papa von meinem Freund geht, würd er am liebsten umziehen in eine Wohnung die im gleichen Haus ist, wie unsere...

Wem gehts denn noch so, bin ich wirklich so undankbar oder ist es doch ein bisschen normal wenn es mir zuviel wird? Ich mag seine Eltern ja beide, nur das ständige auf den Bauch grabschen von seinem Papa usw. nervt mich!
Könnt grad heulen weil ich jetzt deswegen schon wieder mit meinem Freund nen Knatsch hab.

Lg
Kerstin - noch 2,5 Wochen bis zum ET

Mehr lesen

16. Dezember 2007 um 18:38

Also
ich kann dich da total verstehen und finde auch,dass das zu viel ist.Es ist auch dein Recht da Grenzen zu setzen,also trau dich ruhig,deinem Schwiegervater zu sagen,dass du nicht ständig (oder überhaupt) von ihm angefasst werden willst!In den Kreissaal würde ich ihn auf gar keinen Fall mitnehmen!!Das ist ein sehr intimer Moment,wenn euer Baby kommt,den du mit deinem Mann teilst und nichts für die Schwiegereltern!

Alles Gute!!

Gefällt mir
16. Dezember 2007 um 19:29
In Antwort auf an0N_1282818899z

Also
ich kann dich da total verstehen und finde auch,dass das zu viel ist.Es ist auch dein Recht da Grenzen zu setzen,also trau dich ruhig,deinem Schwiegervater zu sagen,dass du nicht ständig (oder überhaupt) von ihm angefasst werden willst!In den Kreissaal würde ich ihn auf gar keinen Fall mitnehmen!!Das ist ein sehr intimer Moment,wenn euer Baby kommt,den du mit deinem Mann teilst und nichts für die Schwiegereltern!

Alles Gute!!

Danke...
... für eure aufbauenden Worte.
Das mit dem Kreissaal haben wir ihm inzwischen ausgeredet und beschlossen wir melden uns erst ca. 2 Stunden nach der Geburt Wenn das Kleine z. B. nachts kommt, brauchen seine Eltern auch net nachts ins Krankenhaus, da reichts am Tag drauf dann auch noch finde ich. Und ich möchte eh nicht dass seine Eltern die ganzen 3 Tage im Krankenhaus jeden Tag ein paar Stunden im Krankenhaus sind, ich möchte dass mein Freund dann bei mir ist und wenn er nicht da ist, einfach meine Ruhe... Ich bin ja gespannt wie das alles wird, ich könnt jedenfalls echt grad heulen weil mein Freund mich echt als undankbar hinstellt und gesagt hat ihm kommt es vor als möchte ich den Kontakt auf ein Minimun reduzieren. Hallo? Wir waren letzten Samstag bei seinen Eltern, dann heute und am nächsten Sonntag und an Hlg. Abend werden wir auch dorten sein! Und wahrscheinlich auch noch am 1. Feiertag weil da noch die Oma meines Schatzis kommt die im Altenheim lebt und er sie sehr selten sieht... mich ärgert es dass immer alles ausgemacht wird und ich kann dann gucken wann ich die Zeit finde, mich noch mit meiner Oma, Tante usw. zu treffen...

Gefällt mir
16. Dezember 2007 um 20:18

Kann dich gut verstehen
und du übertreibst nicht!! wenn seine eltern etwas geben wollen, dann sollte das nicht aus selbstzweck heraus passieren oder weil sie etwas dafür wollen, sondern weil sie euch was gutes tun wollen. und dazu gehört, dass sie zum beispiel fragen, wie DU es haben möchtest.

ich finde das mit dem kreissaal total grenzverletzend und dein körper ist nach wie vor dein körper!! das geht gar nicht.

seine eltern erwerben doch nicht das recht, jetzt über dich und das kleine zu verfügen. und wenn die so dabei sind, dann haben die ja was davon, keine ahnung, eine aufgabe, wie auch immer, aber es ist dein job, ihrem leben einen sinn zu geben.

das mit dem anfassen würde ich sofort abstellen und da MUSS dich dein mann unterstützen.

Gefällt mir
16. Dezember 2007 um 20:33

Ja,ja die Großeltern
pass mal auf wenn dein Baby erst da ist,dann wissen alle was für dein Baby am Besten ist...nur du hast keine Ahnung. Bist ja nur die Mutter. Natürlich wird dein Baby deinem Freund total ähnlich sehen,in den Augen der Schwiegis. Wie oft muss ich mir das anhören: "Der Nico ist wie der Thorsten","Er ist ihm wie aus dem Gesicht genschnitten", "Das hat er von seinem Papa" *kotz* Klar und was hat er von mir??? Nix...anscheinend (ich weiß aber das mein Kind meine Augen hat)...*he he*

Wenn es nach den Eltern von Nico's Papa gehen würde,dann würden wir jeden Tag vorbeikommen. Ich fahr ja schon 1x die Woche zu denen,wenn's passt...aber ab und zu will ich meine WE's auch mal für mich und nicht bei denen rumsitzen.
Es werden auch schon sooo viel Pläne gemacht,was Nico alles muss wenn er älter ist. Mit Opa in den Weinberg,mit Opa Radfahren,mit Opa in Urlaub...usw.

Bist nicht die Einzige der es so geht. Versuch denen schonend klar zu machen,dass dir das zu viel wird. Denk aber dran,die wollen dir ja nichts böses. Manche Ratschläge bzw. Hilfen kann man auch annehmen. Gerade am Anfang. Ist nicht immer leicht da einen Mittelweg zu finden ohne das sich einer verletzt fühlt...

lg
Evelyn

Gefällt mir
17. Dezember 2007 um 12:48
In Antwort auf jayda_12352505

Danke...
... für eure aufbauenden Worte.
Das mit dem Kreissaal haben wir ihm inzwischen ausgeredet und beschlossen wir melden uns erst ca. 2 Stunden nach der Geburt Wenn das Kleine z. B. nachts kommt, brauchen seine Eltern auch net nachts ins Krankenhaus, da reichts am Tag drauf dann auch noch finde ich. Und ich möchte eh nicht dass seine Eltern die ganzen 3 Tage im Krankenhaus jeden Tag ein paar Stunden im Krankenhaus sind, ich möchte dass mein Freund dann bei mir ist und wenn er nicht da ist, einfach meine Ruhe... Ich bin ja gespannt wie das alles wird, ich könnt jedenfalls echt grad heulen weil mein Freund mich echt als undankbar hinstellt und gesagt hat ihm kommt es vor als möchte ich den Kontakt auf ein Minimun reduzieren. Hallo? Wir waren letzten Samstag bei seinen Eltern, dann heute und am nächsten Sonntag und an Hlg. Abend werden wir auch dorten sein! Und wahrscheinlich auch noch am 1. Feiertag weil da noch die Oma meines Schatzis kommt die im Altenheim lebt und er sie sehr selten sieht... mich ärgert es dass immer alles ausgemacht wird und ich kann dann gucken wann ich die Zeit finde, mich noch mit meiner Oma, Tante usw. zu treffen...

Hallo...
...also ich muß schon sagen, die lieben familiengeschichten sind hier schon nicht ohne. meine schwiegereltern im kreißsaal, um gottes willen. ich freu mich das mein mann dabei ist, obwohl mir das auch schon unangenehm ist (falls stuhlgang abgeht oder sonst was, sind dinge die nicht grad ins romantische fallen ), wenn man sich dabei noch gespannte schwiegereltern sieht, super...

ich bin irgendwie froh das wir von unseren familien weg wohnen (500 km +300 km), da gibt es solche nahen probleme nicht so. Anderseits ist es auch schade, da wir nicht einfach mal so zum kaffee vorbei können.

wir freuen uns auf unser baby, so langsam werd ich richtig hibbelig... noch 16. wochen (hört sich nicht mehr soviel an)

ich wünsch euch noch eine schöne ss und sagt euren angehörigen mal die meinung, ihr lebt mit eurem kind nicht die...

viele grüße jana

Gefällt mir
17. Dezember 2007 um 12:49

DANKE
Ihr seid echt lieb und irgendwie tuts auch gut zu hören dass es nicht nur mir so geht. Hab mich zwar mit meinem Schatz jetzt wieder vertragen, er hat sich aber nicht dafür entschuldigt dass er sagte ich bin undankbar, das verletzt mich doch sehr. Vor allem das Argument, wir müssen seinen Eltern dankbar sein und dürfen sie nicht so sehr ausschließen, weil sie ja alles für uns tun finde ich nen Witz. Immer kann ich mir dann anhören dass meine Eltern halt das genaue Gegenteil sind - das stimmt - aber da kann ich ja auch nichts dafür. Das mit dem Bauchtätscheln brauch ich seinem Vater jetzt nimmer verbieten, in wenigen Tagen ist die Schwangerschaft ja eh vorbei, und irgendwie lässt mich das Gefühl nicht los, dass es dann erst richtig stressig wird was seinen Papa angeht. Der hatte am Anfang noch solche Hirngespinste wie "ein zweiter MaxiCosi muss her damit die kleine auch in meinem Auto mitfahren kann" (wie oft denkt der ist der mit der kleinen im Babyalter allein im Auto unterwegs!?), dann wollt er so nen Anhänger fürs Fahrrad kaufen wo man die kleine reinsetzen kann, das hat ihm zum Glück mein Freund gleich ausgeredet weil wir diese Dinger total gefährlich finden. Wenn das Baby da ist, finde ich reicht es wenn die Großeltern das Kleine einmal in der Woche sehen und ich brauch auch nicht jeden Tag von früh bis abends im Krankenhaus Besuch von meinen Schwiegereltern. Ich bin so gespannt wie das alles werden würd, manchmal seh ich da echt schwarz. Mein Freund vergöttert seine Eltern und die haben ihm auch echt immer geholfen, ich kenn das von meinen Eltern gar nicht sowas. Und das ist ja auch schön für ihn. Aber ich bin bald 25, er ist 31, irgendwann muss man auch mal mehr Abstand zu den Eltern gewinnen finde ich. Seine Mama kocht immer total lecker für uns wenn wir hinfahren und das ist so lieb von ihr, aber sein Papa ist halt echt zu krass für mich. Schenkt uns gestern Lebkuchen und ich kam mir vor als müsst ich dafür jetzt vor ihm auf die Knie fallen, weil es seine Lieblingslebkuchen sind und die besten die es überhaupt gibt... er hat sie mir dann gezeigt und gemeint "das ist der hit oder", naja, ich konnt mich jetzt net soooo für Lebkuchen begeistern in Anbetracht der Tatsache dass ich schon früher vom Essen aufstehen musste weil ich so Bauchschmerzen hatte usw... ach mann, ich bin echt deprimiert.

Lg
kerstin - noch 16 Tage bis zum ET

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers