Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwerste Entscheidung meines Lebens

Schwerste Entscheidung meines Lebens

3. November 2013 um 11:26

Hallo ihr Lieben,
Ich suche ein bißchen Entscheidungshilfe o.ä.
Ich schildere euch mal kurz die aktuelle Situation:
Ich bin 28 habe eine vollzeit job seid elf jahren eine tolle beziehung und drei umwerfende kinder (Zwillinge von fast 5 & eine 3jahre alte tochter)
Und habe die woche positiv getestet ...
Wir wollen ein 4tes zwerglein aber erst wenn ich 30 bin. Der jetztige Zeitpunkt könnte schlechter nicht sein. Mittwoch entscheidet es sich ob es sich um eine elss handelt (in diesem fall die Lösung des Problems) aber wenn es keine elss ist was mache ich dann???
Puppenmama

Mehr lesen

3. November 2013 um 11:36

Und
Warum wollt ihr unbedingt noch zwei jahre warten?? Wenn ihr eh ein viertes kind wollt dann wäre für mich die antwort klar. Habt ihr nicht mehr verhütet oder wie ist das passiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2013 um 11:57

Das
Ich hatte im August eine as wegen dauernbluten. Sollte danach einen Zyklus abwarten und dann wieder mit der pille einsteigen wir haben in dieser Zeit mit Kondom verhütet.
Mein mann hat zzt nur ein teilzeit job. Also schwimmen wir nicht gerade in geld. Es reicht zwar aber es könnte besser sein. Ich möchte das es die kinder gut haben und ihnen mehr bieten können . Nicht nur liebe. Auch wenn die das wichtigste ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2013 um 12:19
In Antwort auf zavier_12502229

Das
Ich hatte im August eine as wegen dauernbluten. Sollte danach einen Zyklus abwarten und dann wieder mit der pille einsteigen wir haben in dieser Zeit mit Kondom verhütet.
Mein mann hat zzt nur ein teilzeit job. Also schwimmen wir nicht gerade in geld. Es reicht zwar aber es könnte besser sein. Ich möchte das es die kinder gut haben und ihnen mehr bieten können . Nicht nur liebe. Auch wenn die das wichtigste ist

Hallo!
Es geht also in erster Linie darum, dass ihr momentan finanziell keine allzu großen Sprünge machen könnt.
Da ihr schon Kinder habt, dürftet ihr ja so gut wie keine Kindersachen mehr brauchen und auch die Untethaltskosten sind in den ersten zwei Jahren durch das Kindergeld locker abgedeckt bzw. bleibt die Hälfte sogar übrig!

So gesehen verstehe ich das Problem ehrlich gesagt nicht wirklich!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2013 um 13:34

So schlecht klingt euer Problem doch gar nicht
Du hast schon drei Kinder. Ergo wirst du sicher auch das ganze Kinderzubehör noch haben. Also würde es erstmal in der Hinsicht kein Geld kosten.
Klar, Windeln, Essen und alles ist teuer, aber dafür gibt es Kindergeld und andere staatliche Hilfen.
Und ob du nun mit 28, oder mit 30 ein Kind bekommst... das macht so sehr nun auch nicht unterschied.

Und das Alter der Kinder ist doch in diesem Fall jetzt auch optimal. Wartest du noch2/3 Jahre, ist der Abstand um einiges größer.

Also um ehrlich zu sein, glaube ich , du würdest mehr unter einer Abtreibung leiden, als dass sie dir nutzen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2013 um 13:47
In Antwort auf tarantara

So schlecht klingt euer Problem doch gar nicht
Du hast schon drei Kinder. Ergo wirst du sicher auch das ganze Kinderzubehör noch haben. Also würde es erstmal in der Hinsicht kein Geld kosten.
Klar, Windeln, Essen und alles ist teuer, aber dafür gibt es Kindergeld und andere staatliche Hilfen.
Und ob du nun mit 28, oder mit 30 ein Kind bekommst... das macht so sehr nun auch nicht unterschied.

Und das Alter der Kinder ist doch in diesem Fall jetzt auch optimal. Wartest du noch2/3 Jahre, ist der Abstand um einiges größer.

Also um ehrlich zu sein, glaube ich , du würdest mehr unter einer Abtreibung leiden, als dass sie dir nutzen würde.

Mit weiter Hilfen
meinst Du neben dem Kindergeld wohl das Elterngeld nehme ich an?!
Das kann man so aber nicht sehen, da man es ja nicht zusätzlich hat!

Aber das macht auch nichts, denn um ein Kind die ersten beide Jahre zu unterhalten, reicht das Kindergeld locker aus, wenn man es richtig einsetzt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2013 um 17:16

Ich glaube
du bist allgemein zur Zeit sehr verängstigt. Es besteht Verdacht auf ELSS und das ist sehr nervenaufreibend, sodass auch in anderen Dingen aus weiß ein dunkelgrau oder schwarz wird. Ihr kommt mit deinem Lohn und seinem TZ-Lohn bisher aus. Das ist schonmal prima und ich sehe da durchaus einen guten Platz für das 4 Kind.
Falls es nicht reichen sollte, könnt ihr immer noch aufstocken mit Wohngeld oder ähnlichem, da gibts schon Mittel und Wege.
Falls es keine ELSS ist, hat eben das Schicksal entschieden, dass es jetzt kommen möchte und nicht in 2 Jahren

Ich bin mir sicher, dass ihr das schafft. Mit 4 Kindern gibts genügend Leistungen und sicherlich auch Leistungen, um einen finanziellen Engpass zu stopfen.
Arbeitest du bereits 4-5 Monate Vollzeit durch? Ihr könnt euch euer Elterngeld und alle zusätzlichen Leistungen auch in der SSW-Beratung vorrechnen lassen. Die wissen, wieviel einem ab wann genau zusteht und so weiter. Der Termin würde dir sicherlich die Angst vorm Finanziellem nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 7:00

Die jetztige Situation
Kann doch in 9 Monaten wieder ganz anders aussehen. Wie würdest Du Dich denn fühlen, wenn Du jetzt Dein Kind abtreibst und in 3, 4 Monaten bekommt Dein Mann wieder einen tollen Job? Dann wäre Dein Kind für nichts gestorben. Du lebst doch in Deutschland. Da landet man in so einer Situation nicht auf der Strasse. Für etwas hat dieses Land ein gutes Sozialsystem geschaffen, dass eben im Falle von finanzieller Knappheit niemand sein Leben lassen muss. Aus falscher Scham diese Hilfe nicht anzunehmen, ist doch auch nicht richtig. Schliesslich habt auch Ihr Sozialleistungsbeiträge bezahlt für eben diesen Fall. Da dürft Ihr Euch jetzt auch helfen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 8:09
In Antwort auf esmi_12120735

Die jetztige Situation
Kann doch in 9 Monaten wieder ganz anders aussehen. Wie würdest Du Dich denn fühlen, wenn Du jetzt Dein Kind abtreibst und in 3, 4 Monaten bekommt Dein Mann wieder einen tollen Job? Dann wäre Dein Kind für nichts gestorben. Du lebst doch in Deutschland. Da landet man in so einer Situation nicht auf der Strasse. Für etwas hat dieses Land ein gutes Sozialsystem geschaffen, dass eben im Falle von finanzieller Knappheit niemand sein Leben lassen muss. Aus falscher Scham diese Hilfe nicht anzunehmen, ist doch auch nicht richtig. Schliesslich habt auch Ihr Sozialleistungsbeiträge bezahlt für eben diesen Fall. Da dürft Ihr Euch jetzt auch helfen lassen.

Mal ganz allgemein,
ohne eine riesen Diskussion anzetteln zu wollen, nicht jeder, der finanziell knapp ist, kann auch Sozialhilfe beziehen.
"Knapp" ist subjektiv und fallabhaengig, gewisse Armutsmerkmale müssen schon erfüllt sein sein und genau die lassen sich nicht immer am aktuell nicht so tollen Einkommen messen.

Man kann nicht davon ausgehen, dass jeder, der gerade etwas einkommensschwache ist, gleich ein Fall für die Sozialhilfe ist.
Manche brauchen auch einfach ein gewisses Einkommen um ihr Erwirtschaftetes zu "halten".
Bei mir würde es jedenfalls nicht gehen und ich bin sicher kein exotisches Einzelexemplar!

Im Falle der TE geht's glaube auch eher ums Zurückstecken - nicht um Armut!

Ich stimme Dir sonst zu, für eine Abtreibung sehe ich hier auch keinen Grund!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 18:52
In Antwort auf florina911

Mal ganz allgemein,
ohne eine riesen Diskussion anzetteln zu wollen, nicht jeder, der finanziell knapp ist, kann auch Sozialhilfe beziehen.
"Knapp" ist subjektiv und fallabhaengig, gewisse Armutsmerkmale müssen schon erfüllt sein sein und genau die lassen sich nicht immer am aktuell nicht so tollen Einkommen messen.

Man kann nicht davon ausgehen, dass jeder, der gerade etwas einkommensschwache ist, gleich ein Fall für die Sozialhilfe ist.
Manche brauchen auch einfach ein gewisses Einkommen um ihr Erwirtschaftetes zu "halten".
Bei mir würde es jedenfalls nicht gehen und ich bin sicher kein exotisches Einzelexemplar!

Im Falle der TE geht's glaube auch eher ums Zurückstecken - nicht um Armut!

Ich stimme Dir sonst zu, für eine Abtreibung sehe ich hier auch keinen Grund!



Naja
Mütter, die nicht bereit sind, für ihre Kinder zurückzustecken, sind für mich keine guten Mütter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 19:01

Finanzen sind aber ein
nicht zu vernachlässigender Aspekt bei der Entscheidung für oder wider eine Schwangerschaft.
Wenn sie es nicht schafft, schafft sie es eben nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 19:44

Ja richtig
Heisst, die schlechten Mütter treiben ab, die anderen bekommen ihr Kind. Gut gemacht, Zimtschnecke !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 20:12

Ironie?
Es fällt mir schwer, Deine Aussage als Ironie zu interpretieren, wenn ich weiss, dass Du überzeugte ProChoicerin bist, die der Meinung ist, dass es besser sei, ein Kind abzutreiben, als dass es ein schlechtes Leben bei seinen Eltern habe. Hast Du das Lager gewechselt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 20:24

Hi
Hallo,

ich war in einer ähnlichen Situation. Allerdings wollten ich und mein Mann kein 4. Kind mehr. Nun durch einen Unfall bin ich doch schwanger geworden. Nach einigen Wochen Hölle, da mein Mann wollte das ich Abtreibe, hab ich mich mittlerweile fürs Kind entschieden, da ich eine Abtreibung nicht verkraftet hätte.

Wenn du eine Elss hast dann ist die Situation eh klar. Aber wenn du eine normale Schwangerschaft hast, dann musst du dich fragen ob du mit einer Abtreibung klar kommst. Ich wünsche dir auf jeden fall nur das beste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 20:26

Also
Die frage kam auf wie lange ich arbeite.ich hatte nach der kleinen ein jahr elternzeit und bin dann wieder los. Also schon wieder zwei jahre vollzeit.
Allerdings weise ich ich den Vorwurf eine schlechte mama zu sein zurück und auch das ich nicht zurück stecken will stimmt so nicht. Denn das gehört meiner Meinung nach zum mama sein in einer gewissen weise dazu. ich weis aber auch das kinder teuer sind . Nicht in den ersten zwei Jahren aber ich weiß was reiten Fußball Ballett und schwimmen so monatlich kosten...
Puppenmama (Mittwoch fa Termin)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 20:46

Danke Maimomi,
wollte eben einen ähnlichen Text schreiben, das kann ich mir nun sparen

Bis das Kind ins Geld geht vergehen noch mind. drei Jahre, genug Zeit für eine finanzielle Verbesserung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 21:55
In Antwort auf zavier_12502229

Also
Die frage kam auf wie lange ich arbeite.ich hatte nach der kleinen ein jahr elternzeit und bin dann wieder los. Also schon wieder zwei jahre vollzeit.
Allerdings weise ich ich den Vorwurf eine schlechte mama zu sein zurück und auch das ich nicht zurück stecken will stimmt so nicht. Denn das gehört meiner Meinung nach zum mama sein in einer gewissen weise dazu. ich weis aber auch das kinder teuer sind . Nicht in den ersten zwei Jahren aber ich weiß was reiten Fußball Ballett und schwimmen so monatlich kosten...
Puppenmama (Mittwoch fa Termin)

Bin ich
"reiten Fußball Ballett und schwimmen"
unverschämt, wenn ich darauf hinweise, dass das Ausgaben sind, die nicht so lebenswichtig sind, dass man sie einem vierten Kind zuliebe nicht teilweise sein lassen kann?

Und wenns am Geld scheitert, schon mal einen Samstag+Sonntag die Kinder vorm Fernseher ruhig gestellt (oder vielleicht irgendwo passender oder vielleicht auch kürzer, wenn man zügig vorankommt), um sauber durch zu kalkulieren, ob es nicht alternative Sparmöglichkeiten zu Abtreibung von Nummer 4 gibt?

(Ja, so dolle ist so ein Fernsehwochenende nicht, aber wenns hilft, dass mal in Ruhe errechnet wird, dass man Nummer 4 nicht abtreiben muss, wird das eine Wochenende schon nicht schaden.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 22:13

Nun gut
theoretisch kommt es auf die zwei jahre vielleicht nicht an, aber willst du dir wirklich 4 kinder antun?

das ist ja auch eine erhebliche belastung - in jeder hinsicht.

also ich würde es keinesfalls bekommen, aber ich habe mich auch gegen eines entschieden, da ich kinder generell nicht so prickelnd finde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2013 um 22:14
In Antwort auf zavier_12502229

Also
Die frage kam auf wie lange ich arbeite.ich hatte nach der kleinen ein jahr elternzeit und bin dann wieder los. Also schon wieder zwei jahre vollzeit.
Allerdings weise ich ich den Vorwurf eine schlechte mama zu sein zurück und auch das ich nicht zurück stecken will stimmt so nicht. Denn das gehört meiner Meinung nach zum mama sein in einer gewissen weise dazu. ich weis aber auch das kinder teuer sind . Nicht in den ersten zwei Jahren aber ich weiß was reiten Fußball Ballett und schwimmen so monatlich kosten...
Puppenmama (Mittwoch fa Termin)


eben, genau das meinte ich mit meinem obigen post, aber ich sehe, dir ist das selbst klar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 5:26
In Antwort auf zavier_12502229

Also
Die frage kam auf wie lange ich arbeite.ich hatte nach der kleinen ein jahr elternzeit und bin dann wieder los. Also schon wieder zwei jahre vollzeit.
Allerdings weise ich ich den Vorwurf eine schlechte mama zu sein zurück und auch das ich nicht zurück stecken will stimmt so nicht. Denn das gehört meiner Meinung nach zum mama sein in einer gewissen weise dazu. ich weis aber auch das kinder teuer sind . Nicht in den ersten zwei Jahren aber ich weiß was reiten Fußball Ballett und schwimmen so monatlich kosten...
Puppenmama (Mittwoch fa Termin)

Fussball. Ballett und schwimmen
Sorry, aber sowas gehört nicht zu einer schönen Kindheit. Du überlegst wegen sowas, Dein Kind abzutreiben? Wenn sich Eltern mit den Kindern beschäftigen, braucht es keine solchen Clubs. Geht halt selber mit ihnen raus, in den Wald, an einen Bach, oder geht radfahren, anstatt die Kids irgendwo in einem Verein abzugeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 7:40
In Antwort auf zavier_12502229

Also
Die frage kam auf wie lange ich arbeite.ich hatte nach der kleinen ein jahr elternzeit und bin dann wieder los. Also schon wieder zwei jahre vollzeit.
Allerdings weise ich ich den Vorwurf eine schlechte mama zu sein zurück und auch das ich nicht zurück stecken will stimmt so nicht. Denn das gehört meiner Meinung nach zum mama sein in einer gewissen weise dazu. ich weis aber auch das kinder teuer sind . Nicht in den ersten zwei Jahren aber ich weiß was reiten Fußball Ballett und schwimmen so monatlich kosten...
Puppenmama (Mittwoch fa Termin)

Fußball und Co.
kann man auch günstiger gestalten...
Ich weiss nciht was ihr bezahlen müsst. Hier sind das 50 Jahresprämie. Da legt man knapp 5 im Monat weg und hat das locker bezahlt.

WAs zahlst du denn für die Wochenprogramme deines NAchwuchses? Vieleicht könnte da Omas oder Tanten helfen nur diese Programm mitzufinanzieren.
Und selbst wenn nciht.... da werden deine Kinder nciht dran kaputt gehen. Eine gute Kindheit definiert sich nciht am Luxus den man geboten bekommt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 11:02
In Antwort auf esmi_12120735

Naja
Mütter, die nicht bereit sind, für ihre Kinder zurückzustecken, sind für mich keine guten Mütter.

Mir gehts
nur darum, den Irrglauben zu beseitigen, jeder könne bei finanzieller Knappheit mal völlig unkompliziert Sozialhilfe beantragen und somit ist alles wunderbar!

Angenommen man finanziert ein Haus und kann die Raten nicht mehr tilgen oder braucht Rücklagen für wichtige Instandhaltungen, da hat man ein grosses Problem.

Natürlich könnte man sagen, was soll's, Haus weg und ordentlich Miese gemacht- egal!
Mit blossem "Zurückstecken" hat sowas nicht mehr viel zu tun!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 17:59
In Antwort auf florina911

Mir gehts
nur darum, den Irrglauben zu beseitigen, jeder könne bei finanzieller Knappheit mal völlig unkompliziert Sozialhilfe beantragen und somit ist alles wunderbar!

Angenommen man finanziert ein Haus und kann die Raten nicht mehr tilgen oder braucht Rücklagen für wichtige Instandhaltungen, da hat man ein grosses Problem.

Natürlich könnte man sagen, was soll's, Haus weg und ordentlich Miese gemacht- egal!
Mit blossem "Zurückstecken" hat sowas nicht mehr viel zu tun!

Also
Bei sowas stimmt mit der ganzen Kalkulation etwas nicht, oder? Wenn man ein Haus verliert, weil ein weiteres Kind geboren wird, dann hätte man das Haus gar nicht erst kaufen oder bauen sollen. Es gibt Leute, die können die Raten nicht mehr zahlen, wenn der Hypozins steigt. Also wenn ich etwas von meinem Vater gelernt habe, dann, dass man nur ein Haus kauft, wenn man auch einen Hypozins von 10% bezahlen kann, Arbeitslosengeld ebenfalls für die Raten reichen würde und überhaupt das ganze Schloss nicht zusammenbricht, sobald man ungeplante finanzielle Ausgaben hat. Natürlich gibt es ausserordentliche Dinge, die zu einem Verlust von Hab und Gut führen sollen. Ein Kind sollte aber nicht dazu gehören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 19:49


hast schon recht,

ich gehe aber bei meinen beschreibungen von mir und meinem persönlichem umfeld und meinen eigenen empfindungen aus.

sei froh, wenn dein krümel so pflegeleicht ist. das geht nämlich auch anders.

über mir hat mal eine familie mit drei kindern gewohnt und ich hätte jedes einzelne von denen an die wand knallen können. zum glück sah der vermieter das genauso und die anderen mieter auch. im endeffekt mussten die dann ausziehen, da er sich nicht anders zu helfen wusste, als eigenbedarf anzumelden.

aber es ist sehr schwer solche leute wieder loszuwerden, denn kinder haben leider oftmals einen freibrief.

mir hat das damals aber die augen geöffnet und ich weiß, das bei mir nie eine familie mit kindern einziehen wird und mietverträge werden immer nur kurzfristig geschlossen. (max. 3 jahre) und der muss dann erneuert werden oder eben auch nicht.

aber du wärst die erste, die ihr kind wirklich nie bereut. aber noch ist der ja auch nicht erwachsen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 20:02
In Antwort auf wicca005


hast schon recht,

ich gehe aber bei meinen beschreibungen von mir und meinem persönlichem umfeld und meinen eigenen empfindungen aus.

sei froh, wenn dein krümel so pflegeleicht ist. das geht nämlich auch anders.

über mir hat mal eine familie mit drei kindern gewohnt und ich hätte jedes einzelne von denen an die wand knallen können. zum glück sah der vermieter das genauso und die anderen mieter auch. im endeffekt mussten die dann ausziehen, da er sich nicht anders zu helfen wusste, als eigenbedarf anzumelden.

aber es ist sehr schwer solche leute wieder loszuwerden, denn kinder haben leider oftmals einen freibrief.

mir hat das damals aber die augen geöffnet und ich weiß, das bei mir nie eine familie mit kindern einziehen wird und mietverträge werden immer nur kurzfristig geschlossen. (max. 3 jahre) und der muss dann erneuert werden oder eben auch nicht.

aber du wärst die erste, die ihr kind wirklich nie bereut. aber noch ist der ja auch nicht erwachsen.

Viel Spass dabei,
"mir hat das damals aber die augen geöffnet und ich weiß, das bei mir nie eine familie mit kindern einziehen wird und mietverträge werden immer nur kurzfristig geschlossen. (max. 3 jahre) und der muss dann erneuert werden oder eben auch nicht. "
wenn du in Deutschland vermietest. Besorg dir eine willige Rechtsschutzversicherung dafür.

Da du außerdem internationales Recht studierst, weißt du bestimmt auch, dass es aufgrund der vermutlich EU-weit umgesetzten Diskriminierungsrichtlinien illegal wäre zu sagen "Was? Verliebt wirkendes Interessentenpärchen mit Frau im besten Wurfalter? Die kommen mir nicht in die Wohnung, sonst setzen die mir da noch eine Bälgerschar rein, die dann überall bunte Handabdrücke auf die Wände setzen."

"aber du wärst die erste, die ihr kind wirklich nie bereut."

Also wenn du es nicht auf Frauen beschränkst, kennst du hiermit bereits zwei. Und bei mir gibts 0 Risiko wegen Bereuen auch wenn sie erwachsen sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 20:20
In Antwort auf wicca005


hast schon recht,

ich gehe aber bei meinen beschreibungen von mir und meinem persönlichem umfeld und meinen eigenen empfindungen aus.

sei froh, wenn dein krümel so pflegeleicht ist. das geht nämlich auch anders.

über mir hat mal eine familie mit drei kindern gewohnt und ich hätte jedes einzelne von denen an die wand knallen können. zum glück sah der vermieter das genauso und die anderen mieter auch. im endeffekt mussten die dann ausziehen, da er sich nicht anders zu helfen wusste, als eigenbedarf anzumelden.

aber es ist sehr schwer solche leute wieder loszuwerden, denn kinder haben leider oftmals einen freibrief.

mir hat das damals aber die augen geöffnet und ich weiß, das bei mir nie eine familie mit kindern einziehen wird und mietverträge werden immer nur kurzfristig geschlossen. (max. 3 jahre) und der muss dann erneuert werden oder eben auch nicht.

aber du wärst die erste, die ihr kind wirklich nie bereut. aber noch ist der ja auch nicht erwachsen.


Ich kenne keine, die ihre Kinder bereut hat und glaub mir, ich kenne viele. Darunter auch Leute, die nicht aufhören wollen, Kinder zu kriegen, bis ihre letzte Eizelle gesprungen ist. Auch ich habe nie eine bessere Entscheidung getroffen als die für meine Kinder. Keine Sekunde der Reue, nicht mal nen Zehntel davon. Da sieht man wieder mal, wie beschränkt Dein Horizont ist. Du hast ja selber mal gesagt, Du lässt Dich nur auf Leute ohne Kinder ein und auch nur dann, wenn sie ordentlich was auf der Bank haben. Was weisst Du also über glückliche Familien. Gar nichts!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 20:52

Weil
ich mir auch nicht vorbeugend die zähne ziehen lasse, nur damit ich keine zahnbehandlungen benötige.

man mädel: kein gesunder mensch lässt eine op über sich ergehen, wenn es nicht sein muss und eine abtreibung ist ein vollkommen harmloser eingriff.

kein grund in panik zu verfallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 21:05
In Antwort auf wicca005

Weil
ich mir auch nicht vorbeugend die zähne ziehen lasse, nur damit ich keine zahnbehandlungen benötige.

man mädel: kein gesunder mensch lässt eine op über sich ergehen, wenn es nicht sein muss und eine abtreibung ist ein vollkommen harmloser eingriff.

kein grund in panik zu verfallen.


Wenn schon Vergleiche ziehen, dann richtig: Zähneziehen = Eierstockentfernung (also etwas vorbeugend entfernen, das man noch braucht). Sterilisation = Fissurenversiegelung (etwas Bestehendes verändern, damit nichts passieren kann). Die Abtreibung ist nur für die Frau harmlos. Das Kind hingegen stirbt dabei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 21:20

Sie sagt ja auch,
sie würde ihr eigenes Leben beenden, wenn sie aufgrund geschäftlichen Misserfolgs in finanziell in Mittel- oder gar Unterschicht absteigen würde. Wem sein eigenes Leben so unwichtig ist, dem ist das Leben anderer natürlich auch unwichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 21:24

Zumindest
ist nichts dabei.

so, und in diesem sinne widme ich mich jetzt wieder wesentlicheren dingen und du kannst dich weiter über banalitäten ereifern.

aber noch etwas: dir ist schon aufgefallen, dass du dich in einem abtreibungsforum bewegst?

vielleicht solltest du zu den geburten oder so wechseln, da sind ganz viele frauen, die ähnlich denken wie du.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 22:44

Naja
im Moment will sie ja keines, sondern erst in zwei Jahren. Wenn es zeitlich und finanziell jetzt nicht passt, dann passt es eben nicht.

Ich will irgendwann auch zwei Kinder, aber erst in 5 Jahren. Für mich macht es schon einen Unterschied, ob ich jetzt oder eben geplant in 5 Jahren schwanger werde.

Und ich glaube, hier geht es nicht nur um ein paar Kinobesuche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2013 um 0:31
In Antwort auf jillie_12165270

Sie sagt ja auch,
sie würde ihr eigenes Leben beenden, wenn sie aufgrund geschäftlichen Misserfolgs in finanziell in Mittel- oder gar Unterschicht absteigen würde. Wem sein eigenes Leben so unwichtig ist, dem ist das Leben anderer natürlich auch unwichtig.

Oder zeigt
wie wichtig ihr Kohle ist. Sie betont ja auch andauernd, wie wichtig sie selber ist. Ohne sie dreht sich die Welt nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2013 um 11:45

Nachfrage
Hallo

Ich wollte nachfragen, was bei der Untersuchung heute herausgekommen ist. Ist es nun eine elss?

Lieben Gruss

tm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2013 um 12:30

Jaja,
diese "bedingungslose" Lieber der Kinder zu ihren Eltern erlebe ich jeden Tag auf der Arbeit im Seniorenpflegeheim.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2013 um 15:42

Heute Termin beim Arzt
Komme gerade von meiner Fa.
5ssw .keine ELSS.

Puppenmama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2013 um 15:57

Ohje....
seit ihr denn mittlerweile schon etwas weiter mit eurer Planung was nun passieren soll?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2013 um 20:23

Ich weiß nicht,
wie ernst sie es meint ein "Wenn ich so arm wäre, würde ich mich umbringen." kann auch einfach nur eine Beleidigung sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2013 um 20:37

Und da hast du noch nicht gehört,
"ich studiere im 4. fach psychologie, du lachnummer. "
dass gerade in dem Beruf selbst eher mehr Leute mit Dachschaden anzutrefen sind?

Kenne eine Ärztin in Rente, O-Ton über einen Psychater den sie kannte:
"Das ist der einzige Psychater, den ich je getroffen habe, der nicht selbst behandlungsbedürftig war."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2013 um 20:46

Warum regt man sich so über fake auf ???
wicca ist doch nur ein fake. studiert psychologie, jura und sonstwas. ist megareich, erfolgreich, besitzt einen megakonzern. sieht aus wie ein topmodel, macht balett und alles. und nebenbei noch drei afären die sie sich hält.
hat trozdem noch genug langeweile um hier hass über kinder zu verbreiten und wie toll abtreiben in holland ist unso klaa.
wer da nicht merkt das es nach fake schreit, dann weiss ich auch nich haha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2013 um 20:49
In Antwort auf zavier_12502229

Heute Termin beim Arzt
Komme gerade von meiner Fa.
5ssw .keine ELSS.

Puppenmama

Glückwunsch zur eigentlich "gesunden" Schwangerschaft!
Erstmal Glückwunsch, euch ist bestimmt ein mega Steinbrocken vom Herzen gefallen!

Wie gehts denn nun weiter?


Ich hatte auch mit Verdacht auf ELSS zu kämpfen. Erst sah man nix, dann der Verdacht und 5 Tage später endlich die Erlösung, alles OK. Allerdings war dies der Vorbote, dass es sich viel zu schlecht weiterentwickelt und es eine FG geworden wäre. Am Abtreibungstag (bei 6+5) sah die Ärztin einen Embryo, wie er bei bei 4+5 etwa aussehen hätte müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2013 um 21:01

Du kannst sie auf die Blacklist setzen
und dann geniess die Ruhe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2013 um 21:02

Vielleicht ist es auch das dritte
Dummheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2013 um 11:59

Hochachtung!
Echt - Hochachtung vor einem Paar wie Euch, das sich 4 Kinder wünscht!
Ich komme aus einer Familie mit 6 Kindern. Weder das 5. noch das 6. waren geplant, meine Mutter war sehr unglücklich damals. Geld war auch nicht grade reichlich da. - Und heute? Meine Eltern fühlen sich reich beschenkt mit ihren 6 erwachsenen Kindern und jeder Menge Enkelkindern. Die Liebe, die sie investiert haben, kommt zurück!
Soviel, um euch Mut zu machen. - Die Jahre mit 4 kleinen Kindern sind heftig, ganz klar. Aber schaut in die Zukunft! Und, ehrlich: wenn Ihr schon so kinderfreundlich seid, warum dann nicht jetzt? Dann seid Ihr als Familie umso schneller "aus dem gröbsten draußen"!
Wahrscheinlich braucht Ihr alle zusammen ein bißchen Zeit, um euch auf die neue Situation einzustellen und das Positive daran zu sehen.
Alles Gute euch!
Sanjane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2013 um 12:23

Frage mich
gerade, wo denn diese Liebe irgendwann hin geht? Ich kenne leider so viele Beispiele, wo die Liebe gerade nicht bedingungslos ist. Oder halt irgendwann nicht mehr war.

Ich kann nicht sagen, wann ich mich von meinen Eltern oder von meiner Mutter das letzte Mal geliebt gefühlt habe. Eigentlich war ich überflüssig. Obwohl, das kann man so auch nicht sagen. Immerhin war ich ne gute Haushaltshilfe und Sündenbock für so vieles

Ich kann das leider nicht glauben. Das klingt, als ob das ein Automatismus ist. Kind kommt und wie selbstverständlich wird es bedingungslos geliebt. Wieso kümmern sich dann so viele Eltern nicht richtig um ihr Kind? Wieso gibt es so viele Kinder, die halt einfach da sind und so "nebenher laufen", die Eltern aber eher desinteressiert sind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2013 um 17:15

Es verlangt ja auch keiner dein Verständnis
ebenso wenig braucht sie es.
Letztendlich ist allein ihre Entscheidung, was sie tun wird.
Und ob sich ein Lebewesen, dass nicht denken kann und noch nichts fühlt, wirklich verarscht vorkommen kann, sei mal dahin gestellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2013 um 21:30

Wollte
Mich mal bei den melden die so lieb und ehrlich waren . Ich hab viel nach gedacht und wir haben Dienstag zwar noch ein Beratungsgespräch aber mittlerweile sind wir uns sicher das wir unser purzelchen bekommen werden. Trotz der ganzen vourteile gegenüber Familien mit mehr als der üblichen zwei kinder.
Puppenmama (mit puzel ca 7ssw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2013 um 23:00
In Antwort auf zavier_12502229

Wollte
Mich mal bei den melden die so lieb und ehrlich waren . Ich hab viel nach gedacht und wir haben Dienstag zwar noch ein Beratungsgespräch aber mittlerweile sind wir uns sicher das wir unser purzelchen bekommen werden. Trotz der ganzen vourteile gegenüber Familien mit mehr als der üblichen zwei kinder.
Puppenmama (mit puzel ca 7ssw)

Herzlichen glückwunsch
auch wenn ich dazu meine meinung habe und anders entschieden hätte, so ist das doch dein leben und ich denke, es ist wichtig, dass du die entscheidung so triffst, dass du dich damit wohl fühlen kannst.

dir und deinem krümel also alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2013 um 23:02

Ich verstehe
nicht, wieso du dich da provoziert fühlst.

das ist lediglich ein diskussionsforum und da kann, darf und soll jeder seine meinung sagen.

und nein: ich habe es im gegensatz zu zahlreichen pl gar nicht nötig zu provozieren, sondern bin nur der meinung, dass die anderen kids vorrang haben sollten.

trotzdem hat die te - wie dir aufgefallen sein dürfte - ihre entscheidung getroffen und dazu sollte man ihr gratulieren statt zu versuchen, hier einen künstlichen streit anzuzetteln.

da musst du dir bei mir ohnehin etwas anderes einfallen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2013 um 14:12

Glückwunsch auch von mir
Hallo Puppenmama,
Ich habe mich riesig gefreut, von eurer Entscheidung zu hören. alles , alles gute euch für die Schwangerschaft und danach! Und ich wünsche euch besonders viel Freude an gerade diesem Kind!
Sanjane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2013 um 19:24
In Antwort auf zavier_12502229

Wollte
Mich mal bei den melden die so lieb und ehrlich waren . Ich hab viel nach gedacht und wir haben Dienstag zwar noch ein Beratungsgespräch aber mittlerweile sind wir uns sicher das wir unser purzelchen bekommen werden. Trotz der ganzen vourteile gegenüber Familien mit mehr als der üblichen zwei kinder.
Puppenmama (mit puzel ca 7ssw)

Hurra!
Herzlichen Glückwunsch. Ich freu mich für Euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen