Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwarzer Punkt bei Ultraschall entdeckt

Schwarzer Punkt bei Ultraschall entdeckt

13. Juni 2007 um 9:53 Letzte Antwort: 13. Juni 2007 um 12:03

Hallo !

Ich war am Montag beim FA zur Nachuntersuchung nach der Entfernung eines Myoms, weil meine FÄ meinte, es wäre anscheinend noch ein Stück drin. Der Arzt, der mich operierte (Chefarzt der Gynäkologie im hiesigen Krankenhaus) hat einen US gemacht und meinte, er könnte nichts mehr von einem Myom sehen, aber .... was ist da denn da ??? Sieht ja aus, wie eine kleine Fruchtblase. Das hat er dann auch an meine FÄ geschrieben. Er meinte, ich soll doch noch eine Woche warten und dann einen Test machen. Allerdings meinte er auch, dass es eigentlich seltsam ist, denn wenn man diesen Punkt sieht, ist man eigentlich in der 5. SSW, es kann aber manchmal auch vorkommen, dass man schon früher etwas sieht und dass sein US-Gerät sehr hoch auflösend ist. Naja, ich will mich jetzt eigentlich nicht reinsteigern...aber das ist ja immer so eine Sache, ich glaube, das läßt sich nicht vermeiden. Jedenfalls habe ich dann bei meiner FÄ angerufen wegen eines Termins und damit sie mir Utrogest verschreibt, denn ich hatte letztes Jahr schon mal einen Abgang, der wohl durch mangelndes Gelbkörperhormon kam. Sie hat irgendwie sehr rumgezickt (wahrscheinlich war sie sauer, dass der andere FA mir sagte, dsss es eine Fruchtblase sein könnte). Sie meinte, sie verschreibt das nur, wenn ich schwanger bin und ich soll sofort einen Test machen. Der allerdings war negativ - klar, wenn ich ganz am Anfang bin und nachmittags einen Test mache, kann man es noch nicht feststellen. Keine Ahnung. Hat jemand von Euch schon mal so etwas erlebt ? In Sachen Symptome - naja, ich mußte mich Samstag wegen Kreislaufproblemen hinlegen, mir ist irgendwie übel und das schon seit ein paar Tagen und die FÄ meint, ich würde mich vielleicht nur reinsteigern und quasi die Symptome heraufbeschwören. Quatsch, denn am Wochenende wußte ich ja von der ganzen Sache noch nichts. Dagegen spricht trotzdem der negative Test und die Tatsache, dss ich das letzte Mal meine Mens hatte - zwar kürzer und leichter als sonst, aber das kann ja auch am entfernten Myom liegen. Ach ja und meine Blutzuckerwerte sind auch in Ordnung, was sie bei der letzten SS absolut nicht waren. Ich weiss nicht, was ich davon halten soll - vor allen Dingen, weil ich mir denke, dass ein Chefarzt, der sonst nur Privatpatienten betreut (ich hatte Glück!), doch eigentlich nicht so eine Aussage macht, wenn er nicht wirklich glauben würde, dass es sich um eine kleine Fruchtblase handelt.. Ich wäre Euch echt dankbar, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen schreiben könntet. Ich bin total aufgeregt...obwohl ich mich dauernd zur Vernunft zwinge.
Liebe Grüsse
Eure Mitch

Mehr lesen

13. Juni 2007 um 9:57

Wenn
der Chefdoc sowas sagt... dann wäre ich auch beeindruckt. ich denke du hast gute chancen schwanger zu sein. aber deine übelkeit muss am wetter liegen. so früh wird einem eigentlich noch nicht übel! falls du schwanger bist sage ich schon einmal herzlichen glückwunsch!

nika

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2007 um 10:14

Hallo
ich glaube auch, dass ein chefarzt so eine aussage nicht machen würde, wenn er es nicht vermuten würde. vielleicht solltest du mal einen anderen fa konsultieren, der dich auch ernst nimmt und nicht seine schlechte laune an dir rauslässt.

ich hatte damals auch einen test gemacht. das war freitags nachmittags, der war positiv. bin dann sofort an dem nontag drauf zum fa ohne termin. da stellte er fest, dass ich in der 4+6 woche war. mein arzt hat auch super gute geräte und meinte das gleiche zu mir, dass man mit gut auflösenden geräten es schneller sehen kann.

ich würde an deiner stelle nochmal einen test machen und zu einem anderen fa zu gehen.

ich wünsche dir viel glück und alles gute. meld dich, wenn so ist, dass du schwanger bist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2007 um 10:18
In Antwort auf latina_11899262

Wenn
der Chefdoc sowas sagt... dann wäre ich auch beeindruckt. ich denke du hast gute chancen schwanger zu sein. aber deine übelkeit muss am wetter liegen. so früh wird einem eigentlich noch nicht übel! falls du schwanger bist sage ich schon einmal herzlichen glückwunsch!

nika

Danke!
Hallo Nika !
Also ich weiss echt nicht, was ich davon halten soll. Wie gesagt, meine FÄ zickt nur noch rum. Sie meint, sie will verhindern, dass ich jetzt irgendwelche Vorfreuden habe und dann werde ich vielleicht enttäuscht. Sie denkt eher nicht, dass ich schwanger bin - sie meint 50/50. Bei meiner letzten SS hatte ich das mit der Übelkeit direkt 6 Tage nach der Befruchtung, einschließlich Übelkeit und Ekel gegen Kaffee und Mega-Appetit auf Erdbeertrüffel. Der Chefarzt sagte aber ja, dass ich noch eine Woche mit dem Test warten soll, evtl. denkt er ja auch an eine sehr frühe SS. Ich muß mich wohl gedulden, obwohl mich das mit dem Utrogest echt nervt, ich denke, ich gehe morgen früh einfach nochmal hin, denn wenn es so ist, ist es in 5 Tagen vielleicht schon zu spät. Naja, wir werden sehen...
Liebe Grüsse
Mitch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2007 um 10:25
In Antwort auf connor_11846759

Hallo
ich glaube auch, dass ein chefarzt so eine aussage nicht machen würde, wenn er es nicht vermuten würde. vielleicht solltest du mal einen anderen fa konsultieren, der dich auch ernst nimmt und nicht seine schlechte laune an dir rauslässt.

ich hatte damals auch einen test gemacht. das war freitags nachmittags, der war positiv. bin dann sofort an dem nontag drauf zum fa ohne termin. da stellte er fest, dass ich in der 4+6 woche war. mein arzt hat auch super gute geräte und meinte das gleiche zu mir, dass man mit gut auflösenden geräten es schneller sehen kann.

ich würde an deiner stelle nochmal einen test machen und zu einem anderen fa zu gehen.

ich wünsche dir viel glück und alles gute. meld dich, wenn so ist, dass du schwanger bist...

Mut gemacht...
Hallo Claudi!

Danke für's Mut machen ! Ich werde Dich auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.So eine Aufregung aber auch. Ich würde mich echt irre freuen, wenn es so wäre. Ich werde brav bis nächste Woche warten und dann noch einen Test machen. Ausserdem zeigt es sich dass eh, denn am Donnerstag müßte ich ja regulär meine Mens bekommen. Abwarten und Tee trinken...

Liebe Grüsse
Mitch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2007 um 10:35

Willst Du nicht
den FA wechseln? Also wenn meiner so was gesagt hätte, und sauer reagiert, dann würde ich persönlich wechseln. Stell Dir vor, Du bist Schwanger, hast wegen irgend etwas Angst und rufst dort an, bekommst so ne Antwort. Dann bist Du erst mal fix und alle, was nicht der Sinn ist. Denk mal darüber nach...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2007 um 10:41
In Antwort auf luned_12885038

Willst Du nicht
den FA wechseln? Also wenn meiner so was gesagt hätte, und sauer reagiert, dann würde ich persönlich wechseln. Stell Dir vor, Du bist Schwanger, hast wegen irgend etwas Angst und rufst dort an, bekommst so ne Antwort. Dann bist Du erst mal fix und alle, was nicht der Sinn ist. Denk mal darüber nach...

Du hast völlig recht
Hallo Flausi!

Glaub mir, daran hab ich auch schon gedacht. Ich bin aber immer sehr zögerlich, weil man sich ja schon einige Zeit kennt. Ich gebe ihr morgen noch eine Chance - vielleicht war sie einfach nur schlecht drauf. Ärgern tut's mich aber immer noch. Vor allem will ich nicht nochmal ein Baby verlieren wegen Gelbkörperhormon-Mangels und der Witz ist, dass ich ab Montag bis Mittwoch unterwegs bin und dannn ab 25. wieder für die ganze Woche. Danach kann es dann schon zu spät sein und ich kann das Baby verlieren - falls ich denn echt schwanger sein sollte.

Ich werde morgen sehen, wie sie sich verhält und wenn es wieder so ist, suche ich mir eine neue Frauenärztin.

Liebe Grüsse - und danke für Deinen Rat
Mitch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2007 um 11:28

Hallo Mitch
das ist ja voll der Nervenkrieg den die da mit Dir machen. Du Arme! Aber ich denke der Chefarzt im KH hat recht weil ich kann mir nicht vorstellen das er Mutmaßt. Drück dir ganz fest die Daumen!

Hätte aber noch ne Frage zu deinem Beitrag zwecks FG und Utrogest. Wie hat man bei dir nach der FG festgestellt das es warscheinlich an einer Gelbkörperhormonschwäche lag?

Liebe Grüße Mschaefle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2007 um 12:03
In Antwort auf malati_12528208

Hallo Mitch
das ist ja voll der Nervenkrieg den die da mit Dir machen. Du Arme! Aber ich denke der Chefarzt im KH hat recht weil ich kann mir nicht vorstellen das er Mutmaßt. Drück dir ganz fest die Daumen!

Hätte aber noch ne Frage zu deinem Beitrag zwecks FG und Utrogest. Wie hat man bei dir nach der FG festgestellt das es warscheinlich an einer Gelbkörperhormonschwäche lag?

Liebe Grüße Mschaefle

Hallo Mschaefle
Da hast Du recht. Ich habe gerade meine FÄ dazu gezwungen, mir morgen einen Termin zu geben. Trotz aller Widrigkeiten ihrer Meinung nach. Mal gucken, was dann passiert.

Eine Gelbkörperschwäche merkt man immer dann, wenn einem während einer Schwangerschaft mega-übel ist und diese Übelkeit direkt nach Abgang der Schwangerschaft wie durch Zauberhand verschwunden ist. Das ist ein Zeichen dafür. Deshalb war wohl auch mein Urintest negativ damals, weil das Hormon zu wenig im Urin nachzuweisen war.

Viele Grüsse
Mitch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram