Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaftswunsch mit epilepsie

Schwangerschaftswunsch mit epilepsie

26. September 2015 um 21:14 Letzte Antwort: 29. April 2016 um 13:02

Hallo, ich habe seit fast 27 Jahren an Epilepsie. Mein Verlobter und ich haben auch einen Kinderwunsch. jetzt bin ich gut eingestellt mit Ergenyl (Valproinsäure) und hab scho lang kein Anfall mehr gehabt. wir haben uns beide testen lassen und alles ist gut. Jetzt hab ich Angst das ich aufgrund des Medikaments nicht schwanger werde. wie sind eure Erfahrungen mit diesem Medikament. lg

Mehr lesen

28. Dezember 2015 um 23:49

Hallo Caromaus,
kurz zu mir: ich bin 33 Jahre jung, komme aus M-V und habe seit 1997 Epilepsie. Nach meinem ersten "großen" Anfall wurde ich ebenfalls auf Ergenyl eingestellt. Nachdem ich meinem Neurologen meinen Kinderwunsch mitteilte, handelte er sofort und stellte die Medikation schleichend auf Lamotrigin um. Es ist wohl so, dass das Valproat ein erheblich erhöhtes Risiko für Fehlbildungen als Lamotrigin birgt. Was noch extrem wichtig ist, dass du bereits vor der Schwangerschaft Folsäure zu dir nehmen musst, dies kann das Risiko noch weiter minimieren.

Liebe Grüße

Gefällt mir

29. April 2016 um 13:02

Lamotrigin
Valproinsäure soll man definitiv nicht. Ich nehme Lamotrigin (das beste in der SS) und meine 2 Mädchen sind gesund. Ich hatte damals auch Valproinsäure nehmen müssen und War auch immer anfallsfrei. Allerdings war ich immer so müde. Bin dann umgestiegen. Jetzt hatte ich den letzten vor 2 1/2 Jahren, also ganz passt es nicht, aber ich habe keine Nebenwirkungen und keine Fehlbildungs-Risiken.

Also ich würde wechseln lassen. Dazu raten sie Neurologen auch bei KiWu.

LG
Nicole

Gefällt mir