Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaftsvergiftung was tun ?

Schwangerschaftsvergiftung was tun ?

10. Februar 2014 um 20:04

Hallo ,
meine Frau wurde am Freitag ins KH eingeliefert. Sie hatte seit 2 Wochen erhöhten Blutdruck und erhöht Eiweiß im Urin. Nun hat sie ein langzeit Blutdruckmessgerät bekommen und ihr wurde Blut abgenommen.Heute (3Tage später) hat sie die Diagnose Schwangerschaftsvergiftung bekommen.
Ihr Puls ist Tags so wie Nachts sehr grenz wertig. Sie hat in den 3 Tagen 4Kilo abgenommen. Und das CTG ist auch extrem hoch. Teilweise 10-20 min lang über 160 -180.
Die Ärzte sagen sie wollen nun die Werte beobachten und dann einen KS machen. Geplanter Geburtstermin ist in 6 Wochen. Aber das Kind ist laut Arzt viel zu klein weil es auf Grund der Vergiftung zu wenig Nährstoffe ect. bekommt.

Hat jemand von euch erfahrung damit ?
Wäre es vielleicht besser das Kind jetzt schon zu holen damit es besser versorgt wird ? Oder ist es besser Mutter und Kind dem weitere Wochen auszusetzen ?

Ich habe gelesen das wenn man zu lange wartet mit dem KS das dann beide sterben können ...

Mehr lesen

14. Februar 2014 um 17:01

Hallo!
Wie ist die aktuelle Lage?
Ich bin mir schon sehr sicher, dass die Ärzte kein Risiko eingehen und alles genau beobachten und ggf. eingreifen.
Da wird sicher nichts riskiert werden.

Eine Einleitung ist nicht möglich?
Das ist zwar gerade nebensächlich, aber wurde das mal angesprochen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2014 um 22:00

alles wird gut
Hi, bin im Juni 2013 Mama geworden und hatte auch eine Schwangerschaftsvergiftung.... .....damit ist wirklich nicht zu spaßen, es kann sehr sehr kritisch für Mama und baby werden.....wichtig ist, dass deinen Frau in einer klinik mit perinatalzentrum liegt, da haben die kleinen Würmchen eine bessere Versorgung..... Bei mir wurde dann ein geplanter Kaiserschnitt bei 36 plus 1 gemacht, lag aber ab 31 plus 4 schon stationär im Krankenhaus, jeder Tag im Bauch ist sehr sehr wichtig für s baby. Solange die Ärzte alles unter Kontrolle haben, werden sie eingreifen wenn es kritisch werden sollte, habt ein wenig Vertrauen zu den Ärzten.......die Wissen genau was zu tun ist. ....Drück euch die Daumen dass ihr noch lang genug durchhaltet.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2014 um 9:05
In Antwort auf florina911

Hallo!
Wie ist die aktuelle Lage?
Ich bin mir schon sehr sicher, dass die Ärzte kein Risiko eingehen und alles genau beobachten und ggf. eingreifen.
Da wird sicher nichts riskiert werden.

Eine Einleitung ist nicht möglich?
Das ist zwar gerade nebensächlich, aber wurde das mal angesprochen?

Hallo
Hi,
meine Frau hat letzte Woche angefangen wehen zu bekommen. Der Muttermund ist auch geöffnet. aber sonst passiert noch nicht viel. Sind wohl nur Senkwehen.
Eine Einleitung wollen die Ärzte nicht. Sie wollen entweder eine normale Geburt oder den Not Kaiserschnitt wenn es kritisch wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2014 um 16:05
In Antwort auf lochan_12753213

Hallo
Hi,
meine Frau hat letzte Woche angefangen wehen zu bekommen. Der Muttermund ist auch geöffnet. aber sonst passiert noch nicht viel. Sind wohl nur Senkwehen.
Eine Einleitung wollen die Ärzte nicht. Sie wollen entweder eine normale Geburt oder den Not Kaiserschnitt wenn es kritisch wird...

Dann
drücke ich mal ganz feste die Daumen, dass es von alleine losgeht
Ich wünsche es Deiner Frau von Herzen

Melde Dich doch bitte mal und berichte, wie es verlief - alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club